Registrieren    Anmelden    Forum    Suche    FAQ

Foren-Übersicht » Miniatur Wunderland Hamburg » Car-System & RC Modellbau




 Seite 3 von 4 [ 63 Beiträge ] Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste



Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: IFA W50 Muldenkipper in 1:120 RC - jetzt soll er auch ki
 Beitrag Verfasst: Samstag 20. Januar 2018, 18:27 
Offline
Forumane
Benutzeravatar

Registriert: Montag 28. Februar 2011, 21:21
Beiträge: 594
Ach, wo wir doch gerade bei den Beleuchtungseinrichtungen waren...


Heute habe ich mir mal die vorderen Blinkleuchten vorgenommen... bzw. deren Lampengläser.
Dafür wurde ein "Orangelichtbalken" aus dem H0 Zubehör zurechtgeschliffen und die ca. 0,5 x 1,1 x 2mm großen Blinkerschalen in die zuvor ins Fahrerhaus eingebrachten Öffnungen eingeklebt.

Die Blinkerschalen wurden mittels Sandpapierfeile und feinstem Schleifpapier zurechtgeschliffen und für die Öffnungen im Gehäuse wurden zunächst je zwei 0,4 mm Löcher gebohrt, die hernach mittels "Spezialwerkzeug" :wink: noch schön eckig auf das notwendige Maß aufgeschliffen wurden.

Das "Spezialwerkzeug" war ein Streifen Zeichenkarton, auf den ein entsprechend breiter Streifen Naßschleifpapier geklebt wurde.

Dateianhang:
DSC09240.JPG
DSC09240.JPG [ 91.77 KiB | 248-mal betrachtet ]


Mein Plan, dass die zuvor innen am Fahrerhaus angebrachte schwarze Farbe sich beim einkleben der Blinkerschalen gleich mit durch die Öffnungen nach außen zieht und so die Dichtungsgummis darstellen kann, der ging zwar nicht so recht auf, aber ich denke, das Ergebnis kann man trotzdem so gelten lassen...

Dateianhang:
DSC09241.JPG
DSC09241.JPG [ 59.31 KiB | 248-mal betrachtet ]
Dateianhang:
DSC09243.JPG
DSC09243.JPG [ 57.84 KiB | 248-mal betrachtet ]
Dateianhang:
DSC09244.JPG
DSC09244.JPG [ 64.66 KiB | 248-mal betrachtet ]


Ist nicht unbedingt viel, was da heute gebastelt wurde, aber es wird langsam und geht dem "Ende" entgegen.
Mal schauen, ob ich heute wenigstens noch die "Chromringe" und die Verglasung der Hauptscheinwerfer hinbekomme...
Später werden dann innen die entsprechenden SMD LED an die "Lichtgläser" angeklebt und hernach noch mit etwas schwarzer Farbe abgedeckt, dass da auch nix durchscheinen kann, wo es nicht soll...

_________________
NeTTe Grüße vom Toni

> DIES < und > DAS < hilft Leben retten!


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: IFA W50 Muldenkipper in 1:120 RC - jetzt soll er auch ki
 Beitrag Verfasst: Samstag 20. Januar 2018, 22:37 
Offline
Forumane
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 24. Februar 2004, 16:17
Beiträge: 4367
Wohnort: daheim
Ich sachte ja scho, des werd nix mit dene Blinkgergummis... :P :clown:

Bei Bedarf könnte man mit einer spitzen Zeichenfeder (bessere und gleichmäßigere Führung als bei einem Pinsel) die Gummis noch drum herum ziehen, aber das muss wirklich nicht zwingend sein, sieht auch so durchaus adrett aus. :D
Ich habe übrigens auch eine Spezialfeile für eckige Löcher in dieser Größe: eine zurechtgeschliffene Nadelfeile. Ich habe nur leider eine viel zu billige genommen, weil ich die gerade übrig hatte, so wirklich scharf ist sie nicht. Nichtsdestotrotz eins meiner wichtigsten Werkzeuge, zumal sie mehrere Stufen hat und auch weiterhin für größere Löcher geeignet ist. 8)

Bei den Scheinwerfern übrigens das Silbern vor dem Schwärzen nicht vergessen... :elch: An anderer Stelle wurde mir mal empfohlen, statt schwarze Farbe, die oft genug von den LED-Ecken und vom Sekundenkleber abperlt, besser schwarze Window-Color zu nehmen, gibt es auch in Silber, die soll auch schon gut decken. Silber habe ich jetzt leider nicht, aber Schwarz - diese Window-Color trocknet recht schnell und dünn und deckt wirklich meistens gleich beim ersten Mal (Ausnahmen bestätigen wie immer die Regel). Gelegentlich erweist sich die Fensterfarbe auch nachträglich als nützlich, denn für eventuelle Reparaturen lässt sich das Zeug ja wieder abziehen. Da ich die Klare Version oft für Scheinwerfergläser nehme, konnte ich tatsächlich schon LEDs ohne Probleme austauschen, kein Fräsen und Bohren nötig. 8)

Übrigens, die Idee mit dem Ätzteil für die Rücklichteinheiten ist nicht schlecht, aber die Stege zwischen den LEDs müssen so dünn wie möglich werden. Ansonsten bekommt das mehr den Charm eines grobgezinkten Kamms. :roll:

Ach ja, Buddelgerät klingt auch gut; ich bin überzeugt, dass Deine bisherigen Erfahrungen ausreichen, um so ein Projekt gut angehen zu können, die hierbei entstehenden neuen Herausforderungen sollten für Dich gut lösbar sein. Und zur Not hast Du ja, wie schon selber erwähnt, die geballte Kompetenz des Micromodellbau-Forums im Nacken - ähhh, Rücken. :mrgreen:

Und um das auch noch von meiner Seite her (vorerst) abzuschließen: Ich wollte heute in unserem Drogeriemarkt (maskulines Pferdewesen) nach Gel suchen - gibt es dort nicht im Programm! Bleibt mir doch wieder nur das Internet - irgendwann... Dort gibt es (in Chinesien) schöne 1€ UV-Licht Taschenlampen mit 9 LEDs drin, wäre eine überlegung Wert.
Wobei ich nicht weiß, wie lange die halten würden. Ich habe so eine Lampe mit weißem Licht (hierzulande gekauft!), da hat sich nach verhältnismäßig kurzer Zeit eine LED verabschiedet und damit eine Kettenreaktion ausgelöst. Nach drei oder vier in immer kürzeren Abständen ausgefallenen LEDs habe ich die Taschenlampe in den vorläufigen Ruhestand verabschiedet... :? Eigentlich auch kein Wunder: Alle LEDs ohne irgendeinen erkennbaren Vorwiderstand parallel an drei 1,5 V Batterien in Reihe. :? Ich hatte übrigens noch eine ähnliche Lampe mit nur 7 LEDs - mehr muss ich wohl dazu nicht schreiben...

_________________
Gruß
Ralf

http://www.youtube.com/user/pollight3000
pollight3000 bei Google+


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: IFA W50 Muldenkipper in 1:120 RC - jetzt soll er auch ki
 Beitrag Verfasst: Sonntag 21. Januar 2018, 14:51 
Offline
Forumane
Benutzeravatar

Registriert: Montag 28. Februar 2011, 21:21
Beiträge: 594
Moin...

Mr. E-Light hat geschrieben:
Ich sachte ja scho, des werd nix mit dene Blinkgergummis...


Ja, ich hatte auch schon so eine "Ahnung" :wink:

Mr. E-Light hat geschrieben:
Ich habe übrigens auch eine Spezialfeile für eckige Löcher in dieser Größe: eine zurechtgeschliffene Nadelfeile. Ich habe nur leider eine viel zu billige genommen, weil ich die gerade übrig hatte, so wirklich scharf ist sie nicht. Nichtsdestotrotz eins meiner wichtigsten Werkzeuge, zumal sie mehrere Stufen hat und auch weiterhin für größere Löcher geeignet ist.


Naja, so eine Feile wollte ich ja auch nehmen, hatte eben nur gerade keine zum "umfunktionieren" da...
Da musste halt etwas improvisiert werden :wink:, was aber auch recht gut funktioniert hat.

Mr. E-Light hat geschrieben:
Bei den Scheinwerfern übrigens das Silbern vor dem Schwärzen nicht vergessen... An anderer Stelle wurde mir mal empfohlen, statt schwarze Farbe, die oft genug von den LED-Ecken und vom Sekundenkleber abperlt, besser schwarze Window-Color zu nehmen, gibt es auch in Silber, die soll auch schon gut decken. Silber habe ich jetzt leider nicht, aber Schwarz - diese Window-Color trocknet recht schnell und dünn und deckt wirklich meistens gleich beim ersten Mal (Ausnahmen bestätigen wie immer die Regel). Gelegentlich erweist sich die Fensterfarbe auch nachträglich als nützlich, denn für eventuelle Reparaturen lässt sich das Zeug ja wieder abziehen. Da ich die Klare Version oft für Scheinwerfergläser nehme, konnte ich tatsächlich schon LEDs ohne Probleme austauschen, kein Fräsen und Bohren nötig.


Daran hatte ich auch gedacht als zunächst "erste Option".
Wenn es nicht halten sollte, bleibt ja immer noch der Kleber.
Aber Du hast da ja offenbar schon gute Erfahrungen damit, da denke ich mal, es wird halten :wink:

Mr. E-Light hat geschrieben:
Übrigens, die Idee mit dem Ätzteil für die Rücklichteinheiten ist nicht schlecht, aber die Stege zwischen den LEDs müssen so dünn wie möglich werden. Ansonsten bekommt das mehr den Charm eines grobgezinkten Kamms.


Nee, so soll es bitte nicht ausschauen :wink:
Die Stege sind mit 0,1 bzw. 0,2mm dünn genug, denke ich mal.
Oben drüber kommt bei mir ja eh noch eine Schicht "Bondic" o.ä., was hernach noch zurechtgeschliffen wird, dann sollte es eigentlich ein gefälliges Gesamtbild abgeben.

Mr. E-Light hat geschrieben:
Ach ja, Buddelgerät klingt auch gut; ich bin überzeugt, dass Deine bisherigen Erfahrungen ausreichen, um so ein Projekt gut angehen zu können, die hierbei entstehenden neuen Herausforderungen sollten für Dich gut lösbar sein. Und zur Not hast Du ja, wie schon selber erwähnt, die geballte Kompetenz des Micromodellbau-Forums im Nacken - ähhh, Rücken.


Ja, da bin ich auch sehr froh darüber, dass man in diesen Kreisen seine Erfahrungen gern miteinander teilt und mit Rat und Tat zur Seite steht :-D

Mr. E-Light hat geschrieben:
Und um das auch noch von meiner Seite her (vorerst) abzuschließen: Ich wollte heute in unserem Drogeriemarkt (maskulines Pferdewesen) nach Gel suchen - gibt es dort nicht im Programm!
... mehr muss ich wohl dazu nicht schreiben...


Ich hatte es dazumal von Frauchen, die es mit irgend einem Set für die "Nagelpflege" mal im TV-Shop erworben hatte.

Und Nein, dazu braucht man nix schreiben/sagen... das ist wohl "selbst erklärend" :wink:

So, um mal auf "Mein Laster mit dem Lasterchen" :wink: zurückzukommen.

Gestern habe ich zumindest noch einige kleine "kosmetische" Arbeiten erledigen können.
Die Schnecke und das Zahnrad für den Kipperantrieb, die haben doch optisch recht deutlich "aufgetragen" und mussten irgendwie kaschiert werden.

Dafür habe ich hinten am Rahmenende noch die nötigen "Anschuhungen" vorgenommen, die zuvor wieder aus mit Sekundenkleber verstärktem Papier gefertigt wurden, genau, wie die Anhängerkupplung. (das "Kleberpapier" gefällt mir mittlerweile sehr, eine feine Sache für solche "Improvisationen" :D )
Durch diese Optik fallen Schnecke und Zahnrad nun kaum mehr auf und wenn die Rückleuchtenträger auch noch montiert sind, dann sicher gar nicht mehr, weil die, wen es "leuchtelt", dann noch gänzlich davon ablenken können.

Schon mit der schwarzen Grundierung/dem Primer schaut es doch schon recht brauchbar aus und wenn dann alles fertig montiert und farblich ordentlich behandelt wurde, dann passt das schon...

Die "Restarbeiten" belaufen sich jetzt nur noch auf die Montage des Fahrmotors und der Beleuchtung sowie der ganzen restlichen Verkabelung und dann kann er seine ersten Runden drehen :D
Für das Treffen der DDR Modellbau Forum Freunde, Anfang März in Höckendorf, da bin ich guter Hoffnung, dass es dann auch mal ein kleines Video davon geben wird, wo er auf thematisch und optisch gut durchgestalteten Dioramen bzw. Modulen auch mal in Bewegung abgelichtet werden kann.

Hier mal die (vorerst) letzten Bilder, weil ich die nächsten Tage wieder arbeiten darf und es dann nicht mehr ganz so flott gehen wird mit dem Weiterbau.
(bis jetzt bin ich, grob "gepeilt" mit allen Vorbereitungen und "Tiefschlägen" :wink: auf bisher ca. 100 Baustunden gekommen)

Dateianhang:
DSC09269.JPG
DSC09269.JPG [ 67.58 KiB | 229-mal betrachtet ]


Dateianhang:
DSC09271.JPG
DSC09271.JPG [ 74.8 KiB | 229-mal betrachtet ]


Dateianhang:
DSC09273.JPG
DSC09273.JPG [ 73.25 KiB | 229-mal betrachtet ]


Dateianhang:
DSC09277.JPG
DSC09277.JPG [ 66.88 KiB | 229-mal betrachtet ]


Dateianhang:
DSC09275.JPG
DSC09275.JPG [ 70.14 KiB | 229-mal betrachtet ]


Dateianhang:
DSC09282.JPG
DSC09282.JPG [ 74.76 KiB | 229-mal betrachtet ]


Dateianhang:
DSC09279.JPG
DSC09279.JPG [ 60.27 KiB | 229-mal betrachtet ]

_________________
NeTTe Grüße vom Toni

> DIES < und > DAS < hilft Leben retten!


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: IFA W50 Muldenkipper in 1:120 RC - jetzt soll er auch ki
 Beitrag Verfasst: Sonntag 21. Januar 2018, 16:29 
Offline
Forumane
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 24. Februar 2004, 16:17
Beiträge: 4367
Wohnort: daheim
Salü!

TT-Toni hat geschrieben:
Wenn es nicht halten sollte, bleibt ja immer noch der Kleber.
Aber Du hast da ja offenbar schon gute Erfahrungen damit, da denke ich mal, es wird halten.

Na, hier muss ich sicherheitshalber was ergänzen, bevor es schief geht:
Wenn die LED von vorne in einen Scheinwerferreflektor eingesetzt wird (die Drähte nach hinten durchgezogen), dann reicht eigentlich Window-Color zum Auffüllen des Reflektors aus, das hält dann tatsächlich (das Loch von hinten dann noch abdichten).
Kommt die LED aber hinter eine Scheinwerferlinse, muss die LED an dieser natürlich zuerst (mit Sekundenkleber) angeheftet werden, bevor da die Window-Color hinten drauf kommt! Allerdings braucht hier die LED nicht komplett im Sekundenkleber eingebettet zu werden, wie sonst immer - wenn die Leuchte hält, erst ordentlich klare Fensterfarbe drauf, dann Silber (oder Alu, macht keinen Unterschied!) und dann gegebenenfalls schwarze Fensterfarbe.

Zitat:
Da musste halt etwas improvisiert werden, was aber auch recht gut funktioniert hat.

Genau genommen ist meine Feile auch über das Improvisationsstadium nie hinausgekommen - aber sowas hält bekanntlich eh am längsten. :mrgreen: Das war so ein ganz billiges, eigentlich ziemlich mieses Feilenset, bei dem auch noch eine Feile doppelt drin war. Und da diese auch noch eine Form hatte, die ich selten brauche, war die Idee geboren und recht schnell ausgeführt. ;-)

Bei den Rücklichtern im Ätzblech würde ich vor der Bondic-Schicht noch eine dunkle Farbe in die offenen Zwischenräume geben und trocknen lassen. Dann ist "der Kamm" auch schon mal optisch weg. 8)
Jedenfalls sieht es so aus, als müsste ich mir auch ein Frauchen zulegen, damit ich an Nagelgel kommen kann. :mrgreen:

Auch die neuen Fortschritte des Kippers sind gelungen, soweit ich das beurteilen kann. 8)
Allein die Anhängerkupplung ist ja genial - da erkennt man den wahren Meister, denn ich hätte ein Plastikteil und Feilen genommen...:roll: ;-)

Dann mal viel Spaß bei der ("echten") Arbeit und auf dass das Modell noch rechtzeitig fertig wird. :D

_________________
Gruß
Ralf

http://www.youtube.com/user/pollight3000
pollight3000 bei Google+


Zuletzt geändert von Mr. E-Light am Sonntag 21. Januar 2018, 21:10, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: IFA W50 Muldenkipper in 1:120 RC - jetzt soll er auch ki
 Beitrag Verfasst: Sonntag 21. Januar 2018, 17:46 
Offline
Forumane
Benutzeravatar

Registriert: Montag 28. Februar 2011, 21:21
Beiträge: 594
Ja, für die Kupplung hatte ich zunächst auch Plastik oder Blech und Feile in Betracht gezogen.
Der "besagte und zerschnippelte Briefumschlag" war aber zusammen mit dem Kleber viel bequemer (und schneller zurechtgemacht) :wink:
Die Kupplung muss ja nicht die Funktion als solche erfüllen können, sie dient ja nur rein der Optik... da geht das auch so recht gut, denke ich.

Na, schauen wir mal... es wird schon werden... (auch mit dem Licht :wink: )
Und danke für die Anmerkungen bezüglich dessen Montage :D

_________________
NeTTe Grüße vom Toni

> DIES < und > DAS < hilft Leben retten!


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: IFA W50 Muldenkipper in 1:120 RC - jetzt soll er auch ki
 Beitrag Verfasst: Sonntag 21. Januar 2018, 21:18 
Offline
Forumane
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 24. Februar 2004, 16:17
Beiträge: 4367
Wohnort: daheim
TT-Toni hat geschrieben:
Die Kupplung muss ja nicht die Funktion als solche erfüllen können, sie dient ja nur rein der Optik....

Echt jetzt? Da bin ich aber sowas von schwer enttäuscht! :extracry2:

:devil:

:clown:

Dann mal weiter alles Gute, ich muss mich an dieser Stelle auch für eine Weile ausklinken, hier ruft auch so einiges nach Fertigstellung; und im Gegensatz zu anderen kann ich jeweils nur eines, Internetzen oder Basteln... ;-)

Denn mal Tschööo. :-D

_________________
Gruß
Ralf

http://www.youtube.com/user/pollight3000
pollight3000 bei Google+


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: IFA W50 Muldenkipper in 1:120 RC - jetzt soll er auch ki
 Beitrag Verfasst: Montag 22. Januar 2018, 00:30 
Offline
Forumane
Benutzeravatar

Registriert: Montag 28. Februar 2011, 21:21
Beiträge: 594
Mr. E-Light hat geschrieben:
... und im Gegensatz zu anderen kann ich jeweils nur eines, Internetzen oder Basteln... ;-)

:mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Ja, die schöne Zeit ist nun leider auch vorbei. :(
Nutzt ja nix, irgendwie und irgendwann muss man ja auch mal seine Brötchen verdienen... :wink:

Als denn... mal liest sich...

_________________
NeTTe Grüße vom Toni

> DIES < und > DAS < hilft Leben retten!


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: IFA W50 Muldenkipper in 1:120 RC - jetzt soll er auch ki
 Beitrag Verfasst: Montag 22. Januar 2018, 01:12 
Offline
Forumane
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 24. Februar 2004, 16:17
Beiträge: 4367
Wohnort: daheim
Und dabei meinte ich noch nicht mal Dich, ich hatte da vielmehr an einen anderen Hobbykollegen gedacht, der zeitweise TV und PC neben seinem Basteltisch laufen hatte. :shock: :mrgreen:
Heute ist er leiert und wird auch beim Hobby an der kurzen Leine gehalten. :P :clown: Ich weiß, warum ich solo bin... ^^

Zitat:
Nutzt ja nix, irgendwie und irgendwann muss man ja auch mal seine Brötchen verdienen...

Sei froh, es gibt auch andere (gerade eben anwesende eingeschlossen)... :oops: :roll: Nur gut, dass das hier keiner mitliest, könnte peinlich werden. *hüstel*

Jau, als dann bis dann! :D

_________________
Gruß
Ralf

http://www.youtube.com/user/pollight3000
pollight3000 bei Google+


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: IFA W50 Muldenkipper in 1:120 RC - jetzt soll er auch ki
 Beitrag Verfasst: Montag 22. Januar 2018, 16:03 
Offline
Forumane
Benutzeravatar

Registriert: Montag 28. Februar 2011, 21:21
Beiträge: 594
Moin...

Ralf, darum hatte ich ja die drei :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: angefügt, weil bei mir neben bzw. auf einem Teil vom Basteltisch auch der PC steht.(braucht man ja u.U. oftmals zur schnellen Beschaffung von Infos oder Detailbildern usw. und da ist das sehr praktisch)
TV brauch ich nicht, kommt ja eh nur was ganz was "Hochwertiges", was man nicht unbedingt als sehenswert einstufen möchte... :wink:

Gestern hab ich wenigstens noch etwas an Verkabelung bzw. deren Vorbereitung gemacht, wovon man aber nicht wirklich etwas sieht (das soll man ja später auch möglichst überhaupt nicht sehen :wink: ), daher auch keine Bilder davon...

_________________
NeTTe Grüße vom Toni

> DIES < und > DAS < hilft Leben retten!


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: IFA W50 Muldenkipper in 1:120 RC - jetzt soll er auch ki
 Beitrag Verfasst: Dienstag 23. Januar 2018, 12:12 
Offline
Forumane
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 24. Februar 2004, 16:17
Beiträge: 4367
Wohnort: daheim
Das ist allerdings wahr, gelegentlich ist kurzfristige Recherche durchaus notwendig - dafür steht mir mittlerweile ein Tablet zur Verfügung, das spart Platz. 8)
Aber als ich den PC anführte, hatte ich diesen Punkt weniger im Sinn, denn besagter Kollege hat während des Bastelns gechattet, gemailt oder ähnliches getan, was bei mir zumindest jeweils allein zum "Fulltimejob" ausarten würde. :mrgreen:

Ansonsten bin ich altmodisch geprägt: Ich versuche alles so gut wie möglich im Vorfeld zu eruieren und drucke dann seitenweise Fotos aus, die akribisch studiert und mit Markierungen versehen werden.
Leider will mein Drucker nicht mehr so wie ich will, das besagte Tablet ist derzeit mehr im aktiven Dienst, als geplant... :roll: :wink:


Stimmt, wie kann man auch Bilder von etwas machen, das man nicht sieht (... hinterher... - im Idealfall...)?!? :clown: (Ich hingegen sollte mich wirklich öfter dazu bequemen,
mehr Bauphasenfotos zu machen, hätte ich schon öfters später mal brauchen können...

_________________
Gruß
Ralf

http://www.youtube.com/user/pollight3000
pollight3000 bei Google+


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: IFA W50 Muldenkipper in 1:120 RC - jetzt soll er auch ki
 Beitrag Verfasst: Mittwoch 24. Januar 2018, 11:51 
Offline
Forumane
Benutzeravatar

Registriert: Montag 28. Februar 2011, 21:21
Beiträge: 594
Moin...

Nee, das geht ja gar nicht.
Surfen, chatten usw. und gleichzeitig basteln... Nö, dann lieber eines und das richtig :wink:

Aber woher kennst Du meine Probleme mit dem Drucker? :wink:
Scheint wohl gerade "Mode" zu sein, weil meiner auch gerade nicht so recht will, wie er eigentlich sollte ...

Na, mal schauen, ob ich heute wenigstens noch etwas weiter basteln kann und eventuell bis gegen Abend schon die Beleuchtung vom Fahrerhaus verbauen konnte.
Da kann man dann (hoffentlich :wink: ) auch wieder was von sehen...

_________________
NeTTe Grüße vom Toni

> DIES < und > DAS < hilft Leben retten!


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: IFA W50 Muldenkipper in 1:120 RC - jetzt soll er auch ki
 Beitrag Verfasst: Mittwoch 24. Januar 2018, 18:25 
Offline
Forumane
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 24. Februar 2004, 16:17
Beiträge: 4367
Wohnort: daheim
Moin!
TT-Toni hat geschrieben:
Nö, dann lieber eines und das richtig

Da bin ich ganz der Deinigen Meinung! Aber es gibt halt Leute, die sich für derart multitaskingfähig halten - lassen wir ihnen den Glauben. :mrgreen:

Tja, hartes Leben eben...! :twisted: Ich weiß ja nicht, wie alt Dein Drucker ist, aber meiner ist für moderne Verhältnisse wirklich ein echter Senior, ich weiß schon gar nicht mehr, wie alt der wirklich ist (sind bestimmt auch schon um die 15 Jahre). Seine Fehler sind eigentlich Kleinigkeiten, die man bestimmt gut beheben könnte - wenn man denn das Teil selber zerlegen könnte. Ich kenne zwar eine gefilmte Anleitung, aber das kann ich trotzdem nicht umsetzen... Einen neuen, brauchbaren und gleichzeitig gut bezahlbaren Drucker zu finden, ist gar nicht so einfach (wobei "neu" nicht gleich "das neuste Modell" heißt). Sei's drum...

So, bei mir wird es auch wieder Zeit, mich statt dem Internet mehr den Modellen zu widmen, sonst kriege ich die nie los... :roll:
Bis demnächst wieder, Tschööö! ;-)
:D

_________________
Gruß
Ralf

http://www.youtube.com/user/pollight3000
pollight3000 bei Google+


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: IFA W50 Muldenkipper in 1:120 RC - jetzt soll er auch ki
 Beitrag Verfasst: Mittwoch 31. Januar 2018, 17:39 
Offline
Forumane
Benutzeravatar

Registriert: Montag 28. Februar 2011, 21:21
Beiträge: 594
Hallo liebe Bastelfreunde

So sehr viel ist zwar in den letzten Tagen nicht unbedingt geworden, aber immerhin habe ich schon mal den Servo komplett verkabelt, der Empfänger ist auch montiert(zwar nicht wie angedacht oberhalb des Servomotors, aber auf der Beifahrerseite passt er auch hin und ich habe so für das Fahrerhaus nahezu freien Durchblick) und die Kabel für die Blinker sind auch schon teilweise verlegt.

Dateianhang:
DSC09290.JPG
DSC09290.JPG [ 80.73 KiB | 122-mal betrachtet ]
Dateianhang:
DSC09291.JPG
DSC09291.JPG [ 80.28 KiB | 122-mal betrachtet ]


Der "ADD 1" Baustein für den Antrieb des Kippmechanismus wird später noch mittels "StickyTape" oben auf den Empfänger "draufgepappt" und dadurch kann sogar als Fahrer noch eine Figur verbaut werden, der ich zuvor erst einmal alle unteren Extremitäten entfernen muss, damit er auch reinpasst.
Sieht man ja später eh nur den oberen Torso durch die Scheiben, von daher geht das auch so.
Immerhin besser als ohne Fahrer :wink:

Hinten ist auch schon die Platine für die Vorwiderstände der LEDs für die hintere Beleuchtung angebracht und dort kommen dann 0402er Widerstände drauf, die den Stromfluss für die LEDs begrenzen sollen, damit sie, vom Leuchtbild her gesehen, auch den "Kerzen" entsprechen, die beim Original die Rückleuchten und Blinker "befeuerten"...

Dateianhang:
DSC09292.JPG
DSC09292.JPG [ 72.52 KiB | 122-mal betrachtet ]
Dateianhang:
DSC09293.JPG
DSC09293.JPG [ 79.01 KiB | 122-mal betrachtet ]


Weiter gehts dann, wenn ich die restlichen Bauteile erhalten habe und wenn es meine Zeit erlaubt, da ich ja jetzt auch wieder arbeiten gehen muss :roll: und daher die freie Zeit für solche Basteleien doch etwas "dünner" aufgestellt ist. :(

Also... bis denn dann...

_________________
NeTTe Grüße vom Toni

> DIES < und > DAS < hilft Leben retten!


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: IFA W50 Muldenkipper in 1:120 RC
 Beitrag Verfasst: Mittwoch 31. Januar 2018, 20:09 
Offline
Forumane
Benutzeravatar

Registriert: Montag 9. Februar 2004, 14:21
Beiträge: 7268
Wohnort: 520 km südl.
Ich bin wirklich stark beeindruckt! Wahnsinns Fummelei ... bitte denke doch ab und zu mal daran, beim Fotografieren einfach ein Streichholz (abgebrannt oder neu :idea: ) mit auf das Foto zu bekommen. Der Maßstab ist derart wahnsinnig, dass ich wirklich denke, dass es (fast) allen Betrachtern gut täte, mal zu sehen, wie klein die Teile in Wirklichkeit sind. Wenn Du kein Streichholz hast, melde Dich bitte, ich schicke Dir das zu - ersatzweise auch alternativ eine 1-Cent-Münze :wink:

Dankbare Grüße aus Darmstadt
Datterich

_________________
Hier trifft man manchmal Leute, die gar keinen Zug vertragen ...


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: IFA W50 Muldenkipper in 1:120 RC - jetzt soll er auch ki
 Beitrag Verfasst: Mittwoch 31. Januar 2018, 21:20 
Offline
Forumane
Benutzeravatar

Registriert: Montag 28. Februar 2011, 21:21
Beiträge: 594
Keine Angst, wenn er fertig ist, dann kommt er auch wieder auf die "allseits beliebte Vergleichsmünze" :wink:
Also in etwa so >Hier<, damit ihr euch die Größenverhältnisse besser vorstellen könnt...
So mitten im "wilden Baugeschehen", da vergisst man das ja gern schnell mal. :wink:

Aber ich schaune mal, ob ich da schon jetzt schnell mal was arrangieren kann für dich :wink:
Det dauert nur en kleen Moment... warde mol...

Da... guggst Du... :wink:

Dateianhang:
DSC09294.JPG
DSC09294.JPG [ 76.05 KiB | 115-mal betrachtet ]

_________________
NeTTe Grüße vom Toni

> DIES < und > DAS < hilft Leben retten!


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: IFA W50 Muldenkipper in 1:120 RC
 Beitrag Verfasst: Mittwoch 31. Januar 2018, 21:24 
Offline
Forumane
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 4. Februar 2003, 12:27
Beiträge: 2069
Datterich hat geschrieben:
Der Maßstab ist derart wahnsinnig, dass ich wirklich denke, dass es (fast) allen Betrachtern gut täte, mal zu sehen, wie klein die Teile in Wirklichkeit sind.


Bin der fast der gleichen Meinung. Allerdings habe ich festgestellt, auf solch einem Foto sind Hände und Finger der beste Größenvergleich, ist irgendwie intuitiver. Und auch für Nichtraucher und Kreditkartenzahler geeignet, die weder Streichhölzer noch Münzen kennen :wink: :wink:

Egal wie, bitte weiter berichten.
Viele Grüße
Harry

_________________
Meine Schiffchen im MiWuLa auf Youtube

Vorfreudezähler zum nächsten MFM


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: IFA W50 Muldenkipper in 1:120 RC - jetzt soll er auch ki
 Beitrag Verfasst: Mittwoch 31. Januar 2018, 21:33 
Offline
Forumane
Benutzeravatar

Registriert: Montag 28. Februar 2011, 21:21
Beiträge: 594
Gute Idee, das werde ich mal mit vormerken und dann beim ablichten des fertigen Modells mal die "dicken Gnubbelfinger" mit in Bild bringen :wink:
So in etwa, wie ich es bei meiner Ns1 Feldbahn Lok in TTf getan habe, die mir ein sehr begnadeter Modellbauer für mich zurechtgefrokelt hat.

Dateianhang:
4.jpg
4.jpg [ 38.17 KiB | 115-mal betrachtet ]


Die kleine Maschine ist übrigens voll funktionsfähig und läuft suuuuper :D (besser als manche H0f Feldbahnlok von Busch :wink: )

Edit:

Harry, gerade Du bräuchtest doch diesen Größenvergleich eigentlich nicht wirklich, wo Du doch auch so kleine Sachen baust... :wink:

_________________
NeTTe Grüße vom Toni

> DIES < und > DAS < hilft Leben retten!


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: IFA W50 Muldenkipper in 1:120 RC
 Beitrag Verfasst: Mittwoch 31. Januar 2018, 23:52 
Offline
Forumane
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 14. Mai 2011, 20:31
Beiträge: 4905
Wohnort: Hamburg
@TT-Toni - Die Feldbahnlock ist ein Traum.

Harry hat geschrieben:
Allerdings habe ich festgestellt, auf solch einem Foto sind Hände und Finger der beste Größenvergleich, ist irgendwie intuitiver.


Stimmt... :mrgreen:
Dateianhang:
Dateikommentar: Flossen
Best-of-001.jpg
Best-of-001.jpg [ 112.87 KiB | 114-mal betrachtet ]


...sofern man die Konfektionsgröße des Hand-Trägers kennt.

_________________
.
ع......Sascha
█D.. [ Miniatur Hafengeburtstag 2018 ]
........[ U4 Station Elbbrücken ]


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: IFA W50 Muldenkipper in 1:120 RC
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 1. Februar 2018, 07:33 
Offline
Forumane
Benutzeravatar

Registriert: Montag 9. Februar 2004, 14:21
Beiträge: 7268
Wohnort: 520 km südl.
Wer Nichtraucher (Streichhölzer) und ebenfalls Kreditkartenzahler oder bettelarm (kein Cent-Stück) ist, kann natürlich seine natürlichen Körperteile einsetzen. Allerdings gibt es Pranken, Wurstfinger, dicke Gnubbelfinger, Nägelkauer und sonstige weitere von der Natur verursachte Abweichungen, die einen Maßstab in dieser Größenordnung verwässern. Da lobe ich mir doch eine Münze oder auch das (normale!) Streichhölzchen oder auch eine Büroklammer. Da weiß man, was man hat.

Schon mal vorab ein "dankeschön" für den hin und wieder erfolgenden Einsatz dieser Hilfsmittel auf Euren Fotos. Dies lässt die Arbeit in einem ganz anderen Licht erscheinen ... :idea:

Freundliche Grüße an alle Fummelfritzen
Datterich

_________________
Hier trifft man manchmal Leute, die gar keinen Zug vertragen ...


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: IFA W50 Muldenkipper in 1:120 RC - jetzt soll er auch ki
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 1. Februar 2018, 07:48 
Offline
Forumane
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 4. Februar 2003, 12:27
Beiträge: 2069
TT-Toni hat geschrieben:
Harry, gerade Du bräuchtest doch diesen Größenvergleich eigentlich nicht wirklich, wo Du doch auch so kleine Sachen baust... :wink:


Ich schaue Deiner Arbeit nun mal gern zu und bewundere sie. Und Dein Bild mit der Lokomotive hat mir gezeigt, ja, mit einem Finger als Vergleich, das ist einfach intuitiver. Auch wenn die eine oder andere Ente in diesem Forum dagegen meckert: Man sieht die Papillarleisten (jo, nach dem Wort musste ich erst einmal guggeln ;-) ), da hat man unabhängig von der Wurstfingergröße eine Referenz.

Viele Grüße und bitte weitermachen
Harry

PS: Danke Sascha für das Bild. Schöön! Hoffentlich hat der Täter da keine Fingerabdrücke im Wasser hinterlassen, schließlich ist es nicht gestattet, in die NordOstsee zu fingern.

_________________
Meine Schiffchen im MiWuLa auf Youtube

Vorfreudezähler zum nächsten MFM


Nach oben   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 
 Seite 3 von 4 [ 63 Beiträge ] Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste




Foren-Übersicht » Miniatur Wunderland Hamburg » Car-System & RC Modellbau


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

 
 

 
Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
cron