Kamerawagen - Verkleidung?

Alles rund um Computertechnik, LEDs, und und und....
Antworten

Verkleiden?

Ja
1
25%
Nein
3
75%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 4

Colin
Forumsgast
Beiträge: 9
Registriert: Freitag 4. Januar 2019, 12:56
Wohnort: Schwäbische Alb

Kamerawagen - Verkleidung?

Beitrag von Colin » Freitag 4. Januar 2019, 13:47

Hallo,

da ich ein Forums-Neuling bin möchte ich mich daher zunächst kurz vorstellen:
Ich heiße Colin, bin H0-Bahner im Verein und komme von der Schwäbischen Alb.

Geneinsam mit einem Freund habe ich einen Kamerawagen mit einem RaspberryPi Zero gebaut, der das Livebild wie eine IP-Cam über WLAN übertragen soll. Das ganze besteht aus einem Waggongestell mit einem Alublech drauf (siehe Bildlink unten, hoffe er funktioniert).
Die Kamera filmt nach vorne, also praktisch in Lokführerperspektive, weshalb der Wagen vor die Lok gekuