Weitere OpenCar Modelle

Für Diskussionen rund ums Car-System und bewegte H0-Autos
Benutzeravatar
domreuter
Forumane
Beiträge: 652
Registriert: Dienstag 1. Juli 2003, 11:08
Wohnort: Flörsheim am Main

Re: Weitere OpenCar Modelle

Beitrag von domreuter » Donnerstag 6. April 2017, 10:54

Moin Ralf,

zum Airbrushen kann ich vielleicht ein paar wenige Erfahrungen beisteuern. Über kann man auch ganz gut erst mal auf einem Blatt Papier, ohne ein Modell zu riskieren.

Bei einer Flächenlackierung sind eigentlich zwei Sachen wichtig: Wenn Du die Pistole hin- und herbewegst, beim wenden immer den Sprühstrahl zu unterbrechen. Sonst hast Du an den Wendepunkten einen deutlich größeren Farbauftrag als auf dem Rest. Und insgesamt die Schichtdicken klein halten. Der Fehler ist mir schon mehrfach passiert, dass der Farbauftrag nicht decken wollte und ich dann direkt mehr Farbe aufgesprüht habe. Irgendwann war die Schicht dann so dick, dann sie rissig wurde und abgeblättert ist. Also im Zweifel lieber eine nicht deckende Schicht erst trocknen lassen und dann eine (oder mehrere) weitere Schichten auftragen.

Grüße und viel Spaß und Erfolg

Dominik
Man hat nur soviel Stress wie man sich machen lässt.

Benutzeravatar
Mr. E-Light
Forumane
Beiträge: 4590
Registriert: Dienstag 24. Februar 2004, 16:17
Wohnort: daheim

Re: Weitere OpenCar Modelle

Beitrag von Mr. E-Light » Donnerstag 6. April 2017, 12:02

Hi Dominik,

vielen Dank für Deine Tipps! :D

Ja, bei flächigen Lackierungen muss die Farbpuste fleißig bewegt werden, das ist nicht viel anders als bei "meinen" bisherigen Spraydosen. Nur was das Unterbrechen bei der Wende angeht, gibt es bei meiner Pistole ein kleines Problem: Der erste Schub hat immer mehr Farbe als fortlaufende Sprühstrahl. Ich muss also außerhalb des Modells mit dem Sprühen anfangen - soll man sowieso, immer bei der Wende übers Modell raus gehen. Da muss ich mir noch etwas Selbstdisziplin einhämmern. ;-)
Und dünne, mehrfache Farbschichten - auch ein Thema, das ich gern falsch mache. Wissen tue ich das schon lange, aber... :roll: :oops:
Abblättern wird bei mir aber nichts, ich werde keine wasserlöslichen Acrylfarben benutzen. Wäre vielleicht besser, aber ich habe gerade erst auf andere, teure Farben ungestellt (Elita), nochmals wechsle ich nicht. Die lassen sich mit einem speziellen Lösungsmittel, das in der Regel Kunststoff nicht angreift, im Notfall recht gut abwaschen, insbesondere, wenn der Farbauftrag noch verhältnismäßig dünn ist. Das Mittel wird übrigens sehr gern zum Druck-Entfernen benutzt, ebenso halt auch zur Lackentfernung auf fertig gekauften Modellen (-> "Dowanol PM") und findet auch in der echten Kunstrestaurierung Anwendung. Nur bei recht exessiven Gebrauch und bei Wiking muss man etwas aufpassen, um unschöne Überraschungen weitgehend zu vermeiden, aber bei Wiking muss man ohnehin immer mit unliebsamen Überraschungen rechnen! Ich spreche aus schmerzlicher Erfahrung... :P

Ach ja: Klar mache ich auch auf Papier einige Grundübungen, aber dreidimensionale Modelle mit Ecken und Kanten, Vertiefungen und Überhänge mit "Schatten" sind halt doch noch mal was anderes, da muss ich schon noch gezielt an Versuchsobjekten ran.

Zu gegebener Zeit werde ich dann berichten. Außer es geht alles in die Hose - wenn also irgendwann mal totale Funkstille herrscht, dann dürfte klar sein... :roll: :mrgreen:

Benutzeravatar
TT-Toni
Forumane
Beiträge: 606
Registriert: Montag 28. Februar 2011, 21:21
Wohnort: Zu Hause

Re: Weitere OpenCar Modelle

Beitrag von TT-Toni » Donnerstag 6. April 2017, 12:30

domreuter hat geschrieben:Wenn Du die Pistole hin- und herbewegst, beim wenden immer den Sprühstrahl zu unterbrechen. Sonst hast Du an den Wendepunkten einen deutlich größeren Farbauftrag als auf dem Rest.
Besser wäre doch sicher, ein Stück weit über die "Wendepunkte" hinauszusprühen und dann zu wenden.
So würde das "zuviel" an Farbe außerhalb der eigentlichen Spühfläche abgegeben und auf dem "Objekt der Begierde" ist dann wieder der normale, dünne Farbauftrag...

Hallo Dieter...

Da hast Du wieder ein feines rotes Wägelchen zusammengefrokelt, schaut gut aus.
NeTTe Grüße vom Toni

> DIES < und > DAS < hilft Leben retten!

Benutzeravatar
Mr. E-Light
Forumane
Beiträge: 4590
Registriert: Dienstag 24. Februar 2004, 16:17
Wohnort: daheim

Re: Weitere OpenCar Modelle

Beitrag von Mr. E-Light » Donnerstag 6. April 2017, 13:06

Das Unterbrechen am Wendepunkt, ist tatsächlich durchaus üblich, wenn ich mir die vielen Videos anschaue (von Vallejo gibt es klasse Videos, besser als manche Tutorials von Airbrush-Profis). Aber diese Wendepunkte sind trotzdem immer außerhalb der zu besprühenden Flächen.

Ansonsten: Wo ist denn hier der einfache "like-Button" für Deine Antwort, Toni? :roll:
:mrgreen:

Momentan kämpfe ich mehr mit der Koordination von Düse, Luftdruck und Farbmenge - vielleicht sollte ich doch erst mit einer Single-Action anfangen... :| :wink:

Benutzeravatar
TT-Toni
Forumane
Beiträge: 606
Registriert: Montag 28. Februar 2011, 21:21
Wohnort: Zu Hause

Re: Weitere OpenCar Modelle

Beitrag von TT-Toni » Donnerstag 6. April 2017, 21:07

Ja, das "absetzen" bzw. unterbrechen hatte ich vergessen :wink:
Mr. E-Light hat geschrieben: Momentan kämpfe ich mehr mit der Koordination von Düse, Luftdruck und Farbmenge - vielleicht sollte ich doch erst mit einer Single-Action anfangen... :| :wink:
Das kenne ich.
Ich habe zu Anfang damit auch immer nur eher reichlich gekleckst und gesprenkelt und bis ich den Bogen einigermaßen raus hatte waren seeeehr viele Pappstücken, Holzreste usw. reichlich bunt verziert :wink:
NeTTe Grüße vom Toni

> DIES < und > DAS < hilft Leben retten!

LordBrummi
Stammgast
Beiträge: 163
Registriert: Freitag 3. Oktober 2003, 10:46

Re: Weitere OpenCar Modelle

Beitrag von LordBrummi » Freitag 7. April 2017, 12:35

Ja ums brushen muß ich mich auch mal kümmern, aber man kommt ja zu nix.

So mal noch ein Video wie es später mal auf der Anlage aussehen könnte wenn die Feuerwehr ausrückt.
Noch auf der unebenen Teststrecke und komplett mit Hand gesteuert, später mit Software wird's natürlich einfacher und flüssiger.

https://youtu.be/4SXeDC7XK_g

Grüße Dieter
Es wird alles gut .......

Benutzeravatar
Mr. E-Light
Forumane
Beiträge: 4590
Registriert: Dienstag 24. Februar 2004, 16:17
Wohnort: daheim

Re: Weitere OpenCar Modelle

Beitrag von Mr. E-Light » Freitag 7. April 2017, 12:39

@ Toni:
Hihi, ja, hab' auch schon von Leuten gelesen, die erst mal nahezu alle Farben nur für das Üben aufgebraucht hatten, glücklich waren die damit nicht. :wink:
Ich hoffe ja, doch etwas schneller auf den Trichter zu kommen, immerhin habe ich mittlerweile in einem Tutorial mitbekommen, dass ich bisher mit zu wenig Druck bei ganz feinen Übergängen getestet habe - ich sollte halt nicht immer so schüchtern sein und durchaus mal in die Vollen gehen... :mrgreen:

Aber egal, ich denke, wir sollten hier jetzt schließen und gegebenenfalls im von Harry eröffneten Airbrush-Thread weiter machen. :professor2: :-D

@ Dieter
Klingt gut, schaue ich mir gleich an! :-D

Benutzeravatar
Mr. E-Light
Forumane
Beiträge: 4590
Registriert: Dienstag 24. Februar 2004, 16:17
Wohnort: daheim

Re: Weitere OpenCar Modelle

Beitrag von Mr. E-Light » Freitag 7. April 2017, 16:38

Hallo Dieter,

da ist ja fleißig was los im Video! :D
So von Hand geschaltet ist aber schon aufwendig, wie mir scheint, da geht es teilweise recht chaotisch zu, z.B. Abfahrt mit Horn aber ohne Licht (ist in Echt aber auch schon vorgekommen :mrgreen: ), nach rechts blinken und nach links fahren... :P
Ändere die Töne der Schaltgeräusche im Video etwas und die gehen als die bekannten Statusmeldungsgeräusche im Funk durch. :mrgreen:
Und um die Fahrzeuge wie am Ende abzustellen, brauchst Du wohl noch ein paar Weichen und Parallelspuren mehr... :P

Dann wünsche ich schon mal für die Zukunft viel Spaß und v.a. viel Erfolg bei der Programmierung eines solchen oder ähnlichen Einsatzablaufs, das dürfte durchaus einiges an Arbeit bedeuten, könnte ich mir vorstellen.
:D

LordBrummi
Stammgast
Beiträge: 163
Registriert: Freitag 3. Oktober 2003, 10:46

Re: Weitere OpenCar Modelle

Beitrag von LordBrummi » Freitag 7. April 2017, 17:14

Hi Ralf,

du sagst es, von Hand alles steuern ist purer Stress ;)
Nicht nur dass das eine Fahrzeug falsch blinkt, ich schaltete anstatt Hornwechsel auch noch das Fahrlicht aus :wink:
Und beim ersten HLF hast du es ja bemerkt, erst Horn, dann Blaulicht.

Naja, ich wollte einfach mal sehen, wie es dann mal irgendwann aussieht.....
Wie du sagst, viel zu tun.

Die Fahrzeuge werden dann zukünftig nur auf ihrer Spur zum Einsatz fahren, sozusagen zum Bereitstellungsraum und dann per Hand aufgestellt. Man muß ja dann sowieso ein paar Preiserlein dazustellen.
Soviele Paralellspuren und Weichen an jedem Einsatzort (und es sind ja einige geplant) wäre viel zu viel Aufwand.

Jetzt ist dann aber erst mal Sommerpause.
Nach Anlagenbau und allem drum und dran über jetzt 5 Monate muß ich mir da mal ne Pause gönnen....

Grüße Dieter
Es wird alles gut .......

Benutzeravatar
Mr. E-Light
Forumane
Beiträge: 4590
Registriert: Dienstag 24. Februar 2004, 16:17
Wohnort: daheim

Re: Weitere OpenCar Modelle

Beitrag von Mr. E-Light » Freitag 7. April 2017, 17:48

LordBrummi hat geschrieben:Soviele Paralellspuren und Weichen an jedem Einsatzort (und es sind ja einige geplant) wäre viel zu viel Aufwand.
Hi Dieter,

ist mir natürlich schon klar, die Magnetbänder und Weichen brauchen ja selber Platz, das würde selbst beim besten Willen nur selten funktionieren. :wink:
Die Szenen dann zusätzlich per Hand am Einsatzort aufzubauen, ist dann letztlich eine Frage des eigenen Spieltriebs: Lässt man die Fahrzeuge "einfach" anrücken und regelt bestenfalls noch Brandleuchten und Rauch dazu, der "Rest" bleibt der Fantasie überlassen wie im MiWuLa (nicht abwertend gemeint (!), hier geht es ja auch nicht anders), oder man lässt bei aller Technik noch dem Kind im Manne freien Lauf und legt direkt zusätzlich Hand an. Ist ja keine Ausstellungsanlage, wo alles komplett automatisch ablaufen muss, ein wenig gute alte "Handarbeit" macht immer Spaß! :mrgreen:

Ach, was sind schon fünf Monate, von einem geliebten Hobby braucht man doch keine Erholungszeit... :twisted: :mrgreen:

Dann mach's mal gut, lieber Dieter, was auch immer der Sommer bringen mag...! :D

Antworten