Tilt-Shift Technik

Fotografie im Allgemeinen, Kameras, Objektive, Zubehör, etc.
Antworten
Benutzeravatar
Martin D.
Forumane
Beiträge: 1048
Registriert: Freitag 10. Oktober 2008, 16:51
Wohnort: Schwentinental
Kontaktdaten:

Tilt-Shift Technik

Beitrag von Martin D. » Sonntag 13. Mai 2012, 18:30

Hallo zusammen

Durch Zufall bin ich vor kurzem auf diesen kleinen Film gestoßen: Smalltown Kiel
Dabei handelt es sich um einen Film mit Aufnahmen aus Kiel, die mit bestimmten Effekten so aussehen als würden sich die gezeigten Szenen auf einer Modellbahn abspielen.
Da ich von dem Film sehr beeindruckt war, habe ich mich mal ein bisschen mehr über diese Technik schlau gemacht.
Wie schon gesagt, werden dafür kleine Sequenzen gedreht und diese am Computer bearbeitet.(Es gibt auch Kameras, mit denen das möglich ist, allerdings sind diese sehr teuer.)
Der erste Trick bei der Sache ist, dass man einen relativ grpßen Teil des Bildes so bearbeitet, dass er unscharf ist. So entsteht der Eindruck der Modelllandschaft. Diese Option ist so schon in einigen gängigen Foto-/Filmbearbeitungsprogrammen enthalten und wird als künstliche Tiefenschärfe bezeichnet.
Teilweise werden als nächstes die Farbtöne und Kontraste etwas verschärft, da auf den meisten Modellbahnen ja eher recht starke Farbtöne(Fahrzeuge etc.) anzutreffen sind.
Im nächsten Schritt werden die Filmsequenzen beschleunigt. Anschließend wird eingestellt, dass das Video mit einer geringen Framerate (Bilder pro Sekunde) wiedergegeben wird, damit der etwas ruckelige Effekt entsteht.

Die Bilder, die bearbeitet werden sollen, sollten einige Bedingungen erfüllen, zum Besispiel sollten sie, wenn möglich, von oben aufgenommen werden, da man ja auf eine Modelllandschaft auch von oben herunterschaut. Zum anderen sollte darauf geachtet werden, dass nicht zu viele Einzelheiten zu erkennen sind, sondern sich "größere" Bewegungen auf den Bildern abspielen.

Also ich für meinen Teil finde diese Technik sehr faszinierend, außerdem kann sie heutzutage fast jeder mit einem halbwegs passablen Bildbearbeitungsprogramm selber ausprobieren, auch wenn es nicht ganz einfach ist :)

Ich habe auch schon andere beeindruckende Videos von berlin, Ney York und einem Festival in den USA gesehen, die wirklich gut gemacht waren.

Also wer ein bisschen Zeit hat und nichts zu tun, kann das ja gerne einmal selber ausprobieren.

Viel Spaß dabei wünscht Martin


PS: Ich war mir etwas unsicher unter welcher Rubrik ich dieses Thema einstellen soll und habe mich jetzt für hier entschieden. Falls jemand anderer Meinung ist, kann der Thread von mir aus in ein anderes Unterforum verschoben werden.
Mein Bahnblog Letzter Eintrag vom 10.04.2014
Modelleisenbahnclub Kiel e.V.
Avatar: 272 001-5 der northrail

Benutzeravatar
günni
Forumane
Beiträge: 19101
Registriert: Sonntag 19. Januar 2003, 11:00
Wohnort: Düsseldorf

Re: Tilt-Shift Technik

Beitrag von günni » Sonntag 13. Mai 2012, 18:53

Moin Martin,
Du schreibst schon in Deiner Überschrift von Technik. Da hätte sich das Unterforum von selbst ergeben. -->Allgemeines & Technik

Benutzeravatar
domreuter
Forumane
Beiträge: 651
Registriert: Dienstag 1. Juli 2003, 11:08
Wohnort: Flörsheim am Main

Re: Tilt-Shift Technik

Beitrag von domreuter » Montag 14. Mai 2012, 12:03

Moin,

da es sich aber um eine besondere Technik der Bild-/Videobearbeitung handelt, finde ich das Thema bei Fotografie schon ganz gut eingestellt.

Ein kleiner, völlig unrecherchierter Nachtrag aus dem Hörensagen:

Ich glaube, es gibt auch für DSLR-Kameras mit Video-Option spezielle Objektive, die an einer handelüblichen DSLR Tilt-Shift-Aufnahmen ermöglichen. Über die Preise und die technischen Details der Umsetzung ist mir allerdings nichts bekannt.

Grüße

Dominik
Man hat nur soviel Stress wie man sich machen lässt.

Benutzeravatar
günni
Forumane
Beiträge: 19101
Registriert: Sonntag 19. Januar 2003, 11:00
Wohnort: Düsseldorf

Re: Tilt-Shift Technik

Beitrag von günni » Montag 14. Mai 2012, 14:08

Moin Dominik,
Foren-Übersicht » Fotografie » Allgemeines & Technik ist gemeint.

Benutzeravatar
martin
Forumane
Beiträge: 2297
Registriert: Freitag 3. Januar 2003, 09:25
Wohnort: Velbert

Re: Tilt-Shift Technik

Beitrag von martin » Montag 14. Mai 2012, 14:17

Habe mir mal erlaubt den Thread entsprechend zu verschieben
Martin (der Z-Bahner) Moderator am Stammtisch und in den Foto-Foren

Benutzeravatar
domreuter
Forumane
Beiträge: 651
Registriert: Dienstag 1. Juli 2003, 11:08
Wohnort: Flörsheim am Main

Re: Tilt-Shift Technik

Beitrag von domreuter » Montag 14. Mai 2012, 14:47

günni hat geschrieben:Moin Dominik,
Foren-Übersicht » Fotografie » Allgemeines & Technik ist gemeint.
Moin Günni,

okay, habe Dich falsch verstanden - und gebe Dir uneingeschränkt Recht ;-)

Grüße

Dominik
Man hat nur soviel Stress wie man sich machen lässt.

jatobey

Re: Tilt-Shift Technik

Beitrag von jatobey » Montag 21. Mai 2012, 12:27

Ich kenne diese Technik aus der Fotographie, habe aber auch nur den Effekt "manuell" in Photoshop (Elements, oder auch die "große" Version) erstellt.
An Objektive habe ich jetzt gerade ein sog. "Lensbaby" gesehen, das es ab ca. 250€ gibt. Das ist ein sehr einfach gehaltenes Objektiv für DSLR Kameras, das diese Tilt und Shift Funktionen bietet, jedoch "nur" eine Festbrennweite hat und keine elektronische Blende und Autofocus etc.
Ein, sich sage mal großes, Tilt-Shift-Objektiv kostet dann 1000€ und mehr.

Man verändert dadurch die Schärfenebene und Schärfentiefe - es heißt nicht Tiefenschärfe.

Ein Video, in dem ein solches Lensbaby vorgestellt wird, ist auf Youtube zu finden:
http://www.youtube.com/watch?v=sdKwGNNIVIA


Viele Grüße,

Jannik

Macky

Re: Tilt-Shift Technik

Beitrag von Macky » Freitag 6. September 2013, 11:31

Danke für den YT Link!

Antworten