Registrieren    Anmelden    Forum    Suche    FAQ

Foren-Übersicht » Modellbau / Technik allgemein » Analog




 Seite 1 von 1 [ 14 Beiträge ] 



Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Ratternder Minitrix ICE3 (Art. 12793 und 12744)
 Beitrag Verfasst: Samstag 7. Januar 2017, 18:20 
Offline
Forumsgast
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 7. Januar 2017, 16:17
Beiträge: 5
Wohnort: Niederrhein
Liebe Modellbahnfreunde der Spur N,

nach 3 Jahren habe ich meine ICE 3 wieder aus der Vitrine geholt und genau diesen Effekt wie in einem anderen Forum (1zu160.net) geschildert:

http://www.1zu160.net/scripte/forum/forum_show.php?id=828055&sb1=Zahnr%E4der%20ICE3#x828616.


Beide Motorwagen (Oktober 2005-DB BR406 und Mitte 2006-NS BR 406 als Neuheit gekauft)
laufen und erzeugen ein Geräusch als wenn die Achsen über die Schwellen rattern, was definitiv nicht der Fall ist.

Meine Frage dahingehend: gibt es hier weitere Besitzer dieser Modelle, die ähnliche Erfahrungen gemacht haben und wie habt Ihr Euch geholfen ? Ist die Ursache wirklich, dass die Modelle so lange gestanden haben oder haben auch ICE3, die regelmäßg laufen, dieses Problem ?

Gruß aus dem Westen kurz vor der holländischen Grenze

Luigi D


Zuletzt geändert von Luigi-D am Sonntag 8. Januar 2017, 14:33, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: Ratternder Minitrx ICE3 (Art. 12793 und 12744)
 Beitrag Verfasst: Samstag 7. Januar 2017, 19:02 
Offline
Forumane
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 19. Januar 2003, 11:00
Beiträge: 18543
Wohnort: Düsseldorf
Moin,
ich habe diesen Zug nicht, jedoch kenne ich das Problem von Roco-Loks. Achsen mit neuen Zahnrädern haben mir geholfen.

_________________
Gruß vom N-Bahner GüNNi

Surftipps: Polizeimuseum
Pressemitteilungen von Polizei, Feuerwehr und Zoll.


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: Ratternder Minitrx ICE3 (Art. 12793 und 12744)
 Beitrag Verfasst: Samstag 7. Januar 2017, 19:10 
Online
Forumane

Registriert: Freitag 30. März 2007, 22:37
Beiträge: 814
Wohnort: München
Hallo Luigi,
ich tippe auf einen fehlenden Haftreifen oder gar ein gebrochenes Zahnrad. Das Fahrzeug auf den Rücken legen und provisorisch Strom anlegen und mal lauschen was da rattert.
Gruss
Wolfgang Z.


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: Ratternder Minitrx ICE3 (Art. 12793 und 12744)
 Beitrag Verfasst: Sonntag 8. Januar 2017, 14:30 
Offline
Forumsgast
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 7. Januar 2017, 16:17
Beiträge: 5
Wohnort: Niederrhein
Danke - ich werde dann gleich einmal tätig werden - die Haftreifen sitzen richtig - aber direkt mal Strom an die Räder legen und Hinhören ist eine gute Idee!


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: Ratternder Minitrix ICE3 (Art. 12793 und 12744)
 Beitrag Verfasst: Sonntag 8. Januar 2017, 17:07 
Offline
Forumane
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 11. Januar 2004, 10:58
Beiträge: 4217
Wohnort: Zuhause
Hallo Luigi!

Wenn die Haftreifen drauf und nicht gerissen sind würde ich stark auf geplatzte Zahnräder auf den Achsen tippen.

Gruß
Stephan

_________________
H0: Wechselstrom + Gleichstrom
G: nur US (D&RGW)


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Ratternde Trix N ICE3 (Artnrn. 12793, 12744) u. V200 (12402
 Beitrag Verfasst: Samstag 14. Januar 2017, 19:16 
Offline
Forumsgast
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 7. Januar 2017, 16:17
Beiträge: 5
Wohnort: Niederrhein
Danke für Eure Nachrichten. Auch ich denke, dass es an den Zahnrädern liegt. Allerdings bin ich etwas geschockt - ungefähr aus der gleichen Produktionszeit stammt die V200018 (Artikel Nr. Trix 12402). Damals ein sehr schönes Modell, da mit LED und Schlussbeleuchtung eins der ersten in Spur N. Auch dort tritt das Problem auf. :? Auch diese Lok hat ca. 3 Jahre in der OVP trocken und "wohltemperiert" gelegen.

Ich werde jetzt mal den Göppinger Service anschreiben. Bei meinen ca. 40 Jahre alten Trix Modellen habe ich nicht solche Erscheinungen.

Danke für Eure Infos: Luigi-D


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: Ratternde Trix N ICE3 (Artnrn. 12793, 12744) u. V200 (1
 Beitrag Verfasst: Sonntag 15. Januar 2017, 06:40 
Offline
Forumane
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 11. Januar 2004, 10:58
Beiträge: 4217
Wohnort: Zuhause
Luigi-D hat geschrieben:
.....
Ich werde jetzt mal den Göppinger Service anschreiben.
.....

Kannst Du mal machen. Berichte dann mal was man Dir geantwortet hat, sofern Du eine Antwort darauf erhältst.

Luigi-D hat geschrieben:
.....
bei meinen ca. 40 Jahre alten Trix Modellen habe ich nicht solche Erscheinungen.
.....

Damals verwendete mal wohl auch noch bessere (aber auch teurere) Kunststoffe. Und dann soll das Zeug heute ja auch nicht mehr "ewig" halten. Bei der immer geringer werdenden Anzahl von Modellbahnern und dem immer größer werdenden Gebrauchtmarkt "müssen" sich die Hersteller ja etwas einfallen lassen damit neue Fahrzeuge gekauft werden. Würde da ein "eingebautes" Verfallsdatum (z.B. schrumpfende Kunststoffe = nach dem Ende der Gewährleistungszeit reissende Zahnräder) nicht eine gute Möglichkeit sein den Verkauf neuer Fahrzeuge anzukurbeln?

Gruß
Stephan

_________________
H0: Wechselstrom + Gleichstrom
G: nur US (D&RGW)


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Ratternder Minitrix ICE3
 Beitrag Verfasst: Sonntag 15. Januar 2017, 08:38 
Offline
Forumane
Benutzeravatar

Registriert: Montag 9. Februar 2004, 14:21
Beiträge: 7352
Wohnort: 520 km südl.
Verstehe ich Dich richtig: Die Halbwertzeit auch von modernen neuen Eisenbahn-Modellen ist (ähnlich wie bei Waschmaschinen) ganz bewusst signifikant verringert worden?

Hmmm - ob so etwas langfristig dieser Branche wirklich hilft, scheint mir zweifelhaft. Oder ist mein altmodisches Qualitätsdenken inzwischen vollkommen weltfremd, nun sogar auch bei Modelleisenbahnen?

Freundliche Grüße aus Darmstadt
Datterich
_________________
... der die obige Antwort vom Herstellerwerk auch gerne hier nachlesen würde


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: Ratternder Minitrix ICE3
 Beitrag Verfasst: Sonntag 15. Januar 2017, 18:09 
Offline
Forumane
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 11. Januar 2004, 10:58
Beiträge: 4217
Wohnort: Zuhause
Hallo!

Datterich hat geschrieben:
Verstehe ich Dich richtig: Die Halbwertzeit auch von modernen neuen Eisenbahn-Modellen ist (ähnlich wie bei Waschmaschinen) ganz bewusst signifikant verringert worden?
.....

Mein Beitrag oben ist eine Vermutung, keine bewiesene Tatsache. Jedoch ist es mir pesönlich immer öfter aufgefallen daß sich die Haltbarkeit von Modellbahnfahrzeugen scheinbar verkürzt (hat). Angefangen von geplatzten Kardankugeln über gerissene Zahnräder oder Decoder die plötzlich ohne erkennbare Ursache ihren Dienst einstellen. Ich habe gerade auch das Zahnradproblem bei einem neu erworbenen niederländischen Rivarossi Triebzug. Da er in Mittelleiterausführung nicht mehr erhältlich ist habe ich die Gleichstromvariante genommen und ihn umgebaut. War dank vorhenadener Befestigungsmöglichkeit für den Schleifer kein Problem. Als der Decoder drinnen war habe diesen programmiert und wollte eine Probefahrt machen. Der Triebzug zuckte nur kurz und der Motor brummte. Die Suche nach der Ursache brachte zutage daß bei beiden angetriebenen Radsätzen die Zahnräder gerissen sind und das Getriebe somit blockiert. Den Triebzug beim Händler reklamiert und diesen hat sich an Hornby gewendet mit der Bitte zwei neue Antriensachsen zu schicken. Tja was ist wohl passiert? Er bekam einen Anruf von Hornby daß man keine Ersatzteile (mehr) hätte und er den Triebzug einsenden soll. Man würde versuchen ihn zu reparieren. Sollte man ihn nicht instandsetzen können würde man den Kaufpreis erstatten. Schön, oder?

