Märklin 3102, H0, BR 530001 Umbau auf Digital, Wechselstrom

Alles rund um Computertechnik, LEDs, und und und....
Antworten
Benutzeravatar
mobafan_xyz
Stammgast
Beiträge: 182
Registriert: Freitag 3. April 2015, 09:34

Märklin 3102, H0, BR 530001 Umbau auf Digital, Wechselstrom

Beitrag von mobafan_xyz » Dienstag 29. Dezember 2015, 18:33

Hallo,

ich habe über Weihnachten eine Märklin 3102, BR 53001 analog, mit 2 Rauchgeneratoren gekauft und will sie umbauen auf Digital mit HLM .

Die 2 eingebauten Rauchgeneratoren 7226 will ich beibehalten und sie mit F-Taste sep. schalten ( Decoder ist geplant TAMS LD-G-32.2 ). Der Stromverbrauch der beiden Rauchgeneratoren liegt bei 260 mA ( zusammen ).

Nach Rücksprache mit TAMS muss ich ein 12V Relais mit einem Widerstand von 150 Ohm einbauen sonst versagt der Decoder bei dem Stromverbrauch seinen Dienst ( löst sich in Rauch auf oder so... :shock: )

Jetzt habe ich mal bei Reichelt und COnrad geschaut nach einem Relais dieser Art. Die Auswahl ist sehr groß und ich hab keinerlei Ahnung davon... :mrgreen: .. Tja

Hat vielleicht schon mal jemand solch eine Lok umgebaut und ist auch auf dieses Problem gestossen und hat es ( wie denn ?? ) gelöst ??
Vielleicht weiß ja einer auch genau welches Relais ich verwenden soll, Elektriker sind doch die absoluten Spezialisten.... :D

Freu`mich schon mal auf Antworten ..... :-D
Gruß Arno

Benutzeravatar
günni
Forumane
Beiträge: 19194
Registriert: Sonntag 19. Januar 2003, 11:00
Wohnort: Düsseldorf

Re: Märklin 3102, H0, BR 530001 Umbau auf Digital, Wechselst

Beitrag von günni » Dienstag 29. Dezember 2015, 18:42

Moin,
dieses Relais könnte Dein Freund werden. :wink:

Benutzeravatar
mobafan_xyz
Stammgast
Beiträge: 182
Registriert: Freitag 3. April 2015, 09:34

Re: Märklin 3102, H0, BR 530001 Umbau auf Digital, Wechselst

Beitrag von mobafan_xyz » Dienstag 29. Dezember 2015, 19:45

günni hat geschrieben:Moin,
dieses Relais könnte Dein Freund werden. :wink:

Hallo Günter,

Danke für die Info. Mein Entdeckergen hat mich auch nicht ruhen lassen und ich habe noch das hier entdeckt....:

http://www.esu.eu/produkte/zubehoer/miniatur-relais/

Es ist unglaublich aber wahr, das ist eine Riesenlok und es ist kaum Platz da um was einzubauen...
Gruß Arno

Benutzeravatar
HaNull
Forumane
Beiträge: 4261
Registriert: Freitag 2. Februar 2007, 01:47
Wohnort: Rhein-Sieg-Kreis
Kontaktdaten:

Re: Märklin 3102, H0, BR 530001 Umbau auf Digital, Wechselst

Beitrag von HaNull » Dienstag 29. Dezember 2015, 20:07

Moin, Arno,

wenn Du ein Relais verwendest, dann must Du wahrscheinlich Rauchsätze Seuthe Nr. 11 statt 7226 verwenden.

Alternative wäre ein starker Transistor. Vorteil: die Rauchsätze bleiben regelbar, die Rauchintensität ist einstellbar, der Rauchsatz kann bei Fahrt stärker rauchen als bei Stillstand. Dann können auch die 7226 drin bleiben.
████████   Gruß aus NRW
████████   Thomas
████████   Multi-MISTler: 1. Siegburg (RSK) - 2. Köln rrh. - 3. Rheinbreitbach

Benutzeravatar
mobafan_xyz
Stammgast
Beiträge: 182
Registriert: Freitag 3. April 2015, 09:34

Re: Märklin 3102, H0, BR 530001 Umbau auf Digital, Wechselst

Beitrag von mobafan_xyz » Dienstag 29. Dezember 2015, 20:38

HaNull hat geschrieben:Moin, Arno,

wenn Du ein Relais verwendest, dann must Du wahrscheinlich Rauchsätze Seuthe Nr. 11 statt 7226 verwenden.

