Zukünftige Projekte: Großbritannien

Für alles, was nicht wirklich ein Hauptthema hat, also auch allgemein Lob & Tadel
Antworten
Treebeard

Zukünftige Projekte: Großbritannien

Beitrag von Treebeard » Dienstag 29. November 2011, 18:31

Als alter Großbritannienfan bin ich begeistert von der Ankündigung im neuen Imagevideo, auch unser schönes Nachbarland abbilden zu wollen.
Aber: Wie wollt Ihr das in die Praxis umsetzen?
Dort wird auf HO-Schienen gefahren, aber die Fahrzeuge haben den Maßstab 00, also 1 zu umpfundsiebzig.
Wie wollt Ihr dieses Problem lösen?
Alles (Fahrzeuge, Häuser, Schlösser, Bahnhöfe) selbst bauen? Welche Mammutaufgabe!
Auf jeden Fall freue ich mich tierisch darauf!
Ob wohl auch die Romney, Hythe and Dymchurch Railway vorkommt?
(Man googele einfach 'man nach RHDR.)
Noch ein sehr nützlicher Link: http://www.heritagerailways.com/Visits_Map.php
Es würde mich freuen, Eure Gedanken hierüber zu lesen.

Viele Grüße aus der Hauptstadt der Kurpfalz
Treebeard

mobafan1997

Re: Zukünftige Projekte: Großbritannien

Beitrag von mobafan1997 » Dienstag 29. November 2011, 18:34

Die Gebäude im Miwula sind sowiso fast alle selber gebaut :D

Benutzeravatar
Datterich
Forumane
Beiträge: 7858
Registriert: Montag 9. Februar 2004, 14:21
Wohnort: 520 km südl.

Großbritannien

Beitrag von Datterich » Dienstag 29. November 2011, 18:42

Nun üben die Modellbauer erst einmal so richtig in Italien und Frankreich, und dann sind die bestimmt topfit für derlei Problemchen :wink:

Übrigens wurde auch früher schon fleißig geübt, denn z.B. in der Schweiz sind verschiedene Spurweiten (z.T. auf ein und demselben Gleis) und zu einem hohen Anteil selbst gebaute Gebäude bestens gelungen - von der Mammutaufgabe "Flughafen" ganz zu schweigen, da gab/gibt es so gut wie nichts fertig zu kaufen!

Freundliche Grüße aus Darmstadt
Datterich
_________________
... und dann gibt es noch die Kraftfahrzeuge mit Rechtslenkung fürs CarSystem

Treebeard

Re: Zukünftige Projekte: Großbritannien

Beitrag von Treebeard » Dienstag 29. November 2011, 19:26

Stimmt ja,

an die rechtsgelenkten Autos habe ich noch gar nicht gedacht! :clown:

Aber im Ernst: sie könnten auf kein einziges Industriemodell zurückgreifen.
Und ich glaube, es ist ein Unterschied, ob ich große, geradflächige Industriebauten (Flughafen) zu bauen habe oder unzählige kleine stroh- oder schiefergedeckte Häuser, die alle unterschiedlich und meist ein bisschen schief sind.

Guckt Euch nur einmal die Barnaby-Krimis an - dann wisst Ihr, was ich meine.

Wir werden sehen, ob wir hier von offizieller Seite darüber 'mal etwas zu lesen bekommen...


Viele Grüße aus der Hauptstadt der Kurpfalz
Treebeard

Andreas Weise

Re: Zukünftige Projekte: Großbritannien

Beitrag von Andreas Weise » Dienstag 29. November 2011, 22:28

Treebeard hat geschrieben:Wie wollt Ihr das in die Praxis umsetzen?
Dort wird auf HO-Schienen gefahren, aber die Fahrzeuge haben den Maßstab 00, also 1 zu umpfundsiebzig. Wie wollt Ihr dieses Problem lösen?
So wie alle englischen Modellbahner auch - eben 00-Loks auf H0-Gleisen. Im Übrigen harmonieren die englischen Züge aufgrund des dortigen kleineren Lichtraumprofils trotz des anderen Maßstabs meist ganz gut mit unseren H0-Modellen. Ich habe z. B. einen englischen Güterwagen von Hornby-UK, und er läuft ohne Probleme im Verband mit europäischen H0-Modellen. Irgendwann werde ich mir sicher noch mal sowas kaufen.
Im Übrigen haben wir diese Maßstabsabweichungen ja jetzt auch schon, wo viele Reisezugwagen verkürzt nachgebaut werden, und solche Modelle werden im Miwula ja auch eingesetzt.
Treebeard hat geschrieben:Aber im Ernst: sie könnten auf kein einziges Industriemodell zurückgreifen.
So ganz stimmt das ja nun nicht. Rollmaterial aus England gibt es ja, und teilweise bieten sich auch mitteleuropäische Modelle zum Umbeschriften an. Bei Häusern gibt es auch einiges - schließlich hat England ja auch eine aktive Modellbahn-Szene. Die ist hierzulande allerdings kaum bekannt, weil es - für mich völlig unverständlicherweise - in Deutschland keinerlei Importeure gibt, bei denen man UK-Material bei uns bequem bestellen kann. Bei US-Ware geht das viel einfacher bei Läden wie www.rd-hobby.de. Ich habe da schon öfters bestellt, und es geht alles problemlos, auch Reklamationen im Garantiefall. Ich könnte mir gut vorstellen, dass viel mehr von diesen Modellen verkaufbar wären, wenn man sie problemlos bekommen könnte. Aber ich habe mal bei den deutschen Hornby- und Bachmann-Niederlassungen nachgefragt: Selbst die haben sich komplett davon zurückgezogen, UK-Ware zu importieren, obwohl es eigentlich derselbe Konzern ist.
Mittlerweile gibt es auch einige englische Ebay-Versandhäuser, die Modellbahn-Artikel nach Deutschland liefern und auch über die deutsche Ebay-Seite funktionieren. Hier könnt ihr mal gucken:
http://stores.ebay.de/2K-Technologies-Limited-Yorkshire

Andreas

Benutzeravatar
HahNullMuehr
Forumane
Beiträge: 6569
Registriert: Dienstag 20. Januar 2009, 14:28
Wohnort: Rösrath, Δ 435 km
Kontaktdaten:

Re: Zukünftige Projekte: Großbritannien

Beitrag von HahNullMuehr » Dienstag 29. November 2011, 22:33

Hallo, Treebeard,
ich staune immer wieder über die Toleranz der Standesbeamten bei der Namensanmeldung...
Treebeard hat geschrieben:[...]alle unterschiedlich und meist ein bisschen schief [...]
Dann ist es doch viel einfacher, als wenn alle 100-%-ig gleich und genau rechtwinklig wären. Ein Fest für den Selbstbauer.

Gruß
Micha W. Muehr, Rösrath
Meine Bastelstunde gibt es auch auf YouTube.
Ich mach es lieber am Anfang exakt - und schluder später ein bisschen. Wenn ich schlampig anfange, krieg ich es am Ende nicht wieder genau.

JimKnopf

Re: Zukünftige Projekte: Großbritannien

Beitrag von JimKnopf » Mittwoch 30. November 2011, 15:59

Ich denke, man sollte auf jeden Fall englisches Essen beim Bauen reichen ...
zur Einstimmung ...

Baked Beans, Essigchips und frittierte Marsriegel -
dann gehts schneller oder auch nicht :clown:

Dachte eigentlich, dass jetzt alles abgehandelt ist - da holen die
Miwula-Leute sofort ein neues geiles Thema raus

Als Anregung vielleicht mal Hemel Hempstead - das gab es damals in meinen
alten Good English Schulbüchern

http://de.wikipedia.org/wiki/Hemel_Hempstead

http://de.wikipedia.org/wiki/West_Coast_Main_Line

http://www.disused-stations.org.uk/h/he ... ndex.shtml

http://www.geograph.org.uk/photo/2172382

Da hats ja auch mal ordentlich gebrannt - könnte mal also tatütata vorbeifahren lassen

Treebeard

Re: Zukünftige Projekte: Großbritannien

Beitrag von Treebeard » Mittwoch 30. November 2011, 16:43

.... und die Car-System-Bauer können sich auf den Magic Roundabout in Swindon (steht sogar in der deutschen Wikipedia!) freuen.

Was haben eigentlich alle gegen das britische Essen?
Außerdem: die frittierten Marsriegel werden in Schottland von einem Italiener angeboten.
Und Cod, Chips und Baked Beans - überhaupt der ganze Pub Grub - können ausgesprochen lecker sein, wenn man sie nicht in Papier gewickelt eine halbe Stunde durch den Ort fährt, sondern inne Kneipe verzehrt. So, das musste 'mal gesagt werden!

Auf jeden Fall freue ich mich tierisch auf GB!

Ein paar Anregungen haben wir in diesem Garn ja auch schon gegeben.

Viele Grüße
Treebeard

Benutzeravatar
HaNull
Forumane
Beiträge: 4261
Registriert: Freitag 2. Februar 2007, 01:47
Wohnort: Rhein-Sieg-Kreis
Kontaktdaten:

Re: Zukünftige Projekte: Großbritannien

Beitrag von HaNull » Mittwoch 30. November 2011, 20:14

Moin!
Treebeard hat geschrieben:Auf jeden Fall freue ich mich tierisch auf GB!
Im Video ist nur von England die Rede - vielleicht wird es dann doch Großbritannien oder sogar das Vereinigte Königreich, wenn nicht gar die Britischen Inseln.
████████   Gruß aus NRW
████████   Thomas
████████   Multi-MISTler: 1. Siegburg (RSK) - 2. Köln rrh. - 3. Rheinbreitbach

Qrt
Forumane
Beiträge: 2363
Registriert: Mittwoch 25. Februar 2004, 14:24
Wohnort: Schweden

Re: Zukünftige Projekte: Großbritannien

Beitrag von Qrt » Mittwoch 30. November 2011, 20:20

Treebeard hat geschrieben:.... und die Car-System-Bauer können sich auf den Magic Roundabout in Swindon...freuen.
Der ist ein Muss! Wenn es kein CS sein soll kann er ja auch als Knopfdruckaktion hervorragend sein.
Treebeard hat geschrieben:Auf jeden Fall freue ich mich tierisch auf GB!
Me too! :clown:
Mit freundlichen Grüßen - Qrt
"Wenigstens einmal muss es vorgekommen sein"
PS:Das Q ist der 17. Buchstabe des lateinischen Alphabets.
http://www.decodeunicode.org/de/u+0051

Benutzeravatar
Datterich
Forumane
Beiträge: 7858
Registriert: Montag 9. Februar 2004, 14:21
Wohnort: 520 km südl.

Großbritannien - Kreisverkehr

Beitrag von Datterich » Donnerstag 1. Dezember 2011, 07:46

Hübsche Fotos Kreisverkehr => Klick mich bitte
Forenbeiträge Kreisverkehr => Klick mich bitte


Freundliche Grüße aus Darmstadt
Datterich
_________________
Siehe auch ein Beitrag hier im Forum dazu

Tuluban

Re: Zukünftige Projekte: Großbritannien

Beitrag von Tuluban » Sonntag 17. Februar 2013, 11:58

Das höchste aller Gefühle wäre natürlich noch ein Eurotunnel zwischen Frankreich und England :)

Benutzeravatar
MV-I-P
Forumane
Beiträge: 205
Registriert: Mittwoch 2. Januar 2013, 16:58
Wohnort: Menden(Sauerland)

Re: Zukünftige Projekte: Großbritannien

Beitrag von MV-I-P » Sonntag 17. Februar 2013, 12:24

Hallo,

der Thread ist schon über ein Jahr alt und so einen große Neuigkeit hast du nun auch nicht eingebracht.
Außerdem so was ähnliches gibt es schon: den EuroTunnel zwischen Amerika und Hamburg. :)

Matthias
Leute, die keine Smilies schreiben, kommen mir emotionlos vor. :)

Antworten