Schaltgleise in einspuriger Strecke

Für Diskussionen rund ums Car-System und bewegte H0-Autos
skarabejus

Schaltgleise in einspuriger Strecke

Beitrag von skarabejus » Montag 8. Februar 2016, 16:49

Liebe Modellbahner,

der automatische Bahnübergang in meinem entstehenden Faller Car System gibt mir noch ein Rätsel auf. Vielleicht kann es einer von Euch für mich lösen.

Der Bahnübergang führt über eine in beide Richtungen befahrbare einspurige Strecke.
An beiden Enden habe ich ein Schaltgleis eingesetzt (Märklin Gleis M, analog).
Nun sieht der Schaltplan für die Verkehrssteuerung vor, dass der Ablauf ( = Signale blinken, Stoppstelle aktiv, Schranken senken sich)bei jedem Schalterkontakt gestartet wird.

Was muss ich tun, damit der Zug beim Überfahren des ersten Schaltgleises den Ablauf startet und sich die Schranken beim Überfahren des 2. Schaltgleises öffnen?

Ich hoffe, ich habe das verständlich dargestellt, zur Vereinfachung eine Skizze und die Anleitung der Steuerung, Seite 24:
http://www.faller.de/xs_db/DOKUMENT_DB/ ... anl_01.pdf
FallerCar.jpg
Vielen Dank,
Antje

Benutzeravatar
HahNullMuehr
Forumane
Beiträge: 6604
Registriert: Dienstag 20. Januar 2009, 14:28
Wohnort: Rösrath, Δ 435 km
Kontaktdaten:

Re: Schaltgleise in einspuriger Strecke

Beitrag von HahNullMuehr » Montag 8. Februar 2016, 18:17

Moin Antje,

wie ich das sehe ist ein "Öffnen durch Kontakt/Schalter" bei diesem Modell nicht vorgesehen!
In der Anleitung auf Seite 24 sind die beiden Potentiometer "P1" und "P2" beschrieben. P2 lässt die Schranke nach einstellbaren 5 - 20 sec automatisch öffnen. Ein Schaltimpuls ist nicht notwendig. Kommt in der Zeit jedoch ein neuer Impuls "Schließen", dann wird der Zeitraum fürs Öffnen zurückgesetzt und beginnt neu, die Schranken bleiben solange unten.

Gruß
Micha W. Muehr, Rösrath
Meine Bastelstunde gibt es auch auf YouTube.
Ich mach es lieber am Anfang exakt - und schluder später ein bisschen. Wenn ich schlampig anfange, krieg ich es am Ende nicht wieder genau.

skarabejus

Re: Schaltgleise in einspuriger Strecke

Beitrag von skarabejus » Dienstag 9. Februar 2016, 08:51

Danke Micha,
so habe ich das auch verstanden.
Ich hatte gehofft, es gäbe vielleicht einen einfachen Trick, den hier schon jemand angewendet hat.

Ich hab mir schon den Kopf darüber zerbrochen, ob man das Schaltgleis vielleicht manipulieren kann, so dass der kleine durchsichtige Plastikkipper es nur in eine Richtung auslöst...
Schaltgleis M.JPG
Hat das schon jemand probiert?

Danke,
Antje

Benutzeravatar
HahNullMuehr
Forumane
Beiträge: 6604
Registriert: Dienstag 20. Januar 2009, 14:28
Wohnort: Rösrath, Δ 435 km
Kontaktdaten:

Re: Schaltgleise in einspuriger Strecke

Beitrag von HahNullMuehr » Dienstag 9. Februar 2016, 16:02

Das tut er, Antje.
Die beiden Buchsen sind unabhängig voneinander.
Wenn Du den Bahnübergang auslösen möchtest, dann nutze nur die Buchsen, die jeweils in Fahrtrichtung zum Bü liegen. Ein Schleifer, der vom Bü kommend über das Schaltgleis fährt, stellt nur einen Kontakt mit der abgewandten Buchse her.

Schau dir das Gleis mal genau an, Du wirst sehen, dass immer nur eine Zunge angetippt wird, je nach Fahrtrichtung.

Gruß
Micha W. Muehr, Rösrath
Meine Bastelstunde gibt es auch auf YouTube.
Ich mach es lieber am Anfang exakt - und schluder später ein bisschen. Wenn ich schlampig anfange, krieg ich es am Ende nicht wieder genau.

skarabejus

Re: Schaltgleise in einspuriger Strecke

Beitrag von skarabejus » Dienstag 9. Februar 2016, 16:36

Und wieder gebührt mein Dank Dir, Micha!
Ich war davon ausgegangen, dass beide Kontakte heruntergedrückt werden.
So wird das Problem mit einem kleinen Stück Pappe zwischen den jeweiligen Kontakten gelöst.
Toll :D


Nun muss ich nur noch verstehen, wie die Verkehrssteuerung des Bahnüberganges funktioniert, ausser einem Schrankenantrieb tut sich nämlich rein gar nix. Ein rudimetärer Schaltplan und keine Ahnung von Strom, so geht Entspannung in der Freizeit... :evil:

Aber: die Bushaltstelle und die Tordurchfahrt funktionieren so gut, dass ich hier schon ans Verspachteln denken könnte.
Dann folgen die Fotos,
Antje

Benutzeravatar
Datterich
Forumane
Beiträge: 8021
Registriert: Montag 9. Februar 2004, 14:21
Wohnort: 520 km südl.

Schaltgleise in einspuriger Strecke

Beitrag von Datterich » Dienstag 9. Februar 2016, 17:01

skarabejus hat geschrieben:So wird das Problem mit einem kleinen Stück Pappe zwischen den jeweiligen Kontakten gelöst.
Wozu das Stückchen Pappe / Papier? Es geht auch ohne, wenn ich Deine guten Fotos und die Beschreibung von HahNullMuehr richtig deute. Einfach einfacher - ganz einfach 8)

Freundliche Grüße aus Darmstadt
Datterich
Hier trifft man manchmal Leute, die gar keinen Zug vertragen ...

skarabejus

Re: Schaltgleise in einspuriger Strecke

Beitrag von skarabejus » Dienstag 9. Februar 2016, 17:43

Hmm,... keinen Stecker auf die ausfahrende Seite?
Aber für Strom braucht man doch zwei Kabel, um den Kreis zu schließen?

Bitte erkläre das mal für Dummies, es ist erst ein gutes Jahr her, dass ich mit Schienen, Lok und Trafo da stand und gerätselt hab, wohin nun Kabel müssen.

Grüße zurück aus Hamburg

Benutzeravatar
Datterich
Forumane
Beiträge: 8021
Registriert: Montag 9. Februar 2004, 14:21
Wohnort: 520 km südl.

Schaltgleise in einspuriger Strecke

Beitrag von Datterich » Dienstag 9. Februar 2016, 18:12

HahNullMuehr weiter oben hat geschrieben:In der Anleitung auf Seite 24 sind die beiden Potentiometer "P1" und "P2" beschrieben. P2 lässt die Schranke nach einstellbaren 5 - 20 sec automatisch öffnen. Ein Schaltimpuls ist nicht notwendig.
Steht alles schon da - die Kontakte werden nur in Fahrtrichtung vor dem Bahnübergang benötigt, um die Schranken zu schließen. Nach einer eingestellten Zeit öffnen sie ohne erneuten Kontakt von allein. Daher Papier sparen 8)

Geschaltet wird nur ein Pol, der "andere" Stromanschluss wird separat permanent angeschlossen, schau bitte mal in die Anleitung.

Freundliche Grüße aus Südhessen
Datterich
Hier trifft man manchmal Leute, die gar keinen Zug vertragen ...

Benutzeravatar
HahNullMuehr
Forumane
Beiträge: 6604
Registriert: Dienstag 20. Januar 2009, 14:28
Wohnort: Rösrath, Δ 435 km
Kontaktdaten:

Re: Schaltgleise in einspuriger Strecke

Beitrag von HahNullMuehr » Dienstag 9. Februar 2016, 21:26

Oder, um es noch klarer zu machen:
Der Stromkreis läuft so:
Vom Trafo wird der Steuerbaustein versorgt (üblicherweise GELBE Leitung) mit den Motoren.
Die Schalt-Leitung für den Impuls "Schließen" hängt quasi in der Luft.
Die stöpseln wir an ein Schaltgleis. Kommt jetzt ein Schleifer, wird die hauchdünne Kontaktzunge an den Böschungskörper gedrückt, der mit dem anderen Pol der Stromversorgung über das BRAUNE Kabel am Anschlussgleis verbunden ist. Beim M-Gleis ist der gesamte Gleiskörper "Masse".

So einfach. Gruß
Micha W. Muehr, Rösrath
Meine Bastelstunde gibt es auch auf YouTube.
Ich mach es lieber am Anfang exakt - und schluder später ein bisschen. Wenn ich schlampig anfange, krieg ich es am Ende nicht wieder genau.

skarabejus

Re: Schaltgleise in einspuriger Strecke

Beitrag von skarabejus » Mittwoch 10. Februar 2016, 12:00

Aha!
Ich muss noch einmal direkt von der Schiene (also Gleiskörper) aus verkabeln.

Und dafür nutze ich den zweiten Anschluß, den ich z.B. mit dem Mittelleiter auf Kontakt löte oder direkt eine der Stromzuführung an die Schienen, die ich mit den Kasten verbinde.

So klärt sich auch das Mysterium, falls ich alles richtig verstanden habe.
Danke, Eure Erklärungen sind sehr gut!

Antje

Benutzeravatar
HahNullMuehr
Forumane
Beiträge: 6604
Registriert: Dienstag 20. Januar 2009, 14:28
Wohnort: Rösrath, Δ 435 km
Kontaktdaten:

Re: Schaltgleise in einspuriger Strecke

Beitrag von HahNullMuehr » Mittwoch 10. Februar 2016, 19:18

Moin Antje,

Ich bin nicht sicher, ob Du das jetzt wirklich richtig verstanden hast.
Um beim "Märklin-Farbcode" zu bleiben:
ROT ist der Bahnstrom (Mittelleiter, wird am Fahrgerät geregelt), die zugehörige Masse (Schienen und - bei M-Gleis - Böschungskörper) ist BRAUN.
Andere Verbraucher bekommen vom Trafo GELB (Weichen, Lämpchen, Bahnübergänge...), Masse ebenfalls BRAUN. Da kann man also auch den Bahnkörper als Rückleiter nehmen.

ROT und GELB aneinander zu schalten bringt nur Verwirrung und Fehler.

Ich würde gerne eine Prinzipskizze anfertigen, aber das schaffe ich erst morgen.

Gruß
Micha W. Muehr, Rösrath
Meine Bastelstunde gibt es auch auf YouTube.
Ich mach es lieber am Anfang exakt - und schluder später ein bisschen. Wenn ich schlampig anfange, krieg ich es am Ende nicht wieder genau.

Benutzeravatar
HahNullMuehr
Forumane
Beiträge: 6604
Registriert: Dienstag 20. Januar 2009, 14:28
Wohnort: Rösrath, Δ 435 km
Kontaktdaten:

Re: Schaltgleise in einspuriger Strecke

Beitrag von HahNullMuehr » Donnerstag 11. Februar 2016, 12:26

Mon zusammen,

jetzt bin ich selber verwirrt.
Nach Studium der Betriebs- und Aufbauanleitung komme ich zu der Befürchtung, dass es mit dem M-Schaltgleis eventuell gar nicht funktionieren könnte.

Nach Anleitung soll die Klemme START mit der Buchse am Schaltgleis verbunden werden. In der Beispielabbildung ist ein Schaltgleis aus der C-Reihe gezeigt. Hier wird dann der Microschalter NICHT mit der Masse "Schiene" verbunden, sondern mit der Klemme GND am Steuerbaustein. Das funktioniert, weil in diesem Fall die Schaltung des Bü vom Bahnstromkreis getrennt ist.

Der Baustein verträgt offenbar als Einspeisung wahlweise 12 V=, 16 V~ und Digitalstrom.
Aber für die Elektronik wird der Strom intern im Baustein gleichgerichtet.

Jetzt bleibt natürlich die Frage: Welche Möglichkeiten gibt es zum triggern des Bü, neben dem M-Schaltgleis?

Gruß
Micha W. Muehr, Rösrath
Meine Bastelstunde gibt es auch auf YouTube.
Ich mach es lieber am Anfang exakt - und schluder später ein bisschen. Wenn ich schlampig anfange, krieg ich es am Ende nicht wieder genau.

skarabejus

Re: Schaltgleise in einspuriger Strecke

Beitrag von skarabejus » Samstag 13. Februar 2016, 17:47

Hallo Micha,
leider komme ich nicht dahin, es asuzuprobieren, da ich mit dem Baustein Probleme habe.
Ein Schrankenmotor setzt sich beim Überbrücken nach Anweisung in Bewegung. Mehr aber auch nicht.
Inzwischen hab ich alles mehrfach verkabelt, kann aber das Problem nicht lösen.
Vielleicht liegt es am Baustein selbst, meine Kenntnisse reichen nicht aus, das zu prüfen.
Der Frust ist groß.

Viele Grüße,
Antje

Benutzeravatar
HahNullMuehr
Forumane
Beiträge: 6604
Registriert: Dienstag 20. Januar 2009, 14:28
Wohnort: Rösrath, Δ 435 km
Kontaktdaten:

Re: Schaltgleise in einspuriger Strecke

Beitrag von HahNullMuehr » Samstag 13. Februar 2016, 18:19

skarabejus hat geschrieben:[...] beim Überbrücken [...]
Moin Antje,

Damit meinst Du, dass Du die Klemmen START und GND verbindest!? So sollte es sein. Hast Du vielleicht bei der zweiten Schranke die roten oder blauen Kabel verwechselt? Ich finde die Anleitung jedenfalls etwas verwirrend.

Das grüne Kabel soll jedenfalls über einen Taster an GND gelegt werden.
Nur kann das M-Schaltgleis nicht als Taster gegen GND fungieren.

Da müssen wir uns noch was ausdenken.
Gruß
Micha W. Muehr, Rösrath
Meine Bastelstunde gibt es auch auf YouTube.
Ich mach es lieber am Anfang exakt - und schluder später ein bisschen. Wenn ich schlampig anfange, krieg ich es am Ende nicht wieder genau.

skarabejus

Re: Schaltgleise in einspuriger Strecke

Beitrag von skarabejus » Samstag 13. Februar 2016, 20:34

Moin Micha,
ja, das meine ich.
Aber eigentlich müssen auch die Andreaskreuze blinken, wenn ich verbinde. Oder die Stoppstellen anspringen. Aber nix passiert. Alles einzeln, alles zusammen, alles einzeln gegengecheckt,ob was verdreht ist... in den Kasten geht schließlich Wechselstrom, raus kommt Gleichstrom.
Es ist zum Mäusemelken.

Danke für die moralische Unterstützung,
Antje

Benutzeravatar
HahNullMuehr
Forumane
Beiträge: 6604
Registriert: Dienstag 20. Januar 2009, 14:28
Wohnort: Rösrath, Δ 435 km
Kontaktdaten:

Re: Schaltgleise in einspuriger Strecke

Beitrag von HahNullMuehr » Sonntag 14. Februar 2016, 00:51

Moin Antje,

herzlich gerne. Mich ärgert auch, dass wir nicht weiter kommen.
Ich würde dich gerne einladen, am kommenden Dienstag deinen "Problemfall" zum Stammtisch nach Siegburg mitzubringen. (Unter den ca. 30 Stammtischbrüdern ist sicher einer, der das Problem lösen kann.) Aber irgendwo im Hinterkopf habe ich als deinen Wohnort "Norddeutschland" abgelegt. Ist vielleicht etwas weit für einen Abend.
Andererseits werde ich (und ein paar Stammtischbrüder) im September zum MFM in Hamburg sein.
Wenn wir es bis dahin nicht gelöst haben, dann rücken wir noch bei dir ein und regeln das vor Ort.

Wir können natürlich auch noch hier im Forum, aber in der Rubrik "Modellbau/Technik allgemein // Analog" einen Thread dazu aufmachen. Da liest vielleicht einer mit, der das Problem kennt, aber nie bei "Car System" reinschaut.

Gruß
Micha W. Muehr, Rösrath
Meine Bastelstunde gibt es auch auf YouTube.
Ich mach es lieber am Anfang exakt - und schluder später ein bisschen. Wenn ich schlampig anfange, krieg ich es am Ende nicht wieder genau.

skarabejus

Re: Schaltgleise in einspuriger Strecke

Beitrag von skarabejus » Sonntag 14. Februar 2016, 12:54

Hallo Micha,
danke für das großartige Angebot! Ja, ich wohne am nördlichen Rand von Hamburg.
Ich werde schreiben, wenn ich irgendetwas harausfinde.

Viele Grüße,
Antje

skarabejus

Re: Schaltgleise in einspuriger Strecke

Beitrag von skarabejus » Dienstag 16. Februar 2016, 11:18

Hallo an alle, die ähnliche Antworten suchen:
die Verkehrssteuerung aus dem Set
161519 Car System Start-Set Bahnübergang und LKW
ist so programmiert, das sie nur funktioniert, wenn alle Komponenten angeschlossen sind und funktionieren.

Diese Information aus einem Telefonat mit dem Faller-Kundendienst hat nach langer Suche endlich zum Erfolg geführt.

Viele Grüße,
Antje

Benutzeravatar
HahNullMuehr
Forumane
Beiträge: 6604
Registriert: Dienstag 20. Januar 2009, 14:28
Wohnort: Rösrath, Δ 435 km
Kontaktdaten:

Re: Schaltgleise in einspuriger Strecke

Beitrag von HahNullMuehr » Dienstag 16. Februar 2016, 22:05

...aber nicht, dass jemand auf die Idee käme, solche Nebensächlichkeiten mal in der Anleitung abzudrucken. :?

Dann wird das im September wohl nichts mit Kaffee und Kuchen bei Antje.
Kommst Du denn wenigstens zum MFM?

Gruß
Micha W. Muehr, Rösrath
Meine Bastelstunde gibt es auch auf YouTube.
Ich mach es lieber am Anfang exakt - und schluder später ein bisschen. Wenn ich schlampig anfange, krieg ich es am Ende nicht wieder genau.

skarabejus

Re: Schaltgleise in einspuriger Strecke

Beitrag von skarabejus » Mittwoch 17. Februar 2016, 10:09

Hallo Micha,
genau das hatte ich mich auch gefragt. Ich erwarte nicht in jeder Anleitung die Perfektion, die IKEA vorlegt. Aber ich fühle mich bei diesen Modellbauanleitungen oft so, als würde ich Vorwissen benötigen, das ich nicht habe.

Mit September schaue ich noch, ein ganzes Wochenende ist ganz schön viel, da ich ja eigentlich gaaanz andere Hobbys habe. Vielleicht geht auch ein Tag?

Aber ein Kaffeetrinken mit ein paar interessierten Modellbahnern aus diesem Forum finde ich eine schöne Idee.

Viele Grüße,
Antje

Antworten