Weichenantrieb

Für alles, was nicht wirklich ein Hauptthema hat, also auch allgemein Lob & Tadel
Gesperrt
Tex T Texter
Forumsgast
Beiträge: 15
Registriert: Dienstag 7. Januar 2003, 12:17
Wohnort: Deutsch Wagram

Weichenantrieb

Beitrag von Tex T Texter » Dienstag 2. September 2003, 06:42

:mrgreen: Ja ja das Thema hatten wir schon oft, werden einige sagen aber da ist etwas aufgetaucht und jetzt muß das noch einmal besprochen werden. :mrgreen:

Im Wochenbericht der 148. Woche sind in Bild 2 einige Weichen abgebildet, die keinen Weichenantrieb haben und auch keine Ausnehmung im Schotterbett für einen Antrib zu sehen ist.

Die Frage die sich da stellt ist: Werden jetzt Unterflurantriebe verwendet? :?: Und warum? :?:

Vielleicht können einige Insider, oder Leute die sich den Amerikateil ein wenig genauer angesehen haben, eine Antwort geben. :dr.smile:

Danke Tex T Texter

Benutzeravatar
dh
Forumane
Beiträge: 201
Registriert: Donnerstag 2. Januar 2003, 17:18
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: Weichenantrieb

Beitrag von dh » Dienstag 2. September 2003, 13:23

Tex T Texter hat geschrieben:Die Frage die sich da stellt ist: Werden jetzt Unterflurantriebe verwendet?
Im Amerika-Abschnitt wird ein völlig anderes Gleissystem verwendet als im "Deutschland-Teil" der Anlage (Peco, glaube ich, statt Märklin). Und das MiWuLa hat für dieses System Unterflur-Antriebe gefunden, bei denen die Verantwortlichen glauben (hoffen?), dass eine genügende langfristige Betriebssicherheit gegeben ist.

Hoffen wir mit ihnen...

In einem früheren Wochenbericht stand da auch schon mal was zu drin, wenn ich mich richtig erinnere.

Ciao, Dirk
Dirk Hillbrecht, Hannover
Teilnehmer bei MFM I (08/03), II (06/04), IIb (12/04), III (07/05), IV (09/06), V (09/07), Vb (12/07), VI (09/08 ), VIb (12/08 ), VIII (09/10), X (09/12), XI (09/13), XII (09/14), XIII (09/15), XV (09/17), XVI (09/18 )

Benutzeravatar
Marius Baum
Forumane
Beiträge: 701
Registriert: Donnerstag 8. Mai 2003, 15:51
Wohnort: Erlangen
Kontaktdaten:

Beitrag von Marius Baum » Dienstag 2. September 2003, 16:19

Kennt auch Jemand den Namen bzw. Hersteller dieser Unterflur-Antriebe?

Benutzeravatar
Sebastian
Forumane
Beiträge: 1895
Registriert: Freitag 3. Januar 2003, 11:28
Kontaktdaten:

Beitrag von Sebastian » Dienstag 2. September 2003, 20:03

Hallo,

vielleicht ist da gar kein Weichenantrieb nötig weil hier einfach 2 Richtungen zu einer zusammengefasst werden, d.h. die Weiche wird vielleicht nur von einer Seite befahren-was muss man da noch schalten. Das wäre eine Möglichkeit neben den Unterflurantrieben.

Sebastian
Videos rund um Car System und Funktionsmodellbau: https://www.plastikschnitzer.de

Benutzeravatar
Erhard
Dienstagsforumane
Beiträge: 286
Registriert: Freitag 27. Juni 2003, 09:59
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Erhard » Dienstag 2. September 2003, 21:25

Damit Ihr nicht länger rätseln müßt!
Die Weichen in Amerika sind mit Unterflurantrieb. und Peco Gleis damit die Züge die aus den USA sind, problemlos laufen, Test war erfolgreich, Chefinfo :!:
Wie dh schon richtig geschrieben hat.

Gruß
Erhard

PS: war wieder ein Genuß der Besuch :D

Benutzeravatar
N-Frank
Dienstagsforumane
Beiträge: 1125
Registriert: Freitag 27. Dezember 2002, 23:00
Wohnort: Barmstedt, Schwabach, überall

Beitrag von N-Frank » Dienstag 2. September 2003, 23:54

Und diese Unterflurantriebe sind von LGB, falls das auch noch jemand
wissen willl :wink: :lol:
Moin Moin aus
(...) Barmstedt
( X ) Schwabach
(...) Sonstwo

N-Frank, der Mittlere der 3 N-Bahnsinnigen, ein Geburstagskind, MdDC
Visit the N-Brothers...
Bild

Tex T Texter
Forumsgast
Beiträge: 15
Registriert: Dienstag 7. Januar 2003, 12:17
Wohnort: Deutsch Wagram

Weichenantrieb

Beitrag von Tex T Texter » Mittwoch 3. September 2003, 06:25

Danke für die Info, auf euch ist ja doch Verlass! :clap:

Das Peco verwendet wird habe ich schon bemerkt an zwei Schachteln auf einem der Bilder, aber gelesen habe ich davon nichts.
( nicht in einem Wochenbericht ) Aber OK.
Weis jemand warum LGB-Antriebe verwendet werden? Für mich ist LGB immer so das Synonym für Gartenbahn? :idea:
Ist es die Langlebigkeit? :idea:
Gibt es dazu keine Alternativen? :idea:

Was mich auch interessiert ist wie die Zuverlässigkeit der normal benutzten Weichenantriebe ist. Wieviele Ausfälle in welcher Zeit? :idea:
Hat es sich gerechnet die Antriebe oben zu belassen? :idea:

Danke für Infos

cu Tex T Texter

Joachim Jürs

Beitrag von Joachim Jürs » Donnerstag 4. September 2003, 10:49

Ja, es sind LGB-Antriebe...
Mit den Alternativen ist das so eine Sache, Alternativen für uns oder für den "normalen" Modellbahner ??
Standhaftigkeit der Weichen ?? Von welchen Weichen ??
Märklin, Roco oder Fleischmann ??
Nur so als Beispiel, Bestandsaufnahme der Weichen gestern abend
an NB4,HB2,HB3,alles Märklin: 20 Defekte ...

Gruß Joachim

Tex T Texter
Forumsgast
Beiträge: 15
Registriert: Dienstag 7. Januar 2003, 12:17
Wohnort: Deutsch Wagram

Beitrag von Tex T Texter » Donnerstag 4. September 2003, 11:04

Hallo Joachim

Heißt das, daß gestern Abend 20 Deffekte an Weichenantrieben aufgetreten sind? :roll:

Oder sind 20 pro Monat? :roll:

Danke Texter

Gesperrt