Überstzung

Für alles, was nicht wirklich ein Hauptthema hat, also auch allgemein Lob & Tadel
Gesperrt
Bernd.T
in me­mo­ri­am
Beiträge: 1359
Registriert: Donnerstag 2. Januar 2003, 15:27
Wohnort: in der schönsten Stadt der Welt

Überstzung

Beitrag von Bernd.T » Samstag 11. Januar 2003, 19:14

Also liebe leute ich wollt mich einmal Beschweren über die Ausdrucksweise einiger Leute hier im Forum. Schreibt doch btte so, das auch jeder Normalsterbliche es versteht. Es wird von funzen ?, gaga ? und ähnlichen gesprochen. Es gibt nicht nur Jugendliche die sich für das Thema Eisenbahn interessieren, sondern auch Menschen im gesetzten Alter die diese Jungendsprache nicht mehr verstehen. Genauso ist es mit den technischen Ausdrücken, die versteht auch nicht jeder.
Also bitte so schreiben das jeder egal wie alt er ist die Frage/Antwort auch versteht, und nicht erst´einen Übersetzer einschalten muß.

Danke für die Aufmerksamkeit
Bernd grüßt alle aus der Freien und Hansestadt Hamburg,
und ich schreibe nach der Reform, wie ich es gelernt habe.

mobahner1

Re: Überstzung

Beitrag von mobahner1 » Samstag 11. Januar 2003, 20:07

Tobsber hat geschrieben: Es gibt nicht nur Jugendliche die sich für das Thema Eisenbahn interessieren, sondern auch Menschen im gesetzten Alter die diese Jungendsprache nicht mehr verstehen.
Was hat das Alter damit zu tun??? Ich kenne genug Menschen im gesetzten Alter, die so sprechen, das wir jüngeren das nicht mehr verstehen. Und ich bin mittlerweile mit fast 32 Jahren kein Jugendlicher mehr.

funzt = funktionieren
gaga = verückt

Es gibt eine Nettiquette im WWW. In der steht zwar, das man in einem gesittetem Tonfalle untereinander sprechen soll, aber nicht in welcher Art. Es ist nun mal so, das auch in der Artikulation der Zahn der Zeit keinen Halt macht. Mich stört es auch, wenn manche eine Art und Weise in der Schriftform darlegen, die ich nicht verstehen kann. Aber damit muß man leben. Sicher wäre es besser, wenn alle sich in einer Form Verständigen würden die jeder Versteht. Da gebe ich Ihnen vollkommen recht. Ich gehe ja auch nicht zu meinem Chef: "hey Boss, ich brauch mehr Kohle, dann funzt das auch mit dem Malochen".


Ich gebe da dem Tobsber völlig recht. Diese Kiddie-Sprache sollte in einem Seriösen Forum, so wie dieses, doch mehr im Hintergrund bleiben, obwohl mir manchmal das Wort "funzt" auch noch herausrutscht :-)

Für alle die nicht wissen was die Nettiquette ist, hier ist der Link:

http://www.rhusmann.de/kuerzel/kuer18x1.htm

Auf eine Gute und friedliche Verständigung.

P.S.: Da viele Menschen, auch hier in der BRD, Probleme mit der Rechtschreibung haben, so auch ich, sollte man diese Fehler großzügig ignorieren. Viele Fehler passieren auch durch zu schnelles Tippen, und da liegt mein Problem :-) Hab ich mich jetzt geoutet?? *fg*

Tex T Texter
Forumsgast
Beiträge: 15
Registriert: Dienstag 7. Januar 2003, 12:17
Wohnort: Deutsch Wagram

Übersetzung

Beitrag von Tex T Texter » Dienstag 14. Januar 2003, 12:10

Hi Tobsber und mobahner1

Ich glaube nicht, daß es ein Problem macht wenn Rechtschreibfehler in einem Satz auftauchen. ( siehe Titel bei Tobsber den mobahner1 einfach übernommen hat ) Jeder weis was gemeint ist und jedem ist klar, daß dies meist ein Tippfehler ist.

Mehr Probleme bereiten mir Abkürzungen und Modeworte die der Verfasser kennt aber viele andere nur erahnen können und da kommt meist etwas anderes heraus als gemeint war.

Also auch meine Bitte an alle. Klare Worte => klare Gedanken => keine Probleme und keiner ist genervt.

Grüße Tex T Texter

mobahner1

Re: Übersetzung

Beitrag von mobahner1 » Dienstag 14. Januar 2003, 13:42

Tex T Texter hat geschrieben:Hi Tobsber und mobahner1

Ich glaube nicht, daß es ein Problem macht wenn Rechtschreibfehler in einem Satz auftauchen.
Sag ich doch. ;-)

Gesperrt