Registrieren    Anmelden    Forum    Suche    FAQ

Foren-Übersicht » Modellbau / Technik allgemein » Elektronik & Co.




 Seite 1 von 1 [ 11 Beiträge ] 



Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Endabschaltg bei Märklin C-Gleisantrieb
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 3. März 2011, 06:04 
Offline
Forumsgast

Registriert: Montag 9. August 2010, 21:03
Beiträge: 14
Hallo,

ich möchte in einer Unterfahrt meiner Anlage einen zusätzlichen Schattenbahnhof mit 2 Gleisen einrichten. Ablauf soll so sein Zug 1 fährt auf Gleis 1 ein, schaltet über ein Viessmann Relais die Einfahrweiche und Ausfahrweiche um auf Gleis 2 und schaltet Gleis 1 stromlos und Gleis 2 auf Strom. Das ganze sollte so funktionieren, jedoch habe ich Angst, dass der Weichenantrieb auf Dauerstrom Probleme macht. Funktioniert die Endabschaltung der Märklin Weichenatriebe wirklich problemlos?

Danke Euch
Andreas


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: Endabschaltg bei Märklin C-Gleisantrieb
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 3. März 2011, 09:18 
Offline
Forumane
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 2. Februar 2007, 01:47
Beiträge: 4225
Wohnort: Rhein-Sieg-Kreis
Hallo, Andreas!
andreasheisinger hat geschrieben:
Funktioniert die Endabschaltung der Märklin Weichenatriebe wirklich problemlos?

Als Neuheit 2011 gibt es die Weichenantrieb 74491 und 74492 - augenscheinlich wurde die Endabschaltung nachgebessert.
Ende letzten Jahres sind aber auch schon Antriebe 74490 aufgetaucht, bei denen diese Änderung wohl schon vollzogen war, ohne die Artikelnummer zu ändern.

Der 74492 nutzt vermutlich andere Stecker, also dürfte der 74491 für Dich die beste Wahl (aus dem Märklin-Sortiment) sein.

_________________
████████   Gruß aus NRW
████████   Thomas
████████   Multi-MISTler: 1. Siegburg (RSK) - 2. Köln rrh. - 3. Rheinbreitbach


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: Endabschaltg bei Märklin C-Gleisantrieb
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 3. März 2011, 10:23 
Offline
Forumane
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 20. Januar 2009, 14:28
Beiträge: 6472
Wohnort: Rösrath, Δ 435 km
Moin Andreas,

hier ein Vorschlag der einfachen Art, ohne dass man die Endabschaltung bedenken müsste:

Zwei Universalfernschalter (bzw. bistabile Relais oder Signalantriebe) versorgen je einen Halteabschnitt (rot) im Schattenbahnhof. Fährt ein Zug auf Gleis 1 ein, schaltet er kurz vor dem Halt den UFS 2 auf "Fahrt" und gleichzeitig die Einfahrtweiche auf Gleis 2.
Der Zug auf Gleis 2 schaltet bei der Ausfahrt die UFS wieder auf "Halt".
Fährt nun der nächste Zug auf Gleis 2 ein, so gibt er UFS 1 "Fahrt" und die Weiche wird wieder auf Gleis 1 gestellt, usw. usw.
Dateianhang:
Dateikommentar: Prinzipskizze: Stromzuführung (gelb) für UFS und Weichen sind NICHT eingezeichnet.
Sbf_simpelj.JPG
Sbf_simpelj.JPG [ 18.11 KiB | 2407-mal betrachtet ]

Die Ausfahrtweiche kann natürlich parallel zur Einfahrtweiche gestellt werden.
Beachten: Die Schaltgleise im Sbf müssen so weit von der Einfahrtweiche entfernt liegen, dass der längste Zug vollständig über die Weiche gelangt, bevor diese umschaltet.
Beachten: Es sollte kein Wagen mit Schleifer auf dem Schaltgleis zum stehen kommen, da sonst ein Dauerstrom fließt. Dann wäre wieder eine Endabschaltung notwendig.

Diese Schaltung ist auch auf drei Gleise erweiterbar.

Gruß

_________________
Micha W. Muehr, Rösrath
Meine Bastelstunde gibt es auch auf YouTube.
Ich mach es lieber am Anfang exakt - und schluder später ein bisschen. Wenn ich schlampig anfange, krieg ich es am Ende nicht wieder genau.


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: Endabschaltg bei Märklin C-Gleisantrieb
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 3. März 2011, 13:55 
Offline
Forumane
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 11. Januar 2004, 10:58
Beiträge: 4186
Wohnort: Zuhause
74492?! Sorry, aber die Märklin-HP kennt diese Artikelnummer im Gegensatz zur 74491 nicht.

Gruß
Stephan

_________________
H0: Wechselstrom + Gleichstrom
G: nur US (D&RGW)


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: Endabschaltg bei Märklin C-Gleisantrieb
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 3. März 2011, 15:29 
Offline
Forumane
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 2. Februar 2007, 01:47
Beiträge: 4225
Wohnort: Rhein-Sieg-Kreis
Stephan D. hat geschrieben:
74492?! Sorry, aber die Märklin-HP kennt diese Artikelnummer im Gegensatz zur 74491 nicht.

Ja und?
Guck mal in den Katalog "Märklin My World", da ist die 74492 drin.

_________________
████████   Gruß aus NRW
████████   Thomas
████████   Multi-MISTler: 1. Siegburg (RSK) - 2. Köln rrh. - 3. Rheinbreitbach


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: Endabschaltg bei Märklin C-Gleisantrieb
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 3. März 2011, 20:05 
Offline
Forumsgast

Registriert: Montag 9. August 2010, 21:03
Beiträge: 14
Hallo,
Danke Euch!

Die Schaltung von Micha verwende ich auch in einem 3gleisigen Schattenbahnhof. Ich wollte das halt ein bißchen vereinfachen. Da ich den Antrieben aber doch nicht so recht traue, werde ich wohl genau wie in der Skizze verfahren. Da es bei mir in diesem Bereich der Anlage recht eng zugeht, habe ich keine Lust meine Samstage in verdrehter Haltung unter der Anlage zu verbringen um durchgebrannte Weichenantriebe zu tauschen.
Dankeschön !
Andreas


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: Endabschaltg bei Märklin C-Gleisantrieb
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 3. März 2011, 20:46 
Offline
Forumane
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 11. Januar 2004, 10:58
Beiträge: 4186
Wohnort: Zuhause
HaNull hat geschrieben:
.....
Ja und?
Guck mal in den Katalog "Märklin My World", da ist die 74492 drin.

Ja und? Schon mal etwas von Druckfehler gehört, Thomas? Oder glaubst Du tatsächlich einfach alles was in den Märklin-Publikationen abgedruckt wird? Wenn es einen Antrieb mit dieser Nummer geben würde, dann wäre er auch wie alle anderen Neuheiten in der Märklin Produktdatenbank zu finden. Vielleicht doch nicht einfach alles nachplappern was das in so manchem Druckwerk steht, nicht war?

Gruß
Stephan

_________________
H0: Wechselstrom + Gleichstrom
G: nur US (D&RGW)


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: Endabschaltg bei Märklin C-Gleisantrieb
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 3. März 2011, 20:56 
Offline
Forumane
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 2. Februar 2007, 01:47
Beiträge: 4225
Wohnort: Rhein-Sieg-Kreis
Stephan D. hat geschrieben:
Vielleicht doch nicht einfach alles nachplappern was das in so manchem Druckwerk steht, nicht war?

Die Zeit wird zeigen, ob 74492 ein Druckfehler ist.
Wenn ich das richtig verstehe, kommt "My World" ohne Bananenstecker aus - und dann hat ein 74492 mit anderem Kabel und anderer Verpackung schon Sinn.
Die Kabel 71053/4 und die Stellpulte 72751/2 aus dem My-World-Katalog sind auch noch nicht in der Produktedatenbank. Und auch die Startpackung 29200 mit der Mega-Gleiswarze ist dort unbekannt.

Alles nicht wahr? Alles nur Druckfehler?
So muss es sein, eine andere Erklärung kann es nicht geben. :wink:

_________________
████████   Gruß aus NRW
████████   Thomas
████████   Multi-MISTler: 1. Siegburg (RSK) - 2. Köln rrh. - 3. Rheinbreitbach


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: Endabschaltg bei Märklin C-Gleisantrieb
 Beitrag Verfasst: Samstag 12. März 2011, 21:41 
Offline
Forumane
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 2. Februar 2007, 01:47
Beiträge: 4225
Wohnort: Rhein-Sieg-Kreis
Stephan D. hat geschrieben:
74492?! Sorry, aber die Märklin-HP kennt diese Artikelnummer im Gegensatz zur 74491 nicht.

Heute kennt die Produktdatenbank auch die 74492.

_________________
████████   Gruß aus NRW
████████   Thomas
████████   Multi-MISTler: 1. Siegburg (RSK) - 2. Köln rrh. - 3. Rheinbreitbach


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: Endabschaltg bei Märklin C-Gleisantrieb
 Beitrag Verfasst: Dienstag 22. August 2017, 16:06 
Offline
Forumsgast

Registriert: Dienstag 22. August 2017, 15:54
Beiträge: 2
Moin , habe auch seid geraumer Zeit Märklin 74492 in Betrieb. 40 % haben Kummer mit der Umschaltung ;alle fahren aus , aber nicht mehr ein. (den Antrieb selber meine ich. Da ich schon einiges hier in dem Punkt gelesen habe bin ich wohl nicht der Ein zigste der Kummer mit 74492 Weicheinantrieb hat. Frage ; Garantiefall ? und hat schon Jemand Märklin davon unterrichtet ? Hier scheint es sich um eine "Fehlproduktion zu handeln.


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: Endabschaltg bei Märklin C-Gleisantrieb
 Beitrag Verfasst: Dienstag 22. August 2017, 16:38 
Offline
Forumane
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 2. Februar 2007, 01:47
Beiträge: 4225
Wohnort: Rhein-Sieg-Kreis
Moin!
Uwe Roder hat geschrieben:
Garantiefall?
Innerhalb der ersten zwei Jahre ab dem Kaufdatum wäre es ein Garantiefall - oder ein Gewährleistungsfall.

Märklin kennt die Zuverlässigkeit der Weichenantriebe und zeigt sich manchmal auch nach Ablauf der Garantie kulant.

Da der Thread von 2011 ist, bietet sich ein kleiner Rückblick an: Die ersten 74991 waren genauso unzuverlässig wie die späten 74490. Die 74491 mit den großen Aufklebern sollen besser sein - dies gilt vermutlich auch für die 74492.
Die verbesserte Version kam m. W. 2015 heraus.

_________________
████████   Gruß aus NRW
████████   Thomas
████████   Multi-MISTler: 1. Siegburg (RSK) - 2. Köln rrh. - 3. Rheinbreitbach


Nach oben   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 
 Seite 1 von 1 [ 11 Beiträge ] 




Foren-Übersicht » Modellbau / Technik allgemein » Elektronik & Co.


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

 
 

 
Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
cron