Alternative wäre ein starker Transistor. Vorteil: die Rauchsätze bleiben regelbar, die Rauchintensität ist einstellbar, der Rauchsatz kann bei Fahrt stärker rauchen als bei Stillstand. Dann können auch die 7226 drin bleiben.
Hallo HaNull,

Danke für deine Info. Ich habe mir jetzt folgenden Fahrplan zurechtgelegt :

- Esu Relais bei eBay schon bestellt ( mal schon mal sehen wo ich das Teil unterbringen kann )
- Einbau ESU-Relais und dann schaumerma` obs der Decoder / die TG es überleben :-))
- wenn ich das nervlich überlebt habe, werde ich mich daran machen deinen guten Vorschlag auf regelbaren RG umzusetzen ( wundere Dich also nicht wenn ichda mal wieder drauf zurückkomm..) :-))

Schon mal vorweg, was sind denn das für "Transistoren" die man dazu braucht ??

...aber als ganz erstes werde ich meine Märklin 3084 digitalisieren und mit RG ausstatten, der Decoder sollte diese Woche noch kommen

Schon mal vorweg, was sind denn das für "Transistoren" die man dazu braucht ??
Gruß Arno

Benutzeravatar
HaNull
Forumane
Beiträge: 4261
Registriert: Freitag 2. Februar 2007, 01:47
Wohnort: Rhein-Sieg-Kreis
Kontaktdaten:

Re: Märklin 3102, H0, BR 530001 Umbau auf Digital, Wechselst

Beitrag von HaNull » Dienstag 29. Dezember 2015, 21:36

mobafan_xyz hat geschrieben:Schon mal vorweg, was sind denn das für "Transistoren" die man dazu braucht ??
Da hat vielleicht Günni einen Tipp.
NPN-Transistor, der 0,5 A oder 1 A aushält. BD135 oder BD137 scheinen mir geeignet.
Vielleicht auch ein FET - aber damit kenne ich mich kaum aus.

Ich weiß nicht, welchen Transistor Märklin für die 3702 genommen hat.
Zuletzt geändert von HaNull am Dienstag 29. Dezember 2015, 22:49, insgesamt 1-mal geändert.
████████   Gruß aus NRW
████████   Thomas
████████   Multi-MISTler: 1. Siegburg (RSK) - 2. Köln rrh. - 3. Rheinbreitbach

Benutzeravatar
günni
Forumane
Beiträge: 19194
Registriert: Sonntag 19. Januar 2003, 11:00
Wohnort: Düsseldorf

Re: Märklin 3102, H0, BR 530001 Umbau auf Digital, Wechselst

Beitrag von günni » Dienstag 29. Dezember 2015, 22:40

Moin,
ich habe auch schon überlegt, aber da ich das Schaltbild des Decoders nicht finden kann, möchte ich zur Zeit noch keine Aussage dazu treffen.

Benutzeravatar
HaNull
Forumane
Beiträge: 4261
Registriert: Freitag 2. Februar 2007, 01:47
Wohnort: Rhein-Sieg-Kreis
Kontaktdaten:

Re: Märklin 3102, H0, BR 530001 Umbau auf Digital, Wechselst

Beitrag von HaNull » Dienstag 29. Dezember 2015, 22:54

Der Decoder-Ausgang dürfte der offene Kollektor eines NPN-Transistors sein.
Vielleicht ist mein Vorschlag mit dem BD135 da gar nicht mal so gut. Muss ich mal drüber nachdenken (oder mir die Märklin-Lösung ansehen).

Edit: Google ist Dein Freund:
http://www.maerklin.bruenninghaus.de/Ba ... aerker.htm

PNP-Transistor BC557 und NPN-Transistor BD679 und ein paar Widerstände.
████████   Gruß aus NRW
████████   Thomas
████████   Multi-MISTler: 1. Siegburg (RSK) - 2. Köln rrh. - 3. Rheinbreitbach

Benutzeravatar
günni
Forumane
Beiträge: 19194
Registriert: Sonntag 19. Januar 2003, 11:00
Wohnort: Düsseldorf

Re: Märklin 3102, H0, BR 530001 Umbau auf Digital, Wechselst

Beitrag von günni » Dienstag 29. Dezember 2015, 23:13

Moin,
also doch OC-Ausgänge

Benutzeravatar
Stephan D.
Forumane
Beiträge: 4232
Registriert: Sonntag 11. Januar 2004, 10:58
Wohnort: Zuhause

Re: Märklin 3102, H0, BR 530001 Umbau auf Digital, Wechselst

Beitrag von Stephan D. » Mittwoch 30. Dezember 2015, 08:45

Hallo!

Seuthe Nr. 11 ist bei Märklinloks nicht zu verwenden da hier der Rauchsatz ja mit seinem Gehäuse gegen die "Schienenmasse" geschaltet ist. Dadurch erhält der Rauchsatz auch nicht die volle Digitalspannung, sondern nur eine Halbwelle. Aus diesem Grund muß auch bei digitalen Märklinloks der altbekannte Seuthe Nr. 10 (= Märklin 7226) oder Seuthe Nr. 20 (= Märklin 72270) eingebaut werden. Die für die höhere (volle) Digtalspannung ausgelegten Rauchpatronen Seuthe Nr. 11 bzw. Nr. 21 dampfen bei digitalen Märklinloks nur wenig oder im schlimmsten Fall gar nicht. Wegen des Relais: wie wäre es damit: klick mich?

Gruß
Stephan
H0: Wechselstrom + Gleichstrom
G: nur US (D&RGW)

Benutzeravatar
mobafan_xyz
Stammgast
Beiträge: 182
Registriert: Freitag 3. April 2015, 09:34

Re: Märklin 3102, H0, BR 530001 Umbau auf Digital, Wechselst

Beitrag von mobafan_xyz » Mittwoch 30. Dezember 2015, 09:03

Stephan D. hat geschrieben:Hallo!

Seuthe Nr. 11 ist bei Märklinloks nicht zu verwenden da hier der Rauchsatz ja mit seinem Gehäuse gegen die "Schienenmasse" geschaltet ist. Dadurch erhält der Rauchsatz auch nicht die volle Digitalspannung, sondern nur eine Halbwelle. Aus diesem Grund muß auch bei digitalen Märklinloks der altbekannte Seuthe Nr. 10 (= Märklin 7226) oder Seuthe Nr. 20 (= Märklin 72270) eingebaut werden. Die für die höhere (volle) Digtalspannung ausgelegten Rauchpatronen Seuthe Nr. 11 bzw. Nr. 21 dampfen bei digitalen Märklinloks nur wenig oder im schlimmsten Fall gar nicht. Wegen des Relais: wie wäre es damit: klick mich?

Gruß
Stephan

Hallo Stephan,
Danke für deine Infos. Wie geschrieben will ich die 7226 auch belassen. Beim Relais habe ich mich bereits für das von ESU entschieden ( ist sehrrr klein ) und noch gesternabend in der Bucht gekauft. Der Vorschlag von "HaNull" mit der Märklinschaltung geht mir aber auch nimmer aus dem Kopf ( die gibt es zu kaufen für runde 8 €uronen ). Naja, mal sehen........

Aber erst kommt noch die 3084 dran....:-)))

Ein gutes neues Jahr Euch noch allen..... :elch:
Gruß Arno

Benutzeravatar
HaNull
Forumane
Beiträge: 4261
Registriert: Freitag 2. Februar 2007, 01:47
Wohnort: Rhein-Sieg-Kreis
Kontaktdaten:

Re: Märklin 3102, H0, BR 530001 Umbau auf Digital, Wechselst

Beitrag von HaNull » Mittwoch 30. Dezember 2015, 09:10

Stephan D. hat geschrieben:Dadurch erhält der Rauchsatz auch nicht die volle Digitalspannung, sondern nur eine Halbwelle.
Wenn der Rauchsatz über ein Relais die volle Spannung bekommt, dann sieht es anders aus => Nr. 11 für Digitalbetrieb.
Kommt auch darauf an, wie man das Relais anschließt.
████████   Gruß aus NRW
████████   Thomas
████████   Multi-MISTler: 1. Siegburg (RSK) - 2. Köln rrh. - 3. Rheinbreitbach

Antworten