Fliessender Signalbildwechsel

Alles rund um Computertechnik, LEDs, und und und....
Ferry

Fliessender Signalbildwechsel

Beitrag von Ferry » Freitag 5. März 2004, 20:57

Hi,
hat sich schon einer mit einer Schaltung zum fliessenden Bildwechsel bei Signalen beschäftigt. Genauer gesagt meine ich das langsame erlöschen des einen Bildes und das langsame aufdimmen des nächsten Bildes.
Besten Dank an euch im voraus
Gruß Ferry

Benutzeravatar
Daniel
Forumane
Beiträge: 314
Registriert: Freitag 31. Oktober 2003, 12:40
Kontaktdaten:

Beitrag von Daniel » Freitag 5. März 2004, 21:09

Bei Conrad das Signalsteuermodul macht das.
19,95 Fertig
Mfg Daniel

Ferry

Signalmodul

Beitrag von Ferry » Freitag 5. März 2004, 21:59

Hi DerGast
danke für deine schnelle Antwort. Ich dachte eigentlich an Selbstbau der Preis ist nicht von schlechten Eltern 19,95 € wenn man bedenkt das ich 35 Signale im Einsatz habe geht das ganz schön ins Geld.
Gruß Ferry

Benutzeravatar
Daniel
Forumane
Beiträge: 314
Registriert: Freitag 31. Oktober 2003, 12:40
Kontaktdaten:

Beitrag von Daniel » Samstag 6. März 2004, 11:24

Man kann sich das datenblatt für den Bausatz runterladen da ist die Bauanleitung dabei
Mfg Daniel

Benutzeravatar
Stephan D.
Forumane
Beiträge: 4232
Registriert: Sonntag 11. Januar 2004, 10:58
Wohnort: Zuhause

Beitrag von Stephan D. » Samstag 6. März 2004, 11:41

Hallo Ferry, hallo DerGast!

@ DerGast: Ich wollte Ferry den entsprechenden Link zu dem Datenblatt einstellen.
Aber: es gibt kein Datenblatt! Warum? Weil diese Signalbildsteuerung von
Viessmann stammt. Wenn man nämlich das Datenblatt ankickt erscheint nur:
Dieses Produkt ist von der Fa. Viessmann. Informationen erhalten sie dort.
Ist jetzt nicht der exakte Wortlaut, aber der Sinn ist der gleiche. Und auf der
Viessmann-HP gibt's kein Datenblatt dazu.

@ Ferry: Vielleicht hilft Dir das weiter:
Bild

http://www.tams-online.de/htmls/produkt ... an_ger.pdf

http://www.tams-online.de/htmls/produkt ... 2_scha.PDF

http://www.tams-online.de/htmls/produkt ... _ansc1.PDF

http://www.tams-online.de/htmls/produkt ... _ansc2.PDF

http://www.tams-online.de/htmls/produkt ... _ansc3.PDF

http://www.tams-online.de/htmls/produkt ... _sig2.html

Alle Links sind für die gleiche Signalelektronik.


Gruß

Stephan
Zuletzt geändert von Stephan D. am Sonntag 7. März 2004, 08:55, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Stephan D.
Forumane
Beiträge: 4232
Registriert: Sonntag 11. Januar 2004, 10:58
Wohnort: Zuhause

Beitrag von Stephan D. » Samstag 6. März 2004, 11:52

Wer sich gern davon überzeugen möchte, hier der Link zum Conrad-"Datenblatt":

http://www.produktinfo.conrad.com/daten ... _repro.pdf

Gruß

Stephan
Zuletzt geändert von Stephan D. am Sonntag 7. März 2004, 08:56, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Daniel
Forumane
Beiträge: 314
Registriert: Freitag 31. Oktober 2003, 12:40
Kontaktdaten:

Beitrag von Daniel » Samstag 6. März 2004, 16:26

Du solltest eben schon das datenblatt vom Bausatz aufrufen!!!

Art. Nr. 211907-69
Mfg Daniel

Benutzeravatar
Stephan D.
Forumane
Beiträge: 4232
Registriert: Sonntag 11. Januar 2004, 10:58
Wohnort: Zuhause

Beitrag von Stephan D. » Samstag 6. März 2004, 19:38

Hallo!

Die von Dir genannte Artikelnummer ist die des Bausteines. Und da ist in der
Anleitung nur eine schöne Liste mit den Bauteilen aber kein Schaltplan!
Hier der Link:

http://www.produktinfo.conrad.com/daten ... ein-BS.pdf

Also bitte erst nachsehen und dann verbessern!
Diese Anleitung ist übrigens von einem Völkner-Bausatz. :shock:

Der von mir in meinem Posting oben genannte Link ist der des Bausatzes. Dieser
stammt von Viessmann und hat dort die Artikelnummer 5290.

Gruß

Stephan
Zuletzt geändert von Stephan D. am Sonntag 7. März 2004, 08:56, insgesamt 1-mal geändert.

DerGast n.e

Beitrag von DerGast n.e » Samstag 6. März 2004, 20:39

Stephan D. hat geschrieben: Also bitte erst nachsehen und dann verbessern!
Diese Anleitung ist übrigens von einem Völkner-Bausatz. :shock:
Völkner gehört zu Conrad! Also wird das ja wohl egal sein

Benutzeravatar
Stephan D.
Forumane
Beiträge: 4232
Registriert: Sonntag 11. Januar 2004, 10:58
Wohnort: Zuhause

Beitrag von Stephan D. » Samstag 6. März 2004, 20:51

Ja sicher, daß weis ich ja auch, daß Völkner zu Conrad gehört. Ich wollte nur
damit meine Verwunderung zum Ausdruck bringen, warum der Bausatz unter
Viessmann und der fertige Baustein unter Völkner (Conrad) läuft. Schließlich
gibt's ja den Signalsteuerbaustein auch fertig (und mit Gehäuse) von Viessmann
unter der Artikelnummer 5210.

Gruß

Stephan
Zuletzt geändert von Stephan D. am Sonntag 7. März 2004, 08:57, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Datterich
Forumane
Beiträge: 7862
Registriert: Montag 9. Februar 2004, 14:21
Wohnort: 520 km südl.

Beitrag von Datterich » Samstag 6. März 2004, 21:33

@ Stephan D.: Bitte lies das folgende Zitat in Ruhe durch:
ofronk hat geschrieben: ...

lass diesen Thread stehen. Damit folgende Bitte alle erreicht:

Dieses ist ein Forum. Ein Forum lebt vom geschriebenen Wort und nicht von Animationen, Smileys, Images oder anderen Sachen. Jeder der seinen Avatar mit einem großen Bild schmückt oder in seiner Signatur o. g. Sachen implementiert erhöht gewaltig die Ladezeiten. Gerade AnalogModem oder ISDN Besitzer sind darüber nicht unbedingt erfreut. Also..... denkt daran: das geschriebene Wort zählt hier... und nichts anderes.

Oft ist weniger auch mehr
Was ofronk wegen Avatar und Signatur schreibt, möchte ich hier gerne ergänzen:

Du benutzt allein in diesem Thread schon vier (!) unterschiedliche Grafiken in Deiner Signatur. Technisch finde ich Dich gut! Ganz sicher finden Dich die Teilnehmer mit analogen Modems und evtl. ISDN nicht so gut, denn durch Deine Spielerei, die keinerlei Information oder Beitrag ist, erhöhst Du die Ladezeiten und den Speicherplatz völlig unnötig.

Außerdem müssen alle Leser z.B. dieses Threads wegen einiger überbreiten Signaturgrafiken waagerecht scrollen.

Ich vermute einmal, das Du Dir dessen vielleicht nicht bewusst gewesen bist - aber nimm doch bitte Rücksicht auf andere Teilnehmer und schränke Deine Fähigkeiten hierbei einfach etwas ein - Danke

Freundliche Grüße aus Darmstadt
Datterich

steffen1982

Beitrag von steffen1982 » Montag 8. März 2004, 23:03

Hallo

ich arbeite an einer art digitalsystem für signale diesem Baustein liegt der conradbaustein zu grunde nur die ansteuerung funktioniert anders es ist nen decoder eingebaut das system habe ich schonmal im zuge der beleuchtungssteuerung erklärt steht unter beleuchtungssteuerung.

Gruß Steffen

Jörg G
Forumane
Beiträge: 759
Registriert: Freitag 28. Februar 2003, 09:22
Wohnort: Bergfelde

Beitrag von Jörg G » Dienstag 9. März 2004, 10:00

Na die Hinweise im ganzen gesehen sind doch schon recht brauchbar. Da läßt sich bestimmt was machen. Bei der Menge an Signalen, die ich noch benötige, und die sind an sich ja schon recht teuer, läßt sich wohl die eine oder ander Teurone sparen.

Ferry

Signalbildansteuerung

Beitrag von Ferry » Dienstag 16. März 2004, 00:33

Hi an alle,
kommen wir mal wieder zur Sache.
Hi Stephan danke für deine Links die kenne ich aber schon habe mich mit Kersten Tams auch schon unterhalten aber diese Schaltung beinhaltet keinen fliessenden wechsel. Würde gern wissen wie es möglich ist mit Widerständen und Kondensatoren ein lamgsames aufleuchten und ein langsames abdunkeln zu erzeugen. Elekrtroniker ihr dürft euch melden :wink:
Gruß Ferry

manni35
Forumsgast
Beiträge: 4
Registriert: Dienstag 14. Februar 2017, 13:28
Wohnort: Ravensburg

Re: Fliessender Signalbildwechsel

Beitrag von manni35 » Dienstag 14. Februar 2017, 14:41

Hallo,
mein Name ist Manfred und ich bin neu hier. :dr.smile:
Hat jemand noch den Schaltplan für den Bausatz (Conrad)BS Aktive-Signalbild-Ansteuerung Art. Nr. 211907-69 ?!!
Für eure Hilfe wäre ich euch sehr dankbar!
LG Manni

wzimmermann
Forumane
Beiträge: 830
Registriert: Freitag 30. März 2007, 22:37
Wohnort: München

Re: Fliessender Signalbildwechsel

Beitrag von wzimmermann » Dienstag 14. Februar 2017, 20:55

Hallo Manni,
der Bausatz macht nur über Kondensatoren eine leichte Verzögerung beim Aufleuchten der LEDs.
So richtig wird es aber nur mit den richtigen Dekodern:
http://www.qdecoder.com/
Da lassen sich alle Signalbilder darstellen.
Wenn ich nicht schon die Lichtsignaldekoder von Littfinski hätte, würde ich die nehmen.
Diese ganze Löterei lohnt nicht! Bauteile besorgen. Platine fertigen, löten und testen. Da
biste mit so einem Fertiggerät schneller am Ziel. Und soviel teurer ist der auch nicht.
Auch für Analogbahner gibt es Dekoder, wo man noch Taster anschliessen kann. So kann man die Signale
konventionell ansteuern und später halt digital.
Gruß
Wolfgang Z.

manni35
Forumsgast
Beiträge: 4
Registriert: Dienstag 14. Februar 2017, 13:28
Wohnort: Ravensburg

Re: Fliessender Signalbildwechsel

Beitrag von manni35 » Dienstag 14. Februar 2017, 21:26

Hallo Wolfgang,
Dass ist es ja ich möchte ja grad selber Leiterplatten machen! :mrgreen:
Manni

wzimmermann
Forumane
Beiträge: 830
Registriert: Freitag 30. März 2007, 22:37
Wohnort: München

Re: Fliessender Signalbildwechsel

Beitrag von wzimmermann » Freitag 17. Februar 2017, 22:54

Hallo Manni,
die gewünschte Wirkung wird eben nicht über die Schaltung erreicht, sondern über die Software im Dekoder.
Da muss man also auch etwas Hirnschmalz in die Software stecken.
Es gibt von den amerikanischen Modellbahnkollegen Videos auf Youtube, da haben sie einen Arduino Mini genommen und da ein Programm mit einer Library die das DCC-Protokoll dekodiert reingeladen und steuern damit Servos an. So, wenn man schon so weit ist, dass man das DCC-Protokoll entschlüsseln kann, dann kann man auch Ausgänge für Lichtsignale ansteuern. Der Arduino hat mehrere PWM-Ausgänge und dann wird ein Schuh draus. Das mit den Kondensatoren kann man vergessen.
https://www.youtube.com/watch?v=sZkSOQJvb3A
https://www.youtube.com/watch?v=Uix0lzoN84w
Einfach in der Suchleiste "Arduino DCC" eingeben.
Aber da musste fit sein mit der Löterich und auch mit Mikrocontroller Dich auskennen.
Viel Spaß
Wolfgang Z.

manni35
Forumsgast
Beiträge: 4
Registriert: Dienstag 14. Februar 2017, 13:28
Wohnort: Ravensburg

Re: Fliessender Signalbildwechsel

Beitrag von manni35 » Dienstag 21. Februar 2017, 01:44

Hallo Wolfgang Z,
Ich fahre analog wollte halt auch eine analoge Schaltung verwenden nicht mit einem mikrocontroller.
Ich programmiere mit bascom von daher muss ich leider Progen.
Danke LG mnnni :D

Benutzeravatar
Datterich
Forumane
Beiträge: 7862
Registriert: Montag 9. Februar 2004, 14:21
Wohnort: 520 km südl.

Signalbildwechsel LED

Beitrag von Datterich » Samstag 4. März 2017, 09:57

Je nach Epoche könnte diese Anpassung in Zukunft teilweise überflüssig sein, denn die DB rüstet auf => Signale auf LED. Vielleicht ein Grund, zunächst einmal abzuwarten, vorausgesetzt, man betreibt eine "neuzeitliche" Anlage.

Freundliche Grüße aus Darmstadt
Datterich
Hier trifft man manchmal Leute, die gar keinen Zug vertragen ...

Antworten