Registrieren    Anmelden    Forum    Suche    FAQ

Foren-Übersicht » Modellbau / Technik allgemein » Analog




 Seite 1 von 1 [ 2 Beiträge ] 



Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Umbau BR 18201 Roco auf Wechselstrom
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 14. Juni 2018, 09:32 
Offline
Forumsgast

Registriert: Donnerstag 14. Juni 2018, 08:54
Beiträge: 1
Guten Morgen,

ich hoffe erstmal, ich bin hier richtig !?!

Die Suchfunktion konnte mir nicht helfen !

Also, ich habe hier eine grüne Roco BR 18 201 Gleichstrom.

Lohnt sich das bzw. was kostet das, diese umzubauen ?
Würde bedeuten Gleichstromschalter raus und einen
entsprechende elektronischen Umschalter(?Uhlenbrock?) rein !
Frage zu den Achsen; ich fahre eine M-Anlage, bisher sind
die Umbauten durch das veränderte Radinnenmass 14mm
recht ordentlich unterwegs !?!
Des Weiteren kann ich nichts finden, wie die Lok zu
öffnen ist(die Roco-Ersatzteileliste ist da nicht sehr
aussagekräftig).
Der Verkauf über Ebay wäre auch eine Möglichkeit,
allerdings kosten die Wechselstromer doch schon etwas.
Digital ist kein Thema, bei 200 Lokos definitiv zu teuer,
ebenso wie ein Gleiswechsel....

MfG Marco


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: Umbau BR 18201 Roco auf Wechselstrom
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 14. Juni 2018, 13:45 
Offline
Forumane
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 11. Januar 2004, 10:58
Beiträge: 4229
Wohnort: Zuhause
Hallo Marco!

Das wäre ein sehr großer Aufwand mit mit recht hohen Kosten. Auf Basis des ET-Blattes (welche der doch schon recht zahlreichen 18 201 Versionen hast Du überhaupt?) bin ich, ohne Decoder, auf einen Preis von € 181,20 für die benötigten Austauschteile gekommen. Die Wechselstromlok hat eine andere Verkabelung als die Gleichstromlok und somit werden da schon einige Teile benötigt. Eine Gleichstromlok hat keinen "Schalter", da ist im besten Fall eine Schnittstelle mit Schnittstellenstecker drinnen. Radsätze für Zweileiterbetrieb auf M-Gleis sind auch immer eine problematische Sache. Es kann funktionieren oder auch nicht. Am vernünftigsten ist da natürlich der Tauchs aller Radsätze gegen die entsprechenden Pendants für den Mittelleiterbetrieb. Es ist ja nicht nur das Radsatzinnenmaß zwischen AC- und DC-Rädern unterschiedlich, nein auch die Radgeometrie ist anders. Auch kann es sehr gut sein daß die AC-Radsätze keine Isolierung aufweisen.

Was ich machen würde? Die Gleichstromlok verkaufen und dafür die Wechselstromlok holen, Tauschteile für € 180,- wären mir zu teuer.

Gruß
Stephan

_________________
H0: Wechselstrom + Gleichstrom
G: nur US (D&RGW)


Nach oben   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 
 Seite 1 von 1 [ 2 Beiträge ] 




Foren-Übersicht » Modellbau / Technik allgemein » Analog


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

 
 

 
Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach: