Registrieren    Anmelden    Forum    Suche    FAQ

Foren-Übersicht » Modellbau / Technik allgemein » Modellbau




 Seite 1 von 1 [ 3 Beiträge ] 



Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Planung: H0-Märklinanlage in den Alpen - eure Meinung dazu?
 Beitrag Verfasst: Montag 9. Juli 2018, 09:32 
Offline
Forumsgast

Registriert: Montag 6. März 2017, 20:58
Beiträge: 7
Wohnort: Ostschweiz
Hallo liebe Eisenbahncommunity,

Ich möchte gerne eine Märklinanlage (H0 C-Gleis) bauen, und habe mir mal einen Gleisplan gebastelt. Ich habe mir bereits einige Gedanken gemacht, würde aber trotzdem gerne noch ein zwei Meinungen von aussen dazu haben, da es meine allererste Anlage ist und ich nicht gleich alle Anfängerfehler machen möchte.

Die Tischform ist ein "Y", das passt am besten für den zur Verfügung stehenden Raum.
Unter dem untenstehenden Link habe ich den Gleisplan (aufgeteilt in verschiedene Ebenen)bei Google Drive hochgeladen. Die Höhe des "Y" beträgt 4.5m, die Breite am oberen Ende 4m, am unteren Ende ca. 2m.

https://drive.google.com/file/d/1KRRieIjLvZNaaaFRGrX4ywnasSfi3hoD/view?usp=sharing

Die blau/orange eingefärbten Schienen sollen sichtbar sein, die schwarz eingefärbten sollen im Tunnel bzw. unterhalb der Anlage verlaufen. Auf der letzten Seite habe ich die Flächen zwischen den Gleisen eingefärbt: Rosa für Stadt/Häuser, Grün für Landschaft, Blau für einen See, Gelb/Ockerfarben für noch nicht definierte Flächen. Die linke obere Ecke soll die Alpen darstellen.

Nachdem ich letztes Jahr erfahren von euch gelernt habe, dass Steigungen nie 3% oder besser noch 2.5% nicht übersteigen sollten, musste ich meine bisherigen Anlagenpläne komplett über den Haufen werfen.

Mir wurde damals eine Zungenanlage (in "E"-Form) vorgeschlagen, dies lässt sich allerdings nicht besonders gut mit dem zur Verfügung stehenden Raum vereinbaren (die Anlage würde zu nahe an die Dachschräge kommen und so den Zugang zu den dort eingelagerten Kisten verunmöglichen).

Was meint ihr zu der aktuellen Anlagenplanung? Es sei angemerkt, dass ich noch über einen kleinen Güterbhf in der Rechten unteren Ecke oder am Rande des Sees (siehe letzte Seite des PDFs) nachdenke. Der Plan ist eine erste Idee, noch überhaupt nicht definitiv. Abgesehen von der Tischform (ungefähr) kann alles geändert werden.
Die Aussparung zwischen den zwei "Armen" des Y ist für ein Fenster, das den Blick auf die Ostschweizer Voralpen freigibt.

Gruss, Michael


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: Planung: H0-Märklinanlage in den Alpen - eure Meinung d
 Beitrag Verfasst: Montag 9. Juli 2018, 20:51 
Offline
Forumane
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 4. Februar 2003, 12:27
Beiträge: 2089
Hallo Michael,
ich lese gern britische Eisenbahnzeitschriften. Ein ganz typisches Element britischer Anlagen ist der "fiddle yard". Ein Bereich, der landschaftlich nicht gestaltet ist, sondern nur dazu dient, Züge zusammenzustellen per manuellen Eingriff und so weiter. Ich finde das Konzept sehr interessant, ist vielleicht eine Anregung, sich damit zu beschäftigen.
Viele Grüße
Harry

_________________
Meine Schiffchen im MiWuLa auf Youtube

Vorfreudezähler zum nächsten MFM


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: Planung: H0-Märklinanlage in den Alpen - eure Meinung d
 Beitrag Verfasst: Dienstag 10. Juli 2018, 08:30 
Offline
MiWuLa Mitarbeiter
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 19. Oktober 2004, 08:51
Beiträge: 2425
Wohnort: Elmshorn
Hallo Michael, ich habe zwei Fragen zu deinem Entwurf. !. Möchtest du auch einen Bahnhof bauen? 2. Denkst du, dass dieses Schienengewimmel auf der Anlage sich glaubhaft in eine Landschaft integrieren lässt?
Unter der mittleren braunen Fläche kreuzen sich sichtbar 3 Trassen. Das bedeutet, dass diese Fläche frei in der 4. Ebene schwebt. Fahrtechnisch bekommt man das sicher hin, optisch scheint es mir aber nicht sehr gelungen zu sein.
Es gibt drei Möglichkeiten für den Beginn der Anlagenplanung. 1. Man plant die Landschaft und versucht dort die Gleise zu integrieren. 2. Man plant die Betriebsstellen und versucht sie so anzuordnen, dass es glaubhaft wirkt. 3. Man versucht so viele Gleise wie möglich anzuordnen und klebt dann die Landschaft an die Trassen.
Eine wenig genutze Möglichkeit der Anlagengestaltung sehe ich bei deinem Projekt. Wenn man in der Mitte der Anlage eine Kulisse einzieht und die beiden Hälften dann unterschiedlich plant, kann man zum Beispiel auf der rechten Seite einen Stadtbahnhof mit in den Bergen gelegener Stadt nachbilden und auf der linken Seite eine Hochgebirgsbahn, die man auf Grund diverser Kehrtunnel immer wieder aus dem Berg kommen sieht. Ich denke, dass könnte eine Kombination deiner Wünsche und deines Entwurfes sein.
Mit freundlichen Grüßen
Maik

_________________
Die blaue Schrift sind Links zum draufklicken


Nach oben   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 
 Seite 1 von 1 [ 3 Beiträge ] 




Foren-Übersicht » Modellbau / Technik allgemein » Modellbau


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 6 Gäste

 
 

 
Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach: