Hubbrücke und Weichen...

Für alles, was nicht wirklich ein Hauptthema hat, also auch allgemein Lob & Tadel
Gesperrt
urbi2004

Hubbrücke und Weichen...

Beitrag von urbi2004 » Montag 28. Juni 2004, 22:43

Hallo MiWuLa-Team,

bei meinem letzten Besuch sind zwei Fragen offen geblieben, die ich Euch heute gerne weitergeben möchte:

1. Ist der Streckenabschnitt hinter der Hubbrücke im Hamburger Hafen befahrbar oder stillgelegt. Sollte hier Zugverkehr möglich sein, ist dann die Hubbrücke während einer Zugpassage elektronisch blockiert oder muss diese manuell abgeschaltet werden :?:

2. Wieviele Weichen sind bis heute im MiWuLa verbaut :?:

Viele Grüße aus Berlin

Gunther Urbschat

Benutzeravatar
Gerrit Braun
Geschäftsleitung
Beiträge: 1516
Registriert: Sonntag 12. Januar 2003, 12:59
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Gerrit Braun » Montag 28. Juni 2004, 22:54

Die Hubbrücke ist mit in die Computersteuerung integriert. Sie wird somit automatische hoch und runter gefahren. Bis jetzt ist erst einmal ein Zug "ins Wasser" gefallen.

Wir haben bis jetzt ca. 1350 Weichen

Viele Grüße

Gerrit

decoolegangsta
Forumane
Beiträge: 864
Registriert: Mittwoch 7. Januar 2004, 17:40
Wohnort: Kornwestheim (bei Stg.)

Beitrag von decoolegangsta » Dienstag 29. Juni 2004, 18:49

@ Gerrit
Wollte der nicht anhalten? (der Zug)

Gruß
Patrick

Benutzeravatar
Hannes
Forumane
Beiträge: 1466
Registriert: Freitag 13. Juni 2003, 14:58
Wohnort: Schnaitheim
Kontaktdaten:

Beitrag von Hannes » Dienstag 29. Juni 2004, 19:39

Hallo,
also ich denke schon, ansonsten wär er ja nicht aufs Wasser gefallen. Da fährt ja nur ein Zug oder hat da doch ein anderer nachgeschoben ?

decoolegangsta
Forumane
Beiträge: 864
Registriert: Mittwoch 7. Januar 2004, 17:40
Wohnort: Kornwestheim (bei Stg.)

Beitrag von decoolegangsta » Dienstag 29. Juni 2004, 19:57

@ Hannes
Das ist mir natürlich klar, hat Gerrit ja gesagt, das einer ins Wasser gefallen ist, ich meine damit eigendlich Wie ist das passiert.
Die Frage von dir ist gut.
Könnte ja auch sein, das der einfach nicht die Befehle ausgeführt hat die ihm zugeschickt wurden (Decoder defekt?) oder das PC-Steuerprogramm (Railware) hatte nicht richtig "aufgepasst".
Das meinte ich eigendlich nur :D
Aber dieFrage stelle ich weiter hin! (wie das passiert ist)

Gruß
Patrick

Basti aus nieder.

Beitrag von Basti aus nieder. » Freitag 16. Juli 2004, 19:00

Hallo,

also ich denke, dass der Lokführer damit zu beschäftigt war, sich die Schiffe und Hafenanlagen , 8) die ja so reizvoll gebaut sind, anzuschauen.
Tja, und dann ist es halteben passiert.

Mfg
Basti

decoolegangsta
Forumane
Beiträge: 864
Registriert: Mittwoch 7. Januar 2004, 17:40
Wohnort: Kornwestheim (bei Stg.)

Beitrag von decoolegangsta » Montag 19. Juli 2004, 10:37

genau Basti aus nieder.

So wird es wohl gewesen sein!

Gruß
Patrick

Benutzeravatar
Gerrit Braun
Geschäftsleitung
Beiträge: 1516
Registriert: Sonntag 12. Januar 2003, 12:59
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Gerrit Braun » Montag 19. Juli 2004, 19:52

Lag irgendwo in der Tiefe von Railware oder unseren Daten.

Gesperrt