Sensoren und Relais ?

Für Diskussionen rund ums Car-System und bewegte H0-Autos
Antworten
Benutzeravatar
Michel P.
Dienstagsforumane
Beiträge: 343
Registriert: Montag 10. Februar 2003, 19:04
Wohnort: Winsen/Luhe

Sensoren und Relais ?

Beitrag von Michel P. » Samstag 8. März 2003, 10:20

Frage an die Elektrik-Profis unter euch:
Weis jemand welche Schaltleistung die Faller Sensoren haben?
Ich habe versucht eine Blockstrecke mit Relais und Faller Sensoren aufzubauen, aber nach kurzer Zeit schalten die Sensoren nicht mehr.
Ich denke mal daß sie festbrennen, kann das sein?
Für einen Tip wäre ich dankbar.

Michel P.
Michel P.

Grüsse vom Deich

Jörg G
Forumane
Beiträge: 759
Registriert: Freitag 28. Februar 2003, 09:22
Wohnort: Bergfelde

Beitrag von Jörg G » Dienstag 11. März 2003, 09:25

Verstehe leider Deine Frage nicht!

Benutzeravatar
Michel P.
Dienstagsforumane
Beiträge: 343
Registriert: Montag 10. Februar 2003, 19:04
Wohnort: Winsen/Luhe

Beitrag von Michel P. » Dienstag 11. März 2003, 18:31

Wieviel Ampere bei 12-16 Volt Gleichstrom bevor sie Schaden nehmen?

Michel P.
Michel P.

Grüsse vom Deich

Benutzeravatar
Thwe16
Forumane
Beiträge: 216
Registriert: Freitag 17. Januar 2003, 12:56
Wohnort: Bad Vilbel
Kontaktdaten:

Beitrag von Thwe16 » Mittwoch 12. März 2003, 07:21

hmmm, klingt eigentlich komisch, da die ja nur soviel strom ziehen, wie sie gerade brauchen. Es sollte also nicht sein, daß die festbrennen, es sei denn Du hast irgendwo einen Kurzschluß in deiner Schaltung. wenn du aber nen Eisenbahntrafo für die Stomversorgung nimmst, dann solltest du kein Problem haben, da diese abriegeln, wenn irgendwo ein Kurzschluss vorliegt.

Wenn ich das richtig verstehe, kannst du die Sensoren danach wegwerfen, oder ??

Benutzeravatar
Gerrit Braun
Geschäftsleitung
Beiträge: 1516
Registriert: Sonntag 12. Januar 2003, 12:59
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Gerrit Braun » Mittwoch 12. März 2003, 11:34

Dauerstrom: maximal 250 mA
Spannung: maximal 24 Volt
Belastbarkeit allgemein: maximal 1 W.

Dieses sind die Daten für einen 7mm Reed-Schalter, Faller setzt glaube ich für ihre Kontakte einen noch kleineren Schalter ein, daher könnte es sein, daß die Belastbarkeit noch unter 1 Watt liegt. Wenn Du also 15 Volt nimmst, darf maximal 66 mA geschaltet werden (oder irre ich mich da?).

Gerrit

P.S. eine Stoppstelle von Faller zieht 90-100 mA bei 15 Volt.

Jörg G
Forumane
Beiträge: 759
Registriert: Freitag 28. Februar 2003, 09:22
Wohnort: Bergfelde

Beitrag von Jörg G » Mittwoch 12. März 2003, 12:18

Dann dürften die von Faller aber ein wenig schwach auf der Brust sein. Das geht doch auf Dauer sicherlich nicht gut.

Benutzeravatar
Sebastian
Forumane
Beiträge: 1895
Registriert: Freitag 3. Januar 2003, 11:28
Kontaktdaten:

Beitrag von Sebastian » Mittwoch 12. März 2003, 16:40

Tja,
da hilft nur selber kaufen, bei Conrad gibt z.B. einige, aber Reed Kantakte sind eigentlich überall zu bekommen-und bei Faller die Falschen und warscheinlich noch überteuert!

Sebastrian

Benutzeravatar
Michel P.
Dienstagsforumane
Beiträge: 343
Registriert: Montag 10. Februar 2003, 19:04
Wohnort: Winsen/Luhe

Beitrag von Michel P. » Mittwoch 12. März 2003, 19:12

Erstmal besten dank für die technische Auskunft.
Ich meinte die Faller Sensoren Artikel Nr.161773 die zum Beispiel bei der Bushaltestelle Artikel Nr.161671 dabei sind. Ich habe diese genommen weil sie eh dabei waren und sich eigentlich problemlos einbauen lassen.
Diese Sensoren habe ich in Abständen eingebaut und sollen nun mit der Spannung eines normalen Eisenbahntrafos, wenn ein Fahrzeug darüber fährt den letzten Abschnitt totschalten und den vorletzten gleichzeitig freischalten. Als Relais habe ich alte Weichenantriebe von Roco genommen und die Stoppstelle ( Spule ) an den Ausgang für die Rückmeldung angeschlossen. Das funtionierte anfangs wunderbar aber auf einmal trennten die Sensoren nicht mehr.Die Antriebe haben eine Endabschaltung.Deshalb jetzt meine Befürchtung, daß die Weichenantriebe zuviel Strom brauchten.

Michel P.
Michel P.

Grüsse vom Deich

Jörg G
Forumane
Beiträge: 759
Registriert: Freitag 28. Februar 2003, 09:22
Wohnort: Bergfelde

Beitrag von Jörg G » Donnerstag 13. März 2003, 09:15

Weichenantriebe können in der Tat Stromfresser sein. Ein Trafo kann da recht schnell in die Knie gehen. Was hast Du da noch alles dran?

Benutzeravatar
Michel P.
Dienstagsforumane
Beiträge: 343
Registriert: Montag 10. Februar 2003, 19:04
Wohnort: Winsen/Luhe

Beitrag von Michel P. » Donnerstag 13. März 2003, 18:42

Mehr nicht, nur schalten die Sensoren ja praktisch 2 Antriebe auf einmal.
Einen Abschnitt ein und gleichzeitig den Vorigen aus.Ich habe leider keine Angaben von den Antrieben, aber ähnliche von Roco ziehen 200 mA. Ich habe diese Antriebe auch nur genommen weil ich bestimmt so 20 Stück brauche und ich diese noch liegen hatte.Man muß ja sparen wo es geht.
Besser wäre es natürlich das Ganze über einen PC zu steuern aber das sind nun mal erheblich mehr Kosten.

Michel P. und
Michel P.

Grüsse vom Deich

Benutzeravatar
Michel P.
Dienstagsforumane
Beiträge: 343
Registriert: Montag 10. Februar 2003, 19:04
Wohnort: Winsen/Luhe

Beitrag von Michel P. » Donnerstag 13. März 2003, 18:46

Hallo Jörg G Ich nochmal, zur Erinnerung nicht der Trafo macht Probleme sondern die Faller Sensoren ( Reedkontakte ).

Michel P
Michel P.

Grüsse vom Deich

Benutzeravatar
Gerrit Braun
Geschäftsleitung
Beiträge: 1516
Registriert: Sonntag 12. Januar 2003, 12:59
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Gerrit Braun » Donnerstag 13. März 2003, 19:23

Wenn Du eine einfache Möglichkeit hast es mal eben zu testen: Versuche mal Conrad Bst.Nr. 503878. Ansonsten gibt es bei Conrad auch noch leistungsfähigere, die sind aber größer und werden von den kleinen PKW/Sprinter Magneten nicht mehr ausgelöst. Die von Faller funktionieren bei PKWs/Sprinter übrigens auch nicht immer.


Gerrit

Benutzeravatar
Michel P.
Dienstagsforumane
Beiträge: 343
Registriert: Montag 10. Februar 2003, 19:04
Wohnort: Winsen/Luhe

Beitrag von Michel P. » Freitag 14. März 2003, 11:31

Danke für den Tip, Gerrit. :D
Allein der Preis ist schon gut, 1€ bei Conrad 7,41€ bei Faller bei 10 Stück.
Hast du vielleicht auch einen Tip wie man die Reed-Kontakte am besten in die Fahrbahn einbaut?

Danke im voraus Michel P.
Michel P.

Grüsse vom Deich

Benutzeravatar
Gerrit Braun
Geschäftsleitung
Beiträge: 1516
Registriert: Sonntag 12. Januar 2003, 12:59
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Gerrit Braun » Freitag 14. März 2003, 20:29

Einfach längs zum Fahrdraht (wenn es der kleine Reed-Kontakt ist) aber nicht zu dicht hinter einer Kurve, da die Haftungskraft des Lenkmagneten in Höhe des Reedkontaktes nur ca. 20 % ist. Abstand minimum 12 cm hinter der Kurve.

Gerrit

Benutzeravatar
Michel P.
Dienstagsforumane
Beiträge: 343
Registriert: Montag 10. Februar 2003, 19:04
Wohnort: Winsen/Luhe

Beitrag von Michel P. » Samstag 15. März 2003, 19:49

einfach in die Fahrbahn einsetzen und zuspachteln ?

Michel P.
Michel P.

Grüsse vom Deich

Benutzeravatar
Sebastian
Forumane
Beiträge: 1895
Registriert: Freitag 3. Januar 2003, 11:28
Kontaktdaten:

Beitrag von Sebastian » Samstag 15. März 2003, 21:06

Einfach unter den Fahrdraht oder daneben?

Sebastian

Benutzeravatar
Michel P.
Dienstagsforumane
Beiträge: 343
Registriert: Montag 10. Februar 2003, 19:04
Wohnort: Winsen/Luhe

Beitrag von Michel P. » Sonntag 16. März 2003, 12:13

Der muß schon dazwischen in gleicher höhe des Drahtes sonst wird der Magnet abgelenkt.Was ich meinte ist ob der Reedkontakt irgendwie vor der Spachtelmasse geschützt werden muß? Die Faller Sensoren sind jedenfals in einem Kunststoffgehäuse.

Michel P.
Michel P.

Grüsse vom Deich

Benutzeravatar
Gerrit Braun
Geschäftsleitung
Beiträge: 1516
Registriert: Sonntag 12. Januar 2003, 12:59
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Gerrit Braun » Sonntag 16. März 2003, 18:12

Wenn sehr empfindliche Rückmeldemodule verwendet werden muß die Spachtelmasse ausgetrocknet sein, bevor die Inbetriebnahme geschehen kann, da es zu dauerhafter Auslösung kommen kann (durch die Feuchtigkeit). Die Schicht über dem Reed.Kontakt sollte extrem dünn sein, da sonst eine fehlerfreie Auslösung nicht gewährleistet ist. Quer zur Fahrbahn habe ich noch nicht ausprobiert, müßte aber auch funktionieren.

Gerrit

Benutzeravatar
Michel P.
Dienstagsforumane
Beiträge: 343
Registriert: Montag 10. Februar 2003, 19:04
Wohnort: Winsen/Luhe

Beitrag von Michel P. » Sonntag 16. März 2003, 18:37

Danke Gerrit,
Ich habe mal so einen defekten Faller Sensor untersucht und da ist der Reedkontakt 45° zum Draht montiert.

Michel P.
Michel P.

Grüsse vom Deich

Gast

Beitrag von Gast » Sonntag 23. März 2003, 11:46

nochmal Dank an Gerrit,
habe die von dir empfolenen Reedkontakte bekommen, montiert, getestet und siehe da es funktioniert eiwandfrei. :D

Michel P.

Antworten