BR 50 funktioniert nicht.

Für alle Diskussionen rund um digitale Modellbahntechnik und alles zum Thema Software Modellbahnplanung und Modellbahnsteuerung
diesellok
Stammgast
Beiträge: 108
Registriert: Sonntag 2. Februar 2014, 16:56
Wohnort: Austria

BR 50 funktioniert nicht.

Beitrag von diesellok » Freitag 8. August 2014, 17:44

Hallo liebe Forums Mitglieder,
hab mir eine gebrauchte BR 50 gekauft , müsste die Artnr. 37815 haben aber leider funktioniert sie nicht.
Sie ist in einem Neuwertigen Zustand, kann mir jemand einen Decoder nennen der da passt, es ist auch ein Sound Modul drinnen(siehe Fotos).
lg fritz
Dateianhänge
DSC_0003.JPG
DSC_0001.JPG
Märklin H0 3-Leiter, C-Gleis, Märklin CS2 60215, IEK-S88 (Rückmelden), Märklin k83 und IEK Decoder, Märklin Mfx Signale, Sommerfeld Oberleitung, ESU Lokprogrammer und Profiprüfstand

Benutzeravatar
Robert I
Forumane
Beiträge: 270
Registriert: Freitag 2. Mai 2014, 14:44
Wohnort: jwd

Re: BR 50 funktioniert nicht.

Beitrag von Robert I » Freitag 8. August 2014, 18:04

Moin,

was heißt "sie funktioniert nicht"? Vielleicht liegt's gar nicht am Dekoder.
Ansonsten müsste eigentlich jeder Dekoder mit Pluxx22-Schnittstelle (glaube ich!!!) passen.
Bj. 1998; Avatar: Klasse KL von 1908 (Kittel-Konstruktion)
Nachfahre eines Dampflokomotivführers der K.W.St.E.
Bau der 38 2994 auf Basis Weinert
Ex-Märklinist; Orientierung: Eisenbahnmodellbau

Benutzeravatar
Stephan D.
Forumane
Beiträge: 4232
Registriert: Sonntag 11. Januar 2004, 10:58
Wohnort: Zuhause

Re: BR 50 funktioniert nicht.

Beitrag von Stephan D. » Freitag 8. August 2014, 19:25

Hallo Robert!
Robert I hat geschrieben:.....
Ansonsten müsste eigentlich jeder Dekoder mit Pluxx22-Schnittstelle (glaube ich!!!) passen.
Auch gilt (mal wieder): glauben heißt nicht wissen. PluX22 gibt es bei Märklin nicht, dort hat man die mtc Schnittstelle (21-polig), die nur vom Aussehen her Ähnlichkeit mit der PluX Schnittstelle hat.

@ Fritz:

In einer Sache hat Robert natürlich recht: mit der Frage was es heißen soll daß die Lok nicht funktioniert. Kannst Du dies bitte mal näher erläutern? Gar keine Funktion (fährt nicht, kein Licht, keine Geräusche) oder nur nicht fahren, kein Geräusch, usw.? Wenn der Decoder tatsächlich getauscht werden muß (was ja erst mal genau geprüft werden sollte), kann man wieder zu einen Decoder von Märklin oder z.B. von ESU greifen. Wie (= mit welcher Zentrale) soll die Lok gefahren werden?

Gruß
Stephan
H0: Wechselstrom + Gleichstrom
G: nur US (D&RGW)

Benutzeravatar
HaNull
Forumane
Beiträge: 4274
Registriert: Freitag 2. Februar 2007, 01:47
Wohnort: Rhein-Sieg-Kreis
Kontaktdaten:

Re: BR 50 funktioniert nicht.

Beitrag von HaNull » Freitag 8. August 2014, 19:28

Robert I hat geschrieben:Ansonsten müsste eigentlich jeder Dekoder mit Pluxx22-Schnittstelle (glaube ich!!!) passen.
Ne, PluX22 (NEM 658) ist es nicht.
Und 37815 ist es auch nicht - dürfte eine ältere Lok mit Knickrahmen sein.

Mit welcher Zentrale wurde die Lok getestet?

Auf dem Bild ist ein ESU-Decoder zu sehen. Also sollte jeder Decoder mit 21MTC-Schnittstelle (NEM 660) passen. Also z. B. ESU oder der MSD Spezial 60940 von Märklin.
████████   Gruß aus NRW
████████   Thomas
████████   Multi-MISTler: 1. Siegburg (RSK) - 2. Köln rrh. - 3. Rheinbreitbach

diesellok
Stammgast
Beiträge: 108
Registriert: Sonntag 2. Februar 2014, 16:56
Wohnort: Austria

Re: BR 50 funktioniert nicht.

Beitrag von diesellok » Freitag 8. August 2014, 20:28

Hallo, alle zusammen, (fährt nicht, ab und zu, jetzt gar kein Licht, keine Geräusche, Decoder wird wenn die Lok langer drauf steht leicht warm), gefahren wird mit Control Unnit 6021 und probiert hab ichs auch mit kleine Mobilstation 60662, da war 2 mal Licht aber keine Geräusche und kein fahren und einfach nichts. Knickrahmen ja.
lg fritz
Märklin H0 3-Leiter, C-Gleis, Märklin CS2 60215, IEK-S88 (Rückmelden), Märklin k83 und IEK Decoder, Märklin Mfx Signale, Sommerfeld Oberleitung, ESU Lokprogrammer und Profiprüfstand

Benutzeravatar
HaNull
Forumane
Beiträge: 4274
Registriert: Freitag 2. Februar 2007, 01:47
Wohnort: Rhein-Sieg-Kreis
Kontaktdaten:

Re: BR 50 funktioniert nicht.

Beitrag von HaNull » Freitag 8. August 2014, 20:38

Bei einer Mobile Station müsste sich die Lok mit mfx selber anmelden.

Mit der CU 6021 kann man dem Decoder eine neue Adresse zuweisen, sofern er nicht defekt ist. Das würde ich als nächstes ausprobieren.
████████   Gruß aus NRW
████████   Thomas
████████   Multi-MISTler: 1. Siegburg (RSK) - 2. Köln rrh. - 3. Rheinbreitbach

Benutzeravatar
Robert I
Forumane
Beiträge: 270
Registriert: Freitag 2. Mai 2014, 14:44
Wohnort: jwd

Re: BR 50 funktioniert nicht.

Beitrag von Robert I » Freitag 8. August 2014, 20:47

Moin,

sorry :oops: , den Schnittstellentyp habe ich verdusselt.

@diesellok: Bei der MS meinst Du wahrscheinlich 60652
Wenn Du die Lok gebraucht gekauft hast, würde ich mal die Verkabelung überprüfen. Die sieht mir irgendwie verdächtig aus. Manche Kabel scheinen gar nicht angelötet zu sein, da auf dem Dekoder noch Lötpads frei sind. Es könnte doch sein - wenn es eine alte Knickramen-Lok ist -, dass sie fehlerhaft digitalisiert wurde.
Bj. 1998; Avatar: Klasse KL von 1908 (Kittel-Konstruktion)
Nachfahre eines Dampflokomotivführers der K.W.St.E.
Bau der 38 2994 auf Basis Weinert
Ex-Märklinist; Orientierung: Eisenbahnmodellbau

Benutzeravatar
HaNull
Forumane
Beiträge: 4274
Registriert: Freitag 2. Februar 2007, 01:47
Wohnort: Rhein-Sieg-Kreis
Kontaktdaten:

Re: BR 50 funktioniert nicht.

Beitrag von HaNull » Freitag 8. August 2014, 21:06

Robert I hat geschrieben:Es könnte doch sein - wenn es eine alte Knickramen-Lok ist -, dass sie fehlerhaft digitalisiert wurde.
Sieht aus wie eine Startpackungslok, die ab Werk digital mit mfx war.
████████   Gruß aus NRW
████████   Thomas
████████   Multi-MISTler: 1. Siegburg (RSK) - 2. Köln rrh. - 3. Rheinbreitbach

Benutzeravatar
Robert I
Forumane
Beiträge: 270
Registriert: Freitag 2. Mai 2014, 14:44
Wohnort: jwd

Re: BR 50 funktioniert nicht.

Beitrag von Robert I » Freitag 8. August 2014, 21:14

Moin,

sowas, hatte Märklin noch so lange die Knickramen-Konstruktion (wertungsfrei!)?

Die Fehlerbeschreibung ist schon komisch, könnte vielleicht doch sein, dass der Dekoder futsch ist,
diesellok hat geschrieben:wenn die Lok langer drauf steht
Wer stellt die Lok auch schon auf den Dekoder? :clown:

Nee, mal im Ernst: Irgendwie wird man aus der Fehlerbeschreibung nicht so recht schlau.
Bj. 1998; Avatar: Klasse KL von 1908 (Kittel-Konstruktion)
Nachfahre eines Dampflokomotivführers der K.W.St.E.
Bau der 38 2994 auf Basis Weinert
Ex-Märklinist; Orientierung: Eisenbahnmodellbau

Benutzeravatar
Stephan D.
Forumane
Beiträge: 4232
Registriert: Sonntag 11. Januar 2004, 10:58
Wohnort: Zuhause

Re: BR 50 funktioniert nicht.

Beitrag von Stephan D. » Samstag 9. August 2014, 07:36

Hallo!

Etwas Suche im Netz und das Betrachtren der Bilder brachte folgende Erkenntnisse:
- Der Decoder ist ein ESU LokSound V3.5
- Der Lautsprecher ist nicht angeschlossen (siehe rosa Kreis)
BR 50 Fritz.png
Ich würde daher folgendes schliessen: der Vorbesitzer hat aus irgend einem Grund den originalen Decoder gegen den LokSound V3.5 getauscht. Entweder hat er absichtlich den vorhandenen Lautsprecher abgeklemmt (ESU 100 Ohm, Märklin 8(?) Ohm) oder er hat ihn abgeklemmt nachdem ihm durch den falschen (Märklin-) Lautsprecher die Endstufe des ESU-Decoders kaputt gegangen war. Der LokSound V3.5 konnte kein mfx, das war nur beim V3.0 m4 der Fall und hier haben wir definitiv einen V3.5. Also ist dieser Decoder nur mit Motorola oder DCC ansprechbar. Da der Vorbesitzer ja offensichtlich an der Lok "gebastelt" hat ist natürlich ein fehlerhafter Anschluß von Kabeln denkbar, daraus folgend kann auch der Decoder nun defekt sein oder die Verkabelung stimmt soweit und nur der Decoder ist defekt. Aber ohne ihn bzw. die Lok in der Hand zu haben lässt sich dies unmöglich genau sagen.

Gruß
Stephan
H0: Wechselstrom + Gleichstrom
G: nur US (D&RGW)

Benutzeravatar
HaNull
Forumane
Beiträge: 4274
Registriert: Freitag 2. Februar 2007, 01:47
Wohnort: Rhein-Sieg-Kreis
Kontaktdaten:

Re: BR 50 funktioniert nicht.

Beitrag von HaNull » Samstag 9. August 2014, 08:54

Stephan D. hat geschrieben:- Der Decoder ist ein ESU LokSound V3.5
Woran erkennst Du das? Ich halte ihn für einen ESU LokSound mfx - ich vermute, es ist der Originaldekoder.
████████   Gruß aus NRW
████████   Thomas
████████   Multi-MISTler: 1. Siegburg (RSK) - 2. Köln rrh. - 3. Rheinbreitbach

diesellok
Stammgast
Beiträge: 108
Registriert: Sonntag 2. Februar 2014, 16:56
Wohnort: Austria

Re: BR 50 funktioniert nicht.

Beitrag von diesellok » Samstag 9. August 2014, 17:15

Vielen Dank für eure Hilfe,
hab das Kabel nachgelötet das Stephan beschrieben hat und es hilft nichts.
Der Vorbesitzer sagte er habe die Lok gefahren und abgestellt, am nächsten Tag hat sie nicht mehr funktioniert.
Hab da noch ein Foto für euch.
lg Fritz
Dateianhänge
DSC_0001.JPG
Märklin H0 3-Leiter, C-Gleis, Märklin CS2 60215, IEK-S88 (Rückmelden), Märklin k83 und IEK Decoder, Märklin Mfx Signale, Sommerfeld Oberleitung, ESU Lokprogrammer und Profiprüfstand

Benutzeravatar
HaNull
Forumane
Beiträge: 4274
Registriert: Freitag 2. Februar 2007, 01:47
Wohnort: Rhein-Sieg-Kreis
Kontaktdaten:

Re: BR 50 funktioniert nicht.

Beitrag von HaNull » Samstag 9. August 2014, 17:24

Es würde hier das heitere Lokspekulieren beenden, wenn Du die Nummer am Führerstand ablesen würdest. Ich tippe auf "50 2362".

Hast Du andere Loks mit blauen Decodern auf 21MTC-Schnittstelle?

Wenn es meine Lok wäre, würde ich den Dekoder der 50 mal in einer anderen Lok ausprobieren.

Evtl. auch den Dekoder der anderen Lok in der 50. Ein Kurzschluss in der 50 könnte allerdings den Dekoder abrauchen lassen. Da Du schon Licht bei der Lok gesehen hast, würde ich das Risiko wohl eingehen.
████████   Gruß aus NRW
████████   Thomas
████████   Multi-MISTler: 1. Siegburg (RSK) - 2. Köln rrh. - 3. Rheinbreitbach

Benutzeravatar
Robert I
Forumane
Beiträge: 270
Registriert: Freitag 2. Mai 2014, 14:44
Wohnort: jwd

Re: BR 50 funktioniert nicht.

Beitrag von Robert I » Samstag 9. August 2014, 17:35

Moin,

jedenfalls ist mir jetzt die silberne Röhre am Dekoder aufgefallen, die ihn - wenn man mit den Bildern von ESU vergleicht - als LokSound V3.0 M4 auszeichnet.
Bj. 1998; Avatar: Klasse KL von 1908 (Kittel-Konstruktion)
Nachfahre eines Dampflokomotivführers der K.W.St.E.
Bau der 38 2994 auf Basis Weinert
Ex-Märklinist; Orientierung: Eisenbahnmodellbau

diesellok
Stammgast
Beiträge: 108
Registriert: Sonntag 2. Februar 2014, 16:56
Wohnort: Austria

Re: BR 50 funktioniert nicht.

Beitrag von diesellok » Sonntag 10. August 2014, 06:59

Ja es ist die "50 2362".
Ich habe keine anderen Loks mit blauen Decodern auf 21MTC-Schnittstelle?
lg Fritz
Märklin H0 3-Leiter, C-Gleis, Märklin CS2 60215, IEK-S88 (Rückmelden), Märklin k83 und IEK Decoder, Märklin Mfx Signale, Sommerfeld Oberleitung, ESU Lokprogrammer und Profiprüfstand

Benutzeravatar
Stephan D.
Forumane
Beiträge: 4232
Registriert: Sonntag 11. Januar 2004, 10:58
Wohnort: Zuhause

Re: BR 50 funktioniert nicht.

Beitrag von Stephan D. » Sonntag 10. August 2014, 10:31

Hallo!
HaNull hat geschrieben:Woran erkennst Du das?
.....
Vergleichsbilder aus dem Netz. Der V4.0 wie auch der V3.0 sehen anders aus.
Habe aber gerade gesehen das der V3.0 m4 genauso aussieht :oops:
Siehe hier: klick mich . Also ist es entweder ein V3.5 oder ein V3.0 m4.

Gruß
Stephan
H0: Wechselstrom + Gleichstrom
G: nur US (D&RGW)

Benutzeravatar
Robert I
Forumane
Beiträge: 270
Registriert: Freitag 2. Mai 2014, 14:44
Wohnort: jwd

Re: BR 50 funktioniert nicht.

Beitrag von Robert I » Sonntag 10. August 2014, 10:37

Moin,

beim V3.5 ist ist aber diese silberne Röhre (wie heißt das Ding denn?) nicht vorhanden.
Bj. 1998; Avatar: Klasse KL von 1908 (Kittel-Konstruktion)
Nachfahre eines Dampflokomotivführers der K.W.St.E.
Bau der 38 2994 auf Basis Weinert
Ex-Märklinist; Orientierung: Eisenbahnmodellbau

Benutzeravatar
HaNull
Forumane
Beiträge: 4274
Registriert: Freitag 2. Februar 2007, 01:47
Wohnort: Rhein-Sieg-Kreis
Kontaktdaten:

Re: BR 50 funktioniert nicht.

Beitrag von HaNull » Sonntag 10. August 2014, 10:56

Stephan D. hat geschrieben:Also ist es entweder ein V3.5 oder ein V3.0 m4.
Wir wissen jetzt, dass die Lok die Artikelnummer 29820 hat. Und da war ein V3.0 mfx ab Werk verbaut.
diesellok hat geschrieben:Ich habe keine anderen Loks mit blauen Decodern auf 21MTC-Schnittstelle?
Neuen Decoder kaufen und selber ausprobieren - oder Lok zum Fachmann bringen und den ausprobieren lassen.
████████   Gruß aus NRW
████████   Thomas
████████   Multi-MISTler: 1. Siegburg (RSK) - 2. Köln rrh. - 3. Rheinbreitbach

Benutzeravatar
Robert I
Forumane
Beiträge: 270
Registriert: Freitag 2. Mai 2014, 14:44
Wohnort: jwd

Re: BR 50 funktioniert nicht.

Beitrag von Robert I » Sonntag 10. August 2014, 13:05

Moin,

es kann auch sein, dass der Dekoder "Alzheimer" hat. In dem Fall müsstest Dur Dir nur die Software neu auf den Dekoder aufspielen lassen.
Bj. 1998; Avatar: Klasse KL von 1908 (Kittel-Konstruktion)
Nachfahre eines Dampflokomotivführers der K.W.St.E.
Bau der 38 2994 auf Basis Weinert
Ex-Märklinist; Orientierung: Eisenbahnmodellbau

Benutzeravatar
Stephan D.
Forumane
Beiträge: 4232
Registriert: Sonntag 11. Januar 2004, 10:58
Wohnort: Zuhause

Re: BR 50 funktioniert nicht.

Beitrag von Stephan D. » Sonntag 10. August 2014, 14:38

Hallo!
Robert I hat geschrieben:.....
es kann auch sein, dass der Dekoder "Alzheimer" hat. In dem Fall müsstest Dur Dir nur die Software neu auf den Dekoder aufspielen lassen.
Die sog. "Alzheimer" bei ESU Decoder war aber etwas anderes und war kein (teilweiser) Verlust der Firmware. Bei diesem Phänomen "vergaß" der Decoder nach einer gewissen stromlosen Zeit (z.B. Signalhalt oder Schattenbahnhof) die Fahr- und Funktionsinformationen und fuhr dann z.B. in falscher Richtung oder gar nicht los.
Ausserdem ist es fraglich ob man bei diesem Decoder überhaupt eine neue Firmware aufspielen kann oder ob er nicht gesperrt ist da es sich hier nicht um ESU- sondern Märklinfirmware handelt. Auf die ESU OEM-Sounddecoder von Märklin konnte man nämlich auch keinen anderen Sound aufspielen (war auch gesperrt).

Gruß
Stephan
H0: Wechselstrom + Gleichstrom
G: nur US (D&RGW)

Antworten