Robur LO 2002 A - LF8-TS8-STA RC gesteuert in 1:120 TT

Für Diskussionen rund ums Car-System und bewegte H0-Autos
Benutzeravatar
TT-Toni
Forumane
Beiträge: 606
Registriert: Montag 28. Februar 2011, 21:21
Wohnort: Zu Hause

Robur LO 2002 A - LF8-TS8-STA RC gesteuert in 1:120 TT

Beitrag von TT-Toni » Mittwoch 6. Juli 2016, 22:37

Moin ...

Am Volvo gehts momentan nicht so recht weiter, weil ich nach dem erfolgreichem Einbau der Liftachse jetzt an der Programmierung der beiden Empfänger für das Zugfahrzeug und den Anhänger "hängen geblieben" bin.
Das hat mich beim einstellen meiner Lokomotivdecoder schon immer reichlich Nerven gekostet und dafür brauche ich Ruhe und vor allem Muse :wink:
Ich hoffe mal, dass ich beides nach dem Urlaub, wenn ich wieder erholt und ausgeglichen zu Hause bin, nachgeholt werden kann.
Zumal es auch an einer neuen Funke etwas hapert, die mir mehr als nur 6 Kanäle zu Verfügung stellt und die erst einmal noch beschafft werden muss.

Aber... so ganz untätig war ich nicht, um hier das "Sommerloch"etwas füllen zu können ...
...und mein "Lehrling Puck" :wink: war auch fleißig und hat mir geholfen, bei einem etwas älteren Projekt etwas weiter zu bauen, was ich dafür wieder ganz tief aus der Bastelkiste hervorgekramt habe.

Es handelt sich dabei um einen Robur LO 2002 als LF8 mit Schlauchtransportanhänger, wie er als Standardfahrzeug in den Feuerwehren der ehm. DDR großteils vertreten war.

Als Basis dient bzw. diente ein Bausatz von V&V und für das LO2002 Fahrerhaus musste ein mittlerweile von Tillig erhältliches LO Modell als Spender herhalten.
Die Räder sind ein Mix aus H0 Teilen, wofür Teile (Felgen) vom Roco Landrover und Toyota Landcruiser von Busch (Reifen) in der Bastelkiste aufgestöbert wurden.

Das Fahrgestell wurde in bewährter Art aus Messingprofil erstellt, mit dem passendem Servo von HobbyKing versehen und als Motor ist ein 4mm Getriebemotor angedacht, der auch beim Getriebe der Liftachse vom Volvo zum Einsatz kommt.
Als RC Empfänger ist ein Deltang RX43d-1 vorgesehen und der Anhänger wurde zusammen mit
dem "Lehrling" :wink: in alt bekannter Gemischtbauweise erstellt.
Dafür kam für den Aufbau ein Teil von einem Jano Bausatz und für das Fahrgestell ganz herkömmlich Messing zu Einsatz.
Aber dazu später mehr...

Erst mal einige Bilder aus der Konserve hervorgeholt, die den bisherigen Bau des Fahrzeuges dokumentieren.
DSC05459.JPG
DSC05460.JPG
DSC05462.JPG
DSC05463.JPG
DSC05465.JPG

So weit, so schlecht... scheint erst einmal alles so zu passen, wie ich es angedacht hatte.

Am Fahrzeugrahmen mussten noch einige Veränderungen vorgenommen werden und das Fahrerhaus, was ein "Mix" :-? aus den verschiedenen Fahrerhausvarianten sämtlicher LO Modelle war, konnte natürlich auch so nicht bleiben :roll: und wurde auch etwas zurechtgeschnitzt.
Es müssen dann später nur noch die Streben für die kleinen Scheiben der Verglasung der Militärvariante verbaut und die entsprechenden Zurüstteile angebracht werden.
DSC05467.JPG
DSC05471.JPG
DSC05474.JPG
DSC05487.JPG
DSC05483.JPG



Weiter gehts gleich...
Zuletzt geändert von TT-Toni am Montag 11. Juli 2016, 10:36, insgesamt 1-mal geändert.
NeTTe Grüße vom Toni

> DIES < und > DAS < hilft Leben retten!

Benutzeravatar
TT-Toni
Forumane
Beiträge: 606
Registriert: Montag 28. Februar 2011, 21:21
Wohnort: Zu Hause

Re: Robur LO 2002 A - LF8-TS8-STA RC gesteuert in 1:120 TT

Beitrag von TT-Toni » Mittwoch 6. Juli 2016, 22:54

DSC05485.JPG
DSC05494.JPG
DSC05495.JPG

Bis dahin ging alles gut, aber beim Einpassen des Motors hat es mir dessen Getriebe leider zerlegt und es sind dabei selbstverständlich :mrgreen: auch 2 der wiiiinzigen Zahnräder auf "Nimmerwiedersehen" durch den Luftraum des Bastelzimmers davon geflogen :extracry2:

Die sind aber auch wirklich winzig und man braucht sie gar nicht erst suchen... findet man bestenfalls später nur durch Zufall mal wieder.
dsc01710.jpg
Ersatz war aber schnell bestellt und so wurde auch der Motor nebst Getriebe eingepasst.
Auch gut macht sich dabei, andere Getriebe, welche es schon zuvor mal zerlegt hat, in ihren verbleibenden Einzelteilen aufzuheben und später aus "vielen mach eins" in Angriff nehmen zu können ;)
DSC05504.JPG
DSC05496.JPG
DSC05499.JPG

Zwischenzeitlich wurde vom Lehrling :wink: schon mal die Anhängerkupplung am Fahrgestell vom LO montiert und der Fahrgestellrahmen noch um etwas Material erleichtert, was im Bereich des Servohebelarmes im Weg war.
DSC05518.JPG
DSC05516.JPG
Der eigentliche Servohebel wird später aus dünnem 0.5mm Stahldraht gebaut, weil der optisch nicht so "aufträgt", wie das Teil aus Plastik.

Weiter gehts gleich mit dem Anhänger, an dem ich gestern zusammen mit dem Lehrling etwas weitergeschraubt habe.
Dazu muss ich aber erst einmal die Bilder ordnen...
Zuletzt geändert von TT-Toni am Montag 11. Juli 2016, 10:37, insgesamt 1-mal geändert.
NeTTe Grüße vom Toni

> DIES < und > DAS < hilft Leben retten!

Benutzeravatar
TT-Toni
Forumane
Beiträge: 606
Registriert: Montag 28. Februar 2011, 21:21
Wohnort: Zu Hause

Re: Robur LO 2002 A - LF8-TS8-STA RC gesteuert in 1:120 TT

Beitrag von TT-Toni » Mittwoch 6. Juli 2016, 23:20

So, jetzt aber mal zu dem Anhänger, der zuvor ja auch schon angesprochen wurde.

Wie schon zu lesen war, haben der "Lehrling" und ich den Anhänger in Gemischtbauweise erstellt.
Dazu wurden zunächst die benötigten Teile für den Aufbau, das Fahrgestell und die Räder zusammengesucht und entsprechend zurecht gemacht.

Der Fahrgestellrahmen wurde aus Messingröhrchen zusammengelötet und die Kotflügel sind aus Evergreen entstanden.
Die Räder hat ein Wolga M21 in TT von Herpa "spendiert" und der Aufbau stammt aus einem älterem TT Weißmetall-Bausatz von Jano.

Bisher sind wir (mein "Lehrling" :wink: und ich) so weit gekommen...
1.JPG
2.JPG
Der "Lehrling" bei der Arbeit :wink:
3.JPG
5.JPG
11.JPG
12.JPG
16.JPG
17.JPG
23.JPG
Inzwischen hat der Lehrling auch schon das Fahrgestell schwarz grundiert...
DSC05561.JPG
Zuletzt geändert von TT-Toni am Montag 11. Juli 2016, 10:37, insgesamt 1-mal geändert.
NeTTe Grüße vom Toni

> DIES < und > DAS < hilft Leben retten!

Benutzeravatar
TT-Toni
Forumane
Beiträge: 606
Registriert: Montag 28. Februar 2011, 21:21
Wohnort: Zu Hause

Re: Robur LO 2002 A - LF8-TS8-STA RC gesteuert in 1:120 TT

Beitrag von TT-Toni » Mittwoch 6. Juli 2016, 23:23

Und die "Stellprobe" schaut erst mal gar nicht so schlecht aus.
DSC05563.JPG
DSC05564.JPG
DSC05565.JPG
DSC05566.JPG
Jetzt folgen der Bau und die Verkabelung der Beleuchtungseinrichtungen mit 0402er SMD LEDs (was sicher wieder einige Zeit in Anspruch nehmen und wohl auch nicht ohne Fehlschläge geschehen wird :wink: ) und später dann noch der "Dachgarten" und die Montage des Reserverades auf dem Aufbaudach, wenn selbiger noch einmal ordentlich rot lackiert wurde.

Und dann schaun wir mal, wie es sich weiter (vor allem zeitlich) entwickelt...
Zuletzt geändert von TT-Toni am Montag 11. Juli 2016, 10:38, insgesamt 1-mal geändert.
NeTTe Grüße vom Toni

> DIES < und > DAS < hilft Leben retten!

Benutzeravatar
Datterich
Forumane
Beiträge: 8021
Registriert: Montag 9. Februar 2004, 14:21
Wohnort: 520 km südl.

Robur LO2002 LF8-TSA RC gesteuert in 1:120 TT

Beitrag von Datterich » Donnerstag 7. Juli 2016, 06:32

Unglaubliche und perfekte Feinmotorik muss Dein Lehrling (der bevorzugt wohl ein Getränk "RB"?) besitzen ... :D

Ich bin immer wieder begeistert, was manche Menschen für Fummelarbeit hin bekommen. Dabei finde ich es immer mal gut, wenn man einen Größenvergleich bekommt, da auf gelungenen Fotos die realen Abmessungen für mich häufig nicht erkennbar sind. Je besser die fotografische Leistung, desto schwieriger eine Ahnung, wie die Größenverhältnisse tatsächlich sind.

Ich freue daher über die Kugelschreiberminenspitze (!) und hätte überhaupt kein Problem damit, auch auf manchem anderen Bild vom Anhänger noch einen kleinen Hinweis (z.B. frisch geputztes Centstück o.ä.) zu sehen.

Tolle und anerkennenswerte Arbeit - dazu weiterhin eine ruhige Hand!

Freundliche Grüße an alle, die keiner Fliege etwas zu Leibe tun
Datterich
Hier trifft man manchmal Leute, die gar keinen Zug vertragen ...

Benutzeravatar
TT-Toni
Forumane
Beiträge: 606
Registriert: Montag 28. Februar 2011, 21:21
Wohnort: Zu Hause

Re: Robur LO 2002 A - LF8-TS8-STA - RC gesteuert in 1:120 TT

Beitrag von TT-Toni » Donnerstag 7. Juli 2016, 09:38

Ja moin... und danke für die "Blumen"

Hallo Datterich

Aus dem Grund hatte ich ja mal den "Lehrling" mit ins Bild gebracht :wink: , damit man etwa abschätzen kann, wie groß die Sachen sind.
Aber ich werde mich bemühen, wenn das Fahrzeug fertig ist, auf einigen Bildern zum Vergleich mal eine entsprechende Münze mit daneben zu stellen.

Und mit der ruhigen Hand, das ist so eine Sache, denn da steht in absehbarer Zeit eventuell eine OP des Karpaltunnels im Raum, wo ich wohl dann einige Zeit keine solchen Arbeiten durchführen kann :(
Mal schauen, wie lange ich das noch hinauszögern kann, aber irgendwann muss es ja wohl gemacht werden...
Aber in der Zeit kann ich mich ja dann in aller Ruhe den Betriebs- und Programmieranleitungen der Empfänger widmen, wenn ich nix anderes machen kann, was die Feinmotorik benötigt :wink:
Zuletzt geändert von TT-Toni am Montag 11. Juli 2016, 10:39, insgesamt 1-mal geändert.
NeTTe Grüße vom Toni

> DIES < und > DAS < hilft Leben retten!

Benutzeravatar
TT-Toni
Forumane
Beiträge: 606
Registriert: Montag 28. Februar 2011, 21:21
Wohnort: Zu Hause

Re: Robur LO 2002 A - LF8-TS8-STA - RC gesteuert in 1:120 TT

Beitrag von TT-Toni » Donnerstag 7. Juli 2016, 23:04

Moin...

Also mit der ruhigen Hand und der Feinmotorik hatte ich es heute wahrscheinlich auch nicht so... :wink:

Ich hatte begonnen, den Rückleuchtenträger für den Anhänger zu bauen und wollte das eigentlich genau so machen, wie bei meinem W50, aber irgendwie war heute "der Wurm" drinnen und es hat absolut nix geklappt.

Die 0402er LED sollten eigentlich mit den Anoden an den gemeinsamen Pluspol angelötnert werden, der aus einem Rest bzw. Randstück von einem Messingbausatz stammte.
Die anderen Anschlüsse sollten mit 0,15er Cu-Lackdraht versehen werden, alles nach ausrichten der Drähte noch in "Bondic" vergossen und zurecht geschliffen werden.

Der erste Versuch schaute zunächst auch recht gut aus, bis zu dem Moment, wo alles von der Montageplatte gelöst werden sollte...
DSC05605.JPG
... denn dabei sind von den Drähten gleich 3 wieder abgerissen :shock:, obwohl ich sie vorher noch mit Sekundenkleber an den LEDs fixiert hatte.

(hier sind sie noch dran)
DSC05607.JPG
Beim zweiten Versuch kam ich wenigstens bis zum eingießen in "Bondic" und fast bis zum Ende der Schleifarbeiten, um alles in die entsprechende eckige Form zu bringen.

Und da sind mir gleich wieder 2 Drähte abgebrochen bzw. abgerissen :cry:

Der Plan wurde zunächst erst mal verworfen und die LED beidseitig mit 0,1er Draht verkabelt.
Auf ein entsprechend langes und dünnes Stück Evergreen werde ich die dann aufkleben und nach Fixierung der Drähte auch wieder mit "Bondic" vergießen und zurechtschleifen, dass die Rückleuchtenkörperform dabei herauskommt.

Zum löten habe ich aber kein gutes Licht mehr gehabt und unter der "Neonsonne" vom Schreibtisch geht das nicht so gut, wie bei Tageslicht vorm Fenster.

Daher habe ich erst mal nach 3 Stück abbrechen müssen und das wird wohl erst Samstag weiter gebaut werden können, weil ich morgen wieder arbeiten muss und Samstag erst wieder zu Hause bin.
DSC05608.JPG
Zuletzt geändert von TT-Toni am Montag 11. Juli 2016, 10:40, insgesamt 1-mal geändert.
NeTTe Grüße vom Toni

> DIES < und > DAS < hilft Leben retten!

Benutzeravatar
Datterich
Forumane
Beiträge: 8021
Registriert: Montag 9. Februar 2004, 14:21
Wohnort: 520 km südl.

Robur LO2002 LF8-TSA RC gesteuert in 1:120 TT

Beitrag von Datterich » Freitag 8. Juli 2016, 06:55

:omg: - danke für die wirklich guten Fotos. Jetzt erkennen viele sicherlich besser, was für "Kleinkram" Du da in Arbeit hast.


Gutes Gelingen und immer gutes Tageslicht
Datterich
Hier trifft man manchmal Leute, die gar keinen Zug vertragen ...

Benutzeravatar
günni
Forumane
Beiträge: 19423
Registriert: Sonntag 19. Januar 2003, 11:00
Wohnort: Düsseldorf

Re: Robur LO2002 LF8-TSA RC gesteuert in 1:120 TT

Beitrag von günni » Freitag 8. Juli 2016, 12:01

Moin Toni,
das ist ToTo!! (TonisToparbeit) Klasse gemacht.

Benutzeravatar
TT-Toni
Forumane
Beiträge: 606
Registriert: Montag 28. Februar 2011, 21:21
Wohnort: Zu Hause

Re: Robur LO 2002 A - LF8-TS8-STA - RC gesteuert in 1:120 TT

Beitrag von TT-Toni » Samstag 9. Juli 2016, 07:26

Ja moin...

Danke für die Blumen, aber wie sagt man doch immer gleich so schön...?

Wer keine Arbeit hat, der macht sich welche :wink:

Ich bin am überlegen, ob es nicht auch machbar wäre, die eigentlichen Träger für die Leuchten als eine Art Ätzteil mit entsprechenden "Schächten" zu fertigen, wo die LED später zum anlöten zur Hälfte eingelegt werden können und die andere Hälfte mit dem zweitem Anschluss frei bleibt zum anlöten der Drähte.
Die bisher bei den Car System und DCCar Bastlern verwendeten Leiterplatten-Leuchtenträger gefallen mir persönlich wegen der leider immer noch dafür recht grob ausfallenden Optik nämlich eher nicht.
Zuletzt geändert von TT-Toni am Montag 11. Juli 2016, 10:41, insgesamt 1-mal geändert.
NeTTe Grüße vom Toni

> DIES < und > DAS < hilft Leben retten!

Benutzeravatar
günni
Forumane
Beiträge: 19423
Registriert: Sonntag 19. Januar 2003, 11:00
Wohnort: Düsseldorf

Re: Robur LO2002 LF8-TSA RC gesteuert in 1:120 TT

Beitrag von günni » Samstag 9. Juli 2016, 10:50

Moin Toni,
wäre Platinenmaterial mit 0,5mm Stärke für Dich brauchbar?
Einseitig beschichtet
Zweiseitig beschichtet

Bekommt man bei Bürklin

Benutzeravatar
TT-Toni
Forumane
Beiträge: 606
Registriert: Montag 28. Februar 2011, 21:21
Wohnort: Zu Hause

Robur LO 2002 A- LF8-TS8-STA - RC gesteuert in 1:120 TT

Beitrag von TT-Toni » Samstag 9. Juli 2016, 13:33

Ja, das ist dafür sehr brauchbar!
Danke für das Angebot bzw. den Hinweis, aber davon habe ich auch noch was herumliegen.

So... moin erst mal...

Man soll ja die Flinte bekanntlich nicht gleich ins Korn werfen und nach dem Motto habe ich mich heute noch mal in Ruhe hingesetzt und es noch einmal auf die "alte Methode" versucht.
Hat auch (nach gefühlten 1000 Versuchen :wink: ) ganz gut geklappt.

Mit Geduld und Spucke, wie man immer so schön sagt, und mit etwas "Zielwasser" (Nein, nicht was Ihr jetzt wieder denkt... Kaffee war es :wink: ) habe ich es in ca. 2 Stunden (!) immerhin zu dem Ergebnis gebracht.
DSC05620.JPG
Die Platine, die nach oben noch heraus schaut, wird später bei deren Montage innerhalb des Anhängergehäuses angeklebt und man sieht dann nur die Rückleuchten selber unten heraus schauen.

Bei den Arbeiten hat das "Nervenkleid" zwar reichlich gelitten und es flogen auch einige "unschöne" Kommentare durch den Raum :wink: , aber es hat sich gelohnt, die Zeit zu investieren, denke ich...

Beim Robur selbst steht mir der Bau der Rückleuchten zwar noch bevor, aber da kann ich zum Glück die Methode wählen, wie ich sie beim Anhänger meines Volvos angewendet habe, weil die Platine dafür oben im Aufbau versteckt werden kann.

Edit:

Der "Lehrling" meinte, man müsse es doch mal zur Probe zusammenstecken, um zu sehen, ob auch alles passt...

Und... es passt... :D
DSC05622.JPG
Edit:

Auch die Elektronik für den Anhänger passt :D und ist schon bis auf die Verbindungen zum Empfänger verkabelt und eingebaut.
Jetzt kommen noch die 5 Drähte von der Platine mit den Vorwiderständen der LEDs (die sind auch zur Isolation gleich in "Bondic" vergossen worden) zum Empfänger und dann wird erst mal getestet.
DSC05624.JPG
Zuletzt geändert von TT-Toni am Montag 11. Juli 2016, 10:41, insgesamt 1-mal geändert.
NeTTe Grüße vom Toni

> DIES < und > DAS < hilft Leben retten!

Benutzeravatar
TT-Toni
Forumane
Beiträge: 606
Registriert: Montag 28. Februar 2011, 21:21
Wohnort: Zu Hause

Re: Robur LO 2002 A- LF8-TS8-STA - RC gesteuert in 1:120 TT

Beitrag von TT-Toni » Montag 11. Juli 2016, 10:20

Moin...

So, ich habe mich mal befleißigt und die Rückleuchten und den Empfänger verkabelt.
Es ist zwar hier zum Test erst einmal "frei" verkabelt, aber wenn das noch fein säuberlich in den Anhänger "gestopft" wird und so dann auch ordentlich gerade ausgerichtet und verbaut ist, dann fehlen nur noch der "Dachgarten" und das Reserverad und dann ist der Anhänger so weit fertig.

1.Beleuchtungstest vom Anhänger in "fliegender Verdrahtung"

Bis jetzt schauts ja so schlecht gar nicht aus, meint auch der "Lehrling"(der von der "fliegenden Verdrahtung" voll begeistert ist :wink: ) ...

Und ordentlich im Anhänger verbaut schaut es auch schon mal prima aus und funzt immer noch...

2. Test- Lichtanlage verbaut im Anhänger
DSC05636.JPG
DSC05638.JPG
DSC05639.JPG
DSC05640.JPG
Jetzt noch den Dachgarten und das Reserverad und dann kann zumindest der Anhänger schon mal in Dienst gestellt werden.

Edit:
Ich hatte beim erstellen des ersten Postes einen kleinen Schreibfehler fabriziert. :wink:
Richtig muss die Bezeichnung für das Fahrzeug heißen Robur LO 2002 A - LF8-TS8-STA
Bitte daher nicht verwundert sein, wenn in den betreffenden Antworten noch die falsche Bezeichnung im Betreff steht.
Ich habe die Titelüberschrift aber gleich mal korrigiert.
NeTTe Grüße vom Toni

> DIES < und > DAS < hilft Leben retten!

Benutzeravatar
TT-Toni
Forumane
Beiträge: 606
Registriert: Montag 28. Februar 2011, 21:21
Wohnort: Zu Hause

Re: Robur LO 2002 A - LF8-TS8-STA RC gesteuert in 1:120 TT

Beitrag von TT-Toni » Freitag 15. Juli 2016, 20:47

Moin ihr Leutz...

So, für die Teile des Dachgartens haben sich in der Bastelkiste gaaanz unten drinnen auch noch einige brauchbare Sachen angefunden und nun ist er zumindest optisch schon mal fertig.
Fehlt dann nur noch die Steckverbindung am Anhängerkabel, um ihn vom Zugfahrzeug aus mit Spannung zu versorgen.
Das wird aber nach dem Urlaub im Zuge der Restarbeiten am Zugfahrzeug noch mit erledigt.

DSC05656.JPG
DSC05657.JPG
DSC05659.JPG
DSC05663.JPG
DSC05664.JPG
DSC05669.JPG
Die etwas "zittrigen" Farbtrennkanten zwischen schwarz und rot schauen übrigens nur auf den Fotos so arg schlimm aus, sind aber bei normalem Betrachtungsabstand nicht so sehr "verschmiert" wahrzunehmen.
Da kann die Kamera im Makrobreich manchmal schon ganz schön unerbittlich und grausam sein :wink:
Zuletzt geändert von TT-Toni am Freitag 15. Juli 2016, 21:40, insgesamt 1-mal geändert.
NeTTe Grüße vom Toni

> DIES < und > DAS < hilft Leben retten!

Benutzeravatar
Datterich
Forumane
Beiträge: 8021
Registriert: Montag 9. Februar 2004, 14:21
Wohnort: 520 km südl.

Robur LO 2002 A - LF8-TS8-STA

Beitrag von Datterich » Freitag 15. Juli 2016, 20:59

:clap: Sauber sauber - und dass Makroaufnahmen manchmal Unsichtbares sichtbar machen ist schöne aber manchmal auch brutale Realität. Das kann man gerade bei Modellfahrzeugen, aber z.B. auch bei Gebäuden (sogar im MiWuLa) manchmal gut erkennen. Das spricht für die Qualität der Aufnahmen ...

Freundliche Grüße aus Darmstadt
Datterich
Hier trifft man manchmal Leute, die gar keinen Zug vertragen ...

Benutzeravatar
günni
Forumane
Beiträge: 19423
Registriert: Sonntag 19. Januar 2003, 11:00
Wohnort: Düsseldorf

Re: Robur LO 2002 A - LF8-TS8-STA RC gesteuert in 1:120 TT

Beitrag von günni » Freitag 15. Juli 2016, 21:02

Moin Toni,
ToTo! Klasse geworden.

Benutzeravatar
TT-Toni
Forumane
Beiträge: 606
Registriert: Montag 28. Februar 2011, 21:21
Wohnort: Zu Hause

Re: Robur LO 2002 A - LF8-TS8-STA RC gesteuert in 1:120 TT

Beitrag von TT-Toni » Freitag 15. Juli 2016, 21:36

Danke, danke...

Ja, manchmal ist sie brutal, die Realität, genau wie im richtigen Leben... :wink:

Ich hätte mir zwar die Reling und das Lattenrost vom Dachaufbau noch etwas filigraner gewünscht, aber in Bezug auf später, wo das Modell im RC Betrieb doch recht oft angefasst wird, ist wohl die etwas robustere Variante aus der Bastelkiste wesentlich besser geeignet als etwas feingliedrigeres aus der Abteilung Ätzteile.

So habe ich wenigstens die Restbestände alter Bausätze einer Weiterverwendung zugeführt und werde die filigraneren Teile wohl dann nur bei den Standmodellen für die Vitrine verwenden.(zumal da erst einmal etwas geätzt werden müsste)

Die Reling war ehm. eine Sackkarre aus einem älteren Messing-Zurüstbausatz von Viessmann in H0, welche hierfür ordentlich zurechtgefrickelt wurde (sprich es blieb von der Sackkarre nicht mehr wirklich viel über :wink: ) und das Lattenrost wurde aus Restteilen eines alten FW Bausatzes von Preiser in H0 herausgearbeitet und so auch entsprechend recycled.
Das könnte aber sogar noch ein ganz klein wenig Patina gebrauchen, denn sooo sauber war das Holz ja nur direkt nach der Montage bzw. Auslieferung der Anhänger...
Womöglich kann ich da ja auch noch einige, in Buchten gelegte, gebrauchte B-Schläuche drauflegen, dass dies optisch nicht mehr ganz so zum tragen kommt... mal schauen...
NeTTe Grüße vom Toni

> DIES < und > DAS < hilft Leben retten!

Benutzeravatar
TT-Toni
Forumane
Beiträge: 606
Registriert: Montag 28. Februar 2011, 21:21
Wohnort: Zu Hause

Re: Robur LO 2002 A - LF8-TS8-STA RC gesteuert in 1:120 TT

Beitrag von TT-Toni » Sonntag 24. Juli 2016, 22:19

Moin...

Also der Lehrling raubt mir noch den letzten Nerv.

Es genügt ja nicht, dass er mir immer um die Ohren schwirrt, nein... neulich hat er auch noch die weitläufige Verwandtschaft angeschleppt und sich mit denen um die Bananenschale gestritten, die nach dem Verzehr der Frucht von mir im Mülleimer entsorgt wurde.

Hier ist wohl ganz dringend mal ein Personalgespräch nötig :wink:

Fruchtfliegen beherrschen das Nerv töten nämlich noch viel besser, wenn sie im "Geschwader" immer schön vor der Nase herumfliegen :wink:

Die lästigen Plagegeister bin ich durch wohl dosierten Einsatz von Produkten der chemischen Industrie :skull: zwar erst mal losgeworden (wobei der Lehrling das scheinbar ohne nennenswerte Probleme überstanden hat und immer noch nervt :roll:), aber heute kam schon wieder durchs offene Fenster Besuch.
Der ist zwar nicht so nervig (eher putzig) und eher behäbig unterwegs, hat sich aber gleich mal als Fahrer für den Robur versuchen wollen und schon mal zur Probe auf dem Fahrersitz Platz genommen.
Da konnte ich zunächst erst einmal nicht weiter den Platz für ein weiteres elektronisches Bauteil vermessen und musste gleich wieder mal die "Knipse" bemühen...
DSC05672.JPG
DSC05680.JPG
NeTTe Grüße vom Toni

> DIES < und > DAS < hilft Leben retten!

Benutzeravatar
Dankwardt
Forumane
Beiträge: 1753
Registriert: Montag 27. Oktober 2003, 23:12
Wohnort: 40721 Hilden - 402 km von Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Robur LO 2002 A - LF8-TS8-STA RC gesteuert in 1:120 TT

Beitrag von Dankwardt » Montag 25. Juli 2016, 02:02

Das scheint Werksspionage zu sein.

Das ist ein chinesischer (aseatischer) Marienkäfer.
Die waren vor ca. 6 Jahre am Niederrhein eine Plage.
Sie verdrängen die einheimischen Marienkäfer.
Gruß Siegmund
So geht die Rettungsgasse!
Schon in der modellbau-wiki.de gesucht?
oder bei modellautobahnen.de
oder Steuerungen für Car-Systeme -> WIKI.DC-Car
oder Forum.DC-Car.de

Benutzeravatar
Datterich
Forumane
Beiträge: 8021
Registriert: Montag 9. Februar 2004, 14:21
Wohnort: 520 km südl.

Robur LO 2002 A - LF8-TS8-STA RC gesteuert in 1:120 TT

Beitrag von Datterich » Montag 25. Juli 2016, 06:58

Dankwardt hat geschrieben:Das ist ein chinesischer (asiatischer) Marienkäfer.
Dann hat er bestimmt die Aufgabe, alles am Objekt gründlich zu studieren, damit es dann anschließend kopiert und preiswerter hergestellt werden kann :wink:

Freundliche Grüße aus Darmstadt
Datterich
Hier trifft man manchmal Leute, die gar keinen Zug vertragen ...

Antworten