Lampen faden

Alles rund um Computertechnik, LEDs, und und und....
Antworten
Detsimbo
Forumsgast
Beiträge: 26
Registriert: Sonntag 19. März 2017, 10:11
Wohnort: Rickenbach (Schwarzwald)

Lampen faden

Beitrag von Detsimbo » Mittwoch 16. August 2017, 14:30

Hallo zusammen ;)

Ich hoffe das ich hier auch richtig bin ansonsten bitte verschieben ...

Ich möchte auf meiner Anlage die Bahnhofslaternen nacheinander einschalten und idealerweise auch das Licht faden (dimmen),(langsam heller werden lassen.
Wie kann ich mein Anliegen am Besten umsetzen.
Ich habe es bereits mit einem DR4018 Schaltdecoder von Digikeijs probiert aber leider ohne Erfolg. (angeblich soll das Teil sowas können) ???
Arduino denke ich wäre auch eine Möglichkeit?
Gruß Detlef

Roco Geoline
z21StartWlan

Benutzeravatar
Harry
Forumane
Beiträge: 2356
Registriert: Dienstag 4. Februar 2003, 12:27
Wohnort: Mache gern Urlaub an der NordOstsee
Kontaktdaten:

Re: Lampen faden

Beitrag von Harry » Mittwoch 16. August 2017, 17:13

Hallo Detlef,

Schaltdekoder sind nicht mein Gebiet. Aber für Mikrocontroller ist Deine Aufgabe wie geschaffen. So, wie Du es für Deine Leuchten wünscht, mache ich es schon langem bei meinen Modellen.
Viele Grüße
Harry

Detsimbo
Forumsgast
Beiträge: 26
Registriert: Sonntag 19. März 2017, 10:11
Wohnort: Rickenbach (Schwarzwald)

Re: Lampen faden

Beitrag von Detsimbo » Mittwoch 16. August 2017, 19:01

Hallo Harry,

würdest Du mir verraten wie du sowas machst? Ich bin im programmieren nicht gerade ein Genie ....
Gruß Detlef

Roco Geoline
z21StartWlan

Benutzeravatar
Harry
Forumane
Beiträge: 2356
Registriert: Dienstag 4. Februar 2003, 12:27
Wohnort: Mache gern Urlaub an der NordOstsee
Kontaktdaten:

Re: Lampen faden

Beitrag von Harry » Mittwoch 16. August 2017, 19:07

Hallo Detlef,

ich nutze in meinen Schiffen einen ATmega88 und für die Dimmung die Hardware PWM, die der Controller bietet. Nur halte ich das alles für viel zu viel Aufwand für Dich. Du suchst eine Problemlösung und nicht eine Nebenbeschäftigung. Aber es macht eine Menge Arbeit, sich in die Programmierung von Mikrocontrollern einzuarbeiten.

Vielleicht hat hier ja jemand eine einfachere Lösung.
Viele Grüße
Harry

Detsimbo
Forumsgast
Beiträge: 26
Registriert: Sonntag 19. März 2017, 10:11
Wohnort: Rickenbach (Schwarzwald)

Re: Lampen faden

Beitrag von Detsimbo » Mittwoch 16. August 2017, 19:42

Da hast Du wohl Recht. Ich kenne mich etwas mit dem Arduino aus und ATmega sagt mir auch etwas aber wie genau ich jetzt einen ATmega88 programmiere weiss ich nicht. PWM sagt mir natürlich auch etwas. Vielleicht hat ja jemand einen Scetch für mich oder kann mir sagen wie ich was programmieren muss. Da ist dann noch das Problem mit der Spannung... Microcontroller benötigen 5 Volt ? meine Lampen 12-16 Volt.. Hm
Gruß Detlef

Roco Geoline
z21StartWlan

Benutzeravatar
günni
Forumane
Beiträge: 19224
Registriert: Sonntag 19. Januar 2003, 11:00
Wohnort: Düsseldorf

Re: Lampen faden

Beitrag von günni » Mittwoch 16. August 2017, 20:25

Moin,
Deine Lampen betreibst Du mit Wechselspannung? Dann denke mal über eine Ansteuerung mit dem
Optokoppler MOC3012 nach. Der Triac-Teil schaltet dann die Wechselspannungsseite, also die Lampen. Ob es dimmbar wird, wage ich zu bezweifeln.

Benutzeravatar
Harry
Forumane
Beiträge: 2356
Registriert: Dienstag 4. Februar 2003, 12:27
Wohnort: Mache gern Urlaub an der NordOstsee
Kontaktdaten:

Re: Lampen faden

Beitrag von Harry » Donnerstag 17. August 2017, 06:18

Hallo Detlef,
ich vermute der (die? das?) Arduino wäre dann durchaus geeignet. Soll eine einfach Sache sein, damit zum Erfolg zu kommen.

Spannungsversorgung: Du musst aus Deinen 12 oder 16 oder so Volt 5 Volt machen, damit versorgst Du die Leiterkarte. Die Last wird per Transistor geschaltet und hängt mit einem Ende an Plus (bei Gleichspannung).

Wie man Wechselspannung schalten würde, dafür gibt es hier einen Spezialisten. Der nennt sich Günni und hat im vorherigen Beitrag eine Möglichkeit aufgezeigt. Ich denke, das wäre dann irgendeine Art von Phasenanschnitt. Aber wie man die Phase der Wechselspannung mit der PWM des Controllers synchronisiert - keine Ahnung.

Viele Grüße
Harry

wzimmermann
Forumane
Beiträge: 830
Registriert: Freitag 30. März 2007, 22:37
Wohnort: München

Re: Lampen faden

Beitrag von wzimmermann » Donnerstag 17. August 2017, 19:58

Hallo Detlef,
für so etwas tut es auch ein Arduino Mini 5V. Den gibt es schon ab 4 Euro beim Chinesen.
Du brauchst allerdings den USB-Adapter für einen Zehner einmalig, aber dann geht es los.
Mit der Library NMRADCC kann man sogar DCC-Befehle empfangen und damit die Ausgänge schalten. Sozusagen einen auf seine Bedürfnisse zugeschnittenen Dekoder.
Anleitungen gibt es bei Youtube. Viele Bauteile um den Arduino braucht es nicht, nur einen Optokoppler und ein paar Widerstände.
Den PWM-Ausgang kann man dann mit dem Optokoppler vom Günni entkoppeln um auch auf der Wechselstromseite das PWM-Signal zu haben. Oder man betreibt die Lampen mit Gleichspannung. Dann reicht auch ein FET zum Ansteuern.
Schau mal rein: http://trainelectronics.com/DCC_Arduino/index.htm
Dann braucht es nur ein wenig Hirnschmalz und dann kann man selber Sequenzen beim Einschalten oder das Flackern der LS-Lampen nachbilden.
Die käufliche Alternative wäre der "Herkules" von TAMS. Da muss man sich aber genauso einarbeiten, das bleibt einem nicht erspart.
Gruß
Wolfgang Z.

Detsimbo
Forumsgast
Beiträge: 26
Registriert: Sonntag 19. März 2017, 10:11
Wohnort: Rickenbach (Schwarzwald)

Re: Lampen faden

Beitrag von Detsimbo » Freitag 18. August 2017, 16:07

Hallo Wolfgang,
vielen Dank für Deine Antwort.
Arduino habe ich schon im Einsatz für meine Weichen also kenne ich mich etwas damit aus und Nanos habe ich noch ein paar rum liegen wobei Herkules natürlich sehr interessant ist denn da muss ich nichts löten, basteln usw.

Ich werde mal drüber nachdenken mir einen zu besorgen denn er scheint so ziemlich alles was man mit beleuchtung so anstellen kann zu können. Was mich abschreckt ist der Preis... vielleicht gibts etwas ähnliches ja auch beim Chinamann ;)
Gruß Detlef

Roco Geoline
z21StartWlan

wzimmermann
Forumane
Beiträge: 830
Registriert: Freitag 30. März 2007, 22:37
Wohnort: München

Re: Lampen faden

Beitrag von wzimmermann » Freitag 18. August 2017, 18:16

Hallo Detlef,
wie gesagt, mit der Arduino-Lösung bist Du am flexibelsten. Einmal den Dreh raus und dann hast Du für alle Anwendungen den passenden Dekoder in der Schublade. Und mit dem Mini kommste gerade mal auf 10 Euros und das Dingens hat 14 I/Os.
Ich bräuchte nur mehr Zeit, daran hapert es bei mir am meisten.
Gruß
Wolfgang Z.

Benutzeravatar
Angelole
Forumsgast
Beiträge: 9
Registriert: Montag 31. Juli 2017, 19:45

Re: Lampen faden

Beitrag von Angelole » Freitag 18. August 2017, 20:52

Detsimbo hat geschrieben: Was mich abschreckt ist der Preis... vielleicht gibts etwas ähnliches ja auch beim Chinamann ;)
Was hältst du denn von diesen hier > hhtps://www.isolicht.ch/led-streifen/controller-dimmer das könnte dir helfen. Sie schreiben:
Wir führen speziell auf LEDs abgestimmte RGB Controller, für Dimmen und Farbwechseleffekte sowie Single Color Dimmer um die Helligkeit von einfarbigem Licht abzustimmen.
Zuletzt geändert von Angelole am Mittwoch 13. September 2017, 01:20, insgesamt 1-mal geändert.

Detsimbo
Forumsgast
Beiträge: 26
Registriert: Sonntag 19. März 2017, 10:11
Wohnort: Rickenbach (Schwarzwald)

Re: Lampen faden

Beitrag von Detsimbo » Sonntag 20. August 2017, 10:48

Nur zur Information fals es jemanden interessiert.
Ich habe zwar nicht den Effekt den ich eigentlich wollte aber durch das experimentieren mit den Decoder DR4018 von Digikeijs habe ich einen wie ich finde sehr guten Effekt erreicht. Die Lampen flackern und faden irgendwie gleichzeitig... Lustig aber sieht gut aus.
Bei Interesse kann ich näher Infos geben. (Video) z.B.

@günni
bist Du nicht der mit dem belebten Haus?

@wzimmermann

Stimmt, die Zeit fehlt mir leider auch. Man kann ja nicht alles machen. Modellbahn ansich nimmt schon sehr viel Zeit in Anspruch. Mit den Jahren ist man da wohl ein echtes Allroundtalent :):):)
Zuletzt geändert von Detsimbo am Sonntag 20. August 2017, 10:53, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß Detlef

Roco Geoline
z21StartWlan

Benutzeravatar
günni
Forumane
Beiträge: 19224
Registriert: Sonntag 19. Januar 2003, 11:00
Wohnort: Düsseldorf

Re: Lampen faden

Beitrag von günni » Sonntag 20. August 2017, 10:52

Moin,
nein, der bin ich nicht.

Detsimbo
Forumsgast
Beiträge: 26
Registriert: Sonntag 19. März 2017, 10:11
Wohnort: Rickenbach (Schwarzwald)

Re: Lampen faden

Beitrag von Detsimbo » Sonntag 20. August 2017, 10:54

hm... sorry... weiter im Thema :D
Gruß Detlef

Roco Geoline
z21StartWlan

Antworten