Registrieren    Anmelden    Forum    Suche    FAQ

Foren-Übersicht » Modellbau / Technik allgemein » Digital & Software




 Seite 1 von 2 [ 32 Beiträge ] Gehe zu Seite 1, 2  Nächste



Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Railware
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 9. Januar 2003, 19:58 
Hallo zusammen,
schon oft hab ich gehört, dass Railware nicht so gut sein soll. Stimmt das?
Denn in der Miba 9/01 wurde Railware ziemlich gut bewertet.
Gruß
David


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Railware
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 9. Januar 2003, 21:02 
Hallo David,

sicher gibt es die oder die Meinung über "Software" dies ist überall so ,

aber zu einer gut funktionierenden Software (Bahnsteuerung) gehört auch

eine funktionierende Hardware

(Gleise,Weichen, Stromversorung,Züge etc.) und ungekehrt ,

leider kann ich dir jetzt nicht garantieren das Railware das absoluteste

Spitzenprodukt der "Welt" ist ,womit jeder klar kommt.

Natürlich hat Railware Features und Anforderungen die andere auch

vielleicht haben oder auch nicht, bzw. und umgekehrt.

Dies mußt du selbst entscheiden was wichtig für dich ist .

Bei uns im Miwula läuft Railware gut und von Tag zu Tag besser dank der

Optimierungsarbeit meiner fleißigen Kollegen im Team .


:!: HINWEIS
Wenn du schon Railware besitzt , brauchst du aus meiner Sicht kein neues Programm kaufen, solltest du dennoch vor der Entscheidung stehen eines zu erwerben ,empfehle ich dir auf folgende website

zu gehen .


1.)
:arrow: http://www.miba.de/links/links8.htm
:idea: Übersicht-/Links zu Modellbahnsoftware (allgemein)

2.)
:arrow: http://www.bahnsuche.de/pages/Software/Steuerung/
:idea: Übersicht-/Links zu Modellbahnsteuerungsprogrammen

Dort findest du eine Übersicht mit Links zu meheren
Modellbahnsteuerungsprogrammen, mit diesen solltest du dich vielleicht befassen indem du dir eine Demoversion downloadest, selbst ausprobierst wie die Handhabung ist , und nach ausgebiegigen Tests selbst entscheidest welches für dich und deine Bahn am ehesten geeignet wäre.


Gruß Alex


Nach oben   
 Betreff des Beitrags:
 Beitrag Verfasst: Dienstag 21. Januar 2003, 10:57 
Hallo David,

Railware wurde hier im Forum schon öfters diskutiert. Schau doch mal unter den bereits geschriebenen Einträgen nach.
Ich persönlich rate von Rail-Ware ab, da das Programm nicht stabil läuft. Zwar werden immer wieder Updates von DH zur Verfügung gestellt, aber auch die funktionieren in den seltesten Fällen. Es gibt anderee Programme, die bedeutend stabiler laufen. Die Steuerung sollte unbemerkt im Hintergrund laufen, ich persönlich habe keine Lust, immer Programmeinstellungen zu veränderen, damit die Modellbahn endlich fährt.
Zudem ist der Service bei Fragen mehr als ungenügend, DH antwortet nicht oder sehr schwammig, kritische Beiträge werden aus seinem Forum gelöscht.

Ich verwende seit der Pleite Railware Win-Digipet und bin mit dem Programm sehr zufrieden (Jetzt fährt meine Modellbahn wieder so, wie sie soll). Das Forum ist beispielhaft, Fragen werden binnen kürzester kompetent von Herrn Dr Peterlin oder seinen Betatestern beantwortet. (www.win-dipipet.de).

Viele Grüße

Stephan


Nach oben   
 Betreff des Beitrags:
 Beitrag Verfasst: Dienstag 21. Januar 2003, 11:01 
Hei,
ich habe die kritische Diskussion über Rail Ware gesucht, aber nicht gefunden. Wurde diese etwa gelöscht?!?!?!?!?
Das wäre aber nicht fein.

Grüße
Stephan


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Railware
 Beitrag Verfasst: Dienstag 21. Januar 2003, 11:42 
Offline
Geschäftsleitung
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 2. Januar 2003, 10:34
Beiträge: 774
Wohnort: Hamburg
Lieber Stewa,

bitte beachten Sie, daß dieses ein öffentliches Forum ist. Natürlich steht Ihnen frei Ihre Meinung hier zu äußern. Es ist von uns auch sehr gewünscht. Aber es ist in jedem Fall absolut ungerechtfertigt im Zusammenhang mit Railware das Wort "Pleite" zu nennen. Ganz im gegenteil, hier fängt ein misstrauischer Mensch wie ich es bin schon an zu überlegen, ob ein kommerzieller Gedanke hinter dieser Kritik steht. Denn Railware räumt langsam aber sicher den Markt auf, auf dem so viele überaltete Systeme angeboten werden.

Railware ist ein sehr gutes Programm welches bei RICHTIGER ANWENDUNG nahezu einwandfrei läuft. Erst seit dem Dieter Hinz im Zusammenarbeit mit uns viele neue Features geschaffen hat, lief die Software zeitweise in einer bestimmte Version nicht stabil. Inzwischen sind so viele Updates geschaffen, daß man ohne weiteres sagen kann, daß Railware wegweisend ist.

Dieter Hinz wurde in kurzer Zeit von so vielen Schicksalsschlägen getroffen, die bei vielen Menschen für ein ganzes Leben gereicht hätten. Wir bewundern ihn für seine Kraft, die er täglich beweist, wie er mit diesen privaten Problemen immer wieder fertig wird. Daher war er in den letzten 12 Monaten nicht immer in der Lage einen geeigneten Support zu bringen. Wissen eigentlich alle Railwarekunden, daß DH einen Autobahnunfall mit einem Geisterfahrer mit schwersten Verletzungen nur durch viel Glück überlebt hat???

Nun werden wieder einige sagen, daß man privat von Beruf trennen muß. Geht leider nicht immer...


Nach oben   
 Betreff des Beitrags:
 Beitrag Verfasst: Dienstag 21. Januar 2003, 13:00 
Offline
Forumane
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 3. Januar 2003, 09:25
Beiträge: 2292
Wohnort: Velbert
Stewa,
eine relativ ausführliche (und auch kritische) Diskussion über Railware findest du im alten Forum, einfach dem Link folgen und "Railware" unter Suche eingeben.

_________________
Martin (der Z-Bahner) Moderator am Stammtisch und in den Foto-Foren


Nach oben   
 Betreff des Beitrags:
 Beitrag Verfasst: Dienstag 21. Januar 2003, 14:50 
Offline
Geschäftsleitung
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 12. Januar 2003, 12:59
Beiträge: 1516
Wohnort: Hamburg
Dazu muß ich auch etwas sagen: Der Eintrag von Stephan klingt nach einem Eintrag aus der Reihe "geplante Stimmungsmache gegen Railware". An verschiedenen Orten tauchen neuerdings Einträge genau dieses Typs auf. Besonders auffällig: es wird für Win Digipet geworben. Dieses recht starre Programm ist überhaupt kein Vergleich zu Railware und Railroad und ist nicht richtig für Leute geeignet, die eine dynamische Steuerung wünschen. Auch wenn dort der Service phasenweise besser zu seinen scheint, so ist es mit dynamischen Programmen schwierig zu vergleichen. Wer recht perfekte (aber in der Regel immer wiederkehrende Zugabläufe) wünscht, kommt mit Softlok oder Win Digipet zum gewünschten Erfolg, wer Abwechslung und viele Funktionen wünscht, sollte Railware oder Railroad nehmen. Der Eingabe- und Programmierungsaufwand ist übringens bei Win Digipet & Co. mindestens genauso hoch wie bei Railware!

Gerrit


Nach oben   
 Betreff des Beitrags:
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 23. Januar 2003, 20:37 
Hallo,
was genau ist Railroad :?:
Über Railware hab ich mich schon informiert.
Gruß David


Nach oben   
 Betreff des Beitrags:
 Beitrag Verfasst: Freitag 24. Januar 2003, 22:52 
Hallo Gerrit,

eigentlich wollte ich zum Thema Rail Ware keinen Beitrag mehr schreiben. Da aber nun Anschuldigungen gegen meine Person geäußert wurden, werde ich noch mal versuchen, meine Meinung zu erläutern.
Zuerst möchte ich ausdrücklich darauf hinweisen, dass ich keinerlei kommerzielle Interessen verfolge, ich bin mit keinem Programmierer verwand oder verschwägert. Den Vorwurf „geplante Stimmungsmache gegen Railware“ weise ich entschieden zurück, konstruktive Kritik ist wohl noch erlaubt. Zu „Pleite“ und „Stimmungsmache“ komme ich später.

So, das war der offizielle Teil.

Meine Modellbahn soll mir als Ausgleich zu einem stressigen Arbeitstag ein bisschen Entspannung geben und die „Seele“ wieder auf ein ausgeglichenes Gleichgewicht „herunterfahren“. Wenn ich dann meine Anlage einschalte und danach gespannt abwarten muss, ob das Programm wieder einmal irgendwelche Fehler bringt, die ich nicht zuordnen kann, dann, entschuldigt bitte den Ausdruck, kotzt es mich an. (Die Modellbahn fährt noch nicht). Meistens ist die Fehlerbeseitigung an diesem Abend nicht möglich. Also, dann ab ins Arbeitszimmer, PC einschalten, Internet starten, Forum aufrufen, Beitrag schreiben, um nach Wochen immer noch keine Antwort erhalten zu haben. Ein Fahrbetrieb ist nur manuell möglich. Da frage ich mich, zu was habe ich ein Haufen Geld ausgegeben, um ein Programm zu erwerben, das nur spontan einen halbwegs zufriedenstellenden Fahrbetrieb ermöglicht.

Stellt Euch vor, Ihr kauft eine Waschmaschine und vor jeden waschen muss das Programm neu installiert, repariert oder sonst irgendwie bearbeitet werden. bevor die Maschine endlich ihren Zweck erfüllt. Wie lange macht das die Frau (oder Freundin) mit, bevor die Waschmaschine Euch um die Ohren fliegt???

Zum Glück hat ein Betatester ein Forum eingerichtet, wo mir die notwendigen Tipps gegeben wurden. Irgendwann wurde ein Update zur Verfügung gestellt. Voller Hoffnung das Update heruntergeladen, installiert, danach ging gar nichts mehr. Sch..... Also, wieder das gleiche Spiel. Ab ins Arbeitszimmer, ............ Das Resultat ist immer das gleiche gewesen. Viel Zeit, Nerven und Geld sind für mich auf der Strecke geblieben, deshalb ist RW für mich eine „Pleite“ gewesen. Wenn dieser Ausdruck anders aufgefasst worden ist, bitte ich dies zu entschuldigen. Als wieder einmal gar nichts ging, habe ich vor lauter Zorn und Frust (zum Entsetzten meiner Familie) das Programm kurzerhand „entsorgt“.

In den Beiträgen im alten Forum hatte ich schon darauf hingewiesen, dass Herr Hinz über das Wunderland seine „alten“ Kunden vernachlässigt, über seine die Homepage ist er seit Monaten nicht erreichbar. Viele Railware - Anwender sind seither frustriert zu anderen Programmen gewechselt. Sicherlich ist die Wunderland-Version richtungsweisend, das will ich ja gar nicht abstreiten oder in Frage stellen, aber für mich als kleinen Anwender muss die Software gar nicht so viel können. Zwei Schattenbahnhöfe, ein paar Blockstellen, einen Bahnhof mit ein paar Ausweichgleisen, das ist schon alles. Das BW und die Nebenstrecke habe ich noch gar nicht integriert ( weil noch nicht fertig).

Von dem Unfall des Herrn Hinz habe ich gehört, ich wünsche Ihm auf diesem Wege noch alles Gute für die Zukunft. Ich möchte auch gar nicht die Leistung von Herrn Hinz in Frage stellen, im Gegenteil, nicht alle bringen die gleiche Energie wie er auf. Vielleicht sollte er eine „Light – Version“ auf den Markt bringen, nicht alle Anwender benötigen eine so komplexe Steuerung wie das Wunderland. Der alte Spruch trifft immer zu: Je mehr Möglichkeiten, je mehr Fehlerquellen.

In den letzten 3 Monaten habe ich von allen möglichen Steuerungen Demo-Versionen heruntergeladen, bzw. schicken lassen. Ich baute einen Kreis mit einem 3-gleisigen SBH und einen BHF mit einer Ausweiche. Anschließend programmierte ich diese “Anlage“ mit allen Programmen, dabei schieden einige aus, da mir die Zeichnung des Gleisbildes und die Erfassung der Magnet- und Rückmeldekontakte zu aufwendig erschien. Zum Schluss blieben 3 Programme übrig, nach reiflicher Überlegung entschied ich mich für Win-Digipet, das für meine Bedürfnisse die beste Alternative darstellt. Es ist zwar einige Umgewöhnung notwendig, aber jetzt läuft die Anlage ohne Schwierigkeiten. (Mist, eigentlich wollte ich diesen Namen nicht erwähnen).

Letztendlich muss jeder selbst wissen, was für Anforderungen er an die Software stellt. Danach muss jeder selbst „seine“ Software auswählen. Sicherlich hat jeder Hersteller, oder besser gesagt, Programmierer seine Fangemeinde. Wir alle können in dieser Situation für einen Neuling sicherlich nur „beratende“ Funktion ausüben. Aber eins sollte uns allen klar sein: unser gemeinsames Interesse ist die Modelleisenbahn, die Freude an der verkleinerten Welt.

Ich muss mich jetzt selbst bremsen, sonst schreibe ich noch in paar Seiten, daher mach ich jetzt Schluss und hoffe, dass ich meine Einstellung halbwegs verständlich darbringen konnte.

Grüße

Stephan


Nach oben   
 Betreff des Beitrags:
 Beitrag Verfasst: Samstag 25. Januar 2003, 08:59 
Offline
Geschäftsleitung
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 12. Januar 2003, 12:59
Beiträge: 1516
Wohnort: Hamburg
Hallo Stephan,

Deinen Standpunkt kann ich zu 100 Prozent verstehen. Mit meiner Aussage oben scheine ich mich geirrt zu haben. Dafür sorry. Es ist aber tatsächlich wahr, dass eine oder mehrere Personen momentan aktiv gegen Dieter Hinz und Railware Stimmung machen und dieses leider nicht nur aus technische Gründen. In dem Moment, wo dieses auch über unser Forum passieren sollte, müssen wir uns einschalten. Dein Eintrag sah von der Wortwahl und der Formulierung sehr sehr ähnlich aus, wie einer in einem anderen Forum. Daher kam mir der Eindruck, es sei unter einem falschen Namen hier gepostet worden. Da habe ich mich wohl geirrt. Ich stimme Dir zu, dass es vielleicht eine gute Überlegung von Herrn Hinz gewesen wäre, parallel zur Ent- bzw Weiterentwicklung der MiWuLa-Version, eine „Marktversion" für die Privatkunden anzubieten. Es sind aber bei den Gesprächen zwischen uns und Herrn Hinz so viele viele Ideen und Wünsche entstanden, dass die neue Version einfach so viele Programmänderungen beinhaltet, welche leider auch Fehler mit sich brachten. Dieses ist bei Softwareentwicklungen leider normal, das geht mir bei meinen Programmen häufig auch so. Normalerweise wäre der normale Gang gewesen, dass der / die Beta-Tester und das MiWuLa diese Fehler schnell bemerken und daraufhin diese entfernt werden. Hier lag aber das Hauptproblem, dass die Fehlerkorrektur zeitlich in die Schicksalsschläge des Herrn Hinz fielen. Auch wir haben unter den Fehlern „gelitten", hatten aber aufgrund der sehr engen Beziehung einen genaueren Einblick in die Hintergründe und somit auch den Glauben an ein fehlerfreies Endprodukt im Gegensatz zu einigen Privatkunden nicht verloren. Auch wir haben bis zum heutigen Tage das ein oder andere Problem mit der Software, die Situation hat sich aber entschieden verbessert und wir sind absolut zuversichtlich, dass Dieter Hinz dem Ziel langsam sehr nahe kommt. Ich bin selbst Programmierer und weiß, wie schwierig es ist, in Programmen dieser Größenordnung, Fehler zu finden. Railware ist ein dynamisches Programm, mit einem Steuerungskonzept, welches unendlich viele Eventualitäten erzeugen kann. Diese Eventualitäten in der Programmierungsphase alle im Geiste sich vorzustellen, ist nahezu unmöglich. Hier haben andere, z.T. halt recht starre Programme, Vorteile bei der Entwicklung. Mein Eindruck ist aber: Nicht mehr lange, Dieter Hinz ist auf dem richtigen Wege, die meisten Fehler (nicht nur die technischen), korrigiert zu haben bzw. zu korrigieren.
Fazit: Am Ende muß sich jeder selbst entscheiden, welche Software für ihn geeignet ist. Innovationen bringen manchmal auch Probleme mit sich. Railware ist ein sehr innovatives Projekt. An den Problemen wird gearbeitet, wir steuern aber immerhin mit dieser Software viele KM Gleis mit einer dreistelligen Anzahl von Zügen. Dr. Peterlin’s WinDigipet ist ein sehr stabil laufendes Programm mit einem sehr guten Support. Ich möchte dieses Programm nicht schlecht machen, das ist es nämlich nicht, für uns war bei der Entscheidung einfach sehr sehr wichtig, daß wir mit Railware nahezu alles steuern können und unsere Zuschauer ein Höchstmaß an Abwechslung auf der Anlage geboten bekommen. Auch wenn auch wir am Anfang viele Probleme mit der Software hatten und auch teilweise noch haben, sind wir überzeugt, mit Railware die richtige Entscheidung getroffen zu haben.
Ich wünsche Dir viel Spaß mit Deiner Anlage und bitte um Verzeihung, dass ich Dich mit in der Gruppe der kommerziellen Stimmungsmacher gegen Railware gesehen habe.

