Registrieren    Anmelden    Forum    Suche    FAQ

Foren-Übersicht » Modellbau / Technik allgemein » Modellbau




 Seite 1 von 1 [ 10 Beiträge ] 



Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Krankentrage & medizinische Utensilien selber bauen
 Beitrag Verfasst: Sonntag 31. Dezember 2017, 13:59 
Offline
Forumsgast

Registriert: Samstag 30. Dezember 2017, 21:50
Beiträge: 12
Hallo,

ich bin hier noch neu, bin aber ein Dioramafreak. *Look at my name*
Ich habe momentan nur sehr sehr wenig Geld in bar (da ich Depp meine PIN vergessen hab) und möchte aber ein kleines Unfalldiorama in H0 bauen. Nun sind diese Zubehörsets ja recht teuer mit dem Kleinkram (so 10-15 Euro :shock: ) und ich möchte aber trotzdem ein detailreiches Diorama gestalten. Ich habe mich hier schon ein wenig in die Materie eingelesen, hier sind ja echte Profis am Werk! :dr.smile: Besonders die Unfallautoherstellung fasziniert mich. Aber zurück zur Frage: Habt ihr irgendwelche Erfahrungen mit dem Bau von Warndreiecken, Notfallrucksäcken (Stück Plastik+Farbe?), Krankentragen, Schlauchkörben, etc.

Und bevor jemand meckert, ich habe die Suchfunktion benutzt :D aber nichts gefunden, außer zum Thema Feuerlöscher und Hydraulikspreizer.

Also schreibt einfach mal wie ihr es macht oder wie ihr denkt, dass es klappen könnte, viele Bilder sind herzlich willkommen!


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: Krankentrage & medizinische Utensilien selber bauen
 Beitrag Verfasst: Sonntag 31. Dezember 2017, 17:58 
Offline
Forumane
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 24. Februar 2004, 16:17
Beiträge: 4366
Wohnort: daheim
Salü auch!

Auha, das nenne ich ambitioniert! :shock: (Wenn auch aus der Not heraus geboren, kenne ich im Prinzip auch.)
Die Frage kann man nun ganz aufwendig und als Roman beantworten, oder schlicht und kurz. Ich versuche es zuerst mal mit zweiter Variante, wird aber auch schon lang genug:

Je nach der vorhandenen Geschicklichkeit und dem Werkzeug lässt sich im Prinzip alles bauen, Einzelstücke sowieso, "Massenanfertigung" manchmal auch. Und dabei gehe ich nur von Standardwerkzeug aus, also scharfes Bastelmesser, Kleinbohrmaschine (eventuell auch mal ne große) mit verschiedenen Bohrern und Fräsern/Schleifstifte (die kleinen Kreissägeblätter sind auch sehr hilfreich), Feilen und dererlei "Zeug" - eben kein 3D-Drucker, Drehbank oder CNC-Fräse, Thermotransferdrucker usw.; damit gäbe es dann gar keine Grenzen.

Als Bastelmaterial eignet sich logischerweise Plastik in allen Formen (Polystyrol bevorzugt, wozu auch CD-Hüllen u.a. zählen), aber auch Papier (Fotopapier) und Knetmasse (am besten selbsttrocknend, die schrumpft in der Regel weniger als die Backofenknete).
Dazu diverse Kleber (Plastikkleber, Sekundenkleber, ...).

Bei den Farben hält man sich einfach an die Vorbilder, bei RD Gerätschaften und Taschen/Rucksäcke sind das hauptsächlich RAL Leuchtrot 3024, Leuchthellrot 3026, Reinorange 2004 (u.a. Rolltragen), RAL 3000 Feuerrot, ein sehr helles Gelb (Neon oder zumindest Zinkgelb) und natürlich weiß, gelegentlich trifft man auch weiterhin Blau bei den Taschen und Tragen.
Sollte aber die Farbenmarken gemeint sein, gibt es hier keine definitiven Antworten. Ich persönlich benutze mittlerweile hauptsächlich Elita-Farben, andere schwören auf eine der vielen anderen Marken, wobei Revell schon immer ein Problem mit den korrekten Farbtönen hat. Andererseits weichen auch in Echt die Farben oft voneinander ab, von daher... ^^
Ansonsten eben munter im Netz nach den zu bauenden Sachen suchen und selber nach den Bildern aus dem Plastik schnitzen, aus Knete formen oder bei Rundteilen (Lampen, Leitkegel, Sauerstoffflaschen...) Material in die (Klein-)Bohrmaschine einspannen und abdrehen. Größenangaben gibt es bei den Original-Herstellern oft zu finden; ansonsten eben nach Pi mal Augenmaß. :mrgreen:
Leere Schläuche faltet man leicht aus Papierstreifen, wie man aber den Korb ohne größeren Aufwand "knotet", weiß ich jetzt auch nicht, ansonsten lautet das Stichwort "dünner Draht" (Kupferdraht, Blumendraht, Silberdraht...). Aus dünnem Draht habe ich mal ein zusammengeklapptes Gestell für eine US-Trage gebogen, ist im Inneren einer Ambulance versteckt... Wenn man sehr viel Muße hat, kann man so auch ein stehende Rolltrage komplett bauen.
Faltdreieicke sind schnell aus bedrucktem Fotopapier und kleinen Drahrstücken gebaut (oder aus ganz dünnen Plastikplatten, Draht und Decals), Warndreiecke sind so winzig, das sollte auch mit Papier ganz gut gehen. Mit etwas mehr Aufwand sind auch die kleinen Absperrleuchten nachzubauen, ich habe mal welche nach Vorbild "Nissen" gebaut, die meisten davon beleuchtet, wurden auch gleich als die erkannt, die gemeint waren (standen auf einem Diorama eines Händlers auf der Polizeimesse vor ein paar Jahren).
Besen, Schaufeln (in Streifenwagen auch zu finden) und anderes Werkzeug lassen sich auch recht schnell aus Rohmaterial schnitzen (ganz wörtlich), den Spaß habe ich mir auch schon mehrfach gegönnt.


Das war die Kurzfassung :P , die lange wäre noch mit dem ein oder anderen Musterfoto und näheren Detailbeschreibungen, auch zur Herstellung; ist aber nicht zwingend notwendig, denke ich... ;-)

_________________
Gruß
Ralf

http://www.youtube.com/user/pollight3000
pollight3000 bei Google+


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: Krankentrage & medizinische Utensilien selber bauen
 Beitrag Verfasst: Sonntag 31. Dezember 2017, 18:50 
Offline
Forumsgast

Registriert: Samstag 30. Dezember 2017, 21:50
Beiträge: 12
Danke schonmal für die Antwort. Also einfach ran mit dem gängigen Material und einfach basteln. Und wenn wir schon dabei sind, frage ich mal in die Runde, ob ich beim Figuren anmalen was beachten muss. Ich würde nämlich gern einfache Leute in FWler, Polizisten und zwei HvO-Leutchen für meinen VU umwandeln, da ja wie bereits erwähnt, wenig Geld zur Verfügung steht. Einfach kleinen pinsel zurechtschnippeln und mit Farbe drauflos? Ich weiß, das Miwula hat da auch schon ein Video drüber gemacht, aber da ging es ja hauptsächlich um die Herstellung der "Anbauteile" für Gandalf. Ich würde halt gerne einfach die Figuren "ummalen".

LG Justus
und frohes Neues


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: Krankentrage & medizinische Utensilien selber bauen
 Beitrag Verfasst: Sonntag 31. Dezember 2017, 19:29 
Offline
Forumane
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 19. Januar 2003, 11:00
Beiträge: 18476
Wohnort: Düsseldorf
Moin,
Pinsel (z.B. Rotmarder] 00 und 0, Vallejo Farben

Weitere Hersteller für Modellbaufarben:
Humbrol,
Revell

_________________
Gruß vom N-Bahner GüNNi

Surftipps: Polizeimuseum
Pressemitteilungen von Polizei, Feuerwehr und Zoll.


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: Krankentrage & medizinische Utensilien selber bauen
 Beitrag Verfasst: Sonntag 31. Dezember 2017, 20:17 
Offline
Forumane
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 24. Februar 2004, 16:17
Beiträge: 4366
Wohnort: daheim
dioramaFREAK hat geschrieben:
Also einfach ran mit dem gängigen Material und einfach basteln.

Salü Justus,

okay, das ist natürlich noch extrem kürzer ausgedrückt, trifft es aber ganz gut. :wink: Wobei es halt auf den gewünschten Grad der Detailierung ankommt: Ich habe erst kürzlich einen H0 Notarzt-Rucksack, gebastelt, der in einem Heli sitzt. Das waren einfache, unterschiedlich große "Quader" aufeinandergeklebt, Ecken und Kanten etwas abgerundet und leuchtrot mit gelben Streifen und Dreieck bemalt. Das reichte hier. Man könnte natürlich noch die Gurte ergänzen, vielleicht sogar den Rucksack "öffnen"..., je nach Lust und Laune. "Einfach" ist damit dann aber gestrichen. :mrgreen:

Zitat:
Einfach kleinen pinsel zurechtschnippeln und mit Farbe drauflos?

Auch hier kurz und knapp: Im Prinzip ja.
Ausführlicher:
Ich persönlich habe zwar nicht die Besten Erfahrungen mit selbst gestutzten Pinseln, aber das heißt nichts. Zwei brauchst Du auf jeden Fall: Einen ganz feinen und spitzen für die ganz kleinen Details, einen etwas "fülligeren" (aber immer noch klein, vergleichbar mit ca. 0 oder 2x0 http://www.pinsel-depot.de/images/rundp ... oessen.jpg).
Einfach nur bemalen reicht aber vielfach nicht aus, hängt von der vorhandenen Figur ab. Aus einem Bahnbeamten kann man leicht Polizisten machen, aus Preisers "Herrn Krause" wird so aber kaum ein Sani im Einsatz werden... Manche Kleinigkeiten, wie ein anderer Kragen oder eine Krawatte, lassen sich schon mal mit dicker Farbe umgestalten. Bei größeren Anpassungen geht es dann nicht mehr ohne OP.

Bemalt wird üblicherweise mit der hellsten Farbe beginnend, um sich dann zur dunkelsten vorzuarbeiten, wobei trotz dieser Regel fast immer mit Gesicht und Händen angefangen wird. Aber eben, keine Regel ohne Ausnahme, die jeweilige Reihenfolge ergibt sich eigentlich ohnehin fast automatisch...

Kleiner Tipp beim Anmalen loser Figuren: Entweder irgendwo mit wenig Leim oder auf Doppelklebeband so aufkleben, wie sie nachher auch stehen... Oder (mache ich ganz gern) ein kleines Loch in die jeweilige Stand- oder Sitzfläche der Figur bohren und einen Zahnstocher rein drücken, das hält auch ohne Leim gut genug und man hat was zum Halten. 8)


@ Günni
...Oder Italeri, Modell Master (als Testors auch bekannt), Mr. Hobby/Gunze, K.-H. Müller (Siegen), Life Colours (Elita) ... :wink:


Oder, wenn man schon von einer Marke zumindest einige Grundtöne hat, für wenige Figuren selber was zusammenmischen, schließlich geht es ja ums Geldsparen. :mrgreen:

@ All:
Als dann, ein gutes Neues Euch allen! :D

_________________
Gruß
Ralf

http://www.youtube.com/user/pollight3000
pollight3000 bei Google+


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: Krankentrage & medizinische Utensilien selber bauen
 Beitrag Verfasst: Sonntag 31. Dezember 2017, 20:26 
Offline
Forumane
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 19. Januar 2003, 11:00
Beiträge: 18476
Wohnort: Düsseldorf
Moin Ralf,
schön dass Du die Liste der Hersteller von Modellbaufarben weiter komplettierst.

_________________
Gruß vom N-Bahner GüNNi

Surftipps: Polizeimuseum
Pressemitteilungen von Polizei, Feuerwehr und Zoll.


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: Krankentrage & medizinische Utensilien selber bauen
 Beitrag Verfasst: Sonntag 31. Dezember 2017, 21:59 
Offline
Forumane
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 24. Februar 2004, 16:17
Beiträge: 4366
Wohnort: daheim
:mrgreen: Mehr sind mir aber auch echt nicht mehr eingefallen... :elch:
Wobei, gibt es Airfix eigentlich noch? :roll: Die waren immer ganz gut. Nur die schlanken Döschen haben mir immer etwas Angst gemacht, umgefallen ist mir trotzdem noch keines (zwei habe ich noch, ungelogen zig Jahre alt und immer noch verwendbar!).

_________________
Gruß
Ralf

http://www.youtube.com/user/pollight3000
pollight3000 bei Google+


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: Krankentrage & medizinische Utensilien selber bauen
 Beitrag Verfasst: Sonntag 31. Dezember 2017, 22:17 
Offline
Forumane
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 20. Januar 2009, 14:28
Beiträge: 6491
Wohnort: Rösrath, Δ 435 km
Moin zusammen,

GüNNi hat es schon angesprochen: GUTE Pinsel!
Da jann man kaum zuviel zahlen. Ich besitze einen Rotmarder-Pinsel von Da Vinci, der mal € 3,20 gekostet hat, Größe 0. Klingt teuer, aber bei guter Pflege lässt er sich immer noch anspitzen wie ein Bleistift, und das nach 15 (fünfzehn!) Jahren.
Das ist gut investiertes Geld gewesen.

Gruß

_________________
Micha W. Muehr, Rösrath
Meine Bastelstunde gibt es auch auf YouTube.
Ich mach es lieber am Anfang exakt - und schluder später ein bisschen. Wenn ich schlampig anfange, krieg ich es am Ende nicht wieder genau.


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: Krankentrage & medizinische Utensilien selber bauen
 Beitrag Verfasst: Sonntag 31. Dezember 2017, 23:04 
Offline
Forumsgast

Registriert: Samstag 30. Dezember 2017, 21:50
Beiträge: 12
Diverse Da Vinci Pinsel hab ich auch bzw. kann sie mir Recht günstig im örtlichen Schreibwarenladen kaufen... Sollte also null Problemo sein


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: Krankentrage & medizinische Utensilien selber bauen
 Beitrag Verfasst: Sonntag 31. Dezember 2017, 23:11 
Offline
Forumane
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 20. Januar 2009, 14:28
Beiträge: 6491
Wohnort: Rösrath, Δ 435 km
Dann halt die Dinger sauber; und du wirst eeewig Freude dran haben.

Gruß

_________________
Micha W. Muehr, Rösrath
Meine Bastelstunde gibt es auch auf YouTube.
Ich mach es lieber am Anfang exakt - und schluder später ein bisschen. Wenn ich schlampig anfange, krieg ich es am Ende nicht wieder genau.


Nach oben   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 
 Seite 1 von 1 [ 10 Beiträge ] 




Foren-Übersicht » Modellbau / Technik allgemein » Modellbau


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 8 Gäste

 
 

 
Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach: