Steckverbindungen von Häuserblöcken

Alles rund um Computertechnik, LEDs, und und und....
Antworten
Benutzeravatar
railway
Stammgast
Beiträge: 67
Registriert: Freitag 27. Juni 2008, 15:24
Wohnort: Luxemburg
Kontaktdaten:

Steckverbindungen von Häuserblöcken

Beitrag von railway » Montag 2. Juli 2018, 13:27

Hallo,

ich habe eine spezifische Frage zur Verkabelung von Häusern und zwar habe ich heute Morgen eine TV Reportage vom Wunderland gesehen, war sehr interessant. Bei dem Einbau von Häuserblöcken im Italien-abschnitt in die Anlage sind mir grüne, dicke Stecker aufgefallen, welche jedes mal unter den Häuserblöcken hingen. Ich würde gerne wissen um welche Sorte Stecker es sich dabei handelt?

M.b.G.
Tom

Benutzeravatar
HahNullMuehr
Forumane
Beiträge: 6569
Registriert: Dienstag 20. Januar 2009, 14:28
Wohnort: Rösrath, Δ 435 km
Kontaktdaten:

Re: Steckverbindungen von Häuserblöcken

Beitrag von HahNullMuehr » Montag 2. Juli 2018, 14:59

Hallo Tom,

gehe mal davon aus, dass es sich um eine Art Vielfach-Stecker handelt. Im Wunderland wird ja gerne jedes Haus mit Beleuchtung ausgestattet, wo die einzelnen Zimmer unabhängig an- und abzuschalten sind. Am Werktisch der Elektriker werden dann bequem diese Kombi-Stecker montiert, die beim Einbau in die Anlage dann nur noch an die entsprechenden Licht-Steuerungs-Module ("MiWuLight-Platinen") angesteckt werden müssen. Das ist insgesamt viel einfacher und sicherer, als für jedes Lämpchen/jede LED ein bis zwei Kabel unter der Anlage (über Kopf) in eine winzige Klemme auf der Platine zu fummeln.

Solche Vielfachstecker gibt es in allen möglichen Ausführungen (und Farben), von 1- bis (mindestens) 30-polig.

Gruß
Micha W. Muehr, Rösrath
Meine Bastelstunde gibt es auch auf YouTube.
Ich mach es lieber am Anfang exakt - und schluder später ein bisschen. Wenn ich schlampig anfange, krieg ich es am Ende nicht wieder genau.

wzimmermann
Forumane
Beiträge: 830
Registriert: Freitag 30. März 2007, 22:37
Wohnort: München

Re: Steckverbindungen von Häuserblöcken

Beitrag von wzimmermann » Montag 2. Juli 2018, 16:48

Hallo Kollegen,
grün ist eigentlich die Farbe von Phoenix contact (www.phoenix-contact.de).
Da gibt es unendlich viele Steckervarianten u.a. für Platinenverbindungen und Einbaubuchsen und Stecker. Ist alles Industriequalität, darum auch etwas teurer. Solche Stecker und Klemmen gibt es auch von Wago und Wieland und noch mehr Hersteller.
Es koommt auch darauf an, wie man seine Beleuchtung realisiert. Entweder man führt einzelne LED aus dem Gebäude auf Ausgänge von Lichtcomputern oder man spendiert jedem Haus einen (selbst programmierten ) Arduino, der die LEDs im Haus ansteuert. Dann braucht man nur 2 Drähte ins Haus führen. Im Haus braucht man noch einen Spannungsregler auf 5V.
Also erst mal klar machen, wie das gemacht werden soll und dann weiss man wie viele Adern ins Haus führen. Stecker machen auf jeden Fall Sinn. Man wird zwar keine Birnchen mehr wechseln müssen, aber man kann das Haus abnehmen und da noch Verbesserungen anbringen oder sauber machen. Das geht leichter wenn man das Haus auf dem Küchentisch hat.
Gruß
Wolfgang Z.

Benutzeravatar
meckisteam
Forumane
Beiträge: 1086
Registriert: Montag 6. Juni 2005, 19:55
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Steckverbindungen von Häuserblöcken

Beitrag von meckisteam » Dienstag 3. Juli 2018, 00:24

In 6pol. oder 8pol. kann ich die MPX Stecker empfehlen. Die haben Goldkontakte und sind richtig gut.
Vieles rund um Meckisteam und Köln : http://meckiweb.blogspot.com/
Mein Hobby-Blog : https://schiffsmodell.blogspot.de/

Antworten