Viele Grüße

Gerrit Braun


Nach oben   
 Betreff des Beitrags:
 Beitrag Verfasst: Montag 27. Januar 2003, 16:46 
Offline
Forumane

Registriert: Montag 27. Januar 2003, 16:37
Beiträge: 232
Wohnort: Wiesbaden
Ich muss ja jetzt auch mal was in die Disku einwerfen.

Ich denke es ist jedem selber überlassen welche Software er benutzt. Es kommt ja auch immer darauf an was man vor hat.

ICh hab verscheidene Programme ausprobirt unter anderem auch die Rw demo. Ok ich hatte auch eineige Probs. Aber egal. Im endefekt war es für mich zu Teuer. Ich wollte keine Automatische steuerung und solche sachen.

Mir reicht SpDrS60 für Linux. Es hat noch keine automatische Steuerung und so mag sein. Aber das kommt auch noch.

Ich persöhnlich brauch es nciht ich möchte Weichen udn Signale selber schalten. Und ich möchte nen hohe Realsimus der Grafischen Oberfläche. Und dabei is SpDrS60 nunmal den anderen überlegen weil dies dem Vorbild entschpricht.

Für andere mag RW besser gegeignet sein. Es kommt immer drauf an :)


Nach oben   
 Betreff des Beitrags:
 Beitrag Verfasst: Montag 24. Februar 2003, 07:33 
Offline
Forumane

Registriert: Montag 27. Januar 2003, 16:37
Beiträge: 232
Wohnort: Wiesbaden
So mal was neues von mir :)
leider eher negativ....

Ich habe gerade über 1 stunde arbeit mit erstellen eines Gleisplans in Railware umsonst verbracht.....
Gleisplan geht super bis auf einige fehler.
Zurück in grundstellung (alle signale rot) wirkt sich eher dahin aus das alle Signale auf "Langsamfahrt"!!!!!!! gestelt werden.
(Gut das die Anlage nicht angeschaltet war.... Das wäre meinem kürzlich erworbenen Inter City Experimental einen fall in das bodenlosen gleich gekommen "Achtung, Platte endet hier!")

Zweites manko... wo stelle ich SRCP ein???

drittes.... Wieso grig ich ne fehlermeldung wenn ich Züge und Lok's verwalten möchte?


Mein neues Fazit über Railware ist momentan nunja... beim einen gehts bei anderen nicht. Bevor ich es jedoch ganz abschreibe und die Demo wieder löshe. werde ich es noch auch meinen 4 anderen rechnern testen.
Und werde dan nochmal hier posten.

(nein ich will es nicht schlecht machen. Es ist ein super Programm und auch Aufwendig. Allerdings verstehe ich nicht wieso auf einmal sachen fehler haben die in früheren Versionen nie auftraten. Ich empfehle im voraus jedenfals das ein Interesent sich erst die Demo anschauen solte voralem weil die Version 4.06 in sachen Datenbanken bei mir auch einen gewolten oder auch ungewolten fehler aufweisst in form von dem löshen des gleisbildes etc.)


Nach oben   
 Betreff des Beitrags:
 Beitrag Verfasst: Montag 24. Februar 2003, 08:40 
Offline
Forumane

Registriert: Montag 27. Januar 2003, 16:37
Beiträge: 232
Wohnort: Wiesbaden
So nach einer Stunde des suchen Problem gelöst :)

Es versteckte sich im Forum.....
(das muss man erstmal suchen)

hier die schritte :)

1. Demo runterlade
2. http://www.railware.com/download/railware406.exe runterladen und drüber installiren
3. bei evtl schwirigkeiten das die testzeit versucht wurde zu manipuliren folgend registriren: Der Name lautet: Testerweiterung4 und der Code: 2711 A12A 2C66 5B30

Danach geht es einwandfrei.
Aber wer nicht gerne ne stunde lans Seite und Forum abklapert ;)

Ich werde dan jetzt noch etwas weiter testen...
leider nur Simulirt wegen SRCP.
Aber erstmal besser als nicht's :)

(schade das man nicht die gleispläne des MiWuLa hat *g*)


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Railware
 Beitrag Verfasst: Sonntag 30. März 2003, 22:01 
Hallo Stephan,
ich möchte Dir zu Deinem Beitrag über Railware zustimmen.
Das Programm ist ganz prima, auch finde ich die Oberflläche am Besten
von allen Programmen die ich bis jetzt kennen gelernt habe.
Aber leider habe ich jetzt entnervt aufgegeben mich weiter mit den
komplizierten Zugsteuerungen zu beschäftigen. Es hat mich zuviel
Nerven gekostet. Auch nervt es das immer wieder zu allen möglichen
Ereignissen es zu Abstürzen kommt.

Beste Grüße vone Küste
D.Kretscmer


Nach oben   
 Betreff des Beitrags:
 Beitrag Verfasst: Montag 31. März 2003, 15:15 
Offline
Forumane
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 3. Januar 2003, 11:28
Beiträge: 1895
Hallo,

ich möchte auch meine Züge und das Faller Car System mit dem PC fernsteuern, aber ich habe echt keine Ahnung welches Programm ich nehmen soll. Über die gängigen Programme habe ich mich schon Informiert, aber ich weis einfach nicht welches ich nehmen soll. Die Produktübersichten sind ja alle ganz nett, aber wirklich weitergeholfen haben sie mir eigentlich nicht.

Railware schien mir danz interessant zu sein, aber da ist nun mal der hohe Preis und die überall erwähnten Startschwierigkeiten. Wäre ganz nett, wenn DH eine abgespeckte Version rausbringt, um auch weniger Computerbegeisterten Nutzern einen reibungslosen Betrieb zu Gewährleisten. Ich will schließlich meine Eisenbahn fahren (lassen), und mich nicht vorm PC frusten. Ich bin Modellbahner und kein programmierer!!!!!!!

Sebastian


Nach oben   
 Betreff des Beitrags:
 Beitrag Verfasst: Montag 31. März 2003, 21:31 
Hallo Sebastian,

du kannst die die gängige Software jeweils von den entsprechenden Seiten herunterladen (RW von www.railware.com, Win-Digipet von www.modellplan.de, ........) und probieren (teilweise Vollversion mit Laufzeitbeschränkungen).
Ich habe es auch so gemacht und eine kleine Testanlage aufgebaut und die unterschiedlichen Programme probiert. Meine Präferenz aufgrund der Variabilität ist RW (trotz einiger Abstürze, die jedoch auf "unlogische" Eingaben zurückzuführen waren).
Noch ein Tip zum RW - Download: benutze bitte unten stehenden Link, da die zum Download zur Verfügung gestellte Version (4.00) keine Anlage von Lokomotiven zulässt (Bug, ist DH inzwischen bekannt). Der Link stammt aus dem Forum von RW.
http://www.railware.com/download/railware406.exe

Trotz der kleinen Abstürze (nur Progamm-Neustart erforderlich) und der Ursachensuche war der zeitliche Aufwand mit Win-DigiPet und RW für die Abbildung der Testanlage und dem Einrichten eines Fahrbetriebes fast identisch, wobei das starre Korsett von WIN-Digipet nicht meinen Geschmack traf (und über Geschmack lässt sich schwerlich diskutieren!).


Grüsse aus Herzogenaurach

und viel Spass beim Testen wünscht

Axel


Nach oben   
 Betreff des Beitrags:
 Beitrag Verfasst: Montag 31. März 2003, 23:42 
Offline
Forumane

Registriert: Montag 27. Januar 2003, 16:37
Beiträge: 232
Wohnort: Wiesbaden
Also. Ich rege mich dan später schon auf wenn das programm abstürzt oder ein neustart erfoderlich ist. Besonderst wenn ich meine Anlage gerade vorführe. Aber das werde ich ja erst sehen wense aufgebaut ist :)


Nach oben   
 Betreff des Beitrags:
 Beitrag Verfasst: Dienstag 1. April 2003, 13:40 
Offline
Forumane
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 3. Januar 2003, 11:28
Beiträge: 1895
Hallo,

Roco will ja auch nun ein Interface rausbringen. Und das soll im April geschehen. Weis irgendwer schon über das Teil bescheid? Ich fahre überwiegend Roco, habe auch die LM2 und will mich jetzt noch entscheiden, welches System ich wirklich nehmen will.
Ich wäre dankbar über Handbücher im Internet oder Anleitungen.

Noch was anderes: Kann man prinzipiell auch dann das Roco Interface mit einer anderen Software als mit der von Roco betreiben?

Sebastian


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Software
 Beitrag Verfasst: Sonntag 6. April 2003, 16:40 
Hallo zusammen!

Ich bin von
1. Win-Digipet (Blockbetrieb lief mit stop+go nicht sehr flüssig)
zu
2. Railware (4.05 war nicht sehr stabiel, Funktionen aber sehr gut)
zu
3. Railroad&Co (Funktionen wie in Railware machbar nur mehr Aufwand und auch viele andere Funktionen, jedoch mehr Einstellaufwand)
gekommen!

Ich kann nicht sagen, daß die anderen Programme schlecht waren, Railroad&Co unterstützt die meisten Wünsche und ich werde erstmal dabei bleiben. Railware hat mir auch sehr gut gefallen, jedoch war ich zu ungeduldig auf eine Version zu warten, wo die großen Fehler behoben sind. Ich glaube im Moment würde ich auch Railware wieder einsetzen, da scheint der große Wurm behoben zu sein. Warscheinlich auch durch den Auftrag dur das MiWuLand...

Jeder sollte wirklich auf den Markt gehen und alles neutral für sich testen. Nicht ohne Grund sind wohl die drei Programme führend (zumindest in Deutschland)!

Leider habe ich erst mit der Zeit die Welt der Steuerungsprogramme durchschaut und viel Geld gelassen, da 30 Tage für einen Hobbyisten fast zu kurz ist um sich mit einer Software auseinander zu setzen...

Gruß,
Christian Scharrenbroich


Nach oben   
 Betreff des Beitrags:
 Beitrag Verfasst: Freitag 23. April 2004, 08:11 
Nur ein Hinweis:

seit Dezember 2003 gibt es schon 4.10 von Railware. Deine 4.05 ist ein bischen sehr alt!


Nach oben   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 
 Seite 1 von 2 [ 32 Beiträge ] Gehe zu Seite 1, 2  Nächste




Foren-Übersicht » Modellbau / Technik allgemein » Digital & Software


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

 
 

 
Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach: