So gehts wirklich nicht!

Für alles, was nicht wirklich ein Hauptthema hat, also auch allgemein Lob & Tadel
Benutzeravatar
writeln
Forumane
Beiträge: 5627
Registriert: Samstag 14. Mai 2011, 20:31
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: So gehts wirklich nicht!

Beitrag von writeln » Montag 15. Oktober 2018, 18:32

Schiller hat geschrieben:Nehmet Holz vom Fichtenstamme,
Doch recht trocken laßt es sein,
Daß die eingepreßte Flamme
Schlage zu dem Schwalch hinein.
Kocht des Kupfers Brei,
Schnell das Zinn herbei,
Daß die zähe Glockenspeise
Fließe nach der rechten Weise
günni hat geschrieben:Glöckchen 1 ist gedrechselt. Wird nun gefärbt.
Klasse Günni!
:idee:
.
ع......Sascha
█D.. [ MiWuLa Fotogalerie ]
.......[ Miniatur-Giganten ]

Benutzeravatar
HahNullMuehr
Forumane
Beiträge: 6581
Registriert: Dienstag 20. Januar 2009, 14:28
Wohnort: Rösrath, Δ 435 km
Kontaktdaten:

Re: So gehts wirklich nicht!

Beitrag von HahNullMuehr » Montag 15. Oktober 2018, 22:04

Wahrscheinlich hat güNNi erst mal die "falsche" Glocke gefertigt, die er jetzt in der Erden festmauert und mit Lehm, gebrannt, überzieht. Dann die "Falsche" rausnehmen, Bronze rin, fertsch.

Gruß
Micha W. Muehr, Rösrath
Meine Bastelstunde gibt es auch auf YouTube.
Ich mach es lieber am Anfang exakt - und schluder später ein bisschen. Wenn ich schlampig anfange, krieg ich es am Ende nicht wieder genau.

Benutzeravatar
günni
Forumane
Beiträge: 19339
Registriert: Sonntag 19. Januar 2003, 11:00
Wohnort: Düsseldorf

Re: So gehts wirklich nicht!

Beitrag von günni » Mittwoch 17. Oktober 2018, 10:18

Moin,
dann werde ich halt noch ne Falschglocke (wie auch immer die aussehen mag) drechseln.
Vielleicht hat sie dann entfernte Ähnlichkeit mit einem Gabuner.

Benutzeravatar
günni
Forumane
Beiträge: 19339
Registriert: Sonntag 19. Januar 2003, 11:00
Wohnort: Düsseldorf

Re: So gehts wirklich nicht!

Beitrag von günni » Mittwoch 17. Oktober 2018, 19:05

Moin,
hier sind 2 Bilder von der Holzglocke. Die Öse ist aus 0,3mm Draht gebogen worden.
Dateianhänge
800-P1010855.jpg
800-P1010855.jpg (68.25 KiB) 339 mal betrachtet
800-P1010856.jpg
800-P1010856.jpg (65.05 KiB) 339 mal betrachtet

Benutzeravatar
günni
Forumane
Beiträge: 19339
Registriert: Sonntag 19. Januar 2003, 11:00
Wohnort: Düsseldorf

Re: So gehts wirklich nicht!

Beitrag von günni » Freitag 19. Oktober 2018, 20:46

Moin,
nach der Gabun-Bimbam nun ein echter Versuch eine Glocke aus Holz zu drechseln.
Dateianhänge
800--P1010860.jpg
800--P1010860.jpg (71.71 KiB) 319 mal betrachtet

Benutzeravatar
Mr. E-Light
Forumane
Beiträge: 4555
Registriert: Dienstag 24. Februar 2004, 16:17
Wohnort: daheim

Re: So gehts wirklich nicht!

Beitrag von Mr. E-Light » Freitag 19. Oktober 2018, 21:52

Moin!

Mir ist zwar nicht klar, was mit "Gabuner" gemeint ist, aber mit der ersten "Glocke" hast Du mich echt erschreckt, Günni! :shock: :roll:

Die neue jetzt sieht richtig hübsch aus. :D
Ist zwar eine andere Form als die betreffenden Currywurst-Trinkgeld-Glocken in Berlin, aber was soll's, wer wird da so pingelig sein. 8)

Benutzeravatar
günni
Forumane
Beiträge: 19339
Registriert: Sonntag 19. Januar 2003, 11:00
Wohnort: Düsseldorf

Re: So gehts wirklich nicht!

Beitrag von günni » Samstag 20. Oktober 2018, 09:59

Moin,
leider habe ich keine Uhrmacherdrehbank, dann hätte ich als Material Messing genommen.

Benutzeravatar
writeln
Forumane
Beiträge: 5627
Registriert: Samstag 14. Mai 2011, 20:31
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: So gehts wirklich nicht!

Beitrag von writeln » Samstag 20. Oktober 2018, 10:13

Dat wird, dat wird...
.
ع......Sascha
█D.. [ MiWuLa Fotogalerie ]
.......[ Miniatur-Giganten ]

Benutzeravatar
HahNullMuehr
Forumane
Beiträge: 6581
Registriert: Dienstag 20. Januar 2009, 14:28
Wohnort: Rösrath, Δ 435 km
Kontaktdaten:

Re: So gehts wirklich nicht!

Beitrag von HahNullMuehr » Samstag 20. Oktober 2018, 10:56

Fred Schiller hat geschrieben:[...] Friede sei ihr erst Geläute.
Oder kriegt sie, im Gegensatz zum literarischen Vorbild, noch einen Klöppel?

Gruß
Micha W. Muehr, Rösrath
Meine Bastelstunde gibt es auch auf YouTube.
Ich mach es lieber am Anfang exakt - und schluder später ein bisschen. Wenn ich schlampig anfange, krieg ich es am Ende nicht wieder genau.

Benutzeravatar
günni
Forumane
Beiträge: 19339
Registriert: Sonntag 19. Januar 2003, 11:00
Wohnort: Düsseldorf

Re: So gehts wirklich nicht!

Beitrag von günni » Samstag 20. Oktober 2018, 12:52

Moin,
eine schillernde Frage nach etwas, dass der geneigte Gabuner nicht sieht.

Benutzeravatar
Mr. E-Light
Forumane
Beiträge: 4555
Registriert: Dienstag 24. Februar 2004, 16:17
Wohnort: daheim

Re: So gehts wirklich nicht!

Beitrag von Mr. E-Light » Samstag 20. Oktober 2018, 18:36

günni hat geschrieben:leider habe ich keine Uhrmacherdrehbank, dann hätte ich als Material Messing genommen.
aus Messing wäre natürlich die Krönung. 8)
So eine Uhrmacherdrehbank hätte ich auch nur zu gern, hätte ich schon oft gebrauchen können! :( Allerdings habe ich auch kein passendes Messingmaterial im Haus.
Die Form der Modellglocke ist aber ohnehin nicht zwingend abhängig vom Material... ;-)

Mein bevorzugtes Ausgangsmaterial wäre in der Regel ein Plastikrundstab, 2,5-3 mm.
Oder ein Holz-Schaschlikspieß - kleiner Tipp von einem echten Holzdrechsler gerade für so kleine Stücke: Das Holz mit Sekundenkleber tränken und durchtrocknen lassen, dann erst ab in die "Drechselbank" (in unserem Fall die Proxxon oder Dremel Kleinbohrmaschine ;-) ). Es gibt das sogar speziellen Sekundenkleber für solche Holzarbeiten, aber bei uns täte es wohl jeder andere auch.

@ HahNullMuer (und Günni):
Das Bild ist leider etwas verwackelt/unscharf, aber den (angedeuteten) Klöppel sehe ich da, sieht gemäß dem Schattenwurf zumindest so aus. :mrgreen:
Was hingegen noch fehlt ist das Seil am Glöppel, dieser geflochtene "Handgriff", wie auch immer das Teil heißt (hat das überhaupt einen eigenen Namen?)...

Benutzeravatar
günni
Forumane
Beiträge: 19339
Registriert: Sonntag 19. Januar 2003, 11:00
Wohnort: Düsseldorf

Re: So gehts wirklich nicht!

Beitrag von günni » Samstag 20. Oktober 2018, 19:08

Moin Ralf,
die DB250 war im Einsatz.
Mit sehr dünnem Skalenseil kann ich dat Schnibbelken zum läuten auch darstellen. Naja, habe noch etwa 1000m von dem Zeugs.

Benutzeravatar
HahNullMuehr
Forumane
Beiträge: 6581
Registriert: Dienstag 20. Januar 2009, 14:28
Wohnort: Rösrath, Δ 435 km
Kontaktdaten:

Re: So gehts wirklich nicht!

Beitrag von HahNullMuehr » Samstag 20. Oktober 2018, 19:11

Moin Ralf.

Der Fachbegriff ist Glockenbändsel.

Ich erinnere mich noch gut an die Vorbereitung zum MFM 2015, weil ich so eines selber knüpfen durfte. HIER (oben, Mitte) sind ein paar Bilder.

In 1:1 geht das noch. Aber aus Nähseide, in 1:87, puh,
das wird knifflich.

Thema Klöppel: Ziehe meinen Einwand zurück, den Pinnörkel auf dem Bild kann ich als solchen durchgehen lassen.

Gruß
Micha W. Muehr, Rösrath
Meine Bastelstunde gibt es auch auf YouTube.
Ich mach es lieber am Anfang exakt - und schluder später ein bisschen. Wenn ich schlampig anfange, krieg ich es am Ende nicht wieder genau.

Benutzeravatar
Mr. E-Light
Forumane
Beiträge: 4555
Registriert: Dienstag 24. Februar 2004, 16:17
Wohnort: daheim

Re: So gehts wirklich nicht!

Beitrag von Mr. E-Light » Samstag 20. Oktober 2018, 19:30

Moin Günni,
günni hat geschrieben:die DB250 war im Einsatz.
Wäre doch sehr verwunderlich gewesen, wenn Du sowas nicht hättest (da braucht es nicht zwingend eine Uhrmacherdrehbank). :mrgreen: Ist zwar in so einem winzigen Fall immer noch mit Kanonen auf Spatzen geschossen, aber ja, das wäre auch ein "Spielzeug" für mich. 8) Lohnt sich aber zwischenzeitlich nicht mehr (wobei, ich muss irgendwann noch ein paar Hydraulikzylinder und Stempel für eine H0 Ladebordwand und ein paar "Bosch Steckblaulichter" herstellen...).

Jo, so ein 0,5 mm Skalenseil (oder einen Tick dünner) sollte es in der Tat tun.
In diesem Fall würde mir aber sogar ein einfacher Abschnitt eines Nähfadens reichen, da muss man auch nichts mehr knüpfen, flechten oder was auch immer... :wink:

Auf jeden Fall vielen Dank für die Begriffserklärung, Micha! :D

Benutzeravatar
Feuer-wer
Forumane
Beiträge: 3267
Registriert: Mittwoch 20. April 2011, 15:17
Wohnort: NRW

Re: So gehts wirklich nicht!

Beitrag von Feuer-wer » Dienstag 23. Oktober 2018, 22:40

Leo hat Freigang!

Die Beethovenstraße ist gesperrt, eine Umleitung eingerichtet. Soweit alles klar.
20181022_183415ab.jpg
20181022_183415ab.jpg (239.6 KiB) 265 mal betrachtet
Doch was ist das, die Umleitung in Gegenrichtung führt...
20181022_183521ab.jpg
20181022_183521ab.jpg (151.3 KiB) 265 mal betrachtet
logischerweise auch durch den Kreisverkehr, aber wieso ist das "U" so zur Seite gerutscht und nicht mehr mittig über dem Kreisverkehrausgang platziert.

So geht's wirklich nicht.

Benutzeravatar
HahNullMuehr
Forumane
Beiträge: 6581
Registriert: Dienstag 20. Januar 2009, 14:28
Wohnort: Rösrath, Δ 435 km
Kontaktdaten:

Re: So gehts wirklich nicht!

Beitrag von HahNullMuehr » Mittwoch 24. Oktober 2018, 01:12

Äh, Augenblick mal,
das sind doch Bilder aus Hilden. Und nicht aus Knuffingen.

So geht's wirklich nicht.
Micha W. Muehr, Rösrath
Meine Bastelstunde gibt es auch auf YouTube.
Ich mach es lieber am Anfang exakt - und schluder später ein bisschen. Wenn ich schlampig anfange, krieg ich es am Ende nicht wieder genau.

Benutzeravatar
Datterich
Forumane
Beiträge: 7958
Registriert: Montag 9. Februar 2004, 14:21
Wohnort: 520 km südl.

Gehts so wirklich nicht?

Beitrag von Datterich » Mittwoch 24. Oktober 2018, 07:01

Die Umleitung in Gegenrichtung in Hilden ist nur für Brexit-Menschen (nebst Gefährt) gültig, denn diese müssen den Kreisverkehr in Gegenrichtung befahren. Da kann man mal an einem praktischen Beispiel deutlich machen, was so ein EU-Austritt alles für Risiken und Nebenwirkungen hat ...

Freundliche Grüße nach Brüssel
Datterich
_________________
... dort scheint das tatsächlich zu gehen ... :shock:

Benutzeravatar
Datterich
Forumane
Beiträge: 7958
Registriert: Montag 9. Februar 2004, 14:21
Wohnort: 520 km südl.

So gehts wirklich nicht!

Beitrag von Datterich » Dienstag 30. Oktober 2018, 09:56

filmszene2018.jpg
Quelle: Wochenbericht 939
filmszene2018.jpg (81.38 KiB) 220 mal betrachtet
Im Wochenbericht 939 ist auf Bild 11 eine Hausfassade zu sehen. Der Kämpfer über der Haustür ist korrekt auf den beiden Seitenpfosten gelagert (grünes Oval).

Der Fenstersturz im 1. Obergeschoss dagegen ist zu kurz, denn die beiden seitlichen senkrechten Teile ragen durch (rotes Oval) = keine Auflage. Oh oh oh.
filmszene2018_1.jpg
filmszene2018_1.jpg (80.73 KiB) 220 mal betrachtet
Es ist zwar nur eine Filmkulisse und ohne Foto später vermutlich überhaupt nicht wahrnehmbar, aber so geht es wirklich nicht ... 8)

Freundliche Grüße in die freie und Hansestadt
Datterich
Hier trifft man manchmal Leute, die gar keinen Zug vertragen ...

Benutzeravatar
HahNullMuehr
Forumane
Beiträge: 6581
Registriert: Dienstag 20. Januar 2009, 14:28
Wohnort: Rösrath, Δ 435 km
Kontaktdaten:

Re: So gehts wirklich nicht!

Beitrag von HahNullMuehr » Dienstag 30. Oktober 2018, 10:21

Moin Datterich.

Hältst Du es für ausgeschlossen, dass der zuständige Zimmermann den Fenstersturz fachgerecht mit den Pfosten verzapft hat? Zuzutrauen wäre es den Miwulanern ja.

Gruß
Micha W. Muehr, Rösrath
Meine Bastelstunde gibt es auch auf YouTube.
Ich mach es lieber am Anfang exakt - und schluder später ein bisschen. Wenn ich schlampig anfange, krieg ich es am Ende nicht wieder genau.

Benutzeravatar
Datterich
Forumane
Beiträge: 7958
Registriert: Montag 9. Februar 2004, 14:21
Wohnort: 520 km südl.

So gehts wirklich nicht!

Beitrag von Datterich » Dienstag 30. Oktober 2018, 10:47

HahNullMuehr hat geschrieben:Hältst Du es für ausgeschlossen, dass der zuständige Zimmermann den Fenstersturz fachgerecht mit den Pfosten verzapft hat?
Ich denke, dass es einfacher ist, Unsinn zu verzapfen als Fenstersturz und seitliche Pfosten in 1:87. :o

Freundliche Grüße aus Darmstadt
Datterich
_________________
... nein, nicht so ernst nehmen bitte ...

Antworten