Registrieren    Anmelden    Forum    Suche    FAQ

Foren-Übersicht » Modellbau / Technik allgemein » Digital & Software




 Seite 1 von 1 [ 3 Beiträge ] 



Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Hat jemand Erfahrung mit ALAN Modellbahnsteuerung?
 Beitrag Verfasst: Samstag 18. November 2017, 21:02 
Offline
Forumsgast

Registriert: Samstag 18. November 2017, 20:13
Beiträge: 2
Hallo Zusammen,

meine Frau und meine Wenigkeit sind beide Modellbahn begeistert. Wir haben vor ungefähr 20 Jahren eine Modellbahn geplant und bereits die Gleise verlegt sowie die elektrische Steuerung für Bahnhof und Schattenbahnhof mit automatischen Fahrbetrieb und manuellem Rangier betrieb verkabelt. Fahrbetrieb Digital und schalten analog. In den darauffolgenden Jahren ist uns für den Modellbeisenbahn leider sehr wenig Zeit übrig geblieben, deshalb haben wir uns damals entschieden das Projekt Modelleisenbahn zu verschieben und alles wieder abgebaut.

Nachdem wir wieder mehr Zeit haben und ein geeigneten Raum gefunden wurde sind wir wieder eifrig am planen. Meine Frau am Gleisplan, der fast schon steht und ich an der Steuerung.

Der Neubeginn soll Digital werden ich habe mich bestimmt schon fast ein halbes Jahr mit der Digitaltechnik auseinander Gesetz, Bücher Internet Foren und komme auf keinen grünen Zweig.

DCC, Motorola, Selektrix, mfx, märklin, ESU, Uhlenbrock, Lenz, :?: :?: :skull: :skull: :x :x :twisted: :twisted:

Heute hab ich im Internet das System ALAN Modelleisenbahnsteuerung gefunden, hört sich sehr interessant an.

Hat jemand Erfahrung damit.

Unsere Anlage wird ungefähr 4m / 2m mit eine zweigleisigen Hauptstrecke mit Schattenbahnhof einer Nebenbahn und einem Betriebswerk.


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: Hat jemand Erfahrung mit ALAN Modellbahnsteuerung?
 Beitrag Verfasst: Sonntag 19. November 2017, 22:59 
Offline
Forumane

Registriert: Freitag 30. März 2007, 22:37
Beiträge: 794
Wohnort: München
Hallo Kollege,
man muss die Protokolle unterscheiden und dann die jeweiligen Hersteller.
Also ist z.B. Motorolla veraltet und bietet nicht genügend Fahrstufen und Funktionen.
DCC ist da ein weitgehend internationaler Standard mit grossem Adressbereich und vielen Funktionen und bis zu 128 Fahrstufen. Der grosse Adressbereich ist sinnvoll, damit ich möglichst ich der Lok ihre Baureihennummer als Adresse geben kann. Das kann man sich dann ohne geistige Verrenkungen merken und das klappt sogar bei ÖBB-Fahrzeugen (1044, 1189 etc.).
Das Selektrix ist ein sehr sicheres Digitalsystem mit allerdings nicht so vielen Adressen und Funktionen.
Das MFX ist von ESU für Märklin entwickelt worden und wird auch nur von beiden unterstützt. Bei Mfx bin ich nicht ganz auf dem Stand.
Von den meisten Herstellern unterstützt wird aber das DCC-Protokoll und das ist das wichtigste Argument.
Weil wenn da ein Hersteller seinen Laden dicht macht, es immer noch viele andere Hersteller gibt, die einem mit Dekodern und Zubehör beliefern können.
Und da scheint es bei dem ALAN zu hapern. Das ist was Eigenes und da wäre ich vorsichtig.
Also ich rate Dir zu einer DCC-Zentrale von ESU oder Lenz oder auch Uhlenbrock und die Loks mit guten Lastgeregelten Dekodern oder auch Sounddekodern auszustatten. Da kann man eine Lok mit Zimo-Dekoder auf das Gleis stellen, das aus der Intellibox von Uhlenbrock gespeist wird.
Leider haste nicht die Spurweite angegeben. Aber für HO ist das schon der meist beschrittene Weg sowohl 2-Leiter als auch 3-Leiter.
Klar, es gibt hier auch wie beim Bier zig verschiedene Meinungen und Standpunkte und Vorlieben.
Als PC-Software sind die drei führenden iTrain, Traincontroller und WinDigipet. Das Geld für so eine Software ist gut angelegt wenn man die Möglichkeiten bedenkt. Müsste man das mit irgendwelchen Elektronikbausteinen realisieren, dann kann man vom zehnfachen Preis ausgehen. Stichpunkte wären hier: Blockstreckenbetrieb, Schattenbahnhofsteuerung, Anfahren und Bremsen, Fahrplanbetrieb, Weichenstrassen uvm.
Aber in alles muss man sich einarbeiten mit allen Höhen und Tiefen.
Gruß
Wolfgang Z.


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: Hat jemand Erfahrung mit ALAN Modellbahnsteuerung?
 Beitrag Verfasst: Montag 20. November 2017, 18:05 
Offline
Forumsgast

Registriert: Samstag 18. November 2017, 20:13
Beiträge: 2
Hallo Wolfgang,
vielen Dank für die ausführliche Antwort. Meine Anlage wird in HO geplant. Ich Denke ich werde mich nicht für die ALAN Steuerung entscheiden, schon allein wegen der Kosten. Habe mal auf die schnelle zusammengerechnet was das ganze für meine Anlage kosten würde, ohne Überraschungen und versteckte Kosten , komme ich auf gut 7.000 Euro. Ich glaube ich werde auf das DCC SyStem setze, nur welcher Hersteller in frage kommt hab ich noch keinen Plan. ESU, Uhlenbrock, Märklin .......

Trotzdem nochmals vielen Dank für die schnelle Antwort :) :) :)


Nach oben   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 
 Seite 1 von 1 [ 3 Beiträge ] 




Foren-Übersicht » Modellbau / Technik allgemein » Digital & Software


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

 
 

 
Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach: