Rollmaterialwunschliste: NORMALSPUR

Hier könnt Ihr Eure Gedanken zum neuen Bauabschnitt 5 (Schweizer Alpen) schreiben.
Here you can write down your thoughts for our new building phase 5 (Alps extension).
Benutzeravatar
Flo K (der erste)
Forumane
Beiträge: 1917
Registriert: Dienstag 14. Januar 2003, 23:12
Wohnort: Kassel Wilhelmshöhe
Kontaktdaten:

Beitrag von Flo K (der erste) » Dienstag 21. November 2006, 00:43

Hallo

Um noch mehr "Schwung" in die Debatte zu bringen, will ich euch dieses Bild nicht vorenthalten:

http://www.fotocommunity.de/pc/pc/cat/4 ... ay/7238311

Wie man sieht, sind die Lokomotiven der TRAXX-Familie in vielen Teilen Europas zu sehen.

Flo
Zuletzt geändert von Flo K (der erste) am Dienstag 21. November 2006, 02:47, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

Benutzeravatar
Flo K (der erste)
Forumane
Beiträge: 1917
Registriert: Dienstag 14. Januar 2003, 23:12
Wohnort: Kassel Wilhelmshöhe
Kontaktdaten:

Beitrag von Flo K (der erste) » Dienstag 21. November 2006, 01:05

bigboy4015 hat geschrieben:...Die vier Videokameras neben den Führerstandstüren auf der Maschinenraumseite. Die kommen aus einem Kompromiss auf eine Forderung der SBB nach Rückspiegeln die bei der DBAG nicht zulässig sind
Das ist mir auch schon aufgefallen!

Allerdings wurde mir bei einer Werksführung bei Bombardier hier in Kassel versichert, daß der Einbau der Kameras deutlich günstiger sei, als die Konstruktion von elektrisch beheizbaren und einklappbaren Spiegeln, was ich durchaus nachvollziehen kann.

Warum diese allerdings an den für die Schweiz zugelassenen Loks fehlen ist mir auch ein Rätsel!

Flo
Bild

hrt

deutsche Loks

Beitrag von hrt » Dienstag 21. November 2006, 05:32

es sind auch andere deutsche Loks schon in der Schweiz zum Einsatz gekommen.
Regulär oder als Leihlok: 140, 194 und 401.
Zum Versuchs- und Vorführeinsatz: 103, 120.0, 127, 128, 221.
Ich denke das ist noch längst nicht alles.
Gruß
Hartmut

Gast

Re: deutsche Loks

Beitrag von Gast » Dienstag 21. November 2006, 09:25

hrt hat geschrieben:es sind auch andere deutsche Loks schon in der Schweiz zum Einsatz gekommen.
Regulär oder als Leihlok: 140, 194 und 401.
Zum Versuchs- und Vorführeinsatz: 103, 120.0, 127, 128, 221.
Ich denke das ist noch längst nicht alles.
Gruß
Hartmut
Richtig, die ICE 1 mit Schweizpaket (zwei Pantos je Triebkopf) und nur maximal 11 Mittelwagen (glaube es sind 11, ist alles etwas her).

Die beiden DR Loks die in den 90er Jahren auf der SOB aushalfen, eine 155 und die 143 922. 194.5er die Ölzüge schleppten. Alle drei Baureihen mit nur noch einem Einholmstromabnehmer.

140er wäre mir neu, die kenne ich nur vom Brenner, und Basel Bad / Basel SBB lass ich bewusst aussen vor.

Eine 103 hat Jahre den Schweizer Bahngeschwindigkeitsrekord gehalten

Der Gläserne Zug ET 491 hatte nur wegen der Schweiz den Einholmabnehmer bekommen, da ist der Palettentausch auf eine schmale der SBB einfacher.

@Yann: Die Re4/4 der BLS werde ich nie Re425 nennen, das bin ich dieser phantastischen Lok, die als 30 Jahre alte Konstruktion bei Testfahrten mit der Re465 mithalten konnte, schuldig. :wink:

Ein ganzwichtiger Zug fehlt noch: der RHEINGOLD!!!

Benutzeravatar
Flo K (der erste)
Forumane
Beiträge: 1917
Registriert: Dienstag 14. Januar 2003, 23:12
Wohnort: Kassel Wilhelmshöhe
Kontaktdaten:

Beitrag von Flo K (der erste) » Dienstag 21. November 2006, 10:03

Hallo Leute

Ich habe das Gefühl, daß hier streckenweise am Thema vorbeigeschrieben wird! :roll:

Es geht doch nicht darum aufzulisten, was alles jemals in der Schweiz gefahren ist, sondern was wir im neuen Bauabschnitt auf den Gleisen sehen möchten.

Ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen, daß das kommentarlose Herunterbeten von Fahrzeugbezeichnungen im Wunderland Team einen nennenswerten Kaufreiz auslösen wird...

Flo
Bild

Benutzeravatar
Peter Müller
Forumane
Beiträge: 4281
Registriert: Dienstag 25. Januar 2005, 12:43

Beitrag von Peter Müller » Dienstag 21. November 2006, 10:06

Wenn sich die Spezialisten unterhalten, verstehen die Laien nur Bahnhof!

Was ich toll und über die Maßen anschaulich fände, wären Zugbildpläne. In diesem speziellen Fall ausgesucht nach den Kriterien der aktuellen Verfügbarkeit des Rollmaterials bei namhaften Herstellern. Ich habe da keine Ahnung, aber ich kann zeigen, wie ich es mir vorstelle:

Bild
Draufklicken zum Anschauen
IR 2192 von Locarno nach Basel SBB, fuhr in der Fahrplanperiode 2004/2005 Montags von 17:39 bis 21:51. Und das ganze nachzulesen bei Reisezuege.ch.

Wenn ich dann das Bild so sehe, kann ich sagen "wow, anlagengeeignet". Würde dann natürlich noch die Liste mit Hersteller und Artikelnummer dazugehören. Nicht für mich, sondern für das MiWuLa-Team.

Wenn der Thread freigegeben würde zum Querscrollen, könnte man die Wagenstandsanzeigen auch in der Originalgröße direkt sichtbar verlinken (1 Pixel = 10 cm, wie beim MM-Bildschirmschoner). :wink:
Aber vorsicht, das ergibt Bildlängen von eventuell mehr als 4000 Pixeln.


Weil ich ja auch immer gerne verlinke, verweise ich mal auf die Threads Zugbildepläne ,vorläufige, inoffizielle Zug-Datenbank: nein,ja,wie,wer und Test: Zugkompositionen - mit querscrollen.
Grüße, Peter

In der nächsten Legislaturperiode braucht Deutschland einen Verbraucherschutzverkehrsminister

Gast

Beitrag von Gast » Dienstag 21. November 2006, 10:46

Flo K (der erste) hat geschrieben:Hallo Leute

Ich habe das Gefühl, daß hier streckenweise am Thema vorbeigeschrieben wird! :roll:...
Nein, nur ist die Schweiz als Modellbahn-Land schon lange ein Paradies!
Es gab - auch dank zahlreicher kleiner und kleinster Hersteller (FRIHO, AKU,...) - eigentlich keine Lok und keinen Triebwagen von SBB und BLS, bei den Privatbahnen gibt es einige Lücken, und fast jeden schweizer Güterwagentyp die nicht von mindestens einem Hersteller als Modell hergestellt wurden.

Okay, teilweise nur in Kleinserie aber das ist bei der Beantwortung der Fragestellung zuerst einmal unerheblich!

Nur einmal alle Varianten des Roco, und später auch Märklin, SBB Schiebewandwagens die je hergestellt wurden addiert. Da komme ich auf fast soviele Varianten wie von Märklins 4415 Bierwagen. Mit dem Unterschied das es von dem SBB Wagen die Mehrheit der Wagen in 1/1 gab. :D
Es geht doch nicht darum aufzulisten, was alles jemals in der Schweiz gefahren ist, sondern was wir im neuen Bauabschnitt auf den Gleisen sehen möchten.
Genau das habe ich mit meinen Antworten getan :!: . Zuerst einmal Loks genannt die ich gerne sehen möchte. Loks die es als Modell gab!

Meine Schweizer Züge habe ich damals nach Fotos, eigene, aus Zeitschriften und aus Büchern, so gut es geht zusammengestellt. Ich habe natürlich nicht das Geld zum Fenster herausgeworfen und Kleinserie gekauft, da muss man auch einmal einen Kompromiss machen.

Hättest du gern hier Fotos und darunter die Bestellnummern aller abgebilderter Wagen mit Bestellnummer? Nicht dein Ernst oder?
Oder sind nur Züge gewünscht die hinter DBAG 185, SBB 482, BLS 485 und SBB Re10/10 laufen? :wink:

Die Schweiz ist ein Transitland, die Güterzüge, gerade am Gotthard und Lötschberg sind international. Da sind Wagen aller Länder Europas drin.
Ob die Containertragwagen welcher der FS, SBB CARGO oder RAILION ist egal, in den Zügen sind sie alle!

Gast

Beitrag von Gast » Dienstag 21. November 2006, 12:48

Es gibt auch noch ein par Interesante Damploks SBB A3/5, Der Elephant und die Spanische Brötlibahn heist zwar Spanische ist aber eine Schweizer laut meines Bildschirmschoners

Thorsten

Gast

Beitrag von Gast » Dienstag 21. November 2006, 15:07

Thorsten Kranz hat geschrieben:Es gibt auch noch ein par Interesante Damploks SBB A3/5, Der Elephant und die Spanische Brötlibahn heist zwar Spanische ist aber eine Schweizer laut meines Bildschirmschoners

Thorsten
Der Spitzname "Spanisch-Brötli-Bahn" der Strecke Zürich-Baden der Schweizerischen Nordbahn SNB stimmt. Sie ist die älteste Schweizer Bahnstrecke.
Die feinen Zürcher Herrschaften schickten ihre Dienstboten mit der Bahn nach Baden, um von einem bekannten Badener Bäckermeister Blätterteiggebäck zu holen.
Die Angestellten mussten sich kurz nach Mitternacht zu Fuss auf den Weg machen, damit ihre Auftraggeber am Sonntagmorgen frische "Spanische Brötchen" auf dem Frühstückstisch hatten.

Lesestoff: Hat jemand den Band "SCHWEIZER BAHNEN HEUTE" von Georg Wagner. Im Original vom Franck Verlag, später auch, zusammen mit den Bänden über Deutschland und Österreich im Set, im WELTBILD VERLAG verkauft?
Da sind wunderbare schweizer Zuggarnituren drin. Von Übergabezügen mit 2 Wagen bis hin zu langen Güterzügen am Gotthard oder Lötschberg oder Simplon.
Überhaupt ist jeder Bildband über Schweizer Bahnen lesenswert und reich an Ideen.

Andreas Weise

Beitrag von Andreas Weise » Mittwoch 22. November 2006, 22:17

Hallo,

ich muss auch sagen, manche übertreiben es hier wirklich mit reinen "Auflistungen".

Einige Tipps hätte ich allerdings auch noch:

- SBB 460 / BLS 465 in allen möglichen Werbevarianten - einige davon fahren ja jetzt schon durch den "alten" Alpenteil im Wunderland. Ich selber habe übrigens die Agfa-Variante von Roco.

- Die BLS-Cargo 485 wurde ja schon erwähnt. Gibt's von Roco und Piko

- Aktuell ist einer meiner Schweizer Lokfavoriten die Baureihe 474:
FOTO HIER

Gibt's auch sowohl von Roco als auch Piko. Ich persönlich würde mich da fürs Piko-Modell entscheiden, einfach weil es nur ein Drittel kostet. Im Miwula ist das sicherlich kein Kriterum (aber da fahren auch etliche Hobby-Loks rum!). Bevor ich mir diese Lok allerdings kaufe, warte ich erst mal meinen Geburtstag (12. Dezember) und Weihnachten ab - vielleicht ist sie da ja dabei :-)

Andreas Weise

Gast

Beitrag von Gast » Mittwoch 22. November 2006, 23:58

Hihi, die 474 auf dem Foto ist gar keine SBB Lok! Die SBB hat den Vertrag mit Siemens für die 6 zusätzlichen Optionsloks, im August 2005 storniert. Die Lok gehört zu diesen 6 und trägt nur die Lackierung, hat aber nie der SBB gehört.
Das Foto zeigt eine die der italienischen FN CARGO gehört.
Ich bin mir nicht ganz sicher, meine aber die SBB wären von der 474 GANZ zurückgetreten. Es gibt also auch keine "echten" SBB Cargo 474 mehr.

Äh, an "nur Werbeloks" sieht man sich satt.

Die Schweiz ist DAS Eisenbahnland in Europa. Bei der SBB gab kleine Kursbüchlein in denen für ein Jahr aufgelistet war wann das historische Material zum Einsatz kommt.
Und mit Modellen wurde der Schweizfahrer, gerade bei SBB und BLS verwöhnt. Es gibt fast nichts was es nicht gibt (warum wohl haben die großen alten Namen für H0 Messingmodelle wie Fulgurex und Lemaco ihren Sitz in der Schweiz?

Die Schweiz ohne die Vielfältigkeit des Rollmaterials darzustellen wäre ein Fauxpas!
Deshalb ist es wichtig zu wissen was es gab und gibt.

Noch ein Buchtipp: Von Orell-Füssli gab es eine 5 bändige Taschenbuch Reihe der Triebfahrzeuge Schweizer Bahnen.
Band 1 ist die SBB die Bände 2 bis 4 sind die Privatbahnen von West nach Ost und Band 5 die Straßenbahnen, die in der Schweiz auch noch zahlreich sind.

Benutzeravatar
Hannes
Forumane
Beiträge: 1466
Registriert: Freitag 13. Juni 2003, 14:58
Wohnort: Schnaitheim
Kontaktdaten:

Beitrag von Hannes » Donnerstag 23. November 2006, 00:38

bigboy4015 hat geschrieben:Hihi, die 474 ist gar keine SBB Lok! Die SBB hat den Vertrag mit Siemens im August 2005 storniert, die Lok trägt nur die Lackierung, hat aber nie der SBB gehört.
Das Foto zeigt eine die der italienischen FN CARGO gehört.
Hallo Ulrich,
ja und? Sie sieht aus wie ne SBB-Lok, also ist sie wohl auch für 99,5 % der Besucher eine SBB-Lok. Auch wenn sie nur eine Weile bei SBB Cargo im Einsatz war, gehört sie dennoch zur schweizer Eisenbahn.
bigboy4015 hat geschrieben:Die Schweiz ist DAS Eisenbahnland in Europa. Bei der SBB gab kleine Kursbüchlein in denen für ein Jahr aufgelistet war wann das historische Material zum Einsatz kommt.
Und mit Modellen wurde der Schweizfahrer, gerade bei SBB und BLS verwöhnt. Es gibt fast nichts was es nicht gibt (warum wohl haben die großen alten Namen für H0 Messingmodelle wie Fulgurex und Lemaco ihren Sitz in der Schweiz?
Was bringt uns diese Info? Hier interessiert nicht, wann bei den SBB historisches Material zum Einsatz kam, sondern wie es aussah und aussieht!
bigboy4015 hat geschrieben:Die Schweiz ohne die Vielfältigkeit des Rollmaterials darzustellen wäre ein Fauxpas!
Deshalb ist es wichtig zu wissen was es gab und gibt.
Zustimmung. Allerdings macht es keine Lust, hier lauter Buchstaben-Zahlen-Kombinationen vorgelegt zu bekommen, unter denen man sich nix vorstellen kann. Du kannst hier ja mal die ganzen Typen eines Standardzuges in ihrer Zugreihung einstellen, dann brauchst du allerdings nicht erwarten, dass dieser Zug auch später auf der Anlage zu sehen sein wird. Anders sähe es aus, wenn du Bilder einstellen oder mindestens verlinken würdest, am allerbesten mit Bezug auf aktuell erhältliche Modelle ab Hersteller (denn die MiWuLaner haben keine Zeit, x Börsen zu besuchen, um dann irgendwann eine bestimmte Lok in die Speicherstadt zu bringen).
bigboy4015 hat geschrieben:Noch ein Buchtipp: Von Orell-Füssli gab es eine 5 bändige Taschenbuch Reihe der Triebfahrzeuge Schweizer Bahnen.
Band 1 ist die SBB die Bände 2 bis 4 sind die Privatbahnen von West nach Ost und Band 5 die Straßenbahnen, die in der Schweiz auch noch zahlreich sind.
Und das sollen die MiWuLaner jetzt kaufen und lesen? Dann können sie ja schöne Lokzüge bilden, die auf der Anlage rumkurven. Richtige, vorbildgetreue Züge bilden geht dann aber leider nicht, weil es ja nur um die Triebfahrzeuge geht und nicht auch um das Wagenmaterial. Klar gibt es darüber wenig Bücher und gerade deswegen ist hier mehr unser Engagement gefragt, wenn wir vorbildgerechte Züge im MiWuLa sehen wollen! Und dieses Engagement besteht eben in der Recherche nach Bildern oder zumindest Beschreibungen, unter denen sich jeder der MiWula-Mitarbeiter etwas vorstellen kann.

Auf Besserung hoffende Grüße,
Hannes
(Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt, dieser Thread allerdings eher noch früher, als uns lieb ist, wenn das hier so weiter geht. :roll: )

Gast

Beitrag von Gast » Donnerstag 23. November 2006, 10:03

Die abgebildete 474 hatte NIE der SBB Cargo gehört, aber egal.

Die Fotos sollen nachbaubare Züge zeigen? Dann fang mit deinen Fotos an...
Das wenigste davon ist als Modell erhältlich!

Postzug? Die Wagen gibt es nicht, Österreichischer Messwagen? Fehlanzeige, die Liegewagen wenn du bei Liliput Glück hast.

Okay, bei den Containerwagen kann man Kompromisse machen, aber in den abgebildeten Güterzügen sind einige Wagen die es im Modell nicht mehr ohne weiteres gibt.
Schweizer Güterzüge sind wie überall in Europa aus Wagen vieler Bahngesellschaften. Deutschland, Italien, Schweiz, Österreich. Die Wagen müssen Epochemässig zusamenpassen das war es.

Stell die "HUPAC Rollende Autobahn" von deinem Foto mal nach.
Die grauen HUPAC Tragwagen von Fleischmann gibt es schon Jahre nicht mehr, nur die Liegewagen gibt es bei Liliput und die Loks u.a. bei Roco.

Also bringst du auch nur Fotos, toll die habe ich auch in einem Bildband oder im Internet.
...Allerdings macht es keine Lust, hier lauter Buchstaben-Zahlen-Kombinationen vorgelegt zu bekommen, unter denen man sich nix vorstellen kann...
1. Habe ich in einem früheren Posting einen Link zu zwei Wikipediaseiten gesetzt wo alle SBB und BLS Loks mit Beschreibung zu finden sind.
2. Die Aussage zeigt das sich jemand mit schweizer Rollmaterial eigentlich nie befasst hat.
Hannes hat geschrieben:...Klar gibt es darüber wenig Bücher und gerade deswegen ist hier mehr unser Engagement gefragt, wenn wir vorbildgerechte Züge im MiWuLa sehen wollen!...
Die Aussage kommt definitiv von jemandem der sich nicht informiert hat. Buchmaterial über die Schweizer Bahnen mit Fotos bis zum abwinken gibt es in Hülle und Fülle.

Und nochwas zu einer Aussage von dir:
Hannes hat geschrieben:Zum Seetalkrokodil: Ich würde mal sagen, das findet hier kein passendes Betätigungsfeld. Mir wäre jetzt keine passende Strecke dafür im Gleisplan aufgefallen, von daher würde das ja schon mal ausscheiden.
Passende Strecke? Das kann überall fahren, nicht nur im Seetal!
Aber ist ´ne gute Idee: Eine Liste mit dem was man nicht sehen will!

Wenn die Schweiz nur aus ein paar modernen Lokbaureihen (474,485,460,465) besteht und dafür Züge gesucht werden, okay.

Benutzeravatar
Achim
in me­mo­ri­am
Beiträge: 2603
Registriert: Freitag 9. Januar 2004, 17:38

Beitrag von Achim » Donnerstag 23. November 2006, 12:38

Also Big Boy!

Der "Chef" hat doch gerade so viel Spaß bei Ebay. Dort gibt es doch auch eine "Suchfunktion" für Modellbahnartikel.
Nun helfen wir ihm doch mal, Artikelnummern, Produzenten, Typen etc und so weiter dort praktisch einzugeben und sich aus den Sammlungsauflösungen von Schweizorientierten Modellbahnern für das Wunderland zu bedienen.

Oder hast du eine andere Idee woher man im Moment beim Hersteller vergriffene Loks und Zuggarnituren herbekommt?
Kennst du Leute, die ihre Sammlung vielleich aufgeben, abgeben wollen?

Achim
now butter by the fishes

Benutzeravatar
Hannes
Forumane
Beiträge: 1466
Registriert: Freitag 13. Juni 2003, 14:58
Wohnort: Schnaitheim
Kontaktdaten:

Beitrag von Hannes » Donnerstag 23. November 2006, 15:06

bigboy4015 hat geschrieben:Die abgebildete 474 hatte NIE der SBB Cargo gehört, aber egal.
Hallo Ulrich,
das ist doch völlig unerheblich für die Modellbahn. In der Schweiz ist sie gefahren und tut/darf das auch noch, von daher kann sie ja wohl ohne Probleme im neuen Schweizbauabschnitt fahren. Wer der eigentliche Besitzer einer Lok im Vorbild ist, interessiert im MiWuLa doch nicht, es geht um´s Aussehen und die Stimmigkeit der Garnituren.
bigboy4015 hat geschrieben:Die Fotos sollen nachbaubare Züge zeigen? Dann fang mit deinen Fotos an...
Das wenigste davon ist als Modell erhältlich!
Okay, das mag so stimmen. Allerdings will ich hier Beispiele zeigen, wie so ein typischer Gotthard-Güterzug heutzutage aussieht. Dass die Wagen nicht 100% exakt von einem Hersteller erhältlich sind, spielt erst einmal eine untergeordnete Rolle, wenn es einen ähnlich aussehenden Typen gibt, reicht das oftmals auch aus. Aber du hast Recht, ich werde mal schauen, was es denn so alles passendes gibt und das auch hier posten, denn Bauartbezeichnungen wie z.B. Facns 141 hier zu posten, macht überhaupt keinen Sinn. Hilfreich ist es nur, wenn ein Foto zu sehen ist, noch besser die Artikelnummer eines Herstellers, am besten beides verknüpft.
bigboy4015 hat geschrieben:Die Wagen gibt es nicht, Österreichischer Messwagen? Fehlanzeige, die Liegewagen wenn du bei Liliput Glück hast.
Es war nur ein Beispiel, zieh dich daran nicht auf. Solche Messzüge können höchst unterschiedlich aussehen. Es wird sich schon irgendwas finden.
bigboy4015 hat geschrieben:Schweizer Güterzüge sind wie überall in Europa aus Wagen vieler Bahngesellschaften. Deutschland, Italien, Schweiz, Österreich. Die Wagen müssen Epochemässig zusamenpassen das war es.
Zustimmung größtenteils.
bigboy4015 hat geschrieben:Stell die "HUPAC Rollende Autobahn" von deinem Foto mal nach.
Die grauen HUPAC Tragwagen von Fleischmann gibt es schon Jahre nicht mehr, nur die Liegewagen gibt es bei Liliput und die Loks u.a. bei Roco.
Dann müssen wir eben mit dem Kompromiss leben, dass es vorerst braune RoLa-Wagen sein müssen, weil die grauen nicht zu bekommen sind. Außer es würde bei Ebay auf einmal einige dutzend Wagen dieses Typs auftauchen oder es jemand dem MiWuLa anbieten.
bigboy4015 hat geschrieben:Also bringst du auch nur Fotos, toll die habe ich auch in einem Bildband oder im Internet.
Wenigstens kann man sich auf einem Foto besser vorstellen, was gemeint ist. Aber ich werde in den nächsten Tagen und Wochen mal nach den passenden Modellen Ausschau halten.
bigboy4015 hat geschrieben:
...Allerdings macht es keine Lust, hier lauter Buchstaben-Zahlen-Kombinationen vorgelegt zu bekommen, unter denen man sich nix vorstellen kann...
1. Habe ich in einem früheren Posting einen Link zu zwei Wikipediaseiten gesetzt wo alle SBB und BLS Loks mit Beschreibung zu finden sind.
2. Die Aussage zeigt das sich jemand mit schweizer Rollmaterial eigentlich nie befasst hat.
Und die MiWuLaner sollen sich jetzt also dann tage- und nächtelang durch die entsprechenden Wikipedia-Seiten klicken, um dann die entsprechenden Infos rauszufischen? Im Schweizbauabschnitt gibt es derzeit wichtigeres als das zu tun, allerdings ist es Flos, Yanns, Felix´, sicher auch vieler anderer und mein Anliegen, dass im MiWuLa stimmige und vorbildgerechte Züge fahren. Und dafür suchen wir eben die entsprechenden Infos zusammen und verlinken nicht nur. Dieser Thread soll als Sammelbecken für die Vorschläge dienen, die Infos gehören hier rein und nicht nur der Link dazu.
bigboy4015 hat geschrieben:
Hannes hat geschrieben:...Klar gibt es darüber wenig Bücher und gerade deswegen ist hier mehr unser Engagement gefragt, wenn wir vorbildgerechte Züge im MiWuLa sehen wollen!...
Die Aussage kommt definitiv von jemandem der sich nicht informiert hat. Buchmaterial über die Schweizer Bahnen mit Fotos bis zum abwinken gibt es in Hülle und Fülle.
Okay, das glaub ich dir gerne. Dann stell hier doch noch ein paar Bücher ein, die deiner Meinung nach den MiWuLanern besonders hilfreich mit Infos und Fotos zur Seite stehen.
bigboy4015 hat geschrieben:Und nochwas zu einer Aussage von dir:
Hannes hat geschrieben:Zum Seetalkrokodil: Ich würde mal sagen, das findet hier kein passendes Betätigungsfeld. Mir wäre jetzt keine passende Strecke dafür im Gleisplan aufgefallen, von daher würde das ja schon mal ausscheiden.
Passende Strecke? Das kann überall fahren, nicht nur im Seetal!
Aber ist ´ne gute Idee: Eine Liste mit dem was man nicht sehen will!
Jetzt drehst du mir aber das Wort im Mund rum! Ich habe nicht gesagt, dass ich es nicht sehen will, ich habe lediglich dazu geschrieben, dass es dafür m.M. nach keine passende Strecke gibt. Fahren kann es natürlich überall, solange es ein H0-Modell ist und die Schienen eine Spurweite von 16,5 mm haben.
Ein IC könnte auch nach Hermannsdorf fahren, Schienen liegen ja und Dieselloks hat das MiWuLa auch. Aber passt das denn zu Hermannsdorf?
bigboy4015 hat geschrieben:Wenn die Schweiz nur aus ein paar modernen Lokbaureihen (474,485,460,465) besteht und dafür Züge gesucht werden, okay.
Interessant, was du hier wieder reininterpretierst. Du hast ja anscheinend ein großes Wissen über die Züge der früheren Jahre am Gotthard. Aber so etwas muss man entsprechend vermitteln und das geht am besten durch Bilder zusammen mit verständlichen Texten, bei denen man dann nicht bei jeder Baureihenbezeichnung in Wikipedia nachschlagen muss, sondern durch den Text zum Bild erkennen kann "Ah, das ist also eine Re 6/6 mit einem typischen Postzug auf der Gotthard-Südrampe."

Und Achims Vorschlag finde ich gar nicht mal so schlecht. Wenn du ein paar ältere Modelle kennst, die ab Hersteller nicht mehr erhältlich sind, kannst du ja mal bei Ebay schauen, ob sie dort erhältlich sind und dann die entsprechenden Links hier einstellen.

Hannes

Benutzeravatar
Hannes
Forumane
Beiträge: 1466
Registriert: Freitag 13. Juni 2003, 14:58
Wohnort: Schnaitheim
Kontaktdaten:

Beitrag von Hannes » Donnerstag 23. November 2006, 19:08

Hallo zusammen,
um die Stimmung in diesem Thread mal wieder etwas zu heben, folgendes Bildchen, wenn auch etwas OT:

Bild

Hintergrund: Auf der Strecke Stuttgart-Zürich-Milano werden derzeit noch 3 von 6 Fernverkehrszugpaaren mit den italienischen Elektroneigetriebzügen der Reihe ETR 470 der schweizerisch-italienischen Cisalpino AG gefahren. Die Cisalpino AG hat 9 solche Triebzüge, die allerdings in letzter Zeit immer häufiger zu Ausfällen im wahrsten Sinne des Wortes neigten. Zetiweise waren nach meinem Informationsstand nur noch 2 Garnituren einsatzfähig. Da die Cisalpino AG das Problem nicht in den Griff bekommen hat, hat sich DB Fernverkehr dazu entschlossen, den Fernverkehr von Stuttgart über die Gäubahn nach Zürich komplett selbst mit ICEs zu fahren. Die dort bisher verkehrenden, vierteiligen ICE-T der Baureihe 415 werden allerdings verstärkt, was besonders im Schweizer Teil der Strecke ab Schaffhausen von nöten ist, da hier große Scharen von Pendlern die Züge nutzen. Die Züge bekommen 3 411-Mittelwagen, wenn ich es richtig in Erinnerung habe und werden zu einer Unterbauart der Baureihe 411, die nur auf der Gäubahn zum Einsatz kommt. Ab 10. Dezember besteht damit auf der Gäubahn wieder ein 2h-Takt im Fernverkehr, nach der Streichung des IC Insubria vor einem Jahr war einmal eine 4h-Lücke entstanden. Bis 9. Dezember noch werden jeweils 3 Zugpaare von Cisalpinos und 3 von ICE-T gefahren, dann zieht sich die Cisalpino AG somit aus Deutschland zurück. Ein halbes Jahr, bevor die TGV nach Stuttgart fahren, was ein kleines Gipfeltreffen europäischer Hochgeschwindigkeitszüge in der Schwabenmetropole ergeben hätte.

Modelle vom Cisalpino gibt es leider/zum Glück (nicht zutreffendes bitte streichen ;-) ) nicht, wie das von der Zuverlässigkeit wohl fahren würde, wäre auch interessant :lol:

Satirische Grüße,
Hannes

Gast

Beitrag von Gast » Donnerstag 23. November 2006, 20:01

Hannes hat geschrieben:....
Modelle vom Cisalpino gibt es leider/zum Glück (nicht zutreffendes bitte streichen ;-) ) nicht, wie das von der Zuverlässigkeit wohl fahren würde, wäre auch interessant :lol:

Satirische Grüße,
Hannes
Doch, leider hat sich Lima daran vergangen (fährt aber angeblich besser als der von FIAT) CISALPINO bei EBAY

Für meinen Geschmack zu teuer...

Benutzeravatar
Flo K (der erste)
Forumane
Beiträge: 1917
Registriert: Dienstag 14. Januar 2003, 23:12
Wohnort: Kassel Wilhelmshöhe
Kontaktdaten:

Beitrag von Flo K (der erste) » Donnerstag 23. November 2006, 20:09

bigboy4015 hat geschrieben:...fährt aber angeblich besser als der von FIAT
:lol: :lol: :lol:

Der war nicht schlecht! *auf-die-Schenkel-klopf*

Aber der Preis scheint mir weit oberhalb der "Unverschämt-Grenze" zu liegen! :shock:

Flo

PS: FIAT = "Fehler In Allen Teilen" oder wahlweise "Für Italiener Ausreichende Technik" ;-) (Liebe FIAT-Fahrer: ist nicht böse gemeint!)
Bild

Benutzeravatar
Achim
in me­mo­ri­am
Beiträge: 2603
Registriert: Freitag 9. Januar 2004, 17:38

Beitrag von Achim » Donnerstag 23. November 2006, 20:58

:evil: :evil: :twisted: :twisted: :evil: :twisted: :twisted: :fresse: :fight: :fight: :fight: :fight: :fight: :fight: :no: :no: :no: :no: :no: :no: :no: :no: :burn: :roll: :pray: :pray: :skull: :skull: :skull: :skull: :skull: :skull:

FloK hat geschrieben
PS: FIAT = "Fehler In Allen Teilen" oder wahlweise "Für Italiener Ausreichende Technik" Wink (Liebe FIAT-Fahrer: ist nicht böse gemeint!)


:evil: :evil: :evil: :evil: :evil: :evil: :evil: :evil: :evil: :evil: :evil: :evil: :evil: :evil: :evil: :evil: :evil: :evil: :evil: :evil: :evil: :evil: :evil: :evil: :evil: :evil: :evil: :evil: :evil: Ich sage nur Gotthard 2X, 1X Oberalp, 1x Furka und die anderen "kleineren" zähl ich mal gar nicht auf.

So - So Für Flo nicht ausreichende Technik - das nächste Mal schiebst du mich und meinen Ducato zur Strafe den kompletten Albulapass hoch incl. Fahrrad von Hannes.
Einstweilig bekommst du von mir folgende Szene verpasst.
Da Fiatwohnmobile bekanntlich unzuverlässig sind, wird unser Wohnmobil im Schweizteil von "FloK" persönlich an einem Abschlepptau aus dem Kreisverkehr gezogen. Ich sorge mit einer passenden Dachlatte aus dem Bauvisier für die nötige Einsatzbereitschaft damit er noch rechtzeitig zum Granit- und Gneisfalten erscheinen kann. Anschließend wirst du noch eine Höhle in den Matterhorngneis graben und dabei 500x ausrufen. In den Zentralalpen sind Tropfsteinhöhlen erlaubt.



Achim
:lol: :devil: :devil:
now butter by the fishes

Benutzeravatar
Flo K (der erste)
Forumane
Beiträge: 1917
Registriert: Dienstag 14. Januar 2003, 23:12
Wohnort: Kassel Wilhelmshöhe
Kontaktdaten:

Beitrag von Flo K (der erste) » Donnerstag 23. November 2006, 21:09

Flo K (der erste) hat geschrieben:"Fehler In Allen Teilen"
Ich sage nur "Blinker links"! :mrgreen:

Alles klar? ;-)

Ansonsten ist unser (Achims) FIAT Ducato-Wohnmobil anstandslos über alle Pässe gefahren, mal davon abgesehen, das der hintere Böschungswinkel nicht mit dem Strassenrand am Furkapass kompatibel ist! ;-) Hihi
Die Kerbe von der Anhängerkupplung werden wir bestimmt auch in 10 Jahren noch im Asphalt wiederfinden können! :devil:

Aber jetzt bitte zurück zum Thema!

Flo
Bild

Antworten