Registrieren    Anmelden    Forum    Suche    FAQ

Foren-Übersicht » Modellbau / Technik allgemein » Elektronik & Co.




 Seite 1 von 1 [ 7 Beiträge ] 



Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Gleichstrom LED`s an Märklin Trafo, 37540 16 V Wechselstrom
 Beitrag Verfasst: Samstag 7. Oktober 2017, 17:03 
Offline
Stammgast
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 3. April 2015, 09:34
Beiträge: 178
Wohnort: Kreis Germersheim
Hallo,

habe sehr günstig eine 3 Meter langen LED streifen ergattert aber leider wars der falsche:-))

Die LED-Spezifikation :

-LEDs: 3528 SMD LEDs
-Betriebsspannung:12V DC
-LED Anzahl: 60 LEDS/m
-Leuchtkraft: 1300 Lumen
-Stromversorgung:DC12V 2A 24W
-Verbrauch: ca.4,2 Watt / Meter

Wie kann ich die denn jetzt an einen MärklinTrafo Wechselstrom 37540,16 V, 10VA anschließen ?

_________________
Gruß Arno


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: Gleichstrom LED`s an Märklin Trafo, 37540 16 V Wechsels
 Beitrag Verfasst: Samstag 7. Oktober 2017, 18:01 
Offline
Forumane
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 19. Januar 2003, 11:00
Beiträge: 17771
Wohnort: Düsseldorf
Moin,
null Problemo.
Verwende 78S12, C1=2200µF.
Der 78S12 braucht bei dem Strom zwingend einen Kühlkörper.
Besser ist es, den 78S12 (obwohl er mit 2A belastbar sein soll) nur mit 1A zu belasten.
Ja, ich achte ein wenig auf die Haltbarkeit.


Dateianhänge:
12V-7812.jpg
12V-7812.jpg [ 9.25 KiB | 84-mal betrachtet ]

_________________
Gruß vom N-Bahner GüNNi (Günter)

Surftipps: Polizeimuseum
Pressemitteilungen von Polizei, Feuerwehr und Zoll.


Zuletzt geändert von günni am Samstag 7. Oktober 2017, 18:09, insgesamt 1-mal geändert.
Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: Gleichstrom LED`s an Märklin Trafo, 37540 16 V Wechsels
 Beitrag Verfasst: Samstag 7. Oktober 2017, 18:06 
Offline
Forumane

Registriert: Freitag 30. März 2007, 22:37
Beiträge: 786
Wohnort: München
Hallo Kollege,
ich würde mir nicht die Mühe machen und da eine Schaltung basteln.
Kaufe einfach ein Steckernetzteil mit 12VDC und 1,5A, das ist günstiger.
Der Märklin-Trafo hat ja sowieso nur maximal 30VA.
Die LED-Streifen sind fast alle für 12V ausgelegt.
Gruß
Wolfgang Z.


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: Gleichstrom LED`s an Märklin Trafo, 37540 16 V Wechsels
 Beitrag Verfasst: Samstag 7. Oktober 2017, 18:14 
Offline
Forumane
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 19. Januar 2003, 11:00
Beiträge: 17771
Wohnort: Düsseldorf
Moin Wolfgang,
ist schon richtig. Ein 12V Schaltnetzteil 12V 5A kostet bei Reichelt 18,65€
Netzteil

_________________
Gruß vom N-Bahner GüNNi (Günter)

Surftipps: Polizeimuseum
Pressemitteilungen von Polizei, Feuerwehr und Zoll.


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: Gleichstrom LED`s an Märklin Trafo, 37540 16 V Wechsels
 Beitrag Verfasst: Samstag 7. Oktober 2017, 21:20 
Offline
Stammgast
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 3. April 2015, 09:34
Beiträge: 178
Wohnort: Kreis Germersheim
Hallo Günter,

Danke für das zeichnen der Schaltung, aber bis ich das mit meinen elek. Kenntnissen gebastelt habe, vergehen Jahre:-)))

Ich habe nochmal nachgesehen, nach dem Vorschlag von Wolfgang, ein 12V und 2A soll d1e Stromversorgung haben, bei eBay gibts das so ein Netzteil für 6,85 € incl. Versand, ich denke das ist die machbare Lösung für mich.

Danke für eure Hilfe.

_________________
Gruß Arno


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: Gleichstrom LED`s an Märklin Trafo, 37540 16 V Wechsels
 Beitrag Verfasst: Samstag 7. Oktober 2017, 21:41 
Offline
Forumane
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 24. Februar 2004, 16:17
Beiträge: 4183
Wohnort: Kreis VS
Bei den billigen Netzteilen könnte es u.U. ein kleines Problem geben: Es steht zwar 12 V drauf, werden die Teile aber unterhalb der Volllastgrenze betrieben, kommt hinten oft deutlich mehr als die angegebenen 12 V raus. Diverse Geräte stört das offenbar nicht, bei den LED-Streifen bin ich mir hingegen nicht sicher, wie die auf höhere Spannung reagieren...
Ich persönlich würde zu einem stabilisierten Netzgerät raten - kostet zwar ein paar Euro mehr, lohnt sich aber bestimmt. :wink:

_________________
Gruß
Ralf

http://www.youtube.com/user/pollight3000
pollight3000 bei Google+


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: Gleichstrom LED`s an Märklin Trafo, 37540 16 V Wechsels
 Beitrag Verfasst: Sonntag 8. Oktober 2017, 08:14 
Offline
Forumane

Registriert: Freitag 30. März 2007, 22:37
Beiträge: 786
Wohnort: München
Hallo Arno,
ich würde da nicht über 2A gehen. Ein stabilisiertes Netzteil kostet da so um die 13 Euronen im Elektronikhandel. Da kann man viele LEDs betreiben wenn man die Dinger in Gruppen zu maximal 3 Stück in Reihe zusammen schaltet und mit einem Vorwiderstand betreibt wie es ja bei den Stripes der Fall ist.
Ich habe momentan den Fimmel, kaputte LED-Röhren (LED Ersatz für Leuchtstoffröhren) auszuschlachten.
Die Dinger geben gut 120 sehr leuchtstarke LEDs ab. Das Zerlegen ist keine große Arbeit und man muss die lange Aluplatine dann über eine regelbare Heißluftpistole halten und dann kann man die LEDs mit einem Schraubenzieher herunter schieben. Da bekommt man LEDs von warmweiß bis kaltweiß.
Die sind so hell, dass ich sie meist nur mit 10mA betreibe.
Bei Conrad gibt es die da: https://www.conrad.de/de/spannungsregle ... 15576.html
Die kann man dann mit einem 7812 bestücken und kommt auch günstig zu glatten 12V.
Den LEDs gehört die Zukunft!
Gruß
Wolfgang Z.


Nach oben   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 
 Seite 1 von 1 [ 7 Beiträge ] 




Foren-Übersicht » Modellbau / Technik allgemein » Elektronik & Co.


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

 
 

 
Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach: