Registrieren    Anmelden    Forum    Suche    FAQ

Foren-Übersicht » Modellbau / Technik allgemein » Elektronik & Co.




 Seite 1 von 1 [ 6 Beiträge ] 



Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Modifikation von Märklin Delta 6604 (alt)
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 26. November 2009, 16:31 
Offline
Forumsgast

Registriert: Donnerstag 26. November 2009, 15:01
Beiträge: 3
Wohnort: Winterthur
Ich habe folgendes Problem.

Vor ca. 2 Jahren hab ich mein Delta Control auf 15 Adressen erweitert, nach einer Anleitung von Torsten Burgdorf. Schaltplan zu sehen auf Dr.König`s Webseite http://home.arcor.de/dr.koenig/digital/deltaco.htm.

Nun im Betrieb ist das umschalten mit Schaltern doch sehr umständlich.

Kennt jemand eine lösung um die Schalter mit einer Platine zuersetzen?
Das Problem besteht ja dadurch das ich die Schalter (virtuell nachbauen muss).
Das Bild unten ergibt am Drehschalter (original ersetz durch 12*1 Drehschalter) in jedem falle 5+4+3+2. Mit was kann das ich unterbinden?

Ich Danke schon im Voraus.

Gruss Seranthus

Dateianhang:
Dateikommentar: Schaltrechnung
delta spezial - Kopie.png
delta spezial - Kopie.png [ 223.16 KiB | 1006-mal betrachtet ]


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: Modifikation von Märklin Delta 6604 (alt)
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 26. November 2009, 20:08 
Offline
Forumane
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 19. Juni 2004, 23:32
Beiträge: 2458
Wohnort: Flensburg
Moin,

hast du schon mal über die Möglichkeit nachgedacht, die Lösung von Reinhard Meyer zu verwenden:
Zitat:
d) Either use 4 seperate switches, a binary coded thumbwheel switch or a matrix of diodes with an ordinary 16-position switch. You have to cut the trace coming from the current rotary switch leading to pin 5, so it will leave all 4 pins open when in position 1.


Schalter gibt es dafür zur Not auch, nur nicht in der Größe, wie man sie gerne hätte:
http://www.reichelt.de/?ACTION=3;ARTICL ... ROVID=2402
http://www.reichelt.de/?ACTION=3;ARTICL ... ROVID=2402
http://www.conrad.de/goto.php?artikel=705446

Gruß
Kai

_________________
--
http://www.fehmarnbahn.privat.t-online.de


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: Modifikation von Märklin Delta 6604 (alt)
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 26. November 2009, 20:53 
Offline
Forumsgast

Registriert: Donnerstag 26. November 2009, 15:01
Beiträge: 3
Wohnort: Winterthur
Danke Kai aber das ist nicht unbedingt die Lösung die ich suche.
Die sind definitiv zu klein und für einen Herrn fortgeschrittenen Alters nicht das Beste.

Codieren war der begriff der ich sucht um mein problem zu schildern.
Wie ist das möglich (fest) auf einer Platine zu realisiern.

Schalterposition

1 = 2
2 = 3
3 = 4
4 = 5
5 = 5+4
6 = 5+3
7 = 5+4+3
8 = 5+2
9 = 5+4+2
10 = 5+3+2
11 = 5+4+3+2
12 = 4+2

Gruss Seranthus


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: Modifikation von Märklin Delta 6604 (alt)
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 26. November 2009, 21:50 
Offline
Forumane
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 19. Juni 2004, 23:32
Beiträge: 2458
Wohnort: Flensburg
Moin,

deswegen ja auch meine erste Frage: wie wäre es mit einer Diodenmatrix, wie im obigem Zitat erwähnt?

Gruß
Kai

_________________
--
http://www.fehmarnbahn.privat.t-online.de


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: Modifikation von Märklin Delta 6604 (alt)
 Beitrag Verfasst: Freitag 27. November 2009, 23:36 
Offline
Forumane
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 26. Juni 2007, 19:18
Beiträge: 990
Wohnort: NRW / Ostwestfalen
Hallo,
meine alte Deltastation habe ich auch vor einigen Jahren umgebaut. Mit einem mehrpoligen Drehschalter habe ich alle möglichen Adressen anwählen können. Mein Eindruck war nur, das mit zunehmender Lokauswahl das Gerät immer langsamer wurde.
Zuletzt ist die Delta-Station zurückgebaut und verschenkt worden. Als Ersatz dient nun eine Mobile-Station aus einer Anfangspackung.

Gruß, Thomas


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: Modifikation von Märklin Delta 6604 (alt)
 Beitrag Verfasst: Sonntag 29. November 2009, 02:31 
Offline
Forumsgast

Registriert: Donnerstag 26. November 2009, 15:01
Beiträge: 3
Wohnort: Winterthur
Tach alle zusammen.

Kai ich hab`s geschafft. Ich hab es nun mit der Diodenmatrix gelöst (ich danke dir hab ich doch vollkommen übersehen).

Bei diesem Delta Control müssen die beiden Originalen Elko`s (2200uF) ersezt werden. Sie sind Qualitativ miserabel.

Ich werde noch eine neue korrigierte/ übersetzte Anleitung schreiben.

Nun denn.
CU Seranthus


Nach oben   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 
 Seite 1 von 1 [ 6 Beiträge ] 




Foren-Übersicht » Modellbau / Technik allgemein » Elektronik & Co.


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 5 Gäste

 
 

 
Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach: