Registrieren    Anmelden    Forum    Suche    FAQ

Foren-Übersicht » Modellbau / Technik allgemein » Analog




 Seite 2 von 3 [ 41 Beiträge ] Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste



Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Schottergleise in Spur Z ?
 Beitrag Verfasst: Montag 30. Juli 2018, 18:42 
Offline
Forumsgast
Benutzeravatar

Registriert: Montag 30. Juli 2018, 15:30
Beiträge: 11
Ähm nein, leider nicht.


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: Schottergleise in Spur Z ?
 Beitrag Verfasst: Montag 30. Juli 2018, 19:05 
Offline
Forumane
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 19. Januar 2003, 11:00
Beiträge: 18470
Wohnort: Düsseldorf
Moin,
schade.

_________________
Gruß vom N-Bahner GüNNi

Surftipps: Polizeimuseum
Pressemitteilungen von Polizei, Feuerwehr und Zoll.


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: Schottergleise in Spur Z ?
 Beitrag Verfasst: Montag 30. Juli 2018, 19:09 
Offline
Forumane
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 20. Januar 2009, 14:28
Beiträge: 6491
Wohnort: Rösrath, Δ 435 km
Na, es gibt auch Fertiglösungen.
In die Gerade wird mit zwei Weichen ein Ausweichgleis eingebaut. Wenn Lok1 einfährt, betätigt sie einen Schalter, der
a) Lok2 Fahrt gibt und
b) die Einfahrweiche auf Gleis 2 umlegt.
Bei der Ausfahrt schalten beide Loks den Haltebereich wieder "Rot".
Wenn Lok2 wieder einfährt, läuft das Spiel umgekehrt ab.

Immer eine Runde Fahrt und eine Runde Pause sollte die Lebenserwartung der Loks ERHEBLICH verlängern.

Gruß

_________________
Micha W. Muehr, Rösrath
Meine Bastelstunde gibt es auch auf YouTube.
Ich mach es lieber am Anfang exakt - und schluder später ein bisschen. Wenn ich schlampig anfange, krieg ich es am Ende nicht wieder genau.


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: Schottergleise in Spur Z ?
 Beitrag Verfasst: Dienstag 31. Juli 2018, 15:47 
Offline
Forumsgast
Benutzeravatar

Registriert: Montag 30. Juli 2018, 15:30
Beiträge: 11
Das klingt sehr interessant :)

Ich hab mir mal so einen Gleisplaner (Trackplanner) runtergeladen, um mal zu sehen, welche Gleise ich da brauche (siehe Bild). Der ist ein wenig älter (von 2007) aber sollte ja nichts ausmachen, wenn man nur die Winkel der Schienen wissen möchte, oder? Ich hab da das Schienenset "Märklin Z" ausgewählt.

Nun hab ich mal ein wenig rumrecherchiert, was es für Gleise gibt, die auch einen etwas erhöhten "Gleisbettungskörper" haben und leicht zusammen zu stecken sind. Da bin ich auf den japanischen Hersteller "Rokuhan" getroffen:

https://www.rokuhan.de/modelleisenbahn- ... z.html?p=2

Kennt ihr den? Wie sind die Gleise der so von der Qualität und Handhabung her? Wenn ich die benötigten Gleise direkt da bestellen, komme ich da so auf ca. 100 € (mit ein wenig mehr Schienen, da das oft Sets sind). Woanders geht es sicher noch günstiger. Evtl. würde ich die Schienen auch gebraucht nehmen. Der Trafo dann noch mal so 50 €. Und ne Lok für 100-200 €.

Kann man da nur die Züge und Trafos von denen benutzen oder auch Züge und Trafos von anderen Herstellern? Sind bei dem Trafos alle Kabel dabei, oder muss man noch etwas dazu bestellen?

Ist da diese Schaltung mit dem automatischen Zugwechsel auch möglich?


Dateianhänge:
Plan.jpg
Plan.jpg [ 60.79 KiB | 156-mal betrachtet ]
Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: Schottergleise in Spur Z ?
 Beitrag Verfasst: Dienstag 31. Juli 2018, 16:41 
Offline
Forumane
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 20. Januar 2009, 14:28
Beiträge: 6491
Wohnort: Rösrath, Δ 435 km
Moin Diavolo,

Die Z-Gleise von Rokuhan sollten auch mit Loks und Wagen von Märklin zurechtkommen. Ansonsten kenne ich keine Hersteller von Material in Z.

Auf jeden Fall bräuchtest Du ein Paar Weichen (eine Rechte, eine Linke), eine davon mindestens mit Elektro-Antrieb. Dazu zwei "Gegenbögen", um wieder parallel zum Stammgleis zu kommen.
Weiter benötigst Du drei Schaltgleise (Also Gleisstücke, die beim Überfahren einen elktrischen Kontakt auslösen. Im Märklin-Z-Programm gibt es sowas. Ob bei Rokuhan ... weiß nicht.
Und dann noch 2 Universalfernschalter oder Signale mit Zugbeeinflussung.

Der Aufbau ist dann kein Hexenwerk:
In den beiden parallelen Haltegleisen werden zwei Halteabschnitte (Isolierte Strecken) eingerichtet, in denen die Loks zum Stehen kommen sollen. Also knapp vor der A-usfahrtweiche. Diese über die Signale / UFS mit Fahrstrom versorgen. (Siehe Anleitung)
In jedes der beiden Gleise wird ein Schaltgelis eingesetzt, so dass es erst erreicht wird, wenn der letzte Waggon die E-infahrtweiche passiert hat. Es sollte auch soweit vor dem isolierten Abschnitt liegen, dass der Zug komplett über das Schaltgleis ist, BEVOR er hält.
Die E-Weiche wird so verdrahtet, dass der einfahrende Zug sie jeweils auf das andere Gleis legt.
Die Signale werden so verdrahtet, dass der einfahrende Zug jeweils das andere Signal auf "Hp1" (Fahrt) stellt und ein ausfahrender Zug in entsprechender Entfernung hinter der A-Weiche BEIDE Signale wieder auf "Hp0" (Zughalt) setzt.

Die A-Weiche muss nicht unbedingt elektrisch sein, aber die Züge laufen sicherer, wenn die Weiche nicht "aufgeschnitten" wird, sondern in korrekter Richtung gelegt ist (analog zur E-Weiche).

Das war eigentlich schon alles.
Was Du noch brauchen wirst:
Möglicherweise Ergänzungs- oder Ausgleich-Gleise, wenn die Schaltgleise nicht genau einer Standardlänge entsprechen;
Anschlussgleis oder Anschlussgarnituren zur Stromeinspeisung (wenn du nicht selbst löten kannst/willst);
Ein paar bunte Kabel für die Verdahtung sollte man sowieso immer im Hause haben.

Wie die Schaltung des Wechselbahnhofs aussieht (schematisch), kannst Du HIER studieren, wo es allerdings um 5 Gleise geht. Aber das Prinzip ist das Gleiche.

Gruß

_________________
Micha W. Muehr, Rösrath
Meine Bastelstunde gibt es auch auf YouTube.
Ich mach es lieber am Anfang exakt - und schluder später ein bisschen. Wenn ich schlampig anfange, krieg ich es am Ende nicht wieder genau.


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: Schottergleise in Spur Z ?
 Beitrag Verfasst: Dienstag 31. Juli 2018, 16:58 
Offline
Forumsgast
Benutzeravatar

Registriert: Montag 30. Juli 2018, 15:30
Beiträge: 11
Danke für die ausführliche Erklärung :) (werde ich wahrscheinlich mehrmals lesen müssen, um alles zu verinnerlichen)

HahNullMuehr hat geschrieben:
Das war eigentlich schon alles.

Für mich als Laie, der mit E-technik eigentlich gar nichts am Hut hat, aber schon genug :D

Ich denke ich werde das ganze erst einmal langsam angehen lassen, und das mit einer Lok und dem einfachen Knochen-Plan :)

Die Strecke ergänzen kann man ja hinterher immer noch.

Ich werde mal in den nächsten Tagen so ein wenig rumrecherchieren, wo es was am günstigsten gibt und wenn was in den nächsten Wochen steht, dann kommen Fotos :)


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: Schottergleise in Spur Z ?
 Beitrag Verfasst: Dienstag 31. Juli 2018, 18:01 
Offline
Forumane
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 19. Januar 2003, 11:00
Beiträge: 18470
Wohnort: Düsseldorf
Moin,
Peco ist stellt ebenfalls Gleismaterial für die Spur Z her. Ist jedoch etwas anspruchsvoll in der Montage und zudem Flexgleis.

_________________
Gruß vom N-Bahner GüNNi

Surftipps: Polizeimuseum
Pressemitteilungen von Polizei, Feuerwehr und Zoll.


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: Schottergleise in Spur Z ?
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 2. August 2018, 15:59 
Offline
Forumsgast
Benutzeravatar

Registriert: Montag 30. Juli 2018, 15:30
Beiträge: 11
Danke, ich hab nun doch direkt bei rokuhan bestellt. Überall wo es billiger schien, kamen dann wieder hohe Verstandkosten drauf, die bei rokuhan wegfielen. Außerdem waren die Lieferzeiten sehr lang. Morgen sollte alles da sein und dann geht es los *tuuuut* *tuuuut*

https://78.media.tumblr.com/ecaaec17733 ... o2_250.gif


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: Schottergleise in Spur Z ?
 Beitrag Verfasst: Freitag 3. August 2018, 17:10 
Offline
Forumsgast
Benutzeravatar

Registriert: Montag 30. Juli 2018, 15:30
Beiträge: 11
So ist fertig... also der Anfang ist gemacht :D

https://youtu.be/Q-lyWbkK2GA

Gibt es eigentlich eine Möglichkeit die Anhängerkupplungen zu fixieren? Oder liegt das an den Unebenheiten? Es springt öfters mal der letzte Wagon raus und wird dann bei der nächsten Runde vorne weg geschoben.


Dateianhänge:
20180803_173116.jpg
20180803_173116.jpg [ 289.7 KiB | 124-mal betrachtet ]
Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: Schottergleise in Spur Z ?
 Beitrag Verfasst: Freitag 3. August 2018, 17:24 
Offline
Forumane
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 20. Januar 2009, 14:28
Beiträge: 6491
Wohnort: Rösrath, Δ 435 km
Das sieht doch schon ganz niedlich aus.

Kupplung: Unebenheit ist immer übel. Hast Du da was unter die Schienen geklemmt (Foto, am hinteren Ende der Lok)?
Versuch folgendes: die Waggons vertauschen, oder einen oder beide umdrehen. Manchmal hilft das.

Gruß

_________________
Micha W. Muehr, Rösrath
Meine Bastelstunde gibt es auch auf YouTube.
Ich mach es lieber am Anfang exakt - und schluder später ein bisschen. Wenn ich schlampig anfange, krieg ich es am Ende nicht wieder genau.


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: Schottergleise in Spur Z ?
 Beitrag Verfasst: Freitag 3. August 2018, 17:31 
Offline
Forumsgast
Benutzeravatar

Registriert: Montag 30. Juli 2018, 15:30
Beiträge: 11
Jupp, das hab ich eben schon gemacht und jetzt läuft es :)

Ja, das sind solche Schraubenabdeckplättchen vom Regal, die die Gleise leicht anheben. Leider muss das Gleis genau dadrüber laufen, ansonsten würde es daneben laufen und dann noch mehr wackeln.

Wie lange kann so eine Bahn eigentlich am Stück laufen, ohne zu überhitzen? Hab hier ne Klimaanlage laufen und es sind vielleicht noch so 24 Grad im Raum.


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: Schottergleise in Spur Z ?
 Beitrag Verfasst: Freitag 3. August 2018, 17:57 
Offline
Forumane
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 20. Januar 2009, 14:28
Beiträge: 6491
Wohnort: Rösrath, Δ 435 km
Da würde ich dann zugunsten der Laufruhe die Abdeckkappen rausnehmen. So lange Schienen da liegen, sieht man das Schraubenloch ja eh nicht.

Überhitzung? Weiß ich auch nicht genau, ich würde schätzen, dass eine Stunde Dauerfahrt schon grenzwertig wird.

Gruß

_________________
Micha W. Muehr, Rösrath
Meine Bastelstunde gibt es auch auf YouTube.
Ich mach es lieber am Anfang exakt - und schluder später ein bisschen. Wenn ich schlampig anfange, krieg ich es am Ende nicht wieder genau.


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: Schottergleise in Spur Z ?
 Beitrag Verfasst: Sonntag 5. August 2018, 13:02 
Offline
Forumsgast
Benutzeravatar

Registriert: Montag 30. Juli 2018, 15:30
Beiträge: 11
Danke, das war sinnig :)

Ich würde gerne noch einen Rasen-Untergrund drunter legen. Der soll nicht festgeklebt werden, sondern einfach nur wie eine Art Tischdecke unter die Schienen drunter gelegt werden.

Was meinst du, lohnt es sich da eine Grasmatte drunter zu legen (die ja eigentlich festgeklebt werden müsste), oder wird das unter den Schienen dann zu wackelig?

Ich hätte da an den Busch 7281 - Geländeteppich maigrün
https://www.amazon.de/Busch-BUE7281-728 ... 7281+busch

oder

Faller 180783 - Geländematte wiesengrün 100 x 250 cm
https://www.amazon.de/Faller-180783-Gel ... tte+250+cm

gedacht, die 250x100cm missen. Die könnte ich dann über die volle Fläche auf 240x38 cm zurecht schneiden.

Oder hast du da einen anderen Vorschlag? Sollte dünn und in einem Stück sein und man sollte gut Sachen einfach draufstellen können, ohne dass es viel wackelt.


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: Schottergleise in Spur Z ?
 Beitrag Verfasst: Sonntag 5. August 2018, 14:42 
Offline
Forumane
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 19. Januar 2003, 11:00
Beiträge: 18470
Wohnort: Düsseldorf
Moin,
m. E. wirst Du, bei nicht verklebter Grasmatte, Schwierigkeiten mit den Z-Gleisen bekommen.

_________________
Gruß vom N-Bahner GüNNi

Surftipps: Polizeimuseum
Pressemitteilungen von Polizei, Feuerwehr und Zoll.


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: Schottergleise in Spur Z ?
 Beitrag Verfasst: Sonntag 5. August 2018, 17:49 
Offline
Forumane
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 19. Juni 2004, 23:32
Beiträge: 2584
Wohnort: Flensburg
Moin,

Grasmatten gibt es üblicher Weise aufgerollt zu kaufen. Wenn man/frau sie dann abrollt und nicht festklebt, wird sie nicht eben liegenbleiben. Bügeln hilft auch nicht...

Gruß
Kai

_________________
--
http://www.fehmarnbahn.privat.t-online.de


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: Schottergleise in Spur Z ?
 Beitrag Verfasst: Montag 6. August 2018, 18:37 
Offline
Forumsgast
Benutzeravatar

Registriert: Montag 30. Juli 2018, 15:30
Beiträge: 11
Okay, danke für die Meinungen.

Ich hab erst überlegt mir einen grünen Tischläufer drunter zu legen. Da gibt es ja auch 2,5 m lange. Aber die kann man schlecht zurecht schneiden bzw. könnten die am Rand ausfransen oder sie sind zu dick vom Stoff her.

Ich hab mir einfach mal zum austesten ganz dünnen (1,5 mm) grünen Filzstoff bestellt. Kostet ja nicht so viel:
https://www.amazon.de/gp/product/B01LX0 ... UTF8&psc=1
Mal gucken, wie der sich so ausrollen lässt und ausschaut. Ist ja immerhin rasengrün und hat so ein wenig Struktur :D

Kann man ja so ein bisschen mit der Schere rumschneiden und mit so kleinen Flügelchen unter dem Regal fixieren und spannen. Oder die komplette Strecke mit einem Cuttermesser reinschneiden, so dass die Schienen gar nicht auf dem Stoff aufliegen :)

Ich hab mir nun auch noch ein paar Ausweichgleise und ne 2. Lok bestellt. Aber mit manueller Schaltung. Bilder folgen spätestens am Wochenende :)


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: Schottergleise in Spur Z ?
 Beitrag Verfasst: Montag 6. August 2018, 19:10 
Offline
Forumane
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 20. Januar 2009, 14:28
Beiträge: 6491
Wohnort: Rösrath, Δ 435 km
Dann hoffen wir mal alle, dass du eine fusselfreie Qualität bekommst. Flusen, Haare und Staub sammeln sich gerne in Getrieben und um Achsen an und machen den Lokmotoren dann das Leben schwer.

Gruß

_________________
Micha W. Muehr, Rösrath
Meine Bastelstunde gibt es auch auf YouTube.
Ich mach es lieber am Anfang exakt - und schluder später ein bisschen. Wenn ich schlampig anfange, krieg ich es am Ende nicht wieder genau.


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: Schottergleise in Spur Z ?
 Beitrag Verfasst: Dienstag 7. August 2018, 19:07 
Offline
Forumsgast
Benutzeravatar

Registriert: Montag 30. Juli 2018, 15:30
Beiträge: 11
Jupp, der Stoff ist sehr glatt und dünn und fusselt gar nicht. Ich hab ihn zurecht geschnitten und ein Teil des Stoffs unter dem Regalboden mit Panzertape fixiert :mrgreen: Wenn das nicht lange hält nehme ich vielleicht einfach noch Reißzwecken. Unter dem Regal sieht man die Löcher ja eh nicht. :wink:

https://youtu.be/JCCa9IhKyP8


Dateianhänge:
20180807_193200.jpg
20180807_193200.jpg [ 267.9 KiB | 70-mal betrachtet ]
20180807_194719.jpg
20180807_194719.jpg [ 254.91 KiB | 70-mal betrachtet ]
Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Gleise in Spur Z
 Beitrag Verfasst: Dienstag 7. August 2018, 19:23 
Offline
Forumane
Benutzeravatar

Registriert: Montag 9. Februar 2004, 14:21
Beiträge: 7311
Wohnort: 520 km südl.
Eine interessante Lösung - sieht jetzt wirklich richtig gut aus! :clap:
Man könnte die beiden Züge vielleicht sogar in entgegen gesetzte Richtungen fahren lassen, das würde dann eventuell noch realistischer und interessanter aussehen.


Freundliche Grüße aus Darmstadt
Datterich

_________________
Hier trifft man manchmal Leute, die gar keinen Zug vertragen ...


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: Schottergleise in Spur Z ?
 Beitrag Verfasst: Sonntag 12. August 2018, 11:01 
Offline
Forumane
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 26. Juni 2007, 19:18
Beiträge: 1071
Wohnort: NRW / Ostwestfalen
Hallo,

eine lose Gleisverlegung in Spur Z mit den 'normalen' Gleisen funktioniert nicht für
einen Dauerbetrieb. Bei den abgebildeten Gleisen habe ich keine Erfahrungswerte.

Um den Loks eine Ruhepause zu gönnen, kann z.B. mittels Schaltgleisen ein einfahrender
Zug den Wartenden ausfahren lassen. Sobald mehr als nur die beiden Anschlussdrähte für
den Fahrstrom vorhanden sind, müssen diese auch irgenwo verlegt werden. Eine Möglichkeit
wäre, eine Grundplatte auf einen wenige Zentimeter hohen Grundrahmen zu setzen. In die
Grundplatte lassen sich auch Bedienungselemente, wie Drucktasten und Schalter einbauen.
Ebenso verschwinden darunter die zur Steuerung benötigten Relais.

Gruß,
Thomas

_________________
H0 / 3-Leiter / DCC + MM / iTrain


Nach oben   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 
 Seite 2 von 3 [ 41 Beiträge ] Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste




Foren-Übersicht » Modellbau / Technik allgemein » Analog


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

 
 

 
Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach: