Märklin Haftreifen wechsel

Für alle Diskussionen rund um digitale Modellbahntechnik und alles zum Thema Software Modellbahnplanung und Modellbahnsteuerung
Antworten
beppimama

Märklin Haftreifen wechsel

Beitrag von beppimama » Dienstag 31. Dezember 2013, 16:03

Hallo habe noch nie Haftreifen bei Lok 185 052-8 gewechselt bitte um Hilfe.

wünsche schon mal nen guten RUTSCH

Gruß Klaus

Benutzeravatar
HaNull
Forumane
Beiträge: 4285
Registriert: Freitag 2. Februar 2007, 01:47
Wohnort: Rhein-Sieg-Kreis

Re: Märklin Haftreifen wechsel

Beitrag von HaNull » Dienstag 31. Dezember 2013, 17:06

Moin!

In der Anleitung ist doch reich bebildert beschrieben, wie der Haftreifen zu wechseln ist. (Ironie-Warnung)

Lokgehäuse abnehmen.
Drehgestellrahmen vom Drehgestell lösen (mit kleinem Schraubendreher vorsichtig von den Rastnasen lösen), Radsatz herausnehmen, Haftreifen wechseln.
Achtung: Drehgestell immer in Position halten.

Dann kommt der schwierige Teil, bei dem man sich vier Hände wünscht: Radsatz wieder einsetzen, dabei nicht die Radschleifer verbiegen (z. B. mit Pinzette zusammendrücken).
Der Drehgestellrahmen hält das Drehgestell in Position. Nach Abnahme des Rahmen kann das Drehgestell durchrutschen und der Plastikzahnstocher ("Kardanwelle") kann herausfallen.

Trick 17 für den Zusammenbau: Decoder abschrauben, Drehgestellrahmen anklipsen, Lok richtig hinstellen und dann beide Zahnstocher und den Motor wieder in Position bringen, Motor wieder festschrauben.
████████   Gruß aus NRW
████████   Thomas
████████   Multi-MISTler: 1. Siegburg (RSK) - 2. Köln rrh. - 3. Rheinbreitbach

beppimama

Re: Märklin Haftreifen wechsel

Beitrag von beppimama » Mittwoch 1. Januar 2014, 19:04

Danke, aber habe leider keine Anleiung.
Kann mir jemand diese als PDF Mailen? Danke
Werde mal versuchen die Haftreifen nach deiner Erklärung zu wechseln.
Danke nochmals
Gruß Klaus

Benutzeravatar
HaNull
Forumane
Beiträge: 4285
Registriert: Freitag 2. Februar 2007, 01:47
Wohnort: Rhein-Sieg-Kreis

Re: Märklin Haftreifen wechsel

Beitrag von HaNull » Mittwoch 1. Januar 2014, 19:10

Hier ist die Anleitung (URL ins Adressfeld kopieren):

Code: Alles auswählen

http://medienpdb.maerklin.de/product_files/1/pdf/36850_betrieb.pdf
████████   Gruß aus NRW
████████   Thomas
████████   Multi-MISTler: 1. Siegburg (RSK) - 2. Köln rrh. - 3. Rheinbreitbach

beppimama

Re: Märklin Haftreifen wechsel

Beitrag von beppimama » Mittwoch 1. Januar 2014, 19:26

Super ich danke dir
Gruß Klaus

kiel59
Forumsgast
Beiträge: 5
Registriert: Samstag 5. Oktober 2019, 11:38

Re: Märklin Haftreifen wechsel

Beitrag von kiel59 » Sonntag 6. Oktober 2019, 10:32

Hallo, ich möchte einen Haftreifenwechsel und dazu den Ausbau der Drehgestellblende vornehmen bei einer Märklin 185 29153 und Lok 36291 vornehmen,, weiß aber nicht wie.
Im Internet fand ich eine Anweisung von Ihnen und dazu einen PDF-Link mit anscheinend detaillierten Hinweisen. Leider funktioniert der nicht. Können sie mir einen neuen funktionierenden Link zusenden?
Freundliche Grüße
Bernhard Ziese

Benutzeravatar
HaNull
Forumane
Beiträge: 4285
Registriert: Freitag 2. Februar 2007, 01:47
Wohnort: Rhein-Sieg-Kreis

Re: Märklin Haftreifen wechsel

Beitrag von HaNull » Montag 7. Oktober 2019, 07:45

Moin!
Willkommen im Forum.
kiel59 hat geschrieben:
Sonntag 6. Oktober 2019, 10:32
Können sie mir einen neuen funktionierenden Link zusenden?
Hier ein Link zur Produktsuche von Märklin:
https://www.maerklin.de/de/service/produktdatenbank/
Dort gibt man die Artikelnummer ein und kann dann, falls vorhanden, die Anleitungen zur Lok herunterladen. Tipps, die über die Märklin-Anleitung hinausgehen, finden sich hier im Forum.

Noch Fragen?
████████   Gruß aus NRW
████████   Thomas
████████   Multi-MISTler: 1. Siegburg (RSK) - 2. Köln rrh. - 3. Rheinbreitbach

kiel59
Forumsgast
Beiträge: 5
Registriert: Samstag 5. Oktober 2019, 11:38

Re: Märklin Haftreifen wechsel

Beitrag von kiel59 » Montag 7. Oktober 2019, 09:26

7.10.19
Vielen Dank, aber bei Märklin finde ich nur eine Explosionszeichnung der Lok, in der die Drehgestellblende schon ausgebaut ist, oder eine Bedienungsanleitung, die aber nicht angibt, WIE man die Blende abbekommt - vermutlich mit Gewalt, aber ich möchte die Blende oder das Drehgestell nicht zuerstören. In Ihrem Beitrag vom 1.1.14 zu diesem Thema war ein Link angegeben, der leider nicht mehr funktioniert. Ich hoffte, dass der Einzelheiten zur Demontage enthielt.
In Ihrem Beitrag vom 31.12.13 17.06 h schrieben Sie schon sehr detailliert:

„Lokgehäuse abnehmen.
Drehgestellrahmen vom Drehgestell lösen (mit kleinem Schraubendreher vorsichtig VON DEN RASTNASEN LÖSEN), Radsatz herausnehmen, Haftreifen wechseln.
Achtung: Drehgestell immer in Position halten.

Dann kommt der schwierige Teil, bei dem man sich vier Hände wünscht: Radsatz wieder einsetzen, dabei nicht die Radschleifer verbiegen (z. B. mit Pinzette zusammendrücken).
Der Drehgestellrahmen hält das Drehgestell in Position. Nach Abnahme des Rahmen kann das Drehgestell durchrutschen und der Plastikzahnstocher ("Kardanwelle") kann herausfallen.

Trick 17 für den Zusammenbau: Decoder abschrauben, Drehgestellrahmen anklipsen, Lok richtig hinstellen und dann beide Zahnstocher und den Motor wieder in Position bringen, Motor wieder festschrauben.“

WENN MIR JEMAND SAGEN WÜRDE, WO GENAU DIE RASTNASEN LIEGEN; wäre mir sehr geholfen:
Vielen Dank im Voraus.

Benutzeravatar
günni
Forumane
Beiträge: 19524
Registriert: Sonntag 19. Januar 2003, 11:00
Wohnort: Düsseldorf

Re: Märklin Haftreifen wechsel

Beitrag von günni » Montag 7. Oktober 2019, 14:01

Moin,
schau mal genau auf die Ersatzteilliste. An pos. 21 und 22 sind m. E. die Rastnasen erkennbar. Schmalseite vorne und hinten. (Ich bin N-Bahner, daher ohne Gewähr)

Benutzeravatar
HaNull
Forumane
Beiträge: 4285
Registriert: Freitag 2. Februar 2007, 01:47
Wohnort: Rhein-Sieg-Kreis

Re: Märklin Haftreifen wechsel

Beitrag von HaNull » Dienstag 8. Oktober 2019, 07:36

Moin!
kiel59 hat geschrieben:
Montag 7. Oktober 2019, 09:26
In Ihrem Beitrag vom 1.1.14 zu diesem Thema war ein Link angegeben, der leider nicht mehr funktioniert.
Der Link ging zur Anleitung von Märklin. Märklin hat irgendwann einmal die Website nahezu unbrauchbar gemacht und seitdem funktioniert der Link nicht mehr.

Wie Günni schrieb sind die Rastnasen an den Schmalseiten der Drehgestelle. Die Rastnasen sind mehrere Millimeter breit und fast nicht zu übersehen.
████████   Gruß aus NRW
████████   Thomas
████████   Multi-MISTler: 1. Siegburg (RSK) - 2. Köln rrh. - 3. Rheinbreitbach

kiel59
Forumsgast
Beiträge: 5
Registriert: Samstag 5. Oktober 2019, 11:38

Re: Märklin Haftreifen wechsel

Beitrag von kiel59 » Dienstag 8. Oktober 2019, 11:59

Vielen Dank für die Infos. Sie haben mir geholfen, den Drehgestellrahmen zu entfernen und neue Haftreifen aufzuziehen. Leider klappte dann der Einbau der Räder wegen der sperrigen Radschleifer nicht, so dass eine Arretierung des Drehgestellrahmens gar nicht möglich war. Selbst komme ich da nicht mehr weiter.
Wer kann die Reparatur dieser Lok und ggffs. anderer Loks – selbstverständlich gegen Bezahlung – übernehmen? Ich wohne in Bonn.

Benutzeravatar
Stephan Hertz
Webmaster
Beiträge: 2167
Registriert: Montag 23. Dezember 2002, 18:14
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Märklin Haftreifen wechsel

Beitrag von Stephan Hertz » Dienstag 8. Oktober 2019, 13:03

Einfach mal hier "Bonn" eingeben ... ;-)
Stephan
Miniatur Wunderland

Benutzeravatar
HaNull
Forumane
Beiträge: 4285
Registriert: Freitag 2. Februar 2007, 01:47
Wohnort: Rhein-Sieg-Kreis

Re: Märklin Haftreifen wechsel

Beitrag von HaNull » Dienstag 8. Oktober 2019, 14:49

kiel59 hat geschrieben:
Dienstag 8. Oktober 2019, 11:59
Wer kann die Reparatur dieser Lok und ggffs. anderer Loks – selbstverständlich gegen Bezahlung – übernehmen? Ich wohne in Bonn.
Ah, Bonn.
Heute ist Stammtisch in Köln, morgen ist Stammtisch in Siegburg. Radschleifer zusammendrücken und Radsatz einsetzen ist keine große Sache, wenn die Radschleifer nicht beschädigt. Das sollte sich mal eben im Rahmen eines Stammtisches erledigen lassen.
Für Hausbesuche in Bonn habe ich in dieser und in der nächsten Woche keine Termine mehr frei. Ein Termin in der zweiten Monatshälfte sollte sich aber finden lassen.
████████   Gruß aus NRW
████████   Thomas
████████   Multi-MISTler: 1. Siegburg (RSK) - 2. Köln rrh. - 3. Rheinbreitbach

Benutzeravatar
günni
Forumane
Beiträge: 19524
Registriert: Sonntag 19. Januar 2003, 11:00
Wohnort: Düsseldorf

Re: Märklin Haftreifen wechsel

Beitrag von günni » Dienstag 8. Oktober 2019, 14:53

Moin,
mach mal Fotos von den Radschleifern und wie die Achsen da rein sollen. Also einmal mit und einmal ohne Achsen. Ich finde im Netz keine entsprechenden Fotos.

kiel59
Forumsgast
Beiträge: 5
Registriert: Samstag 5. Oktober 2019, 11:38

Re: Märklin Haftreifen wechsel

Beitrag von kiel59 » Dienstag 8. Oktober 2019, 16:32

Hallo HaNull,
2. Oktoberhälfte wäre okay. Ich komme aber auch gern zu Ihnen - wann, wohin?

Benutzeravatar
HaNull
Forumane
Beiträge: 4285
Registriert: Freitag 2. Februar 2007, 01:47
Wohnort: Rhein-Sieg-Kreis

Re: Märklin Haftreifen wechsel

Beitrag von HaNull » Mittwoch 9. Oktober 2019, 14:15

Moin, kiel59,

wir duzen uns hier alle. Deshalb unterzeichnen hier fast alle mit ihrem Vornamen (Günni, Micha, Thomas, Stefan, Stephan, ...).

Ort, Datum und Uhrzeit klären wir dann beizeiten per privater Nachricht.
████████   Gruß aus NRW
████████   Thomas
████████   Multi-MISTler: 1. Siegburg (RSK) - 2. Köln rrh. - 3. Rheinbreitbach

Antworten