Die kleinste Demo der Welt zum G20

Für alles, was nicht wirklich ein Hauptthema hat, also auch allgemein Lob & Tadel
Benutzeravatar
Datterich
Forumane
Beiträge: 7969
Registriert: Montag 9. Februar 2004, 14:21
Wohnort: 520 km südl.

Die kleinste Demo der Welt zum G20

Beitrag von Datterich » Sonntag 9. Juli 2017, 07:33

writeln hat geschrieben:Da es keinen Krawall gab, wird es diese Tatsache nicht in die offizielle Berichterstattung schaffen, sie ist aber auch ein Teil der Wahrheit, auch wenn´s keinen interessiert.
Genau das hatte ich oben gemeint, als ich schrieb
Leider haben die Presse, Funk und Fernsehen viel zu ausführlich über schlimme "Nebensächlichkeiten" des Politikertreffs berichtet.
Ich finde, dass die Berichterstattung der Presse (ganz allgemein - es gibt sehr leider nur sehr wenig Ausnahmen) viel zu sehr auf Randaleberichterstattung aus ist. Manchmal kommt mir der Gedanke, dass manche Reporter geradezu darauf warten, entsprechende Szenen zu erleben um dann darüber zu berichten. Warum können nicht die durch wesentlich mehr Bürgerinnen und Bürger entstandenen Begegnungen, wie writeln sie beschrieb, gezeigt werden? Egal, welchen Fernsehsender man vorgestern wählte, es wurde einseitig nur noch über Krawall informiert. Die allermeisten Interviews betrafen nur noch die Nebenwirkungen.

Friedliche Grüße in alle Welt
Datterich
_________________
Manchmal denke ich: "Scheiß Presse" -

Benutzeravatar
Bernd 123
Bahnhofsjäger
Beiträge: 7225
Registriert: Donnerstag 16. Juni 2011, 11:49
Wohnort: Klein Sibirien

Re: Die kleinste Demo der Welt zum G20

Beitrag von Bernd 123 » Sonntag 9. Juli 2017, 10:42

Moin,
günni hat geschrieben:Um auf Facebook mehr von Miniatur Wunderland zu sehen, melde dich an oder erstelle ein Konto.
HahNullMuehr hat geschrieben:Ich clicke dann einfach auf den [JETZT NICHT] - Button und gucke.
genau so hab' ich es auch gemacht. Null Problemo.
Datterich hat geschrieben:Wie waren denn die Reaktionen von "offiziellen" Besuchern der kleinsten Demo der Welt?
Das würde mich auch interessieren und wer war eigentlich von den "Größen" da ?
günni hat geschrieben:Ein Rechtsanwalt dieser Chaoten...
Das zeigt doch schon im vorhinein worum es denen ging. Die wollten doch nicht für ihre Anschauungen demonstrieren sondern waren nur darauf aus wieder mal richtig zu randalieren, vor allem wenn man dann noch hört, das im Vorfeld Steine und Betonplatten auf die Dächer gebracht wurden. Da liegt der Vergleich von Datterich mit den sogenannten "Fußballfans" natürlich sehr nahe. Es sollen ja ca. 300 Randalierer festgenommen worden sein. Wenn es nach mir ginge würde ich diese Kohorte samt deren RA nach Sibirien in ein Arbeitslager schicken.

Bernd, der für solche Chaoten keinen Pardon kennen würde
Wir werden nicht älter, sondern besser !!!!
mfm 2014, 2015, 2016, 2017, 2018
Gewinner der 1JJCLBW, 13MCMzRTBZlsW, 15MC2SPW, 20MCKgnWiB+SPW, XIV.-MFM-WANDA-Pokal, 23MCZ€idTbW, 24MCKdPdHH+SPW, XV.-MFM-WANDA-Pokal

Benutzeravatar
Bernd W.
Forumane
Beiträge: 1525
Registriert: Dienstag 5. April 2005, 22:32
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Die kleinste Demo der Welt zum G20

Beitrag von Bernd W. » Sonntag 9. Juli 2017, 10:54

Datterich hat geschrieben: ...
Ich finde, dass die Berichterstattung der Presse (ganz allgemein - es gibt sehr leider nur sehr wenig Ausnahmen) viel zu sehr auf Randaleberichterstattung aus ist. Manchmal
....
Hallo,
ja man kann es auch so machen wie in der DDR oder der dunklen Zeit, nur Erfolgsmeldungen und Schönwettermeldungen.
Eine Demo unter Motto "Willkommen in der Hölle" sagt wohl alles. Und alle die da mitgelaufen sind haben diese Ausschreitungen geduldet.

Gestern marschierte der schwarze Block umgeben von anderen Demonstraten wieder mit. Eine Sprecherin der Demonstranten sagte :"Der schwarze Block hat versprochen friedlich zu bleiben :clown: ".
Heute Nacht gab es wieder Straßenschlachten von und mit dem schwarzen Block.

Der schwarze Block und die Antifa lief auch in Köln mit. Wo kamen denn die tausenden von Fahrrädern her, die man auf die Straße als Blockade geworfen hatte? Haben die alle ihre eigenen Fahrräder da mitgebracht oder sie schlichtweg geklaut?

Ca. 600 Autos werden pro Jahr in Berlin angezündet. Die gleichen Personen die diese Randale in HH schönreden, unterstützen die aktiven dieser Gruppen doch( Antifa, schwarzer Block). Sie gewähren ihnen Unterschlupf, sei es nur das sie bei einer Demo mitmarschieren dürfen, sie haben nichts dagegen wenn Mitarbeiter von Hotels mit Mord gedroht wird, Autos von Mitglieder einer Partei angezündet oder demonliert werden. Wenn man Anschläge auf die Bahn Infrastruktur verübt und Vermieter von Veranstaltungsräumen unter Druck setzt, ihnen mit Demos, Veranstaltungen und Randale droht.

Alles was dem linken nicht passt wird niedergegbrüllt, niedergeprügelt, zerstört und angezündet. Und um diese einige tausend Radaubrüber versammeln sich huntertausende von Mitläufern die selber zwar nicht aktiv werden, aber auch NICHTS dagegen unternehmen, das aus ihren Reihen so etwas gemacht wird. Einige Politiker unterstützt diese Gruppen sogar noch mit Geld.
Das hat nichts mehr mit Demokratie zu tun.

Bei Polizisten ( Privatwagen, Dienstwagen ) wurden die Radmuttern an den Auto-Rädern gelöst, de Polizei hat alle Polizisten in Hamburg gewarnt vor Reiseantritt die Radmuttern zu prüfen. Das ist versuchter Mord!
Wo bleibt da der Aufschrei der Anständigen?
Wo bleiben die ganzen Musiker? Einer war auch auf dem Protestkamp in dem Zwillen, Brandsätze, Stahlkugeln gefunden wurden. Schaffen es diese Linken nicht diese Radaubrüder auszusperren oder wollen sie das nicht?

Nachdenkliche Grüße,
Bernd

Benutzeravatar
günni
Forumane
Beiträge: 19358
Registriert: Sonntag 19. Januar 2003, 11:00
Wohnort: Düsseldorf

Re: Die kleinste Demo der Welt zum G20

Beitrag von günni » Sonntag 9. Juli 2017, 11:04

Moin,
„Unsere Einsatzkräfte mussten um Leib und Leben fürchten“ lautet die Überschrift bei Welt.de.

In diesem Artikel wird auch eine Linksanwältin zitiert. Man gab den Verbrechern in der Sammelstelle keine Telefonnummer vom Notdienst der Anwälte, mein Bedauern ist nicht vorhanden.
Die Kommentare zu diesem Artikel habe ich nicht alle gelesen, aber es reichte.

Benutzeravatar
Feuer-wer
Forumane
Beiträge: 3272
Registriert: Mittwoch 20. April 2011, 15:17
Wohnort: NRW

Re: Die kleinste Demo der Welt zum G20

Beitrag von Feuer-wer » Sonntag 9. Juli 2017, 17:47

Ein unpolitische Anmerkung von mir:

Schade, dass Hamburg sich den G20-Gipfel und nicht (die Bewerbung für) die Olympischen Spiele ausgesucht hat.

Das politische verkneife ich mir, sonst wird es lang und sowohl gegenüber der politischen Führung als auch gegenüber den Chaoten weder jugend- noch straffrei.

Mir tun die Anwohner und das Fussvolk der Polizei leid.

Benutzeravatar
writeln
Forumane
Beiträge: 5636
Registriert: Samstag 14. Mai 2011, 20:31
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Die kleinste Demo der Welt zum G20

Beitrag von writeln » Montag 10. Juli 2017, 10:25

Ein Blick auf die Web-Cam am heutigen Montag zeigt:
In Klein Hamburg wurden die Schilder inzwischen wieder abgebaut.
hamburg.jpg
Leider ist diese schöne Aktion, genau wie viele andere friedliche und kreative Aktionen draußen in der Stadt, an diesem Wochenende im Schatten der Ereignisse rund um die Sternschanze völlig untergegangen. Die Randarlierer und Sensations-Touristen haben es wirklich geschafft, vielen friedlichen Menschen die Stimme zu nehmen. Das macht mich sehr, sehr traurig.

Klar war das Wunderland gut beraten, sich in den vergangenen Tagen nicht auch noch selbst zur Zielscheibe der Saboteure zu machen. Aber bitter ist das schon.

Zumindest haben die Schildchen die Menschen, die sich beteiligt haben, dazu gebracht, nachzudenken und ihren Gedanken Ausdruck zu verleihen, auf eine sehr schöne Art und Weise.

Ich möchte mich bei allen Wunderländern noch einmal ganz herzlich für diese Aktion bedanken und hoffe, dass tatsächlich Delegierte vor Ort waren und dieses eindrucksvolle Kunstwerk zur Kenntnis nehmen konnten.

Ich hoffe, ihr alle und eure Familien haben das vergangene Wochenende gut überstanden. Sicher werden die vergangenen Tage auch unter den Mitarbeitern kontrovers diskutiert werden. Bitte behaltet den Mut und lasst euch eure vielstimmige Stimme nicht nehmen.

Dass das Wunderland jetzt Freikarten an die Polizisten verteilen will, die hier am Wochenende so couragiert ihren schweren Dienst gemacht haben, finde ich toll.

Liebe Grüße in die Speicherstadt.
.
ع......Sascha
█D.. [ MiWuLa Fotogalerie ]
.......[ Miniatur-Giganten ]

Benutzeravatar
günni
Forumane
Beiträge: 19358
Registriert: Sonntag 19. Januar 2003, 11:00
Wohnort: Düsseldorf

Re: Die kleinste Demo der Welt zum G20

Beitrag von günni » Montag 10. Juli 2017, 10:36

Moin,
writeln hat geschrieben: Dass das Wunderland jetzt Freikarten an die Polizisten verteilen will, die hier am Wochenende so couragiert ihren schweren Dienst gemacht haben, finde ich toll.
das ist wunderbar.
Aber garantiert wird es Politiker und ähnliche Personen auf den Plan rufen, die hier Korruption vermuten/unterstellen. (Die soll der Blitz beim Sch*** treffen)

Benutzeravatar
günni
Forumane
Beiträge: 19358
Registriert: Sonntag 19. Januar 2003, 11:00
Wohnort: Düsseldorf

Re: Die kleinste Demo der Welt zum G20

Beitrag von günni » Montag 10. Juli 2017, 11:34


Benutzeravatar
Datterich
Forumane
Beiträge: 7969
Registriert: Montag 9. Februar 2004, 14:21
Wohnort: 520 km südl.

Die kleinste Demo der Welt zum G20

Beitrag von Datterich » Montag 10. Juli 2017, 11:37

Ich finde die Idee mit einem freien Eintritt für viele betroffenen Polizisten unglaublich gut!

Hierzu habe ich mal eine generelle Frage: Dürfen Beamte eigentlich derartige "Geschenke" oder "Vorteile" im Werte von EUR 13,00 oder bei Gruppen EUR 12,00 pro Person annehmen? Ich hoffe, dass das problemlos geht, habe hier aber schon erlebt, dass kleine Geschenke verboten sein sollen und daher auch nicht angenommen werden dürfen. Manchmal sträuben sich mir die Haare -

Freundliche Grüße nach Hamburg
Datterich
Hier trifft man manchmal Leute, die gar keinen Zug vertragen ...

Benutzeravatar
writeln
Forumane
Beiträge: 5636
Registriert: Samstag 14. Mai 2011, 20:31
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Die kleinste Demo der Welt zum G20

Beitrag von writeln » Montag 10. Juli 2017, 11:51

Das ganze ist eine größere Aktion, die von einer Hamburger Zeitung initiiert wurde. Zahlreiche Hotels und Restaurants schließen sich da zusammen.

"Wir möchten uns bedanken und ihnen ermöglichen, ohne Uniform und Schutzanzug unsere Stadt zu besuchen"

Ich denke und hoffe, da wird sich ein rechtlich korrekter Weg finden lassen. Moralisch habe ich keine Bedenken, nachdem ich die Einsatzkräfte aus den Bundesländern hier erlebt habe. Die haben in den Stadtteilen wirklich großartige Arbeit gemacht.
.
ع......Sascha
█D.. [ MiWuLa Fotogalerie ]
.......[ Miniatur-Giganten ]

Benutzeravatar
günni
Forumane
Beiträge: 19358
Registriert: Sonntag 19. Januar 2003, 11:00
Wohnort: Düsseldorf

Re: Die kleinste Demo der Welt zum G20

Beitrag von günni » Montag 10. Juli 2017, 12:03

Moin,
Datterich hat geschrieben: Hierzu habe ich mal eine generelle Frage: Dürfen Beamte eigentlich derartige "Geschenke" oder "Vorteile" im Werte von EUR 13,00 oder bei Gruppen EUR 12,00 pro Person annehmen? Ich hoffe, dass das problemlos geht, habe hier aber schon erlebt, dass kleine Geschenke verboten sein sollen und daher auch nicht angenommen werden dürfen. Manchmal sträuben sich mir die Haare -
in NRW ist es verboten. (Kalender, Tassen mit Werbeaufdruck, Kugelschreiber mit Werbeaufdruck etc. wurden an die Geber zurück geschickt. Ja, das Zeugs muss zur Prüfung abgeliefert werden)

Benutzeravatar
domreuter
Forumane
Beiträge: 652
Registriert: Dienstag 1. Juli 2003, 11:08
Wohnort: Flörsheim am Main

Re: Die kleinste Demo der Welt zum G20

Beitrag von domreuter » Dienstag 11. Juli 2017, 10:39

Moin,

das ist leider eine gesetzliche Regelung, die Geschenken enge Grenzen setzt. Selbst als ehrenamtliche THW-Helfer wurden wir nachdrücklich darauf eingeschworen. Eine Gegenleistung anzunehmen für etwas, wozu ich ohnehin verpflichtet bin, ist Vorteilsnahme, noch schlimmer ist es, eine Gegenleistung anzunehmen dafür, dass ich etwas unterlasse, wozu ich verpflichtet bin, dann reden wir von Bestechlichkeit. Laut meiner letzten Unterweisung zu diesem Thema zieht die Rechtsprechung eine Grenze von 2,50 €, bis zu der kleine Geschenke angenommen werden dürfen.

Man müsste in diesem Fall also definieren, dass es sich nicht um eine Gegenleistung für den Polizisten handelt, sondern um eine Einladung für die Privatperson. Ein Angebot ähnlich der Aktion "ich kann mir das nicht leisten", in dem Fall halt in Form von "an diesem Tag kann jeder an der Kasse sagen, ich möchte das G20-Angebot in Anspruch nehmen", sollte also meiner laienhafte Meinung nach rechtlich einwandfrei sein. In dem Moment, wo man sich als eingesetzer Polizist zu erkennen geben muss, um das Angebot in Anspruch zu nehmen, oder die Freikarten gar auf dem Dienstweg verteilt werden sollen, wird es ganz ganz heikel...

Grüße

Dominik
Man hat nur soviel Stress wie man sich machen lässt.

Benutzeravatar
Mr. E-Light
Forumane
Beiträge: 4558
Registriert: Dienstag 24. Februar 2004, 16:17
Wohnort: daheim

Re: Die kleinste Demo der Welt zum G20

Beitrag von Mr. E-Light » Dienstag 11. Juli 2017, 12:02

Richtig nette Aktion, aber die könnte in der Tat nach hinten los gehen.
Das Wunderland (incl. der Sponsoren) sollte sich mit den betroffenen Ländern, aus denen die Polizisten kamen, in Verbindung setzen, die können das trotz bestehender Gesetze per Sondergenehmigung zulassen. Aber eben, das muss vorher abgeklärt werden!

Ich gehe allerdings davon mal aus, dass die MiWuLa-Chefs das auch wissen...
Dann wünsche ich mal viel Glück und Erfolg, dass die Erlaubnis durch geht, die Damen und Herren in Uniform haben sich das wirklich verdient! Auf dass sich die Innenminister nicht so unflexibel zeigen, wie sonst so oft!

Benutzeravatar
Datterich
Forumane
Beiträge: 7969
Registriert: Montag 9. Februar 2004, 14:21
Wohnort: 520 km südl.

Die kleinste Demo der Welt zum G20

Beitrag von Datterich » Dienstag 11. Juli 2017, 17:55

Ein MiWuLa-Eintritt wäre ja noch der geringste Teil dieser guten und ehrbaren Initiative. Eventuelle Hotelkosten, Malzeiten, Nahverkehr, An- und Abreise ... da wären ja noch einige Punkte zu regeln.


Ich gönne es allen Einsatzkräften!
Datterich
Hier trifft man manchmal Leute, die gar keinen Zug vertragen ...

Benutzeravatar
Mr. E-Light
Forumane
Beiträge: 4558
Registriert: Dienstag 24. Februar 2004, 16:17
Wohnort: daheim

Re: Die kleinste Demo der Welt zum G20

Beitrag von Mr. E-Light » Dienstag 11. Juli 2017, 18:36

Ich war jetzt neugierig, was es mit dieser Aktion im Detail überhaupt auf sich hat und bin fündig geworden: http://www.abendblatt.de/hamburg/g20/ar ... g-ein.html

Diese Zeitung zeigt sich also federführend, das MiWuLa hat sich hier angeschlossen, wie eben schon einige andere Partner.
Ob die reinen Reisekosten auch gesponsort werden/würden und das Essen auch, ist jetzt nicht ersichtlich. Damit käme jedenfalls schon einiges an "Geschenken" zusammen. " Die Details besprechen wir dann mit euren Dienststellen." (Zitat aus dem Artikel) ist dann schon etwas blauäugig, die Dienststellen haben da gar nichts zu sagen, die können im Bedarfsfall bestenfalls die Dienstpläne neu erstellen. Wie gesagt, nur der oberste Dienstherr, also das Innenministerium, kann über solche Aktionen entscheiden. Ich könnte mir vorstellen, dass das bestenfalls im Rahmen der normalen Urlaubszeiten gestattet würde, mehr aber auch nicht.

Na ja, man darf gespannt sein, was aus dieser Aktion wird...!... (Ich zeige mich pessimistisch und behaupte, die Ergebnisse der einzelnen Bundesländer werden wir nie wirklich erfahren - wenn ich sehe, was allein mein Bundesland gerade eben bei der "Polizeireform" für einen Mist baut, habe ich grundsätzliche Zweifel...)

Benutzeravatar
HahNullMuehr
Forumane
Beiträge: 6589
Registriert: Dienstag 20. Januar 2009, 14:28
Wohnort: Rösrath, Δ 435 km
Kontaktdaten:

Re: Die kleinste Demo der Welt zum G20

Beitrag von HahNullMuehr » Dienstag 11. Juli 2017, 20:04

Aber ich meine doch in den Nachrichten gehört zu haben, dass der Baden-Württemberger Landesinnenminister allen Beamten, die zum G20 abkommandiert waren, ganze drei Tage Sonderurlaub gewährt.

auch hier SWR-Nachrichten nachzulesen.

Immerhin.
Zuletzt geändert von HahNullMuehr am Dienstag 11. Juli 2017, 20:05, insgesamt 1-mal geändert.
Micha W. Muehr, Rösrath
Meine Bastelstunde gibt es auch auf YouTube.
Ich mach es lieber am Anfang exakt - und schluder später ein bisschen. Wenn ich schlampig anfange, krieg ich es am Ende nicht wieder genau.

Benutzeravatar
Bernd 123
Bahnhofsjäger
Beiträge: 7225
Registriert: Donnerstag 16. Juni 2011, 11:49
Wohnort: Klein Sibirien

Re: Die kleinste Demo der Welt zum G20

Beitrag von Bernd 123 » Dienstag 11. Juli 2017, 20:05

Moin,

ich bin zwar in der Sache Geschenke nicht so auf dem Laufenden. Aber wer will es mir verbieten einer "Amtsperson" zum Geburtstag, Namenstag, Hochzeitstag oder ähnlichen Anlässen eben dieser dann "Zivilperson" einen Hotelaufenthalt und/oder eine Karte für irgendein Event zu verschenken. :o
Da dürfte ja dann niemand irgendein Geschenk annehmen. :shock:

Da sollten sich die Politiker mal an die eigene Nase fassen.

Bernd
Wir werden nicht älter, sondern besser !!!!
mfm 2014, 2015, 2016, 2017, 2018
Gewinner der 1JJCLBW, 13MCMzRTBZlsW, 15MC2SPW, 20MCKgnWiB+SPW, XIV.-MFM-WANDA-Pokal, 23MCZ€idTbW, 24MCKdPdHH+SPW, XV.-MFM-WANDA-Pokal

Benutzeravatar
günni
Forumane
Beiträge: 19358
Registriert: Sonntag 19. Januar 2003, 11:00
Wohnort: Düsseldorf

Re: Die kleinste Demo der Welt zum G20

Beitrag von günni » Dienstag 11. Juli 2017, 20:22

Moin,
der Zusammenhang macht die Vorteilnahme. Das Ganze ist eine sehr heikle Sache.
Es gibt Politiker bestimmter Parteien, die kloppen sofort auf die Polizisten drauf.

Benutzeravatar
Bernd 123
Bahnhofsjäger
Beiträge: 7225
Registriert: Donnerstag 16. Juni 2011, 11:49
Wohnort: Klein Sibirien

Re: Die kleinste Demo der Welt zum G20

Beitrag von Bernd 123 » Dienstag 11. Juli 2017, 20:43

Ich habe mir jetzt mal im Strafgesetzbuch die nachstehenden Paragraphen
§ 331 StGB Vorteilsannahme
§ 332 StGB Bestechlichkeit
§ 333 StGB Vorteilsgewährung
§ 334 StGB Bestechung
angeschaut.
Was ich daraus gelesen habe ist eigentlich immer das etwas gefordert wird um dafür im Nachhinein eine Leistung dafür zu erbringen.
Dieser Fall liegt hier keinesfalls vor.
Was ist wenn die eingesetzten Polizisten dann mit einer Geld- oder Sachprämie für ihren Einsatz ausgezeichnet werden ????
Das einzige Problem sehe ich dabei darin, das die Betroffenen das dann als geldwerten Vorteil eventuell versteuern müssten.

Bernd
Wir werden nicht älter, sondern besser !!!!
mfm 2014, 2015, 2016, 2017, 2018
Gewinner der 1JJCLBW, 13MCMzRTBZlsW, 15MC2SPW, 20MCKgnWiB+SPW, XIV.-MFM-WANDA-Pokal, 23MCZ€idTbW, 24MCKdPdHH+SPW, XV.-MFM-WANDA-Pokal

Benutzeravatar
günni
Forumane
Beiträge: 19358
Registriert: Sonntag 19. Januar 2003, 11:00
Wohnort: Düsseldorf

Re: Die kleinste Demo der Welt zum G20

Beitrag von günni » Dienstag 11. Juli 2017, 21:08

Moin,
verflixt noch mal, ich gönne den Polizeibeamten die Geschenke von Herzen.

Aber schau mal ins Beamtenstatusgesetz!
Bernd 123 hat geschrieben: Was ist wenn die eingesetzten Polizisten dann mit einer Geld- oder Sachprämie für ihren Einsatz ausgezeichnet werden ????
Wenn das vom Dienstherren kommt, ist das in Ordnung, aber sehr unwahrscheinlich. Eher gibt es ein paar Tage Sonderurlaub.

Antworten