Märklin Prellbock mit Beleuchtung und Gleissperrsignal

Alles rund um Computertechnik, LEDs, und und und....
Antworten
inogeims
Forumsgast
Beiträge: 9
Registriert: Samstag 6. August 2016, 20:07

Märklin Prellbock mit Beleuchtung und Gleissperrsignal

Beitrag von inogeims » Mittwoch 7. März 2018, 13:14

Hallo zusammen,

Ich habe mehrere Abstellgleise die ähnlich aussehen wie in der Zeichnung. Ich hätte gern, dass die beleuchtung des Prellbocks aus ist, wenn das Gleissperrsignal auf "rot" steht. Das funktioniert aber nur dann, wenn auf dem Gleis in dem Moment mindestens ein Wagon steht. Ist das Gleis frei leutet das Lämpchen auf dem Prellbock nur schwächer.

Der Händler meines Vertrauens meinte, ich soll an der eingezeichneten Stelle einen Widerstand einbauen. Das hab ich auch getan, sogar mehrere, es hat sich aber nichts geändert.

Könnt ihr mir sagen, was ich anders machen kann?

Vielen Dank

Inogeims
Dateianhänge
20180307_131152.jpg

Benutzeravatar
Stephan D.
Forumane
Beiträge: 4232
Registriert: Sonntag 11. Januar 2004, 10:58
Wohnort: Zuhause

Re: Märklin Prellbock mit Beleuchtung und Gleissperrsignal

Beitrag von Stephan D. » Mittwoch 7. März 2018, 17:00

Hallo Inogeims!

Leider werde aus der Zeichnung nicht schlau. Einige nähere Angaben wären da schon wichtig. Welches Signalschaltpult meinst Du (Artikelnummer, Bild)? Wie hast Du es genau angeschlossen (am besten Bild)? Wird analog oder digital gefahren?

Gruß
Stephan
H0: Wechselstrom + Gleichstrom
G: nur US (D&RGW)

inogeims
Forumsgast
Beiträge: 9
Registriert: Samstag 6. August 2016, 20:07

Re: Märklin Prellbock mit Beleuchtung und Gleissperrsignal

Beitrag von inogeims » Mittwoch 7. März 2018, 17:58

Hallo Stephan,

entschuldigung, da hätte ich noch mehr zu schreiben müssen. Du hast recht.

Meine Locks steuere ich über die Mobile Station 1 (Märklin Systems). Die Weichen als auch die Signale steuere ich analog an. Das verwendete Signalstellpult hat die Artikelnummer 72750.
Die beiden blauen Linien zum Gleissperrsignal sollen die beiden blauen Kabel darstellen, die zum Signal hinführen, die roten Linien stehen für den Fahrstrom bzw das eine Kabel, das den Strom für die Leuchte auf dem Prellbock liefert.

Da ich im Moment 100km weg von meiner Anlage bin, kann ich leider nicht mit einem Photo dienen.

Gruß
Inogeims

Benutzeravatar
HahNullMuehr
Forumane
Beiträge: 6570
Registriert: Dienstag 20. Januar 2009, 14:28
Wohnort: Rösrath, Δ 435 km
Kontaktdaten:

Re: Märklin Prellbock mit Beleuchtung und Gleissperrsignal

Beitrag von HahNullMuehr » Mittwoch 7. März 2018, 20:50

Moin Inogeims,

hast du den Abschnitt auch korrekt isoliert?
Beim C-Gleis müssen da zwei rote Mützchen in die Trennstelle, auf die B-Krallen.

Gruß
Micha W. Muehr, Rösrath
Meine Bastelstunde gibt es auch auf YouTube.
Ich mach es lieber am Anfang exakt - und schluder später ein bisschen. Wenn ich schlampig anfange, krieg ich es am Ende nicht wieder genau.

inogeims
Forumsgast
Beiträge: 9
Registriert: Samstag 6. August 2016, 20:07

Re: Märklin Prellbock mit Beleuchtung und Gleissperrsignal

Beitrag von inogeims » Mittwoch 7. März 2018, 21:09

Moin,

ja, isoliert ist alles richtig. Lokomotiven fahren auch nicht mehr (was sie bei nur einseitiger Isolierung tun würden). Nur das Lämpchen geht nicht aus

Benutzeravatar
HahNullMuehr
Forumane
Beiträge: 6570
Registriert: Dienstag 20. Januar 2009, 14:28
Wohnort: Rösrath, Δ 435 km
Kontaktdaten:

Re: Märklin Prellbock mit Beleuchtung und Gleissperrsignal

Beitrag von HahNullMuehr » Mittwoch 7. März 2018, 21:38

Aber das Lämpchen geht aus, wenn Du das Kabel (mit dem Widerstand) von der Gleiszuleitung löst?

Klingt vielleicht wie eine blöde Frage, aber es könnte ja sein, dass Du ein falsches (= daneben verlaufendes) irrtümlich an das Schaltpult angeschlossen hast.

Gruß
Micha W. Muehr, Rösrath
Meine Bastelstunde gibt es auch auf YouTube.
Ich mach es lieber am Anfang exakt - und schluder später ein bisschen. Wenn ich schlampig anfange, krieg ich es am Ende nicht wieder genau.

Benutzeravatar
HaNull
Forumane
Beiträge: 4261
Registriert: Freitag 2. Februar 2007, 01:47
Wohnort: Rhein-Sieg-Kreis
Kontaktdaten:

Re: Märklin Prellbock mit Beleuchtung und Gleissperrsignal

Beitrag von HaNull » Mittwoch 7. März 2018, 21:53

Moin!

Es kann sein, dass das Schaltpult den Gleisstrom nicht komplett ausschaltet, sondern auch bei ausgeschaltetem Zustand noch über einen Widerstand von 1,5 kOhm mit Strom versorgt.

Hat der Prellbock eine LED als Beleuchtung? Glühlampen sollten bei 1,5 kOhm nicht mehr sichtbar leuchten.
████████   Gruß aus NRW
████████   Thomas
████████   Multi-MISTler: 1. Siegburg (RSK) - 2. Köln rrh. - 3. Rheinbreitbach

inogeims
Forumsgast
Beiträge: 9
Registriert: Samstag 6. August 2016, 20:07

Re: Märklin Prellbock mit Beleuchtung und Gleissperrsignal

Beitrag von inogeims » Mittwoch 7. März 2018, 22:04

ich geh davon aus, dass es eine LED ist. ich weiß es aber nicht und konnte jetzt bei Märklin auch nichts herausfinden. Artikelnummer des Prellbicks ist die 24978

Benutzeravatar
HaNull
Forumane
Beiträge: 4261
Registriert: Freitag 2. Februar 2007, 01:47
Wohnort: Rhein-Sieg-Kreis
Kontaktdaten:

Re: Märklin Prellbock mit Beleuchtung und Gleissperrsignal

Beitrag von HaNull » Mittwoch 7. März 2018, 22:53

Hier ein älterer Thread, der bestätigt, dass das Schaltpult eingebaute Widerstände hat:
http://forum.miniatur-wunderland.de/dig ... ml#p210489

Wenn Du den zusätzlichen Widerstand parallel zum Prellbock anschließt (und nicht in Serie wie auf der Zeichnung), dann führt dies evtl. zum gewünschten Effekt.
Bei grünem, äh, weißen, äh, gelben Signal fließt dann immer ein bißchen Strom über den Widerstand ab. Der Widerstand sollte so groß wie möglich sein, aber auch so klein wie nötig, damit der Prellbock dunkel zu sein scheint.
Oder eine Glühlampe als Signalleuchte parallel zum Prellbock?
████████   Gruß aus NRW
████████   Thomas
████████   Multi-MISTler: 1. Siegburg (RSK) - 2. Köln rrh. - 3. Rheinbreitbach

inogeims
Forumsgast
Beiträge: 9
Registriert: Samstag 6. August 2016, 20:07

Re: Märklin Prellbock mit Beleuchtung und Gleissperrsignal

Beitrag von inogeims » Donnerstag 8. März 2018, 08:31

Danke für den Tipp!

Ich war zwar einigermaßen gut in Physik und weiß auch was ne Parallelschaltung ist, aber wie realisier ich das auf meiner Anlage? Leg ich da eine Leitung vom Nulleiter des Abstellgleises zu dem Lichtkabel, das zum Prellboch führt und klemm dazwischen noch einen Widerstand? Aber überbrückt daa dann nicht das Lämpchen?

Benutzeravatar
HaNull
Forumane
Beiträge: 4261
Registriert: Freitag 2. Februar 2007, 01:47
Wohnort: Rhein-Sieg-Kreis
Kontaktdaten:

Re: Märklin Prellbock mit Beleuchtung und Gleissperrsignal

Beitrag von HaNull » Donnerstag 8. März 2018, 14:54

inogeims hat geschrieben:Aber überbrückt daa dann nicht das Lämpchen?

Im ersten Beitrag hast Du geschrieben:
inogeims hat geschrieben:Das funktioniert aber nur dann, wenn auf dem Gleis in dem Moment mindestens ein Wagon steht.
Eigentlich kann der Waggon nur eine Wirkung zeigen, wenn er einen Mittelschleifer hat und Strom verbraucht (Licht oder Decoder).
Was für ein Waggon war das?

Der zusätzliche Widerstand "simuliert" den Wagen.

Signal rot => schwacher Strom über 1,5 kOhm Widerstand => es kommt ein Rinnsal und der neue Widerstand leitet dieses Rinnsal am Prellbock vorbei.
Signal grün => volle Spannung => der Prellbock leuchtet hell, weil der zusätzliche Widerstand weiterhin nur wenig ableitet.
Als "Widerstand" kannst Du zum Testen ja auch mal eine Glülampe (Hausbeleuchtung) parallel zum Prellbock schalten. Glühlampe als Ersatz für den Waggon.

inogeims hat geschrieben:Leg ich da eine Leitung vom Nulleiter des Abstellgleises zu dem Lichtkabel, das zum Prellboch führt und klemm dazwischen noch einen Widerstand?
So ist das gemeint.
████████   Gruß aus NRW
████████   Thomas
████████   Multi-MISTler: 1. Siegburg (RSK) - 2. Köln rrh. - 3. Rheinbreitbach

Antworten