Registrieren    Anmelden    Forum    Suche    FAQ



 Seite 1 von 1 [ 7 Beiträge ] 



Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Cerbère 2 Bildreport Juli 2011 fpb
 Beitrag Verfasst: Sonntag 13. November 2011, 22:00 
Offline
Forumane
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 11. März 2010, 00:10
Beiträge: 387
Moin-moin...

Das wisst Ihr auch schon? Meine Langzeit-Gedächtnisstärke sei sehr fortschrittlich... :pray:

Vielleicht aus diesem Grund, meine Vorliebe, altes zu exhumieren, es wieder beleben zu wollen. Alte Plätze rufen mich zurück, wenn's dort schön warm ist, im Frühsommer... Eben in Cerbère. Dort sind ein Paar neue Aufnahmen entstanden, an anderen Standorten als letztes Jahr.

Heute sollen nur die Bilder gezeigt sein, die allgemein in Modellgrössen umsetzbar wären. Sind die Bauweise und Lage dieser Stützmauern nicht eigenartig? Die Form der Bogen findet sich übrigens in den meisten Eisenbahnbrücken und Durchlässen im Süden Frankreichs wieder. In den Süd-Pyräneen besonders häufig.

Wollt Ihr den Übergang nach Spanien also doch nachbauen!

Grüsse, von François

Legende zu MWL 2011 / Cerbère 2 / Photos fpb :

1 Stützmauer vor Tunnel nach Spanien
2 - 3 “Lehnenviadukt, gestapelt (!)”. Fast wie im Modell...
4 Das Trassee liegt nicht weit vom Strand (de la Mare) weg
5 Tunnel in Richtung Port-Bou (SP)
6 Rangierbahnhof, Betriebswerk und Kehrplatz: all-in-one
Dateianhang:
MWL 2011 Cerbère 2  photos fpb.JPG
MWL 2011 Cerbère 2 photos fpb.JPG [ 235.21 KiB | 1902-mal betrachtet ]


Zuletzt geändert von franpierre am Montag 14. November 2011, 10:11, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: Cerbère 2 Bildreport Juli 2011 fpb
 Beitrag Verfasst: Montag 14. November 2011, 10:10 
Offline
MiWuLa Mitarbeiter
Benutzeravatar

Registriert: Montag 22. Dezember 2008, 08:38
Beiträge: 1655
Wohnort: Hamburg/Köln
Wo ist denn der Bildreport?


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: Cerbère 2 Bildreport Juli 2011 fpb
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 17. November 2011, 17:33 
Offline
Banned

Registriert: Freitag 31. Oktober 2003, 14:35
Beiträge: 1330
franpierre hat geschrieben:
Wollt Ihr den Übergang nach Spanien also doch nachbauen


Also ich hatte ja früher mal vorgeschlagen, das Mittelmeer nicht nur auf Frankreich und Italien zu beschränken, sondern Spanien, Portugal usw. mit einzubeziehen, ähnlich wie es im Amerika- und Skandinavien-Abschnitt auch gemacht wurde; da wurde ja auch viel gemischt: Norwegische Loks in Finnland, kalifornische Nahverkehrszüge am Key West... das ist rein entfernungsmäßig noch viel extremer als ein italienischer Zug an der La-Seu-Kathedrale in Palma De Mallorca vorbeirauschen zu lassen. Aber das Thema Spanien, Mediterran-Mix & Co. scheint ja wohl vom Tisch zu sein...

Also zurück zu Cerbere: Die Idee, den Grenzverkehr in Cerbere/Portbou darzustellen, ist m. E. ein Muss, wenn man zumindest ETWAS spanisches zeigen will. Der spanische Hersteller Electrotren hat sehr viele typische spanische Züge im Programm. Aber ein automatischer Lokwechsel lässt sich ja nach wie vor nicht zuverlässig im Modell durchführen. Da müsste man dann halt ein bisschen tricksen, was den grenzüberschreitenden Verkehr anbelangt. Als Vorbild kann hier die Öresundbrücke im Miwula sein: Da die Dänemark mit Norwegen verbindet (im Gegensatz zum Vorbild), kommt es da doch dauernd vor, dass z. B. dänische Regionalzüge nach Norwegen fahren, die dort eigentlich nichts zu suchen haben. Die Besucher stört es aber nicht wirklich... In Cerbere/Portbou wäre meine Lösung folgende: Beim Vorbild wird ja nur der Talgo während der Fahrt umgespurt. Im Modell könnte man alle Durchgangszüge diese Umspuranlage nutzen lassen. Auf spanischer Seite führt die Strecke wie beim Vorbild in einen Tunnel, der direkt in einen Schattenbahnhof führt. Von diesem werden die spanischen Züge rausgeschickt. Regionaltriebwagen wenden und fahren einfach wieder zurück, Durchgangszüge fahren einfach weiter nach Südfrankreich. Umgekehrt fahren die französischen Züge in den spanischen Schattenbahnhofs-Tunnel. Dahinter kann man dann die Wagen-Abstellanlagen darstellen, in denen Rangierloks ein paar Wagen hin- und her schieben. Außerdem kann die von Frankreich kommende neue Hochgeschwindigkeitstrasse in den Pyrenäen im Tunnel verschwinden, wo dann die TGV's parken können.

So könnte man wenigstens eine handvoll spanische Bahnmodelle zeigen.

Andreas Weise


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: Cerbère 2 Bildreport Juli 2011 fpb
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 17. November 2011, 22:54 
Offline
Forumane
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 11. März 2010, 00:10
Beiträge: 387
Moin, Andreas Weise

Danke für die Kommentare und Ideen. Grosse Sorge machte ich mir eben nicht, betr. Lokalcouleurs der Loks oder Wagen. Wurden nicht auch spez. Waggons umgespurt?

Item, seit August 2011 werden Güterzüge über La Jonquière geführt: Barcelona - Figueras - Vénissieux, mit 2 252 RENFE im Doppeleffekt. LGV verpflichtet... Ich weiss allerdings noch nicht, ob in Jonqueras umgespannt wird. (c.f. "Rail Passion" Nr. 169, November 2011)

"Am Wasser" fahren immer die Elloks von RENFE und SNCF in Cerbére ein und aus. Das Tunnelportal in Cerbère "IST" somit(für mich) Modellgrenze. 8)

Ich vertrete die Ansicht, dass ein ICE im 40 cm Bogen das Hirn WEIT mehr, hinlänglich Vorstellungsvermögen, strapaziert, als (damals noch) zwei <<fast-baugleiche>> Alsthom Loks in den unterschiedlen Nationaltrachten FR und SP, auf einem und demselben Gleis.

Und, wenn DB heute Kontainer über die BLS Bergstrecke befördert... wen kümmert' s, dass hier zufällig auch 15 Kv - 16 2/3 Hz anliegen? Das Bild muss einfach stimmen. :D

Ich will aber die Maurienne-Maschinen nach Goppenstein und Brig verkraften. Was sagst Du dazu? :wink:

Gruss vom Züriberg

franpierre
Dateianhang:
Dateikommentar: die sind aber nicht mehr "fast-baugleich"!
Porteils 2011 2 Fotos A-Z 875.jpg
Porteils 2011 2 Fotos A-Z 875.jpg [ 200.25 KiB | 1843-mal betrachtet ]


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: Cerbère 2 Bildreport Juli 2011 fpb
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 24. November 2011, 22:49 
Offline
Banned

Registriert: Freitag 31. Oktober 2003, 14:35
Beiträge: 1330
Also wie gesagt, ich würde das Ganze nicht so extrem eng sehen. Ich wage mal zu behaupten, dass weniger als 5% der Miwula-Besucher überhaupt wissen, dass es beim Vorbild unterschiedliche Spurweiten und Stromsysteme gibt. Und maximal 1% dürften auf die exakt richtige Fahrzeugtype achten - also meines Erachtens völlig vernachlässigbar. Viele Modellbahnhersteller - allen voran Electrotren - haben so wunderschöne spanische Loks und Wagen im Angebot; ich finde, da kann man nicht drauf verzichten, und die dürfen, wenn es nach mir geht, gerne auch durch Frankreich fahren.

Eher sollte man gucken, dass man vielleicht das berühmte Solarkraftwerk in den Pyrenäen nachbaut - vielleicht im Anlagenhintergrund, wo es nicht so viel Platz wegnimmt.
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/c ... France.jpg

Andreas Weise


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Viadukt
 Beitrag Verfasst: Sonntag 22. Januar 2012, 17:55 
So ein Viadukt macht schon was her. Gaston hat da doch sicher schon seine Finger im Spiel!?

So eines wäre auch toll. Steht irgendwo bei Sancerre an der Loire:
Dateianhang:
altes-viadukt.jpg
altes-viadukt.jpg [ 481.47 KiB | 1473-mal betrachtet ]


Gruß


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: Cerbère 2 Bildreport Juli 2011 fpb
 Beitrag Verfasst: Samstag 21. April 2012, 10:58 
Offline
Forumane
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 11. März 2010, 00:10
Beiträge: 387
Nöö...
mediterran heisst eigentlich nicht <in Landesmitte>.
Dem Loiretal fehlt das Salz vom Meer und noch mehr:
der würzige Duft der Dürre, ganz nahe am Wasser...
äxgüsi :pray:
François


Nach oben   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 
 Seite 1 von 1 [ 7 Beiträge ] 





Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

 
 

 
Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach: