Registrieren    Anmelden    Forum    Suche    FAQ

Foren-Übersicht » Modellbau / Technik allgemein » Digital & Software




 Seite 1 von 1 [ 6 Beiträge ] 



Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Littfinski Decoder
 Beitrag Verfasst: Freitag 17. März 2017, 13:30 
Offline
Forumsgast

Registriert: Freitag 17. März 2017, 13:13
Beiträge: 3
Hallo,
ich verwende folgende Produkte von Littfinski:
- DiCo Station
- 2 Booster (eingestellt einen auf MM, einen auf DCC)
- Magnetartikeldecoder S-DEC-4-DC, S-DEC-4-MM

Angeschlossen wie im Anhang.

Sämtliche Märklinweichen kann ich ansteuern und programmieren. Bei den Fleischmannweichen sieht das anders aus. Beim Betätigen des Tasters auf dem Decoder passiert rein gar nichts. Auf der schwarzen Leitung der Weiche sind 10 Ferritperlen aufgesteckt. Ebenso habe ich mal versucht die K und L Leitungen am Decoder vertrauscht. Die Leitungslänge beträgt zwischen 0,1m und 0,5m. Verbaut sind die Weichenantriebe 6422. Woran könnte es liegen, das ich keine Weichen ansprechen kann?

Vielen Dank für eure Hilfe


Dateianhänge:
Anschluss LDT.jpg
Anschluss LDT.jpg [ 24.9 KiB | 717-mal betrachtet ]
Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: Littfinski Decoder
 Beitrag Verfasst: Freitag 17. März 2017, 20:18 
Offline
Forumane
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 11. Januar 2004, 10:58
Beiträge: 4228
Wohnort: Zuhause
Hallo Namenloser!

Das sind aber schon ältere Fleischmannantriebe. Wie alt sind sie denn? Funktionieren die Endabschaltungen noch? Hast Du die Antriebe mal analog getestet? Schalten sie dann? Falls nicht: Endabschaltung oder Antriebsspule(n) defekt.

Im Übrigen:
Ein aussagekräftiger Titel wäre nicht schlecht (z.B. Fleischmannantriebe schalten nicht an Littifinski Decoder), "Littfinski Decoder" alleine ist es nicht.

Gruß
Stephan

_________________
H0: Wechselstrom + Gleichstrom
G: nur US (D&RGW)


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: Littfinski Decoder
 Beitrag Verfasst: Samstag 18. März 2017, 10:00 
Offline
Forumsgast

Registriert: Freitag 17. März 2017, 13:13
Beiträge: 3
Hallo,

sorry ist mein erster Beitrag hier. Der Nächste wird eine bessere Überschrift bekommen.

Ja, die Antriebe (auch wenn sie schon etwas älter sind) schalten im analog Betrieb ohne Probleme. Kann es vielleicht sein, das die Ausgangsspannung vom Decoder nicht ausreicht? Ich kann sie leider nicht messen, da ich kein Oszi habe, sondern nur ein Multimeter.

Viele Grüße

Florian


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: Littfinski Decoder
 Beitrag Verfasst: Samstag 18. März 2017, 13:45 
Offline
Forumane
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 11. Januar 2004, 10:58
Beiträge: 4228
Wohnort: Zuhause
Hallo Florian!

Mir ist gerade aufgefallen daß Du Weichendecoder für zwei Digitalformate (MM und DCC) benutzt. Warum das denn? Hast Du mal die Fleischmannantriebe an den Weichendecoder für MM angeschlossen? Falls ja, funktionieren sie dann?

Gruß
Stephan

_________________
H0: Wechselstrom + Gleichstrom
G: nur US (D&RGW)


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: Littfinski Decoder
 Beitrag Verfasst: Samstag 18. März 2017, 15:21 
Offline
Forumsgast

Registriert: Freitag 17. März 2017, 13:13
Beiträge: 3
Ja, zwei Stromkreise sind korrekt, da ich Fleischmann Loks UND Märklin Loks fahre. Diese sind aber in zwei völlig getrennten Stromkreisen. Fahren ist auch kein Problem.

Ich habe die Decoder mit den Antrieben mal quergetauscht. Seltsamerweise funktioniert dieses ohne Probleme. Nur ALLE eingebauten Fleischmann Decoder funktionieren nicht.


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: Littfinski Decoder
 Beitrag Verfasst: Sonntag 19. März 2017, 13:39 
Offline
Forumane
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 11. Januar 2004, 10:58
Beiträge: 4228
Wohnort: Zuhause
Hallo Florian!

Wenn Die Antriebe an den Decodern welche mit dem MM-Format angesteuert werden funktionieren, dann liegt das Problem bei den über DCC angesprochenen Decodern. Wenn diese neu sind dürfte es sich ggf. um einem Programmierfehler handeln. Werden eigentlich beiden Stromkreise von ein und derselben Zentrale gespeist? Falls ja liegt auch überall das MM- und DCC-Signal an. Dann kannst Du auch für den Märklinteil DCC-Decoder verwenden oder für den Fleischmannteil MM-Decoder. Den Weichenantrieben und den Loks ist es völlig egal mit welchem Digitalformat sie gesteuert werden, lediglich die Decoder müssen das verwendete Format beherrschen. Werden die Weichensteuerbefehle von der Zentrale auch in DCC ausgegeben? Bei der MS2 kann man für die Weichensteuerung zwar zwischen MM und DCC wählen, beide gleichzeitig geht da aber nicht. Bei der Loksteuerung gehen dort MM und DCC gleichzeitig. Wie ist das bei Deiner Zentrale?

Gruß
Stephan

_________________
H0: Wechselstrom + Gleichstrom
G: nur US (D&RGW)


Nach oben   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 
 Seite 1 von 1 [ 6 Beiträge ] 




Foren-Übersicht » Modellbau / Technik allgemein » Digital & Software


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 10 Gäste

 
 

 
Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach: