Registrieren    Anmelden    Forum    Suche    FAQ

Foren-Übersicht » Miniatur Wunderland Hamburg » Fragen rund um die Modellbahn-Ausstellung




 Seite 1 von 1 [ 3 Beiträge ] 



Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Schiffsbeleuchtung
 Beitrag Verfasst: Freitag 25. August 2017, 06:11 
Offline
Forumsgast

Registriert: Freitag 25. August 2017, 05:48
Beiträge: 1
...zuerst mal zu mir: Ich habe bis vor kurzem noch in Hamburg/Farmsen gelebt; bin eigentlich extra wegen dem Miniatur Wunderland nach Hamburg gegangen und habe es in 2/1/2 Jahren doch nicht geschafft ein einziges mal zu Euch zu kommen obwohl mein damaliger Praktikumsbetrieb "Marquard & Bahls" nur wenige Meter entfernt war.
Zu meiner Frage: Ich möchte gerne die Modellschiffe der Hachette Kollektion (Bismarck, Scharnhorst) bauen. Die Bismarck ist vollständig eingetroffen. Die abgebildeten Modelle sehen zwar schön aber unbeleuchtet eben nicht schön aus.
Wie kann ich beim Bau, den elektrischen Weg gehen bzw. beachten (Welche Kabel, welche LEDs bzw. SMD LEDs usw.
Und wo positioniert man welche Lichter?!
Ist es auch möglich, vielleicht die eine oder andere Sektion zu beleuchten?

Ich hoffe Ihr verzeiht mir, dass ich es nicht schaffte, zu Euch zu stoßen um Euch zu besuchen und hoffe auf diesem Wege, etwas Hilfe von Modellbauer, für Modellbauer zu finden.
Ihr könnt übrigens eine von mir erstellte Seite "Modellbau" bei FB finden.

Euer herzlichst MikeMcFly


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: Schiffsbeleuchtung
 Beitrag Verfasst: Freitag 25. August 2017, 07:18 
Offline
Forumane
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 4. Februar 2003, 12:27
Beiträge: 2167
Hallo Mike...
die Schiffsbeleuchtung für ein Kriegsschiff von 1940 ist mir nicht bekannt. Ich vermute, sie führten Navigationslichter (Seite, Topp, Heck) und besaßen auch Deckslichter. Allerdings waren sie häufig getarnt und damit sicher auch unbeleuchtet. Für ein Standmodell in der Vitrine ist es dagegen sicher passend, die Modelle beleuchtet zu zeigen. Ich vermute(!) die Schiffe hatten auch Deckslichter, die könnte man funktionsfähig bauen. Die Scheinwerfer strahlten sehr hell, die sollten sicher nicht immer leuchten, sie stören dann im Raum.

Mein Fazit: Recherchieren, wo die Deckslichter waren, Du baust sicher im Maßstab 1:200, da wären warmweiße LED 0603 oder besser 0402 geeignet. Viele kleine Lichter machen viel Arbeit, aber es lohnt sich. Navigationslichter wären ohnehin ein "muss". Wenn Du dann die Scheinwerfer zuschaltbar machst mit Hochleistungs LED, dann hast Du wohl das, was Du möchtest.

Viele Grüße
Harry

_________________
Meine Schiffchen im MiWuLa auf Youtube

Vorfreudezähler zum nächsten MFM


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: Schiffsbeleuchtung
 Beitrag Verfasst: Freitag 25. August 2017, 10:44 
Offline
Forumane
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 19. Januar 2003, 11:00
Beiträge: 18662
Wohnort: Düsseldorf
Moin,
hier sind Bilder der Bismarck bei.

Man kann auch beim Bundesarchiv nachschauen.

_________________
Gruß vom N-Bahner GüNNi

Surftipps: Polizeimuseum
Pressemitteilungen von Polizei, Feuerwehr und Zoll.


Nach oben   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 
 Seite 1 von 1 [ 3 Beiträge ] 




Foren-Übersicht » Miniatur Wunderland Hamburg » Fragen rund um die Modellbahn-Ausstellung


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

 
 

 
Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach: