Blink-LED als Taktgeber

Alles rund um Computertechnik, LEDs, und und und....
Antworten
mondeo
Forumsgast
Beiträge: 40
Registriert: Dienstag 28. Februar 2012, 22:03

Blink-LED als Taktgeber

Beitrag von mondeo » Dienstag 13. September 2016, 19:12

Hallo,

für die Beleuchtung älterer Einsatzfahrzeuge mit nur einer Kennleuchte, benutze ich eine Blink-LED (3 mm)als Taktgeber für eine in Reihe geschaltete SMD-LED, welche im Leuchtkörper platziert wird.

Da es gerade bei kleineren Fahrzeugen (z.B. Käfer) ziemlich eng wird, habe ich Versuche mit 1,8 mm Blink-LED und 0805 SMD Blink-LED als Taktgeber gemacht. Dabei ist mir folgendes aufgefallen:

Die Blink-LED's im Solobetrieb blinken (An-Aus-An), schalte ich jedoch eine 0402er SMD in Reihe dazu, wird aus dem "An-Aus-An" ein "Hell-Dunkler-Hell". D.h., beide LED gehen nicht aus, sondern leuchtet mal heller und mal dunkler. Angemerkt sei noch, dass LED gleicher Farbe verwendet wurden. Die Vorwiderstände wurden jeweils so bemessen, dass die LED jeweis mit 8 mA betrieben werden.

Kann jemand diesen Effekt bestätigen? Bzw. gibt es eine Lösung für dieses Problem?

Gruß
Mondeo

Benutzeravatar
günni
Forumane
Beiträge: 19227
Registriert: Sonntag 19. Januar 2003, 11:00
Wohnort: Düsseldorf

Re: Blink-LED als Taktgeber

Beitrag von günni » Dienstag 13. September 2016, 19:44

Moin,
ja, kann ich bestätigen und um eine Lösung habe ich mich nie gekümmert, war mir nicht wichtig genug.
Jedoch scheinen hier Toleranzen eine gewichtige Rolle zu spielen.

mondeo
Forumsgast
Beiträge: 40
Registriert: Dienstag 28. Februar 2012, 22:03

Re: Blink-LED als Taktgeber

Beitrag von mondeo » Sonntag 18. September 2016, 22:16

Update

Ich habe mir neue blaue und gelbe 3 mm Blink-LEDs gekauft und musste zu meinem Bedauern feststellen, dass sich der gleiche Effekt einstellt. Kein Blinken, nur Hell-Dunkler-Hell.

Damit hat sich die einfache und überaus kostengünstige Möglichkeit einzelne SMD-LED in Leuchtkappen zum Blinken zu bringen erledigt.

Schade.

Mondeo

Benutzeravatar
Mr. E-Light
Forumane
Beiträge: 4531
Registriert: Dienstag 24. Februar 2004, 16:17
Wohnort: daheim

Re: Blink-LED als Taktgeber

Beitrag von Mr. E-Light » Montag 19. September 2016, 21:31

Nicht so schnell die Flinte ins Korn werfen, Freunde! 8)
http://www.nordstadt-forum.info/viewtop ... 2a9#p62690 - gleich das erste Bild... Für gewöhnlich funktioniert das ziemlich gut. In Extremfällen kann zwar immer noch ein ganz feines Dauerglühen übrig bleiben, aber bei den Lichtreflexionen unter der Haube echter Drehspiegelleuchten ist das gar nicht so sehr neben der Wirklichkeit. ^^

Übrigens, um die Blink-LEDs platzsparender zu machen, darf an denen tüchtig die Feile angesetzt werden, solang man die wichtigen Innereien nicht beschädigt, ist alles in Butter. Ganz nebenbei erwähnt gibt es auch Blink-LEDs in der Baugröße 0805, die sollte man ganz gut auch bei recht beängten Verhältnissen unterbringen können. ;-)

mondeo
Forumsgast
Beiträge: 40
Registriert: Dienstag 28. Februar 2012, 22:03

Re: Blink-LED als Taktgeber

Beitrag von mondeo » Dienstag 20. September 2016, 00:09

Danke Ralf für den Hinweis. Das werde ich morgen mal in die Tat umsetzen.

Den von Dir verlinkten Beitrag kenne ich und habe ihn bestimmt schon ein paar mal gelesen. Nur das 1. Fotos ist mir da wohl immer durchgerutscht.

Danke nochmal.

Uli

Benutzeravatar
Mr. E-Light
Forumane
Beiträge: 4531
Registriert: Dienstag 24. Februar 2004, 16:17
Wohnort: daheim

Re: Blink-LED als Taktgeber

Beitrag von Mr. E-Light » Dienstag 20. September 2016, 11:17

Hallo Uli,

ah, da ist einer schon mal gut vorinformiert, sehr schön. :-D Dass Dir das bisher durchgerutscht ist, ist ja kein Beinbruch, kommt vor. ^^
Wirklich wichtig aber ist hier tatsächlich Carstens Anmerkung: "Ich hab die Erfahrung gemacht das diese Schaltung aber nur mit geglättetem Gleichstrom funktioniert." :!: Bei Verwendung von normalem Modellbahn-Lichtstrom (16 V Wechselstrom) kann es oft sein, dass selbst mit Brückengleichrichter und Glättungskondensator (und natürlich dem Parallelwiderstand) die Blink-LED nicht ganz aus zu kriegen ist, manchmal entstehen sogar ganz sonderbare Lichteffekte - das allerdings hauptsächlich, wenn der besagte Widerstand weg bleibt; ich habe da ein nettes kleines Video, da gibt es ein zartes Doppelblinken, kann je nach Bedarf auch mal ganz witzig sein ^^ . Ist schwer zu erkennen, aber wenn man genau hinschaut... : https://www.youtube.com/watch?v=muGJbTW0QzU
Übrigens sind ach die kleiner geschliffenen Blink-LEDs zu sehen...

Grundsätzlich ist es allerdings durchaus etwas "tricky" eine Blink-LED als sauberen Blinkgeber zu benutzen, nicht alle Blink-LEDs haben auch die gleiche Wirkung, bei manchen klappt's, bei anderen nicht. Da hilft nur ausgiebiges Testen und eine mittlere Flasche Baldrian, um die möglichen Frustauswirkungen zu mildern - leider.:roll: :wink:

mondeo
Forumsgast
Beiträge: 40
Registriert: Dienstag 28. Februar 2012, 22:03

Re: Blink-LED als Taktgeber

Beitrag von mondeo » Dienstag 20. September 2016, 22:10

Hallo Ralf,

ich habe den gegebenen Hinweis umgesetzt und bin mit dem erzielten Ergebnis sehr zufrieden.

Das Ergebnis meiner Arbeit werde ich demnächst dann hier mal vorzeigen.

Vielen Dank nochmal.

Gruß

Uli

mondeo
Forumsgast
Beiträge: 40
Registriert: Dienstag 28. Februar 2012, 22:03

Re: Blink-LED als Taktgeber

Beitrag von mondeo » Donnerstag 22. September 2016, 18:42

nun blinkt er,
der T2 der Polizei! :D :D :D

https://youtu.be/fV9-tq1iSh4


Gerade fertig geworden: Liebherr R 954 mit Rundumleuchte

https://youtu.be/nD_6p_6m2_8

Benutzeravatar
Mr. E-Light
Forumane
Beiträge: 4531
Registriert: Dienstag 24. Februar 2004, 16:17
Wohnort: daheim

Re: Blink-LED als Taktgeber

Beitrag von Mr. E-Light » Montag 26. September 2016, 11:16

Hallo Ulli,

ah ja, sehr schön geworden,der Bulli! :-D Hat also geklappt. Aber welche Art Stromversorgung benutzt Du?

Jau, auch schöner "Drehspiegel" auf dem Bagger - wie viele LEDs sind denn da drin, auch die üblichen drei?

Auch ansonsten hast Du eine Menge schöner Modelle in Deinem YT-Kanal, auch mit Soundmodulen. Einzig die Wail/Yelp Sounds für deutsche Einsatzwagen sind nicht so meine Sache: Wail gibt es z.B. bei der Polizei überhaupt nicht, außerdem klingen diese beiden Sounds etwas "mäßig", da kenne ich bessere Soundfiles. Aber vielleicht liegt es auch am Lautsprecher, der kann ja bei den Modellen nicht beliebig groß sein, was sich an der Tonqualität leider oft bemerkbar macht (habe ich auch schon mal selber kennengelernt).

So, nun kannst Du ja Deine älteren Modelle mit Einzelblinkleuchte "upgraden", wie man heute so schön neudeutsch sagt. ^^

Benutzeravatar
TT-Toni
Forumane
Beiträge: 604
Registriert: Montag 28. Februar 2011, 21:21
Wohnort: Zu Hause

Re: Blink-LED als Taktgeber

Beitrag von TT-Toni » Montag 26. September 2016, 18:57

Hallo ihr zwei...

Die da angewendete Variante mit den Blink LED funzt ja prima.
Wieviel Strom zieht denn diese Schaltung?

Ich suche nämlich für meinen Feuerwehr LO noch eine Möglichkeit, auf ca. 10x12mm Fläche etwas zusammenzubrutzeln, was mir 3 asynchron blinkende RKL ermöglichen kann.
Wenn das damit gehen würde, das käme mir gerade recht :wink:
Ein BlinkTiny geht zwar auch, aber das mit den LED wäre mir auch recht, weil es eigentlich doch recht einffach zu bauen wäre...(ohne erst einen Tiny zu programmieren... wo ich keine rechte Ahnung von habe :wink: )
NeTTe Grüße vom Toni

> DIES < und > DAS < hilft Leben retten!

Benutzeravatar
Mr. E-Light
Forumane
Beiträge: 4531
Registriert: Dienstag 24. Februar 2004, 16:17
Wohnort: daheim

Re: Blink-LED als Taktgeber

Beitrag von Mr. E-Light » Mittwoch 28. September 2016, 17:18

Ehrlich gesagt, weiß ich das gar nicht so genau. :oops:
Aber bei Deiner Wunschgröße ginge das eh nur mit 0805er Blink-LEDs, die haben max 20 mA wie z.B. blaue 0402er auch, wobei man bekanntlich die 20 mA eigentlich gar nicht voll ausnützt. Nach Adam Riese kämen wir dann so auf - ich sage einfach mal 10 mA, das sollte noch hell genug leuchten. Bei drei Leuchten wären wir dann wieder bei 30 mA, eventuell ginge auch weniger, muss man halt an der blauen dann rein praktisch austesten (oder gelben bei einem Gelblicht...).
So zumindest meine laienhafte Rechnung... ;-)

Benutzeravatar
TT-Toni
Forumane
Beiträge: 604
Registriert: Montag 28. Februar 2011, 21:21
Wohnort: Zu Hause

Re: Blink-LED als Taktgeber

Beitrag von TT-Toni » Mittwoch 28. September 2016, 21:01

Na dann muss ich halt einfach mal probieren.
Mir ging es eher nicht darum, dass es wegen der Ströme überhaupt geht.
Es geht eher darum, dass mir die Sache nicht so schnell den Akku leer saugt, wenn da alles an Licht an dem dafür angedachtem RC LO eingeschaltet wird.
Da geht das mit ca. 10-20 mA schon in Ordnung.

Naja, Versuch macht kluch... schaun mer mal...
NeTTe Grüße vom Toni

> DIES < und > DAS < hilft Leben retten!

mondeo
Forumsgast
Beiträge: 40
Registriert: Dienstag 28. Februar 2012, 22:03

Re: Blink-LED als Taktgeber

Beitrag von mondeo » Donnerstag 29. September 2016, 06:23

Hallo Toni, Hallo Ralf,

wie viel Strom die Schaltung zieht, kann ich leider auch nicht sagen. Ich habe aber mal eine Schaltskizze mit den verwendeten Widerstandswerten angehängt. Mit den Werten hatte ich etwas gespielt, bis mir das Ergebnis gefallen hat.

Danke für das Lob Ralf. Ja, in der RKL auf dem Bagger sind 3 0402er LED. Gesteuert wird das Ganze von der Einsatzplatine von Sven Brandt.

Bei den Soundmodellen ist es immer so eine Sache. Lautsprecher und Schallkapsel/Schallraum sind meistens zu klein für den "Guten Ton". Bei den Soundfiles bin ich eigentlich ständig auf der Suche nach dem besten Sound. Leider werde ich nicht immer fündig.

Uli
Dateianhänge
Blinker.jpg
Blinker.jpg (13.05 KiB) 770 mal betrachtet

Benutzeravatar
Mr. E-Light
Forumane
Beiträge: 4531
Registriert: Dienstag 24. Februar 2004, 16:17
Wohnort: daheim

Re: Blink-LED als Taktgeber

Beitrag von Mr. E-Light » Freitag 30. September 2016, 20:41

mondeo hat geschrieben:(...) in der RKL auf dem Bagger sind 3 0402er LED. Gesteuert wird das Ganze von der Einsatzplatine von Sven Brandt. (...)
Ich wusste gar nicht, dass da auch ein dreifach Lauflicht drauf ist, wann ist mir das denn entgangen und welcher Modus ist das denn?

Brauchbare, sehr kleine Lautsprecher, Schallwandler etc. sind echt ein Problem, die können einem auch den besten Sound versauen.
Gute Sounds sind tatsächlich auch nicht immer leicht zu finden. Videos von Blaulichtsammler können da rechthilfreich sein. Manche amerikanischen Sondersignal-Hersteller haben Soundproben auf ihrer Webseite. Wenn ich wieder am PC sitze und an meine extrene Festplatte komme, kann ich mal schauen, wer das ist. Von Hella habe ich die original Soundfiles der QS (gab es mal direkt ab Werk), aber das nützt ja hier nicht wirklich, nehme ich an.

Du hast also eine blaue Blink-LED benutzt. Da alle immer so gern auf die Kosten schauen, warum also diese? Hat das vielleicht sogar praktische Gründe?

mondeo
Forumsgast
Beiträge: 40
Registriert: Dienstag 28. Februar 2012, 22:03

Re: Blink-LED als Taktgeber

Beitrag von mondeo » Samstag 1. Oktober 2016, 18:24

Hallo,

ja, das Lauflicht ist schon seit einer Weile auf der Platine.

Im Anhang mal ein Auszug aus dem "Handbuch".

Sehr interessant ist auch die "Platine EINSATZ Mini" mit einer Größe von 12 x 10mm. Passt locker in einen Kombi.

Ich folge eigentlich seit Beginn dem Grundsatz, nur gleichfarbige LED/SMD-LED in Reihe zu schalten. Von daher hier die blaue Blink-LED. Und bei einem Stückpreis von 0,62 € stellen die Kosten kein wirkliches Problem dar.

Danke nochmal für den Tip mit den Sounds. Mal sehen was sich so finden lässt.

Bis Denn Dann.

Uli
Dateianhänge
einsatz rkl.jpg

Benutzeravatar
Mr. E-Light
Forumane
Beiträge: 4531
Registriert: Dienstag 24. Februar 2004, 16:17
Wohnort: daheim

Re: Blink-LED als Taktgeber

Beitrag von Mr. E-Light » Samstag 1. Oktober 2016, 20:31

Hallo Uli,

Du glaubst gar nicht, wo manche Leute überall sparen wollen! :shock: :roll:
Für frühe Tests habe ich allerdings natürlich auch erst mal die ganz billigen gelben genommen (wenn ich mich recht erinnere, gab es die blauen Blink-LEDs damals ohnehin noch nicht) und bin aus purer Bequemlichkeit - und weil noch genug übrig sind - dabei geblieben. Aber vielleicht sollte ich das mal aus technischen Gründen versuchen, vielleicht passen gleiche Farben besser zusammen (sauberes Blinken?).

Das mit den neueren Blinkmodis bei Sven ist etwas strange: Weil Du das jetzt erwähnt hast, habe ich nochmals die dazugehörige Seite auf seiner Homepage (http://www.digital-bahn.de/bau_pkw/pkw.htm) angeschaut: Ganz unten in den Infos zur Firmware stehen die tatsächlich drin. In der gelben Modiliste aber hört es bei mir bei Blinkmodus 31 auf! Wo zum Geier hast Du die Fortsetzung der Liste gefunden, für mich bleibt die weiter unsichtbar ("Handbuch"?)! Mich würde ja nun auch interessieren, was Modus 32 beinhaltet... Na ja, ich muss Sven ohnehin nochmal um eine Korrektur an meinen Blinkmodi 21 und 22 bitten, der Abstand zwischen den Blitzern L und R ist einfach etwas zu gering...

mondeo
Forumsgast
Beiträge: 40
Registriert: Dienstag 28. Februar 2012, 22:03

Re: Blink-LED als Taktgeber

Beitrag von mondeo » Samstag 1. Oktober 2016, 21:40

hier der Link zum "Handbuch".

http://www.digital-bahn.de/shop/media/p ... eitung.pdf

Gruß

Uli

Benutzeravatar
Mr. E-Light
Forumane
Beiträge: 4531
Registriert: Dienstag 24. Februar 2004, 16:17
Wohnort: daheim

Re: Blink-LED als Taktgeber

Beitrag von Mr. E-Light » Samstag 1. Oktober 2016, 23:37

Ach du Schande :shock: , die PDFs habe ich tatsächlich bisher nie angeschaut, "ich hatte ja die Homepage-Seite", reichte auch bisher völlig aus. :oops:
Sven könnte die ruhig mal wieder richtig (vollständig) aktualisieren... ;-)

Umso mehr: Vielen, herzlichen Dank, Uli, für den Hinweis! :D
Ich habe mir die Dateien gleich mal alle gespeichert, besser ist das... ^^

Antworten