Registrieren    Anmelden    Forum    Suche    FAQ

Foren-Übersicht » Modellbau / Technik allgemein » Digital & Software




 Seite 1 von 1 [ 10 Beiträge ] 



Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Märklin Bahnübergang 74920 Schaltplan/ Anschlussplan?
 Beitrag Verfasst: Montag 28. Dezember 2009, 22:35 
Offline
Forumsgast

Registriert: Samstag 26. Dezember 2009, 11:18
Beiträge: 6
neue Anfrage bezüglich Märklin Bahnübergang 74920

liebe Forum-Spezialisten,

ich habe eine Frage bezüglich des Märklin Bahnübergangs mit Halbschranken (74920 – Vollautomatischer Bahnübergang mit Halbschranken):

wie muss ich die Kabel/ Leitungen verlegen?? ..(..von jedem Klemmanschluss eine extra Leitung zum Trafo oder die beiden Klemmanschlüsse erst zusammen-verbinden per Leitung und dann wie ein Y zu einem Klemm-Anschluss am Trafo ??)der Bahnübergang hat zwei Anschlussklemmen für Leitungen – auf jeder Seite der Halbschranken einen Anschluss. Wenn ich den Bahnübergang mit dem Trafo verbinden will, wie muss ich vorgehen?
Der Trafo der digitalen Strecke unseres Sohns ( Trafo Märklin Transformer 32 VA) hat vier Klemm-Anschlüsse. Zwei davon sind belegt durch den Anschluss der Schienen. Es sind noch zwei Klemm-Anschlüsse übrig/ unbelegt, ein gelber Anschluss und ein brauner Anschluss ..

Bei dem (uns zu Weihnachten geschenkten) Bahnübergang 74920 war leider kein Schaltplan/ Anschlussplan dabei..
Ausserdem sind zwei Schienen-Anschluss-Stücke vor jeder Seite des Bahnübergangs anzubringen, mit einem kleinen Pfeil (Markierung) an jedem Anschluss-Stück (..wahrscheinlich eine Art Kontakt-Stück, damit die Schranken runtergehen, wenn der Zug über das Kontaktstück fährt. Meine Frage dazu: müssen die Pfeile auf der in Fahrtrichtung gleichen Gleis-Seite sein oder auf gegenüberliegenden Gleis-Seiten?.

Wer weiss eine Antwort und kann meine „dummen Fragen“ beantworten?
Vielen Dank im voraus.

Roland Ullmann (r.ullmann@t-online.de)


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: Märklin Bahnübergang 74920 Schaltplan/ Anschlussplan?
 Beitrag Verfasst: Montag 28. Dezember 2009, 23:16 
Offline
Stammgast

Registriert: Sonntag 2. November 2008, 16:11
Beiträge: 165
Wohnort: Bockenem/Hary
Hallo
Ich glaub ich kann dir helfen hier mal ein LINK
http://www.railroad24.de/modelleisenbah ... hp?id=8314



MFG

Sebastian

_________________
WDP2009.2,Märklin CS1 RL,EcoSControl Radio,Roco Multimaus,LDT-HSI-88-USB,
LDT RM-88-N/Tams MC/LDT DB2 Booster,2 ESU Swichpilot,ESU lokprogrammer,ESU Profi Prüfstand,
KPF-Zeller Rollenprüfstand mit Speedcat


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: Märklin Bahnübergang 74920 Schaltplan; danke Sebastian
 Beitrag Verfasst: Dienstag 29. Dezember 2009, 15:24 
Offline
Forumsgast

Registriert: Samstag 26. Dezember 2009, 11:18
Beiträge: 6
hallo Sebastian,
danke für den Link; den Plan habe ich heruntergeladen und das gelbe Kabel entsprechend dem Plan angeschlossen und - oh Wunder - der Bahnübergang funktioniert .. (..die Schranken gehen runter, sobald ein Zug sich dem Kontaktgleis nähert und die Lampen gehen an)

nur was mich mehr als wundert ist: .. in der Anleitung (laut Deinem Link) steht: "Vorsicht:Der Transformator für die Mobile Station
darf nicht gleichzeitig auch für die Versorgung
von Zubehörartikel (=Bahnübergang) verwendet werden.
Sie benötigen hierfür unbedingt einen
separaten Transformator."

..nur: ich habe bloss einen einzigen Transformator; und an diesen habe ich dann das gelbe Kabel angeschlossen (..es ist also der Trafo, der für die Loksteuerung dient); ..also nicht an einen separaten Transformator.
meinst Du, ich kann dadurch etwas kaputtmachen, dass ich keinen separaten Trafo genommen habe??

danke und gruss,
roland ullmann


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: Märklin Bahnübergang 74920 Schaltplan/ Anschlussplan?
 Beitrag Verfasst: Dienstag 29. Dezember 2009, 15:48 
Offline
Stammgast

Registriert: Sonntag 2. November 2008, 16:11
Beiträge: 165
Wohnort: Bockenem/Hary
Hallo du schreibst das du einen 32VA Trafo von Märklin mit 4 Anschlüssen hast.Ist das dieser Trafo? dann kannst du ihn bberuhigt angeschlossen lassen .
Dateianhang:
6647.jpg
6647.jpg [ 78.03 KiB | 7714-mal betrachtet ]




MFG

Sebastian

_________________
WDP2009.2,Märklin CS1 RL,EcoSControl Radio,Roco Multimaus,LDT-HSI-88-USB,
LDT RM-88-N/Tams MC/LDT DB2 Booster,2 ESU Swichpilot,ESU lokprogrammer,ESU Profi Prüfstand,
KPF-Zeller Rollenprüfstand mit Speedcat


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: Märklin Bahnübergang 74920 Schaltplan; danke Sebastian
 Beitrag Verfasst: Dienstag 29. Dezember 2009, 16:10 
Offline
Forumane
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 2. Februar 2007, 01:47
Beiträge: 3811
Wohnort: Rhein-Sieg-Kreis
Hallo, Roland!
Rullmann hat geschrieben:
"Vorsicht:Der Transformator für die Mobile Station
darf nicht gleichzeitig auch für die Versorgung
von Zubehörartikel (=Bahnübergang) verwendet werden. [...]"

Der Hinweis ist berechtigt - für Digitalfahrer, die eine Mobile Station oder eine Central Station einsetzen.

Du fährst anscheinend analog (mit dem abgebildeten Trafo) und gar nicht digital (obwohl Deine Frage unter "Digital" eingestellt ist).

Bei Verwendung der Mobile Station braucht man zwei Trafos, damit die Mobile Station nicht zerstört wird.

_________________
████████   Gruß aus NRW
████████   Thomas
████████   Multi-MISTler: 1. Siegburg (RSK) - 2. Köln rrh. - 3. Rheinbreitbach


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: Märklin Bahnübergang 74920 ;Trafo ist Transformer 32VA
 Beitrag Verfasst: Dienstag 29. Dezember 2009, 19:54 
Offline
Forumsgast

Registriert: Samstag 26. Dezember 2009, 11:18
Beiträge: 6
hallo Sebastian und Thomas,

der Trafo,den ich benutze ist tatsächlich der von Sebastian abgebildete Transformer 32VA. ..also kann ich den Bahnübergang dort angeschlossen lassen, ohne Schaden zu befürchten.

..bis jetzt bin ich davon ausgegangen, dass die Anlage samt Trafo (..uns vom Onkel unseres Sohns kürzlich geschenkte Anlage)eine digitale Anlage sei.

(..wir waren nämlich, weil die Lok anfänglich nicht ging, bei einem Modellbahnfreunde-Verein; dort wurde unsre Lok aufgeschraubt.. mit dem Hinweis, dass diese eine digitale Lok sei und unsere Anlage demnach auch eine digitale Anlage.

..deshalb habe ich meine Anfrage zum Bahnübergang auch in der Rubrik "digital" gestellt.
nix für ungut
und danke für die Hinweise,
gruss, roland ullmann


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: Märklin Bahnübergang 74920 Schaltplan/ Anschlussplan?
 Beitrag Verfasst: Dienstag 29. Dezember 2009, 19:59 
Offline
Forumane
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 2. Februar 2007, 01:47
Beiträge: 3811
Wohnort: Rhein-Sieg-Kreis
Hallo, Roland,

digitale Loks fahren auch analog (in der Regel mit automatischer Systemerkennung).

Analoge Loks fahren auf digital immer nur "volle Kanne" (weil immer die volle Spannung am Gleis ist).

Für Erweiterungen ist es aber gut zu wissen, dass die Lok schon digital ist.

_________________
████████   Gruß aus NRW
████████   Thomas
████████   Multi-MISTler: 1. Siegburg (RSK) - 2. Köln rrh. - 3. Rheinbreitbach


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: Märklin Bahnübergang 74920 Schaltplan/ Anschlussplan?
 Beitrag Verfasst: Mittwoch 30. Dezember 2009, 20:34 
Offline
Stammgast

Registriert: Donnerstag 20. November 2008, 16:45
Beiträge: 62
Hallo Roland,

klappt es mit dem Übergang? Wenn nicht sag nochmal Bescheid. Ich habe früher auch mal längere Zeit rumgebrasselt bis ichs endlich hatte. Die Anleitung von Märklin ist leider etwas vage.

Viele Grüße
Eugen

_________________
Steuergeräte: ECoS, Mobile Station, Control 6021, Twin-Center und Multimaus
Gleise: Märklin C- und K-Gleis, Fleischmann Profi. Roco GeoLine
Digital: Märklin Motorola und MFX, Fleischmann DCC & AC und Roco DCC & AC


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: Märklin Bahnübergang 74920 funktioniert - aber nicht immer
 Beitrag Verfasst: Freitag 1. Januar 2010, 15:47 
Offline
Forumsgast

Registriert: Samstag 26. Dezember 2009, 11:18
Beiträge: 6
Hallo Thomas, hallo Eugen,


..erst mal Alles Gute im neuen Jahr und vielen Dank für Eure Antworten.

Mit dem Übergang klappt es recht gut. Wenn ein Zug über die Kontaktschiene fährt, gehen die Halbschranken runter und die Lampen leuchten.
..Beim Anschluss habe ich mich an die Anleitung von Märklin gehalten – die gelben Kabel vom Bahnübergang an die gelbe Klemme im Trafo 32VA; ein extra braunes Kabel – wie in der Märklin Anleitung abgebildet – habe ich nicht an den Trafo angeschlossen ..
Wenn der letzte Wagen die Kontaktschiene verlässt, geht alles wieder aus. Soweit so gut – nur eines wundert uns noch:

Mein Sohn fährt auf der (analogen) Anlage (Trafo siehe Bild oben von Sebastian) als Lok eine digitale Märklin Lok Santa Fe 33622 (..bestehend aus zwei Teilen, Antriebs Lok mit Motor und End-Lok ohne Motor); dazwischen hat er einige Personen-Waggons und auch einen Speisewaggon gehängt. Wenn jetzt dieser „gesamte Zug“ über die Kontaktschiene fährt, gehen die Schranken runter und die Lampen leuchten wie geplant – aber zwischen drin, während z.B. ein bestimmter Personen-Waggon über den Bahnübergang fährt, geht zwischendrin die Schranke wieder auf, aber sofort wieder zu, beim nächsten Personen-Waggon ..
Kann es sein, dass der Grund darin liegt, dass nicht alle Personen-Waggons von Märklin sind, sondern einer ist von Roco, einer von Lima usw. .. oder kann es sein, dass nicht alle Räder der Personen-Waggons aus Metall sind, sondern einige aus Kunststoff und deshalb der Kontakt für den Bahnübergang unterbrochen wird?
..ich finde es nicht weiter schlimm; ich bin schon froh, dass es überhaupt einigermassen funktioniert mit Schranken runter und Lampen an, aber wundern tut es mich schon, dass bei einigen bestimmten Personen-Waggons die Schranke zwischendrin aufgeht.

Ich freue mich auf (mögliche) Antworten,
gruss,
roland ullmann


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: Märklin Bahnübergang 74920 funktioniert - aber nicht immer
 Beitrag Verfasst: Freitag 1. Januar 2010, 16:37 
Offline
Forumane
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 2. Februar 2007, 01:47
Beiträge: 3811
Wohnort: Rhein-Sieg-Kreis
Rullmann hat geschrieben:
Kann es sein, dass der Grund darin liegt, dass nicht alle Personen-Waggons von Märklin sind, sondern einer ist von Roco, einer von Lima usw. .. oder kann es sein, dass nicht alle Räder der Personen-Waggons aus Metall sind, sondern einige aus Kunststoff und deshalb der Kontakt für den Bahnübergang unterbrochen wird?

Bei Roco, Lima und Co. ist die eine Schiene der Pluspol, die andere Schiene der Minuspol. Mit einem Märklin-Wagen fährt da nix mehr (Kurzschluss).

Für Wagen von Roco, Lima und Co. braucht der "Pickelbahner" (Märklin-Anlage mit Mittelleiter) Tauschradsätze, bei denen die Räder nicht isoliert sind.

Ich habe mal gelesen, man könne das mit Silberleitlack selber korrigieren (habe ich noch nicht ausprobiert).

_________________
████████   Gruß aus NRW
████████   Thomas
████████   Multi-MISTler: 1. Siegburg (RSK) - 2. Köln rrh. - 3. Rheinbreitbach


Nach oben   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 
 Seite 1 von 1 [ 10 Beiträge ] 




Foren-Übersicht » Modellbau / Technik allgemein » Digital & Software


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste

 
 

 
Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach: