Rollmaterialwunschliste: NORMALSPUR

Hier könnt Ihr Eure Gedanken zum neuen Bauabschnitt 5 (Schweizer Alpen) schreiben.
Here you can write down your thoughts for our new building phase 5 (Alps extension).
Antworten
Benutzeravatar
Flo K (der erste)
Forumane
Beiträge: 1917
Registriert: Dienstag 14. Januar 2003, 23:12
Wohnort: Kassel Wilhelmshöhe
Kontaktdaten:

Rollmaterialwunschliste: NORMALSPUR

Beitrag von Flo K (der erste) » Sonntag 19. November 2006, 15:36

Hallo Leute!

Es ist mal wieder so weit:

Weihnachten steht vor der Tür und wir dürfen uns alle was wünschen.

Gemeint ist natürlich nicht das verkommerzialisierte Geburtstagsfest eines Religionsstifters, sondern die bevorstehende Eröffnung des Bauabschnitts "Schweizer Alpen"

Die Schweiz hat als das Eisenbahnland schlechthin natürlich tradionell eine enorm interessante Vielfalt an verschiedenen Fahrzeugen zu bieten.

Genau darum soll es hier gehen.

Ich würde euch bitten eure Vorschläge möglichst mit Bildmaterial zu versehen, oder wenigstens zu verlinken, da bestimmt viele Mitleser mit den schweizer Fahrzeugbezeichnungen (noch) nicht so bewandert sind.
Außerdem wäre natürlich ggf. eine Verfügbarkeit im Modell zu prüfen.

Noch mal zur Erinnerung:
In diesem Thread soll es ausschließlich um die NORMALSPUR-Fahrzeuge gehen.

Viel Spass beim Wünschen wünschen Yann, Hannes und Flo
Bild

Benutzeravatar
Hannes
Forumane
Beiträge: 1466
Registriert: Freitag 13. Juni 2003, 14:58
Wohnort: Schnaitheim
Kontaktdaten:

Beitrag von Hannes » Sonntag 19. November 2006, 18:10

Hallo zusammen,
hier jetzt mal mein erster Beitrag zum Thema Normalspur-Rollmaterial, wir wollen gleich mal am Gotthard anfangen. Im Voraus schon mal Danke an Nil von http://www.bahnpics.com, der uns die Bilder freundlicherweise zur Verfügung stellt.

Ungewöhnlich sind Einzelloks vor Zügen, normalerweise wird am Gotthard mit Doppeltraktion gefahren, einzelne Züge wie hier diese Übergabe nach Erstfeld haben allerdings nur eine Lok:

Bild

Auch nur eine Lok hat dieser Postzug, bespannt mit ebenfalls einer Re6/6, der 11663:

Bild

Ebenfalls nur eine Lok hat dieser Kesselwagenzug, diesmal allerdings eine rote Re 6/6:

Bild

Auch etwas besonderes und doch recht häufig am Gotthard:
Testzüge für Zulassungen. Solch einen Zug kann man ohne Probleme dort zeigen, denn sowas kommt dort immer mal wieder vor, hier im Bild mit der 1216 der ÖBB, vermutlich dahinter ein Messwagen der ÖBB und 3 Schlafwagen der SBB + eine 484 von SBB Cargo:

Bild

Der Taurus bzw. ES 64 U2 ist am Gotthard auch regelmäßig dank TX Logistik vertreten, hier in der Nähe von Chiggiogna, wo wir auch auf dem Campingplatz waren, der hier rechts vom rechten Bildrand nicht zu sehen ist:

Bild
Detail zu beachten: Nur die Dispoloks ES 64 U2 095-099 sind von TXL sind schweizfähig.

Bild

Hier nochmal ein einzelner Dispo-Taurus mit Hypo-Werbung, ES 64 U2 -096 ein Stückchen weiter oberhalb vom Foto vorher.

Fortsetzende Grüße,
Hannes

Gast

Beitrag von Gast » Sonntag 19. November 2006, 20:38

@ Hannes: Die Lok auf dem ersten Bild ist keine Re6/6 sondern eine Ae6/6 Städtelok (ohne Chromleisten).
Der Text von Bild 2 suggeriert das auf Bild 1 auch eine Re6/6 ist.
Und ob Doppeltraktion gefahren wird oder nicht ist vom Zuggewicht abhängig. Einige Re6/6-Re4/4III Paare werden allerdings ständig gekupplet gefahren und Re10/10 genannt. Zu "meiner" Zeit, bis etwa 1999, gabs das noch nicht und in Erstfeld und Biasca wurden bei Bedarf zusätzliche Loks vorgespannt, in den Zug eingereiht.

Flo, das ist gutgemeint aber wenn ich loslegen würde (als alter Schweizmodellbahner) mit den Loks als Fotos die ich auf einer Schweizanlage gerne sehen würde gäb das hier einen Seitenfüller!
Deshalb nur Text :D

Was ich jetzt schreibe betrifft nur die Loks bis etwa 1998 - Die ganzen neuen Loks mehr oder weniger Made in Germany :twisted: wie die BLS Re485 lasse ich mal aussen vor.
Mit der SLM fehlt mir heute ein sehr wichtiges Stück Schweiz, das war eben Swiss Made!
Taurus? Re485? Die Loks die Ich sehen will haben eigentlich immer (es gibt einige Ausnahmen) ihre Herkunft in der Schweis bei SLM, MFO, SAAS.

Die SBB:
Ich beginne mit A im Alphabet mit der Ae3/5 über die beiden Ae3/6 Versionen, die Ae4/6 und die Ae4/7 mit ihren vielen Varianten und die Ae6/6 in Kantons und Städteausführung, mit und ohne Chromleisten und mit runden und geraden Eckscheiben, mit und ohne UIC-Dose.
Alle drei Ae8/14 die 11851 in Original und mit Ae6/6 Führerstand
Und dann die A Diesel wie die Am4/4 (ex V200 der DB) und die von Henschel gebauten großen Am6/6

Bei B kämen die Be4/6 Gotthard Personenzugloks und die Be4/7, Krokodile Be6/8, Die Bm4/4 Diesel

C: Das Ce6/8 Krokodil in der Ursprungsversion. Ganz wichtig: Die Ce6/8I der Krokodilprototyp Köfferli-Lok

D: Das Seetalkrokodil De6/6

E: Ee3/3 gibt es viele Varianten, ein Ee3/3 Bügeleisen ist aber ein Muss, genau wie eine Ee3/3IV die Viersystem Rangierlok (gabs mal bei Rivarossi). Ee3/4. Die großen Ee6/6II auf jeden Fall und die Doppelloks Eem6/6 und Em6/6

Jetzt gehts schnell um die Kurve: R

Re4/4I, Re4/4II und Re4/4III (die in allen möglichen Farben, auch Swiss Express, und Gehäuselängen) Nicht zu vergessen die einzige Re4/4II mit Namen die 11239 "Porrentruy" und die von Daniel Bourret gestaltete, die vier Prototypen Re4/4IV. Nicht zu vergessen einen Zürcher S-Bahnzug mit der Re450 und dann natürlich die Re460.

Die zwei Re6/6 Prototypen mit geteiltem Kasten über sämtlich Ausführungen der Re6/6 (runde und eckige Scheinwerfer - mit und ohne UIC Dose und UIC Tritt, grün, rot, türkis), Re6/6 und Re4/4III kann man am Gotthard nie genug haben...

Triebwagen:
RAm (TEE), RAe TEE, RABe ex RAe als Eurocity, RAe2/4 Roter Pfeil es gibt mehrere Varianten und es gab einmal Dieselpfeile RAm2/4 ; RAe4/8 Churchill-Pfeil.

RAe4/8, die beiden Züricher Doppeltriebwagen, RABDe12/12, RBe4/4, Be4/6, De4/4 mit alt und Neubaukasten, RABDe8/16 Chiquitta, RBDe4/4 NPZ

Dazu noch einige Rangiertraktore für den Stationsdienst und Baudienst (Weinert)

Privatbahnloks. Zuerst die BLS Gruppe z.B. mit Ae6/8 über Ae4/4, Ae8/8 zur Re4/4 (diese mit Einholm und ScherenPanto und von allen vier BLS Gesellschaften)...
Und dann die Re465...
Ich mache lieber Schluss bevor ich in die BLS Treibwagen einsteige. Von denen würde ich am liebsten jeden sehen...

Benutzeravatar
Hannes
Forumane
Beiträge: 1466
Registriert: Freitag 13. Juni 2003, 14:58
Wohnort: Schnaitheim
Kontaktdaten:

Beitrag von Hannes » Sonntag 19. November 2006, 22:26

Hallo Ulrich,
verständlich, wenn du keine Fotos zeigen willst bei der ganzen Menge, aber könntest du dann wenigstens welche verlinken ? Mir sagen zwar die meisten Typen etwas, aber gerade mit der B- und E-Reihe kann ich wenig anfangen.

Zum Seetalkrokodil: Ich würde mal sagen, das findet hier kein passendes Betätigungsfeld. Mir wäre jetzt keine passende Strecke dafür im Gleisplan aufgefallen, von daher würde das ja schon mal ausscheiden.

Zu den Re 10/10: Das hast du ja schon vorweggenommen, darauf wollten wir später auch noch zukommen. Auch das Thema Re 20/20 wird dann angeschnitten.
Kannst du sagen, bis wann es Mittellokomotiven am Gotthard gab ? In einem Gotthardbahn-Buch aus den 80er Jahren von Achim haben wir Fotos von denen gesehen, aktuell wird das ja allerdings nicht mehr praktiziert. Wieviele Loks waren dann damals an einem Zug ? Wenn es eine Mittellokomotive gab, wie sah es dann vorne und hinten aus ?

Mit fragenden Grüßen,
Hannes

Gast

Beitrag von Gast » Montag 20. November 2006, 12:54

Hannes hat geschrieben:Hallo Ulrich,
verständlich, wenn du keine Fotos zeigen willst bei der ganzen Menge, aber könntest du dann wenigstens welche verlinken ? Mir sagen zwar die meisten Typen etwas, aber gerade mit der B- und E-Reihe kann ich wenig anfangen.

Zum Seetalkrokodil: Ich würde mal sagen, das findet hier kein passendes Betätigungsfeld. Mir wäre jetzt keine passende Strecke dafür im Gleisplan aufgefallen, von daher würde das ja schon mal ausscheiden.

Zu den Re 10/10: Das hast du ja schon vorweggenommen, darauf wollten wir später auch noch zukommen. Auch das Thema Re 20/20 wird dann angeschnitten.
Kannst du sagen, bis wann es Mittellokomotiven am Gotthard gab ? In einem Gotthardbahn-Buch aus den 80er Jahren von Achim haben wir Fotos von denen gesehen, aktuell wird das ja allerdings nicht mehr praktiziert. Wieviele Loks waren dann damals an einem Zug ? Wenn es eine Mittellokomotive gab, wie sah es dann vorne und hinten aus ?

Mit fragenden Grüßen,
Hannes
Eine Be4/6 gabs mal bei Roco, eine Bm4/4 bei Lima

Zwischenloks gab es würde ich sagen bis etwa 1995. Wenn ein Zug die zulässige Zughakenlast überstieg, sprich die Gefahr eines Kupplungsbruches wäre gegeben gewesen, dann wurde IM VORDEREN ZUGTEIL eine Lok eingereiht, etwa an der Stelle ab wo diese Gefahr nicht mehr bestanden hätte. Das bedeutet es kann gewesen sein das nach zwei Spitzenloks 5 oder 6 Güterwagen kommen dann die Zwischenlok und dann der lange Rest des Zuges.
Auch wichtig in dem Zusammenhang: Bis weit in die 80 Jahre waren am Schluß von Güterzügen die Sputniks - die kleinen Begeleitwagen.

Ganz wichtig wären auch einige Dampfloks wie die z.B. C5/6 "Elefant" - Die Gotthard Güterzugdampflok

Benutzeravatar
Yann
Forumane
Beiträge: 280
Registriert: Freitag 18. Juni 2004, 19:36
Wohnort: Schweiz Abschnitt
Kontaktdaten:

Beitrag von Yann » Montag 20. November 2006, 13:09

Hallo,
In diesem Thema ein einzeln Slogan:
Um Foto zu finden, Google Images benutzen! :wink:
Viele Grüsse aus der Kanton Waadt - Schweiz
Yann

Benutzeravatar
Hannes
Forumane
Beiträge: 1466
Registriert: Freitag 13. Juni 2003, 14:58
Wohnort: Schnaitheim
Kontaktdaten:

Beitrag von Hannes » Montag 20. November 2006, 13:35

bigboy4015 hat geschrieben: Eine Be4/6 gabs mal bei Roco, eine Bm4/4 bei Lima
(...)
Auch wichtig in dem Zusammenhang: Bis weit in die 80 Jahre waren am Schluß von Güterzügen die Sputniks - die kleinen Begeleitwagen.
(...)
Ganz wichtig wären auch einige Dampfloks wie die z.B. C5/6 "Elefant" - Die Gotthard Güterzugdampflok
Hallo Ulrich,
damit beantwortest du meine Frage immer noch nicht. Wenn ich weiß, dass es die Loks von den Herstellern mal gab, mag das nett sein, aber drunter vorstellen kann ich mir immer noch nix. Verlinke einfach mal ein paar Fotos und dein ganzer Text wird auch für viele andere Leute deutlich verständlicher.

Gute Idee mit den Sputniks. Die sind ja vor ein paar Jahren als Neuheit von Roco gekommen: 47572
Auch wenn dieser hier von der BLS ist, fällt auf die Entfernung nicht unbedingt auf und dürfte ja nicht unbedingt unüblich gewesen sein, dass die auch an SBB-Zügen hingen und umgekehrt, oder?

Der Elefant, das wäre natürlich auch noch was. Allerdings scheint es den aktuell von keinem Hersteller zu geben, jedenfalls hab ich ihn nicht bei Roco oder Trix finden können. Wenn ich´s richtig weiß, gab es ja vor ein paar Jahren ein Modell von Märklin.

Hannes

Gast

Beitrag von Gast » Montag 20. November 2006, 14:30

Ich hatte vorhin Serverprobleme, ging alles quälend langsam!

Mit dem verlinken mache ich es mir einmal einfach (Yann, noch einfacher :D ): UND VERLINKE ZU DIESER WIKIPEDIA SEITE DER SBB LOKS :wink:

Und bei den BLS Loks zu DIESER SEITE ÜBER DIE BLS LOKS :wink:

Hier findet man ich glaube alle die oben genannten Baureihen und auf denjeweiligen Seiten auch Links zu Fotos. Viel Spass beim Stöbern...

Wobei eine Lok auch noch interesant ist die ich nicht aufgeführt habe: Die Ae4/8 Nummer 11300 die dreiteilige Versuchslok mit zwei Achsen mit Tschanz-Antrieb und zwei Achsen mit Buchli-Antrieb - Ich war mal kurz davor die als Modell von Lemaco zu kaufen, war mir aber dann doch zu teuer.

Sputniks der BLS sind eigentlich nur auf der BLS unterwegs gewesen, den Sputnik gabs aber auch als SBB Modell, evtuell bei Roco Schweiz noch erhältlich!

Die C5/6 Elefant von Märklin wäre mir neu, es gab ihn bei Roco, in Kohleversion in schwarz oder grau/schwarz und die auf Öl umgebaute Lok in schwarz.
Ende der 90er Jahre gab es das Modell mit überarbeitetem Antrieb und Kardanwelle aus dem Tender nach vorne.
Und ganz legendär: Liliputs E3/3 "Tigerli" Die Dampf-Rangierlok schlechthin der SBB (Um Züge elektrisch vorheizen zu können gab es E3/3 mit einem Stromabnehmer auf dem Dach und einem kleinen Trafo) :shock: .

Andere Dampf-Baureihen wie die A3/5, von der auch noch ein Exemplar als historische Lok fährt, findet man eigentlich nur als Kleinserie (Leider!!!).
Hannes hat geschrieben:...drunter vorstellen kann ich mir immer noch nix...
Uiuiui, sag das nicht laut! Unter den Baureihenbezeichnungen die ich aufgezählt habe kann sich ein SBB Fan eigentlich was vorstellen denn Exoten sind da so richtig nicht dabei.

PS: In meiner Signatur steht zwar Cajon Pass als bester Platz für Eisenbahnfans aber eigentlich gleichwertig mit der Biaschina zwischen Lavorgo und Giornico...

Benutzeravatar
Flo K (der erste)
Forumane
Beiträge: 1917
Registriert: Dienstag 14. Januar 2003, 23:12
Wohnort: Kassel Wilhelmshöhe
Kontaktdaten:

Beitrag von Flo K (der erste) » Montag 20. November 2006, 16:17

bigboy4015 hat geschrieben:
Hannes hat geschrieben:...drunter vorstellen kann ich mir immer noch nix...
Uiuiui, sag das nicht laut! Unter den Baureihenbezeichnungen die ich aufgezählt habe kann sich ein SBB Fan eigentlich was vorstellen denn Exoten sind da so richtig nicht dabei.
Hallo Ulrich

Da wir uns hier aber nicht in einem SBB-Fan-Forum befinden, würde auch ich Dich bitten wollen, Deine Vorschläge zu bebildern und / oder zu verlinken.
Auch der Hinweis "gab es evebtuell mal von dem oder dem Hersteller" ist von keinem besonders großen Nutzwert für das Wunderland Team. :roll:

Außerdem müssen ja nicht alle Deine Ideen in nur einem einzigen Posting untergebracht werden. Ich werde meine Vorschläge hier auch Step by Step einstellen.
Ansonsten: Weiter so!

Grüße

Flo
Bild

Gast

Beitrag von Gast » Montag 20. November 2006, 19:09

bigboy4015 hat geschrieben:....

Mit dem verlinken mache ich es mir einmal einfach (Yann, noch einfacher :D ): UND VERLINKE ZU DIESER WIKIPEDIA SEITE DER SBB LOKS :wink:

Und bei den BLS Loks zu DIESER SEITE ÜBER DIE BLS LOKS :wink:
...
Flo, ist doch vorhin schon passiert :wink: je eine Wikipedia Seite wo du E-Loks Loks der SBB und der BLS findest, und mit genau den Bezeichnungen die auch ich verwendet habe.
Dort findest du Infos, Fotos etc. Und das über eine Startseite. Bei den Details müsste ich selbst evtl erst Fotos scannen.
Wie es auch Yann schon andeutet: Eigentlich findet man gerade bei Schweizer Triebfahrzeugen (vor allem SBB und BLS) alles im Internet.

Bei der Bourret Re4/4II geb ich noch einen Fotolink weil die ist schwer zu finden: (Bei Bahnbilder.de, Foto von Hp. Teutschmann) Die BOURRET Re4/4.
Auch der Hinweis "gab es eventuell mal von dem oder dem Hersteller" ist von keinem besonders großen Nutzwert für das Wunderland Team
Hä? Ist es nicht sinnvoll wenn man zumindest weis bei welchem Hersteller ein Modell einmal hergestellt wurde?
(Die ich aufgeführt habe gab es alle als H0 Modelle!)
Will das Wunderland Team die Loks alle im Eigenbau erstellen? :wink:

Vergesst nicht die ganzen Werbeloks: SBB Werbeloks.
Meine Favoriten (von damals): Die drei 460er: MIELE, DANZAS, TOURING CLUB SCHWEIZ
Und die silberne 460 zum 150 jährigen Jubiläum der Schweizer Bahnen, die dann später golden wurde.
Zuletzt geändert von Gast am Montag 20. November 2006, 19:43, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
caveman
Forumsgast
Beiträge: 37
Registriert: Dienstag 24. Oktober 2006, 17:33
Wohnort: Hölstein (CH)

Beitrag von caveman » Montag 20. November 2006, 19:32

Hier noch ein ergänzender Link zu den BLS-Fahrzeugen:

http://www.bls.ch/bahn/charter_fahrzeuge_d.html
Peter aus Hölstein

der die Schweiz auch von innen kennt!

Benutzeravatar
Achim
in me­mo­ri­am
Beiträge: 2603
Registriert: Freitag 9. Januar 2004, 17:38

Beitrag von Achim » Montag 20. November 2006, 20:09

Entschuldigt - aber ich kann nicht anders - Für mich ein Muß.

http://www.bahnonline.ch/phpkit/artikel ... 466_03.jpg

http://de.wikipedia.org/wiki/Winston_Churchill

Stelle mir vor wie Winston " ich glaube nur an die Statistik, die ich selbst gefälscht habe" Churchill aus dem Fenster winkt.

http://de.wikipedia.org/wiki/SBB_RAe_4/8

Das gäb bestimmt eine Schlagzeile in der "Times"

Winston in the wonderland.

NO SPORTS , please.

Achim
now butter by the fishes

Benutzeravatar
Flo K (der erste)
Forumane
Beiträge: 1917
Registriert: Dienstag 14. Januar 2003, 23:12
Wohnort: Kassel Wilhelmshöhe
Kontaktdaten:

Beitrag von Flo K (der erste) » Montag 20. November 2006, 20:10

bigboy4015 hat geschrieben:Die ich aufgeführt habe gab es alle als H0 Modelle!
Missverständnis!

Auch dieser Hinweis nützt nicht allzu viel!
Es geht doch darum, das die gewünschten Modelle und Kompositionen möglichst aktuell erhältlich sein sollten! Die Tatsache das die erwähnten Fahrzeuge irgendwann einmal als H0-Modell existiert haben, heißt doch noch lange nicht, das man sie auch jetzt erwerben kann.

Etwas ganz ähnliches steht uns im Schmalspurbereich bevor, denn die beliebte Ge 4/4 III 650 "Die kleine Rote" ist nicht nur werkseitig ausverkauft, sondern auch gebraucht nur sehr, sehr schwer zu bekommen.

Ganz abgesehen davon, denke ich, daß man seinen persönlichen Rollmaterialwünschen deutlich mehr Nachdruck verleihen kann, wenn man die entsprechenden Fahrzeuge schnell und einfach anschauen kann und durch eine entsprechende Recherche sichergestellt hat, daß diese überhaupt am Markt verfügbar sind.

Da ich Freddys Vorstellungen von den Kosten eines Fahrzeugs nur zu gut kenne, werde ich z.B. vollständig darauf verzichten, Modelle aus Kleinserienproduktion vorzuschlagen. ;-)

Die Preise von BEMO und HAG sind wahrscheinlich die Obergrenze des Zumutbaren.
Bild

Benutzeravatar
caveman
Forumsgast
Beiträge: 37
Registriert: Dienstag 24. Oktober 2006, 17:33
Wohnort: Hölstein (CH)

Beitrag von caveman » Montag 20. November 2006, 20:38

Am günstigsten und am greifbarsten wäre die Beschaffung an einer oder mehreren Modellbahnbörsen.Die finden mehr oder weniger regelmäsig statt und bieten gute Qualität zu erschwinglichen Preisen. Da gibt es ein grosses Angebot auch von Modellen die schon lange aus den Katalogen verschwunden sind. Und , im Gegensatz zu ebay, zu fixen Preisen, die nicht von unwissenden Bietern in schwindelerregende Höhen getrieben werden.
Ich war diese Jahr zum ersten mal an einer solchen Börse um ein paar EW IV in alter Bemalung zu ergattern. Und zum niedrigeren Preis waren auch noch Figuren drin sowie die Innenbeleuchtung bereits montiert. Und das bei einem Rabatt von 30 % (natürlich mit ein paar Fahrkilometern drauf).

Gruss
Peter aus Hölstein

der die Schweiz auch von innen kennt!

Benutzeravatar
Flo K (der erste)
Forumane
Beiträge: 1917
Registriert: Dienstag 14. Januar 2003, 23:12
Wohnort: Kassel Wilhelmshöhe
Kontaktdaten:

Beitrag von Flo K (der erste) » Montag 20. November 2006, 21:37

Hallo Leute

Dann will ich mal zum eigentlichen Thema zurückkehren:

Die Kombination aus Re 4/4 und Re 6/6, auch als Re 10/10 bezeichnet, wurde ja schon mehrfach erwähnt. Am Gotthard ist diese Doppeltraktion quasi das Standartgespann vor den schweizer Güterzügen.

Hier mal ein Foto, damit man sehen kann, wie man sich das vorzustellen hätte:

Bild
07.08.2006, Gotthard-Südrampe bei Faido

Dieses Gespann ist auch des öfteren zu zweit unterwegs und wird dann folgerichtig als Re 20/20 bezeichnet.

Bild
Felix ist es gelungen diese Re 20/20 Garnitur mit einem Öler am Haken am 08.08.2006 auf der Gotthard Südrampe in den berühmten Doppelkehrschleifen von Biaschina abzulichten.

Die entsprechenden Modelle sind z.Zt. nicht so ohne weiteres bei Roco und M* zu beziehen, aber der schweizer Hersteller HAG hat etliche Varianten dieses Gespanns im Angebot:

Bild

http://www.hag.ch/hag/shop/store/produc ... 13&Search=

Bei den Tarifen könnte es allerdings schwer werden Freddy von der Notwenigkeit mehrerer Re 20/20 Garnituren zu überzeugen! ;-)

Aber selbstverständlich fahren heutzutage nicht nur schweizer Loks über den Gotthard und den Lötschberg, deshalb werde ich gleich mal noch mal einige Loks aus Kassel vorschlagen! --> Watch out! ;-)

Flo
Zuletzt geändert von Flo K (der erste) am Dienstag 21. November 2006, 00:54, insgesamt 2-mal geändert.
Bild

Benutzeravatar
Yann
Forumane
Beiträge: 280
Registriert: Freitag 18. Juni 2004, 19:36
Wohnort: Schweiz Abschnitt
Kontaktdaten:

Beitrag von Yann » Montag 20. November 2006, 21:48

Hallo,

Hier stelle ich ein aktuelle Zug von der BLS die setzt sich folgendermaßen zusammen:

Für die Lokomotive haben wir die Wahl zwischen:

Re 420 (Roco)
Bild

oder Re 425 (Roco)
Bild

oder Re 465
Bild

danach

1x Gepäck + 1. Klasse Personen Abteil (Liliput)
Bild

1x 1. Klasse (Liliput)
Bild

3x 2. Klasse (Liliput)
Bild

und schliesslich die Steuerwagen (Neuheit von Liliput)
Bild

EDIT: Ein Foto der wirklichen Zugkomposition:
Bild
Zuletzt geändert von Yann am Donnerstag 23. November 2006, 23:13, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüsse aus der Kanton Waadt - Schweiz
Yann

Gast

Beitrag von Gast » Montag 20. November 2006, 22:39

Das mit den Re20/20 ist mehr ein Gag!!!

Klar kann man 2 Re10/10 als Re20/20 bezeichnen aber es sind schlussendlich nur zwei hintereinander gekuppelte Re10/10.

Diese Re10/10er werden im Betrieb nicht getrennt und bleiben so zusammen.

Man kann ja auch zwei Ae4/7 und eine Ae4/6 nicht als Ae11/20 bezeichnen. :D

PS: Die von Yann angeführten BLS Personenwagen sind im Original etwas besonderes, die EWIII des Swiss-Express (hoffentlich erinnert sich Liliput auch daran und bringt die auch im Orange-weiß als SWISS EXPRESS!!!!) :P

Benutzeravatar
Flo K (der erste)
Forumane
Beiträge: 1917
Registriert: Dienstag 14. Januar 2003, 23:12
Wohnort: Kassel Wilhelmshöhe
Kontaktdaten:

Beitrag von Flo K (der erste) » Montag 20. November 2006, 23:01

Hallo Leute

Wie angekündigt fahren ja heutzutage auch viele internationale Züge mit modernen Lokomotiven über die bekannten Alpenübergänge. Darunter sind auch viele Loks von Bombardier aus Kassel, die in Deutschland als Baureihe 185 bekannt sind.

Heimrecht haben natürlich die Re 482 der SBB CARGO, die ja auch regelmäßig in Deutschland zu sehen sind:

Bild

Aber auch die DB, bzw. RAILION ist mit ihren 185er am Gotthard unterwegs.
Hier eine Doppeltraktion bei der Streckenteilung, die ja auch nachgebildet werden wird:

Bild

Der "Papierzug" auf der Gotthard Nordrampe bei Wassen mit 4 (!!!) mal 185 (Drei Loks vorne, eine hinten als Nachschub):

Bild

Der Zug hat aber machmal auch alle 4 Loks vorne:

Bild
Dieser Zug, der nach unseren Recherchen hier im Forum, regelmäßig Papier von Finnland nach Italien transportiert ist auch täglich hier in Kassel zu sichten, allerdings auf der steigungsarmen ICE-Strecke nur mit einer 185er bespannt.

Auch die schicken schwarzen Loks der schweizer Crossrail wären ein echter Hingucker:

Bild
Hier müsste man allerdings noch auf das passende Modell warten, was aber nicht allzu lange dauern sollte.

Und auch die BLS fährt mit den mehrsystemfähigen Loks aus Kassel:

Bild
Hier vor Rollender Landstrasse am Lötschberg.

Bild
Und hier nochmal vor Gemischtwarenladen, ebenfalls am Lötschberg.

Auffällig ist auch hier wieder, daß die Lokomotiven in der Schweiz nur selten alleine unterwegs sind, zumindest vor den Güterzügen.
Doppeltraktionsfans dürfen sich also freuen!

Ganz herzlich bedanken möchte ich mich an dieser Stelle bei Nil von bahnpics.com, der uns seine Bilder für die Verwendung im Forum zur Verfügung gestellt hat!
Vielen Dank!

Die Gallerien von Nil und seinen Kollegen sind immer "eine Reise wert" und ein absoluter Surftipp von mir!

Viele Grüße

Flo

... der unbedingt eine 185er 4-fach-Tracktion sehen will! (Sorry Freddy ;-) )
Zuletzt geändert von Flo K (der erste) am Montag 20. November 2006, 23:38, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

Benutzeravatar
Flo K (der erste)
Forumane
Beiträge: 1917
Registriert: Dienstag 14. Januar 2003, 23:12
Wohnort: Kassel Wilhelmshöhe
Kontaktdaten:

Beitrag von Flo K (der erste) » Montag 20. November 2006, 23:26

bigboy4015 hat geschrieben:Diese Re10/10er werden im Betrieb nicht getrennt und bleiben so zusammen.
Stimmt genau!

Die von HAG angebotenen Modelle sind sogar dahingehend vorbildgerecht, als das auch diese sich nicht auseinander kuppeln lassen. Die beiden Lokomotiven sind über ein Kabel fest miteinander verbunden! ;-)

Viele Grüße

Flo
Bild

Gast

Beitrag von Gast » Dienstag 21. November 2006, 00:28

Flo,

Schwarze MRCE Loks findest du auch am Rhein: LINK zum Forum der Region Mittelrhein, Hunsrück, Taunus und Westerwald

Wobei ein wichtiges Teil des Schweizpaketes bei den Crossrailloks komischerweise fehlt: Die vier Videokameras neben den Führerstandstüren auf der Maschinenraumseite. Die kommen aus einem Kompromiss auf eine Forderung der SBB nach Rückspiegeln die bei der DBAG nicht zulässig sind.

Und die BLS 485 verirren sich gelegentlich bis nach Limburg...

Und nochwas: Die "Rollende Landstraße" heisst im HUPAC Jargon "Rollende Autobahn" und im Liegewagen sitzen keine Trucker sondern Chauffeure :wink:

Mensch Leute ich bekomme immer mehr Lust mir wieder mal was Schweizerisches zuzulegen... (Roco BLS 485 oder SBB Re6/6...)

Antworten