Datterich hat geschrieben:
Hmmm - ob so etwas langfristig dieser Branche wirklich hilft, scheint mir zweifelhaft. Oder ist mein altmodisches Qualitätsdenken inzwischen vollkommen weltfremd, nun sogar auch bei Modelleisenbahnen?
.....

Wie oben geschrieben ist dies meine (subjektive) Vermutung. Aber wenn es so ist wäre es beschämend.

Gruß
Stephan

_________________
H0: Wechselstrom + Gleichstrom
G: nur US (D&RGW)


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: Ratternder Minitrix ICE3
 Beitrag Verfasst: Sonntag 15. Januar 2017, 19:28 
Offline
Forumane
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 19. Juni 2004, 23:32
Beiträge: 2588
Wohnort: Flensburg
Moin Alf,

Datterich hat geschrieben:
Verstehe ich Dich richtig: Die Halbwertzeit auch von modernen neuen Eisenbahn-Modellen ist (ähnlich wie bei Waschmaschinen) ganz bewusst signifikant verringert worden?


das nicht unbedingt, aber u.U. wird beim Hersteller auch mal versucht zu optimieren (= Herstellungskosten senken).
Manchmal geht halt was daneben, was man (oft genug der Kunde) aber dann erst später merkt. Bei Trix waren da einige Modelle von den gerissenen Zahnrädern betroffen. Vor vielen Jahren waren es mal Lokgehäuse, die beim Versuch, es abzunehmen, in viele Teile zerbröselten, weil der Weichmacher im Kunststoff zu flüchtig war...

Gruß
Kai, der so eine Lok zum Glück nicht hat...

_________________
--
http://www.fehmarnbahn.privat.t-online.de


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: Ratternder Minitrix ICE3 (Art. 12793 und 12744)
 Beitrag Verfasst: Sonntag 15. Januar 2017, 20:06 
Online
Forumane

Registriert: Freitag 30. März 2007, 22:37
Beiträge: 814
Wohnort: München
Hallo Kollege,
ich habe eine BR127 Eurosprinter mit geplatzten Zahnrädern. Der Motor lief und die Lok stand felsenfest.
Bei http://www.apc-miniaturmodell.de/ wurde mir geholfen.
Ich habe die Achsen hin geschickt und bekam sie mit neuen Messingzahnrädern wieder zurück.
Gruß
Wolfgang Z.


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Ratternder Minitrix ICE3
 Beitrag Verfasst: Sonntag 15. Januar 2017, 20:21 
Offline
Forumane
Benutzeravatar

Registriert: Montag 9. Februar 2004, 14:21
Beiträge: 7352
Wohnort: 520 km südl.
... als kostenlose Garantieleistung oder als zahlungspflichtige Zusatzleistung?
Und - falls letzteres zutreffen sollte - was hat das dann zusätzlich gekostet?


Freundliche Grüße
Datterich

_________________
Hier trifft man manchmal Leute, die gar keinen Zug vertragen ...


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: Ratternder Minitrix ICE3
 Beitrag Verfasst: Sonntag 15. Januar 2017, 20:31 
Offline
Forumane
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 11. Januar 2004, 10:58
Beiträge: 4217
Wohnort: Zuhause
Hallo!

Datterich hat geschrieben:
.....
was hat das dann zusätzlich gekostet?
.....

Das würde mich auch interessieren.

Gruß
Stephan

_________________
H0: Wechselstrom + Gleichstrom
G: nur US (D&RGW)


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: Ratternder Minitrix ICE3 (Art. 12793 und 12744)
 Beitrag Verfasst: Montag 13. Februar 2017, 21:29 
Offline
Forumsgast
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 7. Januar 2017, 16:17
Beiträge: 5
Wohnort: Niederrhein
Nur mal ein kleiner Zwischenstand - die drei Fahrzeuge sind seit Januar beim Göppinger Service nach einem netten Gespräch mit einer Dame per Telefon. Nach ihrer Auskunft sind noch Achsen im Bestand (leider für die V200 zu wenig). Derzeit bin ich Wartestellung.


Nach oben   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 
 Seite 1 von 1 [ 14 Beiträge ] 




Foren-Übersicht » Modellbau / Technik allgemein » Analog


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste

 
 

 
Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach: