Stroversorgung in FCS Fahrzeugen mit Beleuchtung

Für Diskussionen rund ums Car-System und bewegte H0-Autos
Antworten
Papabennchen

Stroversorgung in FCS Fahrzeugen mit Beleuchtung

Beitrag von Papabennchen » Samstag 9. April 2016, 23:21

Hallo Fans,

es gibt faszierende Beispiele von Fahrzeugen mit allerlei Beleuchtungen(v.a. Feuerwehr).
Wenn ich mich mit der LED-Technik bislang richtig informiert habe, muss für eine aufwendige Beleuchtung entsprechende Volt-Stärke zur Verfügung stehen(weiße LEDs ca. 3V, rote 2V etc.).
Wie geht das dann eigentlich, summieren sich verschiedene LEDs doch recht schnell an oder über die 10 V. Akkus bringen aber i.d.R. wesentlich weniger mit ?! Den Antrieb noch gar nicht eingerechnet, oder wird die Beleuchtung extra versorgt ?!

Wer schreibt was für einen, der das Thema gerne selber mal in Eigenbau angehen würde, aber doch ziemlich am Anfang steht . . .

Wo gibt´s ausführliches (und verständliches) Infomaterial ?!

Danke für Eure Beiträge

Uli

LordBrummi
Stammgast
Beiträge: 163
Registriert: Freitag 3. Oktober 2003, 10:46

Re: Stroversorgung in FCS Fahrzeugen mit Beleuchtung

Beitrag von LordBrummi » Sonntag 10. April 2016, 06:52

Hi,

hier im Opencar Forum habe ich mal exakt beschrieben (inkl. Schaubild) wie man was macht, welche Teile man benötigt und woher man sie bekommt (am Beispiel mit Opencar Decoder).
Einfach kurz mit Nickname und E-Mail registrieren und lesen:
http://forum.opendcc.de/viewtopic.php?f=62&t=2861

Hier ein Beispiel:
http://youtu.be/8YpVmWsDE_0
In meinem Channel findest du viele weitere Videos, auch wie man die Fahrzeuge baut.

Grüße Dieter

PS: Leds werden in der Regel paralell an die Ausgänge angeschlossen und bekommen somit die volle benötigte Spannung.
Informier dich mal bei Google über Reihenschaltung und Paralellschaltung von Verbrauchern.
Es wird alles gut .......

Benutzeravatar
Datterich
Forumane
Beiträge: 7858
Registriert: Montag 9. Februar 2004, 14:21
Wohnort: 520 km südl.

Stroversorgung in FCS Fahrzeugen mit Beleuchtung

Beitrag von Datterich » Sonntag 10. April 2016, 07:01

:off topic: hmmm - vorstehende Antwort ist nach meinem Empfinden eigentlich keine gute generelle Lösung.
  1. Warum kann man im verlinkten fremden Forum nicht als Gast einfach nur mitlesen?
  • Warum muss man sich zum ausschließlichen Mitlesen zwingend anmelden?
  • Warum könnte eine qualifizierte Antwort nicht auch hier in diesem Forum gepostet werden?
Freundliche Grüße aus Darmstadt
Datterich
Hier trifft man manchmal Leute, die gar keinen Zug vertragen ...

LordBrummi
Stammgast
Beiträge: 163
Registriert: Freitag 3. Oktober 2003, 10:46

Re: Stroversorgung in FCS Fahrzeugen mit Beleuchtung

Beitrag von LordBrummi » Sonntag 10. April 2016, 07:06

Hi Datterich,

warum man sich registrieren muß, musst du den Admin fragen und nicht mich.
Warum ist es ein Problem sich kurz mit E-Mail und Nickname zu registrieren (man muß keinen Echtnamen und Adresse angeben)?

Warum schreibe ich das nicht hier:
Weil der Post ellenlang ist mit Schaubild und ich nicht alles 100 mal schreiben will jeden Tag und ich bekomme jeden Tag solche Mails, wie man das macht aufgrund meiner Videos.

Es ist nur ein Angebot zur Hilfe, wer nicht will muß nicht.

Grüße Dieter
Es wird alles gut .......

Benutzeravatar
Datterich
Forumane
Beiträge: 7858
Registriert: Montag 9. Februar 2004, 14:21
Wohnort: 520 km südl.

Fremdforum nur zum Mitlesen

Beitrag von Datterich » Sonntag 10. April 2016, 08:16

LordBrummi hat geschrieben:Weil der Post ellenlang ist mit Schaubild und ich nicht alles 100 mal schreiben will jeden Tag und ich bekomme jeden Tag solche Mails, wie man das macht aufgrund meiner Videos.
Leider noch mal OT: Das verstehe ich nicht ganz, denn wenn man etwas in einer "geschlossenen Gesellschaft" veröffentlicht, wird es immer Interessenten geben, die eine Anmeldung (mit E-Mail usw.) nur zum reinen Mitlesen oder Informieren nicht möchten - ich gehöre auch dazu.

Wenn Du so viele Fragen dazu erhältst, wäre es für Dich nicht einfacher, eine ausführliche Antwort einmalig an einem Ort zu veröffentlichen, der jedem sofort und einfach zugänglich ist. Dann würdest Du nur dorthin verlinken, und allen wäre gut geholfen.

Dazu böte sich natürlich dieses Forum gut an, ebenso wie z.B. das Modellbau Wiki. Das würde Dir eine Menge Mehrarbeit sparen und allen Interessenten dann eine leichte Information per Mausklick oder Touch ermöglichen.

Ende mit OT - freundliche Grüße
Datterich
_________________
... jetzt muss Papabennchen immer noch auf eine Antwort warten ...

LordBrummi
Stammgast
Beiträge: 163
Registriert: Freitag 3. Oktober 2003, 10:46

Re: Stroversorgung in FCS Fahrzeugen mit Beleuchtung

Beitrag von LordBrummi » Sonntag 10. April 2016, 09:54

Hallo zusammen,

wie gewünscht:
Anmerkung dazu, weil hier ein u.a. ein wtv020 für den Sound verwendet wird.
Demnächst gibt es von Opencar ein eigenes Soundmodul, das zusätzliche Lichtausgänge bereitstellt.
Damit hat man dann 13 Lichtausgänge und jedem kann zusätzlich ein Sound zugeordnet werden.
Weiteres dazu, wenn es vom Entwickler Toralf Wilhelm dann veröffentlich wird.

Hier der entsprechende Thread aus dem Opencar Forum:

Hallo zusammen,

immer wieder werde ich gefragt, nicht zuletzt auch wegen meiner Youtube Videos, wie man solche Fahrzeuge baut.
Beispiel für ein komplex beleuchtetes Fahrzeug mit Martinshorn:
http://youtu.be/6uFgShMzzt4

Deshalb habe ich einige Zeit investiert und (nach Absprache mit Willi) folgendes Schaubild erstellt (siehe Bild im Anhang).
Es zeigt, wie man ein SD Soundmodul (wtv020) und ein oder mehrere Beleuchtungs-Pics von Sven Brandt am Opencardecoder einsetzt.

Beschreibung zum Schaubild:

Soundmodul:
Wenn man das Soundmodul wie im Bild vor sich liegen hat, ist der obere linke Pin + und der untere rechte -.
Der +Pin wird mit Akkuplus nach dem Schalter verbunden, der - Pin wird mit Akku - verbunden.
Dadurch liegt am Soundmodul die Akkuspannung an, wenn man den Schalter einschaltet.
Der unterste linke Pin ist zum Ein- und Ausschalten des Sounds und wird an Licht 5 des Decoders angeschlossen (man kann natürlich auch einen anderen Lichtausgang wählen), der 4.te Pin von links unten zum Soundwechsel und wird mit zb. Licht4 verbunden.
Nun müssen noch in die CVs 130,138,140 und 148 eine 1 geschrieben werden und in 131-137 und 141-147 eine 0 (bei anderen Lichtausgängen natürlich die entsprechenden CV Werte).
Man kann nun mit F8 den Sound ein- und ausschalten und mit F7 wechseln (jeweils 2 mal betätigen).
Wichtig: Das Soundmodul funktioniert nur mit einer SD Karte mit max. 1GB Kapazität (FAT32), die Dateien müssen im AD4-Format gespeichert sein.
(siehe dazu: http://forum.opendcc.de/viewtopic.php?f=62&t=1913)

PIC:
Von Sven Brandt gibt es ein Beleuchtungspic, welches 5 Ausgänge und 30 verschiedene Blinkmodi besitzt:
http://www.digital-bahn.de/bau_pkw/pkw.htm
Das programmierte PIC kann einzeln in seinem Shop erworben werden.

Wie das Pic mit dem Opencar-Decoder verbunden wird ist im Bild ersichtlich. + kommt an den gemeinsamen LED+ des Decoders, die Masse an zb. den Lichtausgang 1. Jetzt muß noch in CV100 eine 1 und in 108 eine 255 geschrieben werden und in die CVs 101-107 eine 0 (bei einem anderen Lichtausgang natürlich die entsprechenden CV Werte).
Dadurch wird das Pic mit F5 eingeschaltet und mit F5 wieder aus (Im eingeschalteten Zustand hat das Pic dann die am Lichtausgang anliegende Spannung von ca. 3,5V)
Wie im Bild zu sehen kommen nun an die entsprechenden Pins die + Anschlüsse der Leds. Da am Pic 3,5V anliegen, müssen für die Leds hier noch je nach Led entsprechnde Vorwiderstände dazwischen angeschlossen werden, im Bild als schwarze Rechtecke mit R bezeichnet (für Blau zb 22 Ohm).
Man kann natürlich an jeden Pic-Ausgangs auch mehrere Leds paralell anschliessen.
Die -Anschlüsse der Leds kommen an Masse (Pin8 des Pics).
Hinter dem 10KOhm Widerstand kann man nun mit einem Kabel eine kurze Verbindungzur Masse herstellen. Dadurch wird jedesmal der Mode gewechselt. Dies macht man solange, bis der gewünschte Blinkmode aktiv ist (Blinkmodes siehe Link oben Sven Brandt).
Nach Ausschalten des Pics bleibt der letzte eingestellte Blinkmode gespeichert, daß heisst das Einstellen des Modes muß nur einmal gemacht werden.
Man kann nun natürlich noch weitere Pics verwenden um weitere 5 Beleuchtungsausgänge zu gewinnen.

Ich hoffe der Aufwand war es wert und diese kleine Anleitung hilft euch.
Wichtig:
Dennoch die Anmerkung, das Anschlussbild wurde nach bestem Wissen erstellt, für Richtigkeit und eventuelle Fehler wird natürlich keine Haftung übernommen.

Wie baut man zb. ein Car System Fahrzeug:
https://www.youtube.com/watch?v=zXPAvUBdpVI
https://www.youtube.com/watch?v=WdG6CahEFL8


Dann taucht immer wieder die Frage nach Bezugsquellen auf. Das meiste beziehe ich von Alibabaexpress, Ebay.de oder Ebay.co.uk.
Hier mal Beispiellinks, es gibt noch viele andere Quellen, die Links sollen Anfängern nur mal zeigen, nach was man suchen kann:

Lautsprecher:
http://www.aliexpress.com/item/10pcs-Sp ... 41509.html
Akkus, zb. 100mah:
http://www.aliexpress.com/wholesale?cat ... mer+100mah
Servos für Weichendecoder:
http://www.aliexpress.com/item/Free-shi ... 46840.html
Motoren:
http://www.aliexpress.com/item/7-16-5-M ... 69741.html
http://www.aliexpress.com/item/Wholesal ... 28506.html
http://www.aliexpress.com/item/30pcs-lo ... 44738.html
Zahnräder und Schnecken:
http://www.sol-expert-group.de/1zu87mod ... 48_98.html
Soundmodul:
http://www.ebay.de/sch/i.html?_from=R40 ... 0&_sacat=0
Pic:
http://www.digital-bahn.de/shop/product ... ucts_id=44
Bat54s:
https://www.darisusgmbh.de/shop/advance ... 4s&x=0&y=0
SMD-Leds bedrahted oder unbedrahted:
http://www.ebay.de/itm/20-Stuck-SMD-LED ... 43df78e240
Faller Lenkungen und Spurstangen:
http://www.besserepreise.com/1901/model ... ern%29.htm
Magnetband:
http://www.ebay.de/itm/10m-Magnetband-3 ... 0638883354

Ansonsten: Mikroschalter, Mayerhofer-Kupferlackdraht, Ladebuchsen etc. pp. bei Elektronikversendern wie Darsius, Reichelt, Conrad etc.

So ich hoffe, dieser Post hilft nun Anfängern und beantwortet die meisten Fragen, die immer wieder gestellt werden. Ich werde bei Anfragen zukünftig auf diesen Post verweisen ;)

Grüße Dieter

PS: Zum Schaubild: Inzwischen wird bei der V3 Cardecodern nur noch Lipo unterstützt, also ab 3,7V.
Ebenso ist einfach mittels 2 weiteren Widerständen und einer CV Änderung eine Lastregelung möglich
(Nähere Infos dazu im Opencar Forum)

Fragen dazu beantworte ich nicht hier, sondern nur im Opencar Forum, da dort schon auf die meisten Fragen die entsprechenden Antworten stehen.

Schaubild: (c) Toralf Wilhelm
Dateianhänge
image.jpeg
Es wird alles gut .......

Papabennchen

Re: Stroversorgung in FCS Fahrzeugen mit Beleuchtung

Beitrag von Papabennchen » Sonntag 10. April 2016, 18:29

ok soweit - ziemlich umfangreich, ich les mich rein . . .

auf die schnelle:
auch parallel geschaltete weiße LEDs brauchen ca. 3 V an Akkuspannung, während doch die meisten Motoren mit 1,2 oder 2,4V fahren -> eine zu hohe Spannung würde den Motoren aber doch schaden, werden dafür dann auch Widerstände vorgeschalten ?!

LordBrummi
Stammgast
Beiträge: 163
Registriert: Freitag 3. Oktober 2003, 10:46

Re: Stroversorgung in FCS Fahrzeugen mit Beleuchtung

Beitrag von LordBrummi » Sonntag 10. April 2016, 19:03

Wenn man nur 2,4V im Fahrzeug hat, nimmt man einen step-up-wandler, der die Akkuspannung verdoppelt. Damit hat man 4,7V für die LEDS und der Motor wird mit der Akkuspannung betrieben.
So einen Wandler haben die meisten Car-Decoder on-board.

Die Motoren kannst du auch mit 3,7V betreiben, da sie bei dieser Spannung sowieso zu schnell drehen würden, wird mit CV Werten in den Decodern die Höchstgeschwindigkeit und damit die Spannung begrenzt.
Ohne Cardecoder kannst du auch die Spannung am Motor mittels Dioden N4148 begrenzen, pro Diode fallen ca. 0,7V ab und werden in Wärme verbruzelt.

Am besten du liest dich mal bei DC Car und Opencar ein wenig ein. Zu beiden Systemen gibt es auf den jeweiligen Seiten umfangreiche Dokus, Handbücher und Foren.

Wenn du rein Faller Car System einsetzen willst, musst du halt einen Step-Up Wandler und eine Blinkschaltung selber einbauen.

Grüße Dieter
Es wird alles gut .......

Benutzeravatar
Dankwardt
Forumane
Beiträge: 1749
Registriert: Montag 27. Oktober 2003, 23:12
Wohnort: 40721 Hilden - 402 km von Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Stroversorgung in FCS Fahrzeugen mit Beleuchtung

Beitrag von Dankwardt » Montag 11. April 2016, 20:47

Hallo

Ich halte die schon erwähte WIKI für die bessere Lösung.
In der Suche ein Stichwort eingeben, was man wissen will.

Dann kommt z.B.:
http://www.modellbau-wiki.de/wiki/Vorwiderstand
http://www.modellbau-wiki.de/wiki/Spannungswandler
http://www.modellbau-wiki.de/wiki/Umbau_Car-System

Ohne das Forum zu überfüllen sind hier die meisten Informationen zu finden.

http://www.modellbau-wiki.de/wiki/Portal:Carsystem
Denn die Grundlagen haben sich seit über 20 Jahren nicht geändert.

Auch hier im Forum ist das alles schon mal beantwortet worden.
Einfach die Suche benutzen.
Das Erarbeiten der Informationen wird immer wieder neu Fragen aufwerfen.

Aber bedenken, es gibt immer mehrere Lösungsansätze.
Man mus für sich die persönlich beste Lösung suchen.

Bleibt ich mal bei den LEDs:
Faller macht bei dem beleuchtet Bus eine Reihenschaltung aller LED und braucht dafür eine Spannungswandler mit 12 Volt.
Ich hatte mal gelesen der Cola-Truck im MiWuLa wurde mit 60 Volt versorgt.

Andere benutzen die Parallelschaltung, dafür wird mehr Strom benötigt.

Deshalb wurde bei einigen DC-Cars 2 LEDs in Reihe benutzt und Gruppen in Parallel.
Nur so ist die extrem hohe Anzahl an LED zu versorgen.

Wie man sieht kann jeder Fall anders behandelt werden.
Nur die Grundlagen sind immer gleich. Strom, Spannung Widerstand.
Einige Videos:
http://wiki.dc-car.de/index.php?title=K ... nleitungen

Deshalb sehe ich die Reduzierung mit einer Diode 1N4148 als kritisch an.
Diese Diode ist für 100 mA gedcht. Daher wird die Spannung zwischen 0,5 und 1,2 Volt schwanken je nach dem wie eine Steigung ist oder wie eng die Kurven sind.
Bergauf zu langsam, bergab wie ein Rennwagen.
Enge Kurven langsamer könnt gewünscht sein.
Dafür kommt es bei noch engen Kurven zum Stillstand.
Mit einer 1N4001 (1000 mA) werden die 0,7 V genauer eingehalten.
Geschwindigkeitsänderungen sind somit geringe.

Durch den praktischen Dauereinsatz ist festzustellen, das Motore, die mit Überspannung betrieben werden, schneller defekt sind.
Die CV-Reduzierung verringert zwar die Geschwindigkeit, erhöht aber die Temperatur im Motor. Außerdem kann der Motor eine EMK von 60 Volt erzeugen. Die kann zum Verbrennen des Kollektors führen.
OK 1/2 Jahr auf einer Großanlage sind 5 Jahr auf der Hobbyanlage.
Gruß Siegmund
So geht die Rettungsgasse!
Schon in der modellbau-wiki.de gesucht?
oder bei modellautobahnen.de
oder Steuerungen für Car-Systeme -> WIKI.DC-Car
oder Forum.DC-Car.de

Antworten