Registrieren    Anmelden    Forum    Suche    FAQ

Foren-Übersicht » Neue Bauabschnitte / new building phases » Skandinavien / Scandinavia - Vorschläge / proposals




 Seite 1 von 1 [ 20 Beiträge ] 



Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Zusammenfassung - aktualisiert 13.04.
 Beitrag Verfasst: Freitag 27. Februar 2004, 17:34 
aktualisiert: 13.04.04 10:30

Ich versuche jetzt eine kurze Zusammenfassung, möchte aber keine Garantie auf Vollständigkeit abgeben. Sie sollte bloß als Überblick dienen, vor allem für jene die neu auf dieser Seite sind.

Sorry, dass ich die Zusammenfassung schon längers nicht mehr auf dem laufenden gehalten habe ...

Ein Danke dem Webmaster, dass meine Zusammenfassung nun fix verankert wurde!
------------------------------------

Es wurde für den neuen Abschnitt das Thema „Skandinavien“ gewählt. Die Frage, die sich stellte, war ob nun jedes Land separat dargestellt werden soll, oder aber die Highlights vermischt werden ( „Auswahl von Landschaften – oder getrennte Ländergestaltung“).
So wie es sich für mich im Moment darstellt, werden die einzelnen Länder, welche durch ihre Landschaft, Küstenformen und andere Merkmale doch deutlich unterscheidbar sind, sicherlich separat auf der Anlage vorgefunden werden, aber vermutlich mit fließenden Übergängen.
Natürlich gibt es immer wieder auch anderslautende Vorschläge ( „Anregungen zur Skandinavienanlage“)

Bereits 2 tolle Planungsvorschläge wurden von Flo K (der erste) („Der neue Bauabschnitt: So könnte er aussehen“) erarbeitet. Wirklich sehr sehenswert!

Ein weiterer wesentlicher Aspekt ist, dass die Geschäftlsleitung des MiWuLa plant, Echtwasser ( „Echtwasser geplant!“) einzusetzen. Das allerdings ohne Lebewesen, also KEIN Aquarium („Echtwasser – Aquarium“)!
Weitere Diskussionen (großteils im 1. Thread) laufen über
- die Säuberung des Wassers (Filter, UV, Chemie, etc...)
- Ebbe und Flut
- Boote im Wasser ( „RC Boot Spielecke“): ferngesteuerte Boote, Schleusenverkehr, Feuerwehrboote, Fährverkehr, etc.
- Details: Bortürme ( „Norwegens Küste mit Bohrinseln), U-Boote, Taucher, Windpark („Windpark!) etc...
- Fischerei („Fischerei in Norwegen“)

Auch fix ist, dass es (wahrscheinlich) KEIN Car-System ( „Car-System in Skandinavien?“) geben wird, auch wenn einige es trotzdem fordern, etwa für Brücken, Fährverkehr, Radlader mit Erz, Autoteststrecken, uvm. Aber die Geschäftsleitung hat sich eindeutig im og. Link dazu geäußert! Der Vorschlag, Vorbereitungen für ein eventuell späteres Car-System zu integrieren wurde mittlerweile auch schon erwähnt. Bereits ein 2. Thread zum Car System: ( „Car System, ja oder nein?“)
Zum Thema Autos wurden auch noch folgende Ideen eingebracht:
- dass Skandinavier ältere Autos fahren ( „älter Autos“)
- dass viele Autos Dachscheinwerfer besitzen ( „Dachscheinwerfer“)

Ziemlich sicher wird auch eine Erzmine ( „LKAB – Erzförderung in der modernsten Mine der Welt“) dargestellt. Aber wahrscheinlich wird es in diesem Abschnitt zu keinem Untertag-Betrieb kommen, da dieser möglicherweise in einem zukünftigen Abschnitt ganz groß präsentiert werden wird
Zitat:
Die unterirdische Erzmine hat er weggelassen, da er unsere Planungen erfahren hat. Wir träumen schon immer von einem eigenen Bauabschnitt komplett "unter Tage". Da der vielleicht irgendwann kommt, wollten wir das Thema nicht jetzt schon verbraten...
Von Frederik Braun
(zu finden unter „Der Neue Bauabschnitt: So könnte er aussehen“).
Aber dafür dürfte wahrscheinlich die Erzbahn mit langen Erzzügen, vielleicht ein Erz-Verladung auf Schiff dargestellt werden.

An wichtigen Eisenbahnstrecken haben sich vor allem diese herauskristallisiert:
- „Inlandsbahn“
- „Flam-Bahn“, oder unter „Flambahn“, oder unter „Die Flombahn in Norwegen“
- Raumabanen ( „Ein paar grundlegende Planungsideen ohne Details“)


Es wurde auch öfters darüber nachgedacht, in welcher Jahreszeit ( „Welche Jahreszeit, für Winter hätte ich Ideen“) der Norden dargestellt werden soll. In diesem Zusammenhang wäre auch gleich die Diskussion bezüglich dem Tag – Nacht – Rhythmus („Landschaft und Licht“), der Mitternachtssonne („Mitternachtssonne“) und den Polarlichtern („Nord- bzw. Polarlichter“) zu erwähnen.
Zitat:
Lichteffekte sind für uns sehr wichtig, denn "Licht" und "Finsternis"
sieht man eigentlich "nicht", man nimmt sie wahr - wecken Empfindungen! Und wir müssen versuchen, das Modellbahn nicht nur zum technischen beobachten da ist, sondern auch Stimmungen vermittelt. Darum bin ich dankbar für jeden visuellen Gag.
(von Gerhard Dauscher im Threat zu den Nordlichtern)


Dazu passen auch die Vorschläge wie man denn den Polarkreis darstellen könnte, v.a. auf den Brauch der Polarkreistaufe ( „Polarkreistaufe“) wurde vermehrt eingegangen.

Ebenso passen in diesen Bereich auch die Vorschläge für die verscheidenen Wintersportarten („Wintersport“) (Langlauf, Schisprung, Eisklettern, etc.)


Für den Betrieb einer Modelleisenbahn sind natürlich entsprechendes Rollmaterial notwendig. Scheinbar dürfen auf einer Anlage des Nordens keine NOHAB’s („Nohab’s“) fehlen. Bilder von Schwedischen Lokomotiven finden sich hier. („Scwedische Fahrzeuge“)

Wichtiger Hinweis von Gerhard Dauscher:
Zitat:
Was wir verwenden wird sehr stark vom Rollmaterial abhängen, welches am Markt erhältlich ist. Da sind wir noch auf der Suche.
Vielleicht kennt noch jemand Kleinserienhersteller.
Antworten bitte in den Tread: Bilder von skandinavischen Zügen ...


Ein weiterer Thread über Firmen, welche Rollmaterial, etc. herstellen: „Norsk Modelljernbane“ – der Übersicht halber wäre es wünschenswert wenn es im oberen Thread gesammelt würde!

Bevor ich nun kurz versuchen werde bereits zusammengetragene Details aufzulisten, möchte ich noch Gerhard Dasucher zitieren, damit auch Neuankommende wissen, was das Planungsteam noch braucht:
Zitat:
Wir dürfen unsere Urlaubs-Erinnerungen nicht zu sehr in den Vordergrund stellen, die sind zwar wichtig für die Highlights, aber wir dürfen kein Skandinavien aus unserer Sonnenbrillen-Sicht bauen, ebenso darf es kein Kriterium sein, ob einem dänische Hotdogs schmecken oder nicht. Sondern wir müssen versuchen das aus Sicht der Skandinavier zu sehen und zu bauen.
Denn wenn ein Japaner Bayern nachbauen würde, gäbs dort bestimmt das Oktoberfest, Almabtrieb, Lederhosen und Neuschwanstein. Doch das sich selbst die Bayern, sowas nur noch im Fernsehen anschauen, und der Alltag auf anderen Pfeilern steht, sollte hierzulande schon bekannt sein. Man muss die Leute kennen lernen.
Die Mentalität wirkt sich auch auf die Eisenbahn und den Baustil aus. (Bestes Beispiel:USA)
Ebenso muss man herausfinden, auf was die Menschen dort besonders Stolz sind, und was ein Dorn in ihrer Umgebung ist.
Dann würde mich noch intressieren von was ein dortiger Modellbahner träumt , was er zu Bauen wünschte.



Zu Dänemark wurden bislang folgende Vorschläge gemacht:
- Kopenhagen mit Bahnhof, Tivoli, Lille Havrue „Die kleine Meerjungfrau“, Rathausplatz, Freslerskirche und Rundetarn (Trinitatiskirche), Nyhavn
- Legoland ( „Denmark – Legoland, Miniland in Miniatur Wunderland“)
- HC Andersen Museum und Elternhaus, Bahnhofscenter in Odense
- Schlösser, etc. (Frederiksborg, Kronborg, Mejlgaard, Cristiansborg, Amalienborg)
- Freistaat Christiania
- Altstadt von Arhus ( „Die Alte Stad im Aarhus“)
- „typische Geschäfte im Norden“
- Skagen (Treffpunkt Nord- und Ostsee)
- Puttgarden
- Brücken ( „Brücken in Skandinavien“): Oeresund, Store Belt, lillebæltsbroen
- Hafenanlagen ( „Fähr Terminals“)(Hirtshals, Frederikshaven, Fährlinie Scandlines)
- Versandete Kirche im Skagen
- Kirche in Ribe, und andere Rundkirchen
- Rubjergsknude Fry – versandeter Leuchtturm
- Weites hiedriges, hügeliges Land, Grabhügel, Sandstrände, Dünen, Felsküsten, Steilufer, Kalkfelsen, Fahnenstangen in fast jedem Garten

Die Vorschläge zu Dänemark finden sich dort überall – außer direkte Links:
„Skandinavische Sehenswürdigkeiten“
„Dänemark – das muss man im MiWuLa sehen können“
„Dänemark – Schweden“
„Dänemark“
„Skandinavien Info“



Für Schweden sind folgende Details zusammengetragen worden:
- Stockholm: Gamla Stan
- Königsschloss
- Windmühlen und Burg Eketorp auf Öland
- Glasreich
- Kanal: Götakanal
- Schärenküste, viel Wald, Binnenseen, Lappland, rot-weiße Holzhäuser,
- „Lappenmarkt“
- Golf ( „Viel Gegend und ein kleiner Golfplatz“ )
- Holzwirtschaft und überlange Holz-LKW
- Fischwirtschaft mit „Geruchskomponente“
- Astrid Lindgren mit Pipi Langstrumpf + Villa Kunterbunt, Larrson, Bullerbü; Nils Holgerson; „Kommissar Wallander ermittelt in Schweden“ , ABBA
- Elche, Rentiere
- IKEA-Fabrik ( “schweden: Landschaftsbau und Szenen”),

Die Vorschläge zu Schweden finden sich dort überall – außer direkte Links:
„Skandinavische Sehenswürdigkeiten“
„Skandinavien Anlage“
„Dänemark – Schweden“
„Links zu Bildern aus Lappland“
„Skandinavien Info“
„ländliches Schweden“
„Das darf gar nicht fehlen !!!!“



Zu Norwegen findet sich bereits folgendes:
- Flambahn (siehe oben)
- Städte: Bergen und Brügge ( „Norwegen --- > Bergen --- > Brügge“)
- Oslo: Kontiki-Museum
- Königsschloß
- Hammerfest, Nordkap, Spitzbergen
- Straßentunnels und Brücken
- Fischwirtschaft mit Hafen, Booten, Markthalle, ... ( „Fischerei in Norwegen“)
- Ölindustrie mit Bohrinseln, Pipline, Raffinerie ( „Norwegens Küste mit Bohrinseln“), Stavenger-Hafen,
- Fjorde, Wale, Greenpeace, Wasserfälle, Wasserkraftwerk, Stausee
- Wintersport (Holmenkolmen, ...), Rafting, Lillehammer, Eishalle von Hamar
- Eisschlösser, Eishotel, Eispark, Eisstatuen
- Campingplätze
- „Stabkirche“
- Wikinger-Schiffe
- Vollbeleuchtete Häuser

Die Vorschläge zu Norwegen finden sich dort überall – außer direkte Links:
„Norwegen“
„Norway“
„Norwegen“ (ist ein zweiter Thread!)



Schlussendlich noch die Details zu Finnland:
- Helsinki: Dom, Park Hafen, Felsenkirche, Markt
- Burg „Olavinlinna“ und Kerimäki-Kirche ( „Vorschläge aus Finnland“)
- Waldwirtschaft in Lappland
- Weihnachtsmann und Weihnachtsdorf ( „Finnland -- > Weihnachtsmann“)
- Nokia: Handy- und Papierfabrik ( „Finnland -- > die bekannteste Papierfabrik der Welt“)
- Goldwäscher

Die Vorschläge zu Finnland finden sich dort überall – außer direkte Links:
„Finnland: Helsinki (Hauptstadt)“
„Finnland: Landschaftsbau und Szenen“
„Gebäude in Finnland“


Dinge welche ich bisher nicht zuordnen konnte:
- „VIP-Friedhof“: mit Vorschlag von VIP’s aus allen skandinavischen Ländern, Alfred Nobel und explodierendem Labor, ...



--------------------------------------
Ich denke, dass ich das wichtigste nun mal zusammengefasst habe. Ihr werdet sicherlich noch weitere Ideen, Details und Thread sehen, welche ich übersehen habe. Es finden sich auch eigene Threads für Bilder, also diese bitte gleich dorthin posten. Auch gibt es einen Thread mit Links. Ebenso werden technische Details wie Spurweite, Signalanlagen, etc. separat diskutiert. Wer diese Themen sucht, wird auch fündig werden!

Eine Bitte noch, um das ganze nicht zu unübersichtlich werden zu lassen, vielleicht KEINE „Super“, oder „so ein Mist“ Antworten erstellen. Vielleicht Anregungen anfügen, oder aber besser mir als PM zu schicken, damit ich sie anschließend gleich hier einbauen kann.

Noch eine weitere Bitte, welche sicherlich im Sinne aller Forumsbenutzer ist: Meinungen und Vorschläge zu einem Thema welches bereits vorhanden ist DORT hinzufügen. Für viele von Euch ist das eh selbstverständlich, aber es gibt doch immer wieder das Problem, dass zu einem Thema bereits mehrere Threads geöffnet worden sind. Ich versuche hier die meisten Themen, die als Thread bereits behandelt werden, auch mit einem Link dorthin zu versehen, somit entfällt für viele das Suchen und damit besteht auch kein Grund einen neuen Thread „aus Unwissenheit“ zu öffnen. Danke!!!!

Bitte nicht ungeduldig werden, aber ich werde in den nächsten Tagen diese Zusammenfassung weiter ausbauen, ich muss mich vorher aber im Forum wieder neu orientieren!

LG
Patrick


Zuletzt geändert von Patrick D. am Dienstag 13. April 2004, 09:41, insgesamt 6-mal geändert.

Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Ergänzung
 Beitrag Verfasst: Montag 12. April 2004, 12:21 
:D Hallo,

erst mal: Super Zusammenfassung und eigentlich fast alles drin, was zu Skandinavien gehört. Trotzdem noch ein paar Stichworte, die mir noch einfallen (vielleicht habe ich sie auch übersehen):
1. Kopenhagen: Tivoli, de lille havfru
2. Norwegen: Oslo: Holmenkollen mit U-Bahn, die dort hinauf fährt (überirdisch), Hardangervidda mit Bahnstrecke Oslo-Bergen, von dort zweigt die Flambanen ab, die Gletscher um Jostedalsbreen, Tromsö mit Eismeerkathedrale, und natürlich Rentiere, Elche, Trolle ...
3. Schweden/Norwegen: Die Erzbahn von Kiruna nach Narvik, Anlagenbauer können sich mit der Erzverladung austoben.

Der Hit wäre natürlich die Fähre Puttgarden-Roedbyhavn, mit echtem Wasser und Zugverladung!

Viele Grüße und viel Erfolg,

Ingo

PS: Stefan, bitte den vorherigen Thread löschen! ("warum ein neuer Beitrag")


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: Re: Ergänzung
 Beitrag Verfasst: Montag 12. April 2004, 22:04 
Ingo hat geschrieben:
Der Hit wäre natürlich die Fähre Puttgarden-Roedbyhavn, mit echtem Wasser und Zugverladung!


Moin,

stimmt, der Hit wäre es, aber hast du die früheren Vorschläge gleicher Art und die Antworten von mir und anderen darauf schon gelesen?
Um so ein Thema einigermaßen glaubwürdig rüber zu bringen, sind mindestens 10 Meter Länge notwendig! Abgesehen davon ist es für einen Computersteuerung auch nicht so ganz einfach, einen Güterzug auf drei Gleise zu verteilen...

Gruß
Kai
--
http://www.fehmarnbahn.privat.t-online.de


Nach oben   
 Betreff des Beitrags:
 Beitrag Verfasst: Mittwoch 14. April 2004, 20:40 
Moin Kai,

eigentlich gehört es ja nicht hier rein, trotzdem: Ich bin mir darüber im Klaren, wieviel Platz so ein Hafen bräuchte, ich träume seit über 25 Jahren davon und habe auch keinen Platz dafür...
Es muss ja nicht Puttgarden originalgetreu sein, eine Andeutung reicht und dann die Fähre hinter einer Kulisse verschwinden lassen. Irgentwie müssta das doch gehen???

Gruß

Ingo


Nach oben   
 Betreff des Beitrags:
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 15. April 2004, 17:42 
Offline
Forumane
Benutzeravatar

Registriert: Montag 23. Februar 2004, 21:59
Beiträge: 1816
Wohnort: Würzburg
Es würde ja schon völlig reichen, nur einen kurzen Zug auf eine Fähre zu laden, ohne Rangieren, Zug wartet einfach bis er ins Schiff fahren kann. Das alleine wäre ja schon schwierig genug. Viele Sicherheitsmechanismen müssen eingebaut werden: Schiff in richtiger Position verankert? Strom auf den Schienen im Schiff? Zug vollständig ein/ausgefahren? Klappen komplett herab gelassen/geschlossen? usw.


Nach oben   
 Betreff des Beitrags:
 Beitrag Verfasst: Sonntag 2. Mai 2004, 13:47 
Offline
Geschäftsleitung
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 12. Januar 2003, 12:59
Beiträge: 1515
Wohnort: Hamburg
Vorweg: Vielen Dank an Patrick für de Große Mühe mit der Zusammenfassung! Habe das irgendwie immer übersehen. Dafür Vielen Dank.

Zum Thema Fähre: Es ist der Wunsch des Teams und von mir, eventuell sogar Autos und Züge (Zug) zu verladen. Ich muß aber immer mehr feststellen, wie schwierig das ganze Thema ist. Daher weiß ich bis zum heutigen Tage nicht, was und wieviel wir realisieren können. Das Hauptproblem ist dabei die Automatisierung mit sämlichen Sicherheitsüberprüfenungen. Technisch haben wir fast alle Vorbereitungen abgeschlossen und sind zu dem Ergebnis gekommen. Alles möglich, teilweise noch nicht ganz sicher, ob sich ein Dauerbetreib realiserien läßt.
Das Problem Nr. eins wird aber immmer bewußter: Die Software wird so umfangreich werden aufgrund des äußerst hohen Bedarfes an Vorrausschauung. So hoch, dass ich an diesem Wochenende das erste mal etwas Zweifel bekommen habe, ob sich das steuerungstechnisch alles im Automatik Betrieb so realisieren läßt, wie ich es mir (wir uns) vorstellen.

Schaun' wir mal

Gerrit


Nach oben   
 Betreff des Beitrags:
 Beitrag Verfasst: Sonntag 2. Mai 2004, 18:17 
Offline
Forumane

Registriert: Montag 23. Juni 2003, 16:19
Beiträge: 2122
Wohnort: Löhne/Westf.
Also erstmal auch von mir ein dickes Lob an Patrick für die Zeit die er sich genommen hat um diese Zusammenfassung zu machen. :D

Gerrit hat geschrieben das die Programmierung der Steuertechnik für die Verladung von Zug und Autos aufs Schiff sehr aufwändig ist und ein Dauerbetrieb noch nicht sicher ist. Meine Meinung dazu: ihr habt großartiges geleistet in Sachen Steuerung und Fahrbetrieb. Doch diese Idee ist wirklich zu aufwendig zu realisieren und dauerhaft in Betrieb zu halten. Man hat es beim Fahrbetrieb der Züge gesehen, immer wieder entgleisen Züge, schalten Weichen falsch und Züge fahren auf falschen Streckenabschnitten. Es gibt Zusammenstösse mit Autos oder sie bleiben liegen. Die Eyecatcher sind einem Dauerbetrieb ohne regelmäßige Wartung störanfällig. Und nun die Verladung auf Fähren. Ich will euch Technikern nicht zu nahe treten :wink: , aber meint ihr wirklich ob der Aufwand gegenüber dem Betrieb im Verhältnis steht?

Für Filmaufnahmen ist es ein toller Gag, aber für den Dauerbetrieb? :roll:

Es ist wie mit dem Coca-Cola-Truck, gibt man den Leuten den kleinen Finger dann nehmen sie die ganze Hand. :wink:
Wie Gerrit schon sagte, schaun´ wir mal.

Björn

_________________
10 Jahre Forumane hier im Forum (2003 - 2013) und begeisterter MiWuLa-Fan


Nach oben   
 Betreff des Beitrags:
 Beitrag Verfasst: Montag 3. Mai 2004, 13:07 
@Björn Ich kenne Gerrit nur durch die HP. Hier kommt es mir aber vor, dass Gerrit Erforderungen wie dieser zum Spaß angreifen. /only for the fun of it/. Die Fähresteuerung scheint mir also ein neue "Gipfel führ der Bergsteiger" zu sein und vermutlich kann weder du noch ich Gerrit davon abhalten.

Wir können aber natürlich alle unsere verschiedene Vorschläge wirklich Vorschläge lassen sein und nicht inständig bitten das sie sofort verwirklicht werden. Es kann morgen sein, es kann nächtes Jahr sein aber es kann auch nie werden und damit mussen wir zufrieden sein.


Nach oben   
 Betreff des Beitrags:
 Beitrag Verfasst: Montag 3. Mai 2004, 13:09 
Offline
Forumane

Registriert: Mittwoch 25. Februar 2004, 14:24
Beiträge: 2346
Wohnort: Schweden
Ich war es.

_________________
Mit freundlichen Grüßen - Qrt
"Wenigstens einmal muss es vorgekommen sein"
PS:Das Q ist der 17. Buchstabe des lateinischen Alphabets.
http://www.decodeunicode.org/de/u+0051


Nach oben   
 Betreff des Beitrags:
 Beitrag Verfasst: Montag 3. Mai 2004, 13:27 
Offline
Forumane

Registriert: Montag 23. Juni 2003, 16:19
Beiträge: 2122
Wohnort: Löhne/Westf.
Qrt hat geschrieben:
Wir können aber natürlich alle unsere verschiedene Vorschläge wirklich Vorschläge lassen sein und nicht inständig bitten das sie sofort verwirklicht werden. Es kann morgen sein, es kann nächtes Jahr sein aber es kann auch nie werden und damit mussen wir zufrieden sein.

Genauso sehe ich das auch! :D

Liebe Grüße
Björn

_________________
10 Jahre Forumane hier im Forum (2003 - 2013) und begeisterter MiWuLa-Fan


Nach oben   
 Betreff des Beitrags:
 Beitrag Verfasst: Montag 3. Mai 2004, 14:09 
Hallo,

also wenn ich den Eintrag von Gerrit Braun richtig interpretiert habe ist der Wunsch nach einer Fährverladung ja durchaus vorhanden. Auch LKW - Verladung - Carsystem? ist genannt worden. Da eine "richtige" Fähre mit zwei Häfen, Gleisvorfeldern und Warteschlangen für die Fahrzeuge ja eine sehr große Fläche belegt und sicherungstechnisch ein riesen Aufwand ist, wäre es doch zumindest eine Idee einfach nur einen einzigen Hafen am Rand der Anlage zu bauen. Beispielsweise Ansatzweise Puttgarden wiederzugeben. Der EC 37 DSB-IC Hamburg Kopenhagen und einige LKWs fahren auf das Schiff. Direkt hinter der Einfahrt beginnt ein Gefälle , welches LKWs und Zug unter die Anlage bringt. Dort ist dann ein Schattenbahnhof mit Ladestation für die LKWs und ein kleiner Schattenbahnhof für die Züge. Schranken/Ladeluke zu. Es sammeln sich wieder neue LKWs am Verladebahnhof. Die LKWs haben in der Zeit unter der Anlage gedreht und fahren zusammen mit dem Zug wieder raus. Vorteil wäre, dass die Sicherung bei weitem nicht so aufwendig wäre wie bei einem fahrenden Schiff.

Nur so eine Idee - wie ich aber das Wunderland Team einschätze haben die längst "Blut geleckt" - nichts ist unmöglich.......

Gruß


Nach oben   
 Betreff des Beitrags:
 Beitrag Verfasst: Montag 3. Mai 2004, 17:24 
Offline
Geschäftsleitung
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 12. Januar 2003, 12:59
Beiträge: 1515
Wohnort: Hamburg
@ Qrt: Du kennst mich schon recht gut :D

Die Planungen sähen einen (kleinen) Fährbahnhof vor. Das Schiff (sowie auch die Autos) verschwinden denn in Schattenbahnhöfen (Schiff hinter'm Berg), die Züge wären an das Hauptnetz angebunden.

Gerrit


Nach oben   
 Betreff des Beitrags:
 Beitrag Verfasst: Montag 3. Mai 2004, 17:34 
Offline
Dienstagsforumane
Benutzeravatar

Registriert: Montag 20. Oktober 2003, 16:31
Beiträge: 941
Wie wollt ihr verhindern,dass die Autos ins wasser fahren,wenn der Computer einen Fehler macht?

Gruß

Christopher

_________________
http://www.diagnosismurder.co.uk
http://www.csi-fanpage.de


Nach oben   
 Betreff des Beitrags:
 Beitrag Verfasst: Montag 3. Mai 2004, 18:59 
Offline
Forumane

Registriert: Mittwoch 25. Februar 2004, 14:24
Beiträge: 2346
Wohnort: Schweden
@schulze444533: Die Boote und die Taucher von der MWEH (MiWuLa Echtwasser Hafenrettungsdienst) müssen auch etwas zu tun haben, oder ? :mrgreen:

_________________
Mit freundlichen Grüßen - Qrt
"Wenigstens einmal muss es vorgekommen sein"
PS:Das Q ist der 17. Buchstabe des lateinischen Alphabets.
http://www.decodeunicode.org/de/u+0051


Nach oben   
 Betreff des Beitrags:
 Beitrag Verfasst: Montag 3. Mai 2004, 21:31 
Offline
Dienstagsforumane
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 27. Dezember 2002, 23:00
Beiträge: 1125
Wohnort: Barmstedt, Schwabach, überall
Z.B. mit einer mechanischen Verriegelung, die den Fahrweg nur frei gibt,
wenn die Fähre "vor Ort" ist - da die Fahrdrähte und/oder Gleise ja genau
fluchten müssen, um die Fähre zu be- oder entladen, muss das Schiff ja
sowieso in irgendeiner Weise verriegelt werden, da kann man die
"Inswasserfallsperre" gleich mit koppeln....

_________________
Moin Moin aus
(...) Barmstedt
( X ) Schwabach
(...) Sonstwo

N-Frank, der Mittlere der 3 N-Bahnsinnigen, ein Geburstagskind, MdDC
Visit the N-Brothers...
Bild


Nach oben   
 Betreff des Beitrags:
 Beitrag Verfasst: Dienstag 4. Mai 2004, 12:37 
Offline
Forumane

Registriert: Montag 23. Juni 2003, 16:19
Beiträge: 2122
Wohnort: Löhne/Westf.
Ich bin immer noch skeptisch ob das nicht ein wenig zu aufwendig wird und ob das technisch für einen Dauerbetrieb geeignet ist. Die Idee ist toll, ein sehenswertes Motiv. Aber vielleicht sehe ich das ganze auch aus einer ganz anderen Perspektive.
Ich bin absolut Technikuninteressiert, sorry. :wink: Die Gestaltung und Verschönerung ist mehr mein Metier. Aber wenn ihr Techniker glaubt diese Idee realisieren zu können und sei es noch so schwer, dann wünsche ich euch gutes Gelingen. :D

Liebe Grüße
Björn

_________________
10 Jahre Forumane hier im Forum (2003 - 2013) und begeisterter MiWuLa-Fan


Nach oben   
 Betreff des Beitrags:
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 6. Mai 2004, 18:38 
Offline
Dienstagsforumane
Benutzeravatar

Registriert: Montag 20. Oktober 2003, 16:31
Beiträge: 941
Hallo,
das mit der Schiffsverriegelung,dass ließe sich doch vielleicht über 2 Magneten machen,die das Schiff,dicht an die Kaimauer ziehen,und die Autos können doch in sicherer Entfernung in einer Warteschlange warten,und fahren erst los,wenn das Schiff wirklich sicher verriegelt ist.

Gruß

Christopher

_________________
http://www.diagnosismurder.co.uk
http://www.csi-fanpage.de


Nach oben   
 Betreff des Beitrags:
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 27. Mai 2004, 19:05 
Offline
Forumane
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 3. Januar 2003, 11:28
Beiträge: 1894
Hallo,

wenn das mechanisch zu schnell verschleißt oder für den Dauerbetrieb nicht so ganz gewachsen ist, dann muss man das halt nicht so oft laufen lassen. Die Fahrzeiten sind ja auch festgelegt, und so könnte man einen festen Fahrplan machen, der dann entsprechende Pausen einräumt. Schließlich dauert das beladen und entladen auch im Original ganz schön lange

Sebastian

_________________
Videos rund um Car System und Funktionsmodellbau: https://www.plastikschnitzer.de


Nach oben   
 Betreff des Beitrags:
 Beitrag Verfasst: Freitag 13. August 2004, 21:28 
Oh, hehe, mein Beitrag etwas verspätet, aber ich wollt auch sagen, dass ihr auf jedenfall den Holmenkollen nachbauen solltet wenn ihr Norwegen baut.

Ich war gerade vor 2 Wochen da am Holmenkollen mit einer Jugendfreizeit. Demnächst bekomme ich auch noch Bilder, falls ihr welche braucht zum nachbauen.


Nach oben   
 Betreff des Beitrags: anregung
 Beitrag Verfasst: Donnerstag 4. November 2004, 20:24 
Offline
Forumane
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 26. Oktober 2004, 20:16
Beiträge: 252
Wohnort: Heusden-Zolder, Belgien
Ich weiß nicht genau wie weit Gerrit und Freddy jetzt mit der Planung und Realisierung vom Verladen sind aber eines glaube ich zu wissen: Wenn wir alle gemeinsam sagen würden das es nicht zu machen ist, sind die Zwillinge so motiviert das sie es schaffen werden!
Eben nach dem Motto: "nichts ist unmöglich"! :wink:

_________________
Grüße von Ronald und Aaron aus Belgien!
Besucht doch auch mal
http://www.mustanggarage.be für Alle die Oldtimer lieben!


Nach oben   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 
 Seite 1 von 1 [ 20 Beiträge ] 




Foren-Übersicht » Neue Bauabschnitte / new building phases » Skandinavien / Scandinavia - Vorschläge / proposals


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

 
 

 
Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach: