Tag- und Nachtwechsel

Für alles, was nicht wirklich ein Hauptthema hat, also auch allgemein Lob & Tadel
Arne H.
Forumane
Beiträge: 1082
Registriert: Samstag 4. Januar 2003, 16:15
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Arne H. » Sonntag 15. Juni 2003, 20:58

Also, ich habe ja den Verdacht das die Miwulas sowas wie Bedecktes Wetter schon eingebaut haben, denn in der "mitte" des Tag modusses wird es einmal kurz etwas dunkler! :? Denn der Tag Modus dauert ja 30 min und nicht wie überall angegeben 15 min war es mal so?

Benutzeravatar
Gerrit Braun
Geschäftsleitung
Beiträge: 1516
Registriert: Sonntag 12. Januar 2003, 12:59
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Gerrit Braun » Sonntag 15. Juni 2003, 21:53

Also, 1. Der Tag-/Nachtwechsel dauert momentan 15 Minuten,
2. Es ziehen tatsächlich (gegen die Mittagszeit) Wolken durchs MiWuLa
3. Es werden, sobald mal Zeit ist, rotorangene Strahler hinter die Anlage gesetzt, diese sollen den Sonnenaufgang und Untergang verstärken, somit würde das "rosa" ab dem Moment weniger hell programmiert werden.

Viele Grüße

Gerrit

Arne H.
Forumane
Beiträge: 1082
Registriert: Samstag 4. Januar 2003, 16:15
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Arne H. » Sonntag 15. Juni 2003, 22:04

Echt 15 min das ist mir bis jetzt bei jedem Besich länger vorgekommen di eNacht dauert auf jeden Fall 15 min aber der Tag dauert doch länger als die Nacht oder nicht? also ich weis nicht ............

Benutzeravatar
Gerrit Braun
Geschäftsleitung
Beiträge: 1516
Registriert: Sonntag 12. Januar 2003, 12:59
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Gerrit Braun » Sonntag 15. Juni 2003, 23:38

Ganz grob sieht es wie folgt aus:

11 Minuten Tag
1 Minute Abenddämmerung
3 Minuten Nacht
1 Minute Morgendämmerung

Gerrit

Benutzeravatar
Frederik Braun
Geschäftsleitung
Beiträge: 773
Registriert: Donnerstag 2. Januar 2003, 10:34
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Frederik Braun » Sonntag 15. Juni 2003, 23:41

Und das Gewitter sollte eigentlich schon zur Eröffnung fertig sein. Stroboskop und so haben wir sogar schon da. Ich glaube das Thema haben wir in den letzten Montane vergessen...Ich werde Morgen gleich mal nachhaken...

Arne H.
Forumane
Beiträge: 1082
Registriert: Samstag 4. Januar 2003, 16:15
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Arne H. » Sonntag 15. Juni 2003, 23:44

Nicht schlecht! 8) Aber so kurz, ist mir ja peinlich das mir das so lange vorkam, :oops: , jetzt denkt ihr sicher ich bin nicht so einer der die Zeit im Miwula vergisst! DOCH BIN ICH! Abe rich hab da letzt mit H0 Holger drüber gesprochen, und der fand auch das der Tag länger als 15 minuten dauert! Ach egal ich schlaf da mal ne Nacht drüber! :wink:

Simon aus Tarp
Forumane
Beiträge: 1964
Registriert: Montag 6. Januar 2003, 09:27

Beitrag von Simon aus Tarp » Montag 16. Juni 2003, 08:44

Hallo

Eine kurze Frage zum Nacht / Tagwechsel: In Amerika müsste rein theoretisch die Sonnen scheinen, wenn in Deutschland Nacht ist... Habt Ihr das mit einkalkuliert?

Bis dann:
Simon aus Tarp

ofronk
Forumane
Beiträge: 309
Registriert: Donnerstag 2. Januar 2003, 16:19
Wohnort: Langenfeld

Beitrag von ofronk » Montag 16. Juni 2003, 10:48

*Korrekturmodus an*

Die USA haben zu Deutschland eine Zeitverschiebung von -6 bis -8 Stunden.
Was bedeutet: im MiWuLa dauert 1 Stunde 35 Sekunden. Mal 6 Stunden Zeitverschiebung bedeutet dass die Sonne in den USA 3,5 Minuten später aufgeht........

*korrekturmodus off* :wink: :wink:
Oliver...
GK h. c. , temp. MdDC + se HG, MdMFM 1/2

Benutzeravatar
Uli
Forenurgestein
Beiträge: 1765
Registriert: Dienstag 7. Januar 2003, 10:30
Wohnort: Bad Ems
Kontaktdaten:

Beitrag von Uli » Montag 16. Juni 2003, 11:00

Nichtsdestotrotz würde ich halt mal gerne den Sonnenaufgang als
"Frühmorgendlichfrischkühlesblauweisserlebniss" sehen.
Vielleicht könnte man ja am 2./3. 8. mal ´nen Test machen 8)
*** Ei Gude, Uli ***

Bild

Benutzeravatar
Bernhard
in me­mo­ri­am
Beiträge: 212
Registriert: Montag 30. Dezember 2002, 17:10

Beitrag von Bernhard » Montag 16. Juni 2003, 12:42

hallo an alle.
ich habe mal zwei jahre in der 8ten etage gewohnt. es gibt kein blauweisen himmel morgens. es sind alle so das du glaubst dass das zimmer brennt. abends genauso.
grund bei der luftverschmutzung.
gruss bernhard
"Moriturus te salutat."

Stefan M
Forumane
Beiträge: 298
Registriert: Sonntag 30. März 2003, 14:07
Wohnort: Bayern

Beitrag von Stefan M » Montag 16. Juni 2003, 21:53

Gewitter... stroboskope...
wird es nicht unrealistisch?
naja, bin auf das ergebnis gespannt.
stefan

Benutzeravatar
Gerrit Braun
Geschäftsleitung
Beiträge: 1516
Registriert: Sonntag 12. Januar 2003, 12:59
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Gerrit Braun » Montag 16. Juni 2003, 22:16

Ich selbst wohne im 24. Stock und kann somit ungetrübt durch den Sonnenaufgang sehen und nur sagen: morgens noch etwas röter als abends. Ich denke, es liegt daran, dass es morgens meist etwas dunstiger ist als abends.

Viele Grüße

Gerrit

Benutzeravatar
Flo K (der erste)
Forumane
Beiträge: 1916
Registriert: Dienstag 14. Januar 2003, 23:12
Wohnort: Kassel Wilhelmshöhe
Kontaktdaten:

Beitrag von Flo K (der erste) » Montag 16. Juni 2003, 22:27

Also die durchziehende Wolke wäre wahrscheinlich auch mir nicht aufgefallen, wenn mich nicht seinerzeit der Erhard darauf aufmerksam gemacht hätte! Wenn man es einmal gesehen hat, fällt es einem aber auch jedesmal auf! Besonders wenn man beabsichtigt ein Dämmerungsfoto zu machen und nach hastig eingenommener Postion feststellen muß, daß es mal wieder nur eine kleine "Schlechtwetterphase" ist!
Vielleicht hängt man mal ein paar Uhren auf, die die Wunderland-Tageszeit anzeigen, dann muß man nicht mehr auf der Videowand danach suchen... - nur mal so als Idee...

Flo
Bild

Benutzeravatar
Uli
Forenurgestein
Beiträge: 1765
Registriert: Dienstag 7. Januar 2003, 10:30
Wohnort: Bad Ems
Kontaktdaten:

Beitrag von Uli » Dienstag 17. Juni 2003, 09:08

Flo K (der erste) hat geschrieben:...Vielleicht hängt man mal ein paar Uhren auf,
die die Wunderland-Tageszeit anzeigen, dann muß man nicht mehr auf
der Videowand danach suchen... - nur mal so als Idee...
Sehr gute Idee! Die Uhren könnten z.B. die Form der klassischen
Bahnhofsuhren in etwas verkleinerter Ausführung haben und an
den Metallstützen montiert werden. Sieht bestimmt klasse aus!
*** Ei Gude, Uli ***

Bild

Mallory

...blauer/roter Himmel...

Beitrag von Mallory » Dienstag 17. Juni 2003, 12:02

Hallo allerseits,
der "rote" Himmel ist in erster Linie nicht wegen der Luftverschmutzung rot. Vielmehr steht die Sonne morgens und natürlich auch abends nicht so hoch am Himmel. Das hat zur Folge, dass das, was gemeinhin als "Sonnenstrahlen" bekannt ist, währends des Beginns bzw. Ende der Dämmerung einen längeren Weg durch unsere Atmosphäre zurücklegen muss. Hierbei wiederum wird - vereinfacht gesagt - der Blauanteil im Licht durch die Atmosphäre herausgefiltert->der Himmel erscheint rot.
Sonnenuntergänge im "satten Rot" gab es auch vor der zivilsationsbedingten Luftverschmutzung, Berichte lassen sich bis in die Antike zurückverfolgen.
(nur mal so gesagt)

Holger aus BS

Beitrag von Holger aus BS » Dienstag 17. Juni 2003, 14:13

Stefan M hat geschrieben:Gewitter... stroboskope...
wird es nicht unrealistisch?
naja, bin auf das ergebnis gespannt.
stefan
Hallo Stefan,
sicherlich wirkt eine Stroboskoplampe unter Dauerspannung nicht wie ein Gewitter.. :wink: .. wenn diese aber nur einmal Blitzt ,denke ich, ist die Illusion des Gewitters doch schon recht realistisch.
Wenn man mit dem Rücken zur Gewitterfront steht sieht man ja auch nur den hellen Schein des Blitzes.. und hört je nach Gewitter ein bisschen Gebrummel ( oder ein lautes Krachen :wink: ).

Gesperrt