Registrieren    Anmelden    Forum    Suche    FAQ

Foren-Übersicht » Modellbau / Technik allgemein » Digital & Software




 Seite 1 von 1 [ 17 Beiträge ] 



Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Märklin 6021 keine Einstellungen möglich
 Beitrag Verfasst: Samstag 22. September 2018, 12:10 
Offline
Forumsgast

Registriert: Samstag 22. September 2018, 11:40
Beiträge: 9
Hallo Zusammen,
da ich ein absoluter Digital Neuling bin, verzeit mir bitte die vieleicht dumme Frage, aber ich verzweifele langsam an der ganzen Digitaltechnik. Ich habe mittlerweile die 2te 6021 gekauft und versuche die an meinen K Gleisen ans laufen zu bekommen. Habe diverse Loks mit bereits voreingestellten Lokadressen gekauft und jetzt kommt der Haken.Sobald ich diese bei eingeschalteter 6021 auf das Gleis setze fahren die direkt los. Reset nach Anleitung bringt auch nichts.Ich komme auch nach Eingabe der Programmieradresse 78 nicht ins Programmiermenü, da die Loks nicht blinken sondern losfahren. Hat irgendjemand eine Idee was ich tun kann ? Vielen Dank und Grüße, Mike


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: Märklin 6021 keine Einstellungen möglich
 Beitrag Verfasst: Sonntag 23. September 2018, 07:08 
Offline
Forumane
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 2. Februar 2007, 01:47
Beiträge: 4252
Wohnort: Rhein-Sieg-Kreis
Moin, Mike!
iceman-bruehl hat geschrieben:
[...] nach Eingabe der Programmieradresse 78 [...]
Adresse 78 klingt nach Uhlenschrott-Decoder.
Ohne genauere Angaben zu den Decodern kann man Dir nur schwer helfen, da man die richtige Anleitung nicht finden kann.

Und man muss sich an die Anleitung halten. Üblicherweise drückt man nach einem Reset der 6021 die Taste STOP, setzt die Lok aufs Gleis, ruft Adresse 78 auf, dreht den Regler zum linken Anschlag (Fahrtrichtungswechsel) und hält ihn dort, drückt dann GO und hält den Regler weiterhin am linken Anschlag. Nach 6 bis 9 Sekunden lässt man den Regler los - Uhlenschrott-Decoder blinken erst, wenn man nicht mehr in der Stellung Fahrtrichtungswechsel ist. Bei ESU-Decodern bleibt man in der Stellung Fahrtrichtungswechsel, bis die Lok blinkt.

Und schlimmer: 78 ist die Werksadresse, nicht die Programmieradresse. Wurde der Decoder auf eine andere Adresse eingestellt, dann geht es mit 78 nicht und man muss die aktuelle Adresse nehmen.
Bei manchen Decodern ist ein Decoder-Reset möglich.

Derartige Uhlenschrott-Decoder (insbesondere die ohne Lastregelung) lege ich mir gerne ins Regal. Wenn die Lok eine Schnittstelle hat, kann man auch einfach einen zeitgemäßen Decoder kaufen ...

_________________
████████   Gruß aus NRW
████████   Thomas
████████   Multi-MISTler: 1. Siegburg (RSK) - 2. Köln rrh. - 3. Rheinbreitbach


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: Märklin 6021 keine Einstellungen möglich
 Beitrag Verfasst: Sonntag 23. September 2018, 08:26 
Offline
Forumsgast

Registriert: Samstag 22. September 2018, 11:40
Beiträge: 9
Hallo Thomas,
danke für deine schnelle Antwort. Was genau da in den Loks ist, weiss ich nicht, aber ich habe eine BR111 3655 mit orginal Decoder den Märklin einbaut. Laut Beschreibung ist die Adresse 13 voreingestellt. Aber die macht gar nichts. Weder fahren noch blinken wenn ich es mit 13 oder auch 78 probiere. Die Anderen fahren direkt los trotz Umschalter festhalten. Sobald ich Go drücke geht es los. Es kann doch nicht sein, das die 6021 auch einen weck hat.Hat laut Vorbesitzer einwandfrei funktioniert. Was aber mache ich falsch ? Viele Grüße, Mike


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: Märklin 6021 keine Einstellungen möglich
 Beitrag Verfasst: Sonntag 23. September 2018, 09:00 
Offline
Forumane
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 2. Februar 2007, 01:47
Beiträge: 4252
Wohnort: Rhein-Sieg-Kreis
iceman-bruehl hat geschrieben:
Was aber mache ich falsch?
Vielleicht die Anleitungen nicht beachtet.

Bei dem Originaldecoder der 3655 wird die Adresse mit dem Schraubenzieher eingestellt. Gehäuse der Lok abnehmen und nachsehen, wie die DIP-Schalter am Decoder eingestellt sind. 13 ist die Werkseinstellung, aber die Adresse kann im Bereich 1 bis 80 beliebig eingestellt werden.
Und auch wichtig: beim Gleisanschluss nicht rot (geht an B oder Mittelleiter) und braun (geht an 0 oder Außenleiter) vertauschen.
Bei so alten Decodern kann es auch mal einen Ausfall geben. Wenn alles nicht funktioniert, ist vielleicht einfach der Decoder kaputt. Oder die 6021 ist kaputt (Strom ist am Gleis, sonst würden die Loks nicht fahren, aber ein teilweiser Defekt kann trotzdem vorliegen).
Bei diesen Decodern gibt es keinen Programmiermodus mit blinkenden Lichtern!

Hat die 6021 die Standardeinstellung? Schalter 2 auf ON, alle anderen auf OFF?

_________________
████████   Gruß aus NRW
████████   Thomas
████████   Multi-MISTler: 1. Siegburg (RSK) - 2. Köln rrh. - 3. Rheinbreitbach


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: Märklin 6021 keine Einstellungen möglich
 Beitrag Verfasst: Sonntag 23. September 2018, 10:49 
Offline
Forumsgast

Registriert: Samstag 22. September 2018, 11:40
Beiträge: 9
Hallo Thomas, ja steht auf 2 und der Rest off. Habe jetzt noch eine Dampflok probiert wo ich 100 Prozent die Adresse kenne da ich die Dippschalter mit den Einstellungen überprüft habe. Licht geht an aber sonst kommt nichts. Strom ist definitv da, nur werden die Decoder anscheinend nicht angesprochen. VG Mike


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: Märklin 6021 keine Einstellungen möglich
 Beitrag Verfasst: Sonntag 23. September 2018, 13:49 
Offline
Forumsgast

Registriert: Samstag 22. September 2018, 11:40
Beiträge: 9
Update des momentanen Status.Es ist ein wenig besser geworden und ein gewisser Erfolg eingetreten.

Eine BR 103 läuft problemlos mit Adresse 55 nur ohne Licht. Das Gleiche gilt für eine V200 und meinem ICE. Dann habe ich eine BR 103 bei der geht das Licht an und die rast direkt los ohne das ich Gas gebe. Das Gleiche habe ich bei einer weiteren Lok. Dann habe ich zwei bei der das Licht angeht aber trotz richtiger Adresse fahren die überhaupt nicht. Was ist hier bloß das Problem?
Viele Grüße,Mike


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: Märklin 6021 keine Einstellungen möglich
 Beitrag Verfasst: Sonntag 23. September 2018, 15:14 
Offline
Forumane
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 11. Januar 2004, 10:58
Beiträge: 4229
Wohnort: Zuhause
Hallo Mike!

Ich habe mir jetzt mal die bisherigen Beiträge angeshen und sehe es momentan mehr als "wildes Gestochere im Nebel". Wie Thomas schon andeutete wird es mit einer Hilfe schwierig wenn man kaum Fakten kennt. Daher wäre es unheimlich wichtig uns mal zu sagen welche Decoder überhaupt in den Loks verbaut sind, Bilder wären da auch sehr hilfreich. Deine Beschreibungen sind, gelinde gesagt, recht vage und können auf viele Dinge hindeuten. Z.B. "Loks fahren sofort los wenn der Strom eingeschaltet wird" kann bedeuten daß die Loks gar keinen Decoder haben (Analoggloks) oder daß ein Deltamodul eingebaut ist welches auf Analogbetrieb steht oder daß einfach die Lok vom Gleis genommen wurde als sie noch einen Fahrbefehl hatte. Was mich etwas verwundert: warum kaufst Du Dir diesen antiquierten Digitalkram anstatt mit etwas zeitgemäßem, wie z.B. einem Set aus Mobile Station 2, Gleisbox und Netzteil (aus aufgelösten Startsets) zu starten? Mit der MS 2 lassen sich nämlich auch moderne Decoder ohne Mäuseklavier (Miniaturschalter) programmieren und wenn man die Digialadresse nicht kennt diese sogar suchen und anzeigen lassen.

Gruß
Stephan

_________________
H0: Wechselstrom + Gleichstrom
G: nur US (D&RGW)


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: Märklin 6021 keine Einstellungen möglich
 Beitrag Verfasst: Sonntag 23. September 2018, 18:33 
Offline
Forumsgast

Registriert: Samstag 22. September 2018, 11:40
Beiträge: 9
Hallo Stephan,
danke für deine Antwort. Gekauft habe ich mir die 6021 weil ich definitiv keine Ahnung von der Technik habe. Komme aus dem RC Modellbau und wollte mir ein Hobby für den Winter zulegen. Das das so kompliziert wird, hätte ich im Leben nicht gedacht. Vieleicht sollte ich mir wirklich eine Mobile Station anschaffen und meinen Kram wieder verkaufen. VG Mike


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: Märklin 6021 keine Einstellungen möglich
 Beitrag Verfasst: Sonntag 23. September 2018, 21:10 
Offline
Forumane
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 2. Februar 2007, 01:47
Beiträge: 4252
Wohnort: Rhein-Sieg-Kreis
iceman-bruehl hat geschrieben:
Dann habe ich zwei bei der das Licht angeht aber trotz richtiger Adresse fahren die überhaupt nicht. Was ist hier bloß das Problem?
Lässt sich das Licht ein- und ausschalten?

Es gab von Märklin eine zeitlang Öl, das auch als "Motorkleber" bekannt ist. Es kann sein, dass die Loks nicht fahren, weil das Öl das Getriebe verklebt hat. Wenn sich das Licht schalten lässt, dann reagiert der Decoder und die Lok muss vielleicht nur entfettet und neu geölt werden.

_________________
████████   Gruß aus NRW
████████   Thomas
████████   Multi-MISTler: 1. Siegburg (RSK) - 2. Köln rrh. - 3. Rheinbreitbach


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: Märklin 6021 keine Einstellungen möglich
 Beitrag Verfasst: Montag 24. September 2018, 09:13 
Offline
Forumsgast

Registriert: Samstag 22. September 2018, 11:40
Beiträge: 9
Hallo Zusammen,
bin jetzt dem Rat von Stephan gefolgt und habe mir eine preisgünstige
Mobile Station 2 zugelegt. Sobald diese eintrifft werde ich die Loks erneut testen und euch das Ergebnis mitteilen. Hoffe das dort die Loks dann erkannt werden. Erstmal vielen Dank für eure Unterstützung und Grüße aus Brühl, Mike

Ps. @Thomas
Werde jede Lok mal aufschrauben und nachschauen ob die verklebt sind. Aber was nimmt man den am besten zum "entharzen" ?


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: Märklin 6021 keine Einstellungen möglich
 Beitrag Verfasst: Dienstag 25. September 2018, 19:51 
Offline
Forumane
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 11. Januar 2004, 10:58
Beiträge: 4229
Wohnort: Zuhause
Hallo Mike!

Wenn Loks "richtig doll" verharzt sind. hilft oft nur sie zu zerlegen, d.h. Gehäuse runter, Motorkohlen raus, Motorschild abschrauben und abnehmen, Motoranker herausnhmen und dann mit der Reinigung anfangen. Als Reinigungmittel zum lösen des Harzes eignet sich z.B. Isopropanolalkohol, Reinigungsbenzin oder auch das Lokreinigungsspray von Viessmann. Mit den beiden erstgenannten kann man auch einen kleinen Behälter füllen und das Lokfahrwerk dort hineinlegen. Mit einem Pinsel mit harten Borsten putzt man dann nach und nach die Harzrückstände weg. Immer mal wieder vorsichtig probieren ob sich das Getriebe / die Räder wieder drehen lassen. Aber Vorsicht, nicht mit "Gewalt" die Räder durchdrehen! Es kann dann schnell passieren daß man die Radscheiben von der Achse losdreht und wenn das passiert ist müssen sie ersetzt werden. Bei Märklin haben die Radscheiben nur einen Presssitz auf der Achse, die die Radscheiben lose halten sie nicht mehr fest auf der Achse. Da hilft dann nichts, kein Kleben oder sonst was, sie müssen durch neue Radscheiben ersetzt werden. Sind die Räder und das Getriebe sauber und lassen sich leicht drehen gibt man auf die Lager der Radsätze und der Zahmräder einen Tropfen Öl und die Zähne der Zahnräder sollte man dünn mit ein wenig Fett bestreichen. Mit dem Lokreinigungsspray geht es etwas einfacher (Lokfahrwerk auf alte Lappen legen und das Getriebe einsprühen und den gelösten Dreck mit der Spraystrahl herausspülen). Natürlich auch den Anker reinigen (Achsenden, Zahnkranz. Kontaktplatte der Motorkohlen). Jetzt kann man in umgekehrter Reihenfolge wieder alles zusammenbauen und bei der Gelegenheit auch gleich abgenutzte Motorkohlen gegen neue tauschen. Auch sollte man sich den Schleifer und die Haftreifen anschauen. Hat der Schleifer starke Schleifspuren, ist stark verschmutzt, hat Brandstellen oder eine gelbliche Farbe? Wenn ein oder mehrere Punkte zutreffen sollte man ihn auch gleich ersetzen. Haftreifen lose, ölig oder verhärtet? Auch wechseln. Nur mit entsprechender Pflege hat man lange Freude an seinen Fahrzeuge.

Gruß
Stephan

_________________
H0: Wechselstrom + Gleichstrom
G: nur US (D&RGW)


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: Märklin 6021 keine Einstellungen möglich
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 27. September 2018, 10:11 
Offline
Forumsgast

Registriert: Samstag 22. September 2018, 11:40
Beiträge: 9
Hallo Stephan,
erstmal vielen Dank für deinen ausführlichen Beitrag und die deine Bemühungen. Werde am We mal eine von den älteren preisgünstigeren Loks
zerlegen und mir das Innenleben so anschauen. Melde mich dann hoffentlich mit Erfolgsnachrichten :D .
Nochmal vielen Dank für die Unterstützung und viele Grüße, Mike


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: Märklin 6021 keine Einstellungen möglich
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 27. September 2018, 16:18 
Offline
Forumane
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 2. Februar 2007, 01:47
Beiträge: 4252
Wohnort: Rhein-Sieg-Kreis
Moin!
Stephan D. hat geschrieben:
Mit der MS 2 lassen sich nämlich auch moderne Decoder ohne Mäuseklavier (Miniaturschalter) programmieren und wenn man die Digialadresse nicht kennt diese sogar suchen und anzeigen lassen.
Mit der CU 6021 lassen sich Decoder ohne Mäuseklavier auch programmieren.
Die MS2 kann nach Decoder-Adressen suchen - aber bei MM-Decodern geht das oft schief.
Die MS2 kann auch DCC - aber Uhlenschrott-Decoder mit Werksadresse 78 können wahrscheinlich nur MM und kein DCC und lassen sich mit der MS2 gar nicht oder nur extrem umständlich programmieren.

Da es sein kann, dass die CU 6021 defekt ist, kann es nicht schaden, die MS2 als zweites Digitalgerät zum Testen zu haben.

_________________
████████   Gruß aus NRW
████████   Thomas
████████   Multi-MISTler: 1. Siegburg (RSK) - 2. Köln rrh. - 3. Rheinbreitbach


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: Märklin 6021 keine Einstellungen möglich
 Beitrag Verfasst: Dienstag 9. Oktober 2018, 09:19 
Offline
Forumsgast

Registriert: Samstag 22. September 2018, 11:40
Beiträge: 9
Hallo Thomas,warte im Moment noch auf die Centralstation 2, die ich mir nun auch noch zugelegt habe. Diese sollt ja dann eigentlich eine bessere bzw. ausreichende Grundlage für meine zukünftige Anlage bieten und so wie ich das verstanden habe, eigentlich auch so ziemlich alle Decoder verarbeiten.
In der Zwischenzeit habe ich mich einwenig mit meinen Strassen beschäftigt. Hier hätte ich auch eine Frage bezüglich digitaler Ampelsteuerung. Kennst Du oder jemand vieleicht eine gute Ampelsteuerung, die auch die Fussgängerampel mit steuern kann ? Am besten wäre natürlich, wenn man direkt dann alle 4 Ampeln incl.Fussgängerampeln einer Kreuzung ansteuern könnte. Danke schonmal und Grüße aus Brühl, Mike


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: Märklin 6021 keine Einstellungen möglich
 Beitrag Verfasst: Dienstag 9. Oktober 2018, 10:14 
Offline
Forumane
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 2. Februar 2007, 01:47
Beiträge: 4252
Wohnort: Rhein-Sieg-Kreis
iceman-bruehl hat geschrieben:
Hallo Thomas,warte im Moment noch auf die Centralstation 2, die ich mir nun auch noch zugelegt habe. Diese sollt ja dann eigentlich eine bessere bzw. ausreichende Grundlage für meine zukünftige Anlage bieten und so wie ich das verstanden habe, eigentlich auch so ziemlich alle Decoder verarbeiten.
Optimist.
Ich gehe davon aus, dass man alte Uhlenschrott-Decoder leichter mit einer MS2 als mit einer CS2 programmieren kann.
Die Beschreibung der Decoder geht nur auf die Programmierung mit der CU 6021 ein.
Das Programmieren der alten Uhlenschrott-Decoder mit der Intellibox desselben Herstellers ist schon furchtbar.

Wenn es denn Uhlenschrott-Decoder sind. Aber die Adresse 78 ist verdächtig.
Ich meine, die Suche nach Lokadressen ist bei der CS2 etwas besser als bei der MS2 - funktioniert aber auch nicht bei allen Loks.

Ausprobieren, wenn die Zentrale da ist. Und im Zweifelsfall Fotos der Decoder hier einstellen, damit das Spekulieren aufhört.

_________________
████████   Gruß aus NRW
████████   Thomas
████████   Multi-MISTler: 1. Siegburg (RSK) - 2. Köln rrh. - 3. Rheinbreitbach


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: Märklin 6021 keine Einstellungen möglich
 Beitrag Verfasst: Mittwoch 10. Oktober 2018, 13:16 
Offline
Forumsgast

Registriert: Samstag 22. September 2018, 11:40
Beiträge: 9
Hallo Thomas, werde ich machen. Welche Decoder sind denn gut und auch leicht mit der CS 2 zu programmieren ? VG Mike


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: Märklin 6021 keine Einstellungen möglich
 Beitrag Verfasst: Mittwoch 10. Oktober 2018, 14:12 
Offline
Forumane
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 2. Februar 2007, 01:47
Beiträge: 4252
Wohnort: Rhein-Sieg-Kreis
iceman-bruehl hat geschrieben:
Welche Decoder sind denn gut und auch leicht mit der CS 2 zu programmieren?
Bei Märklin gibt es programmierbare Decoder in H0 erst seit 2004 - und die Decoder hat Märklin von ESU dazugekauft und hat zu der Zeit auch die Zentralen von ESU gekauft (Mobile Station und Central Station).
Schwierig sind programmierbare Decoder, die nur das MM-Protokoll unterstützen und die nicht nach dem ESU-Standard programmierbar sind.
Decoder der letzten Jahre sind üblicherweise auch mit DCC programmierbar, so dass es da keine Probleme geben sollte. Und mittlerweise haben alle (oder fast alle) Decoderhersteller für MM das Programmierverfahren von ESU übernommen, so dass es da auch keine Probleme geben sollte.

Probleme gibt es aber mit sehr alten Decodern von Uhlenbrock oder Tams - üblicherweise Modelle aus der Zeit vor 2004.

Ich bevorzuge ESU-Decoder, andere schwören auf Zimo, manche finden D&H ganz toll, wieder andere kaufen alles nur von Märklin. Uhlenbrock und Tams gibt es auch noch.
Wenn man bei einer Decoder-Marke bleibt, dann hat man mehr Erfahrung und weniger Probleme.

_________________
████████   Gruß aus NRW
████████   Thomas
████████   Multi-MISTler: 1. Siegburg (RSK) - 2. Köln rrh. - 3. Rheinbreitbach


Nach oben   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 
 Seite 1 von 1 [ 17 Beiträge ] 




Foren-Übersicht » Modellbau / Technik allgemein » Digital & Software


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste

 
 

 
Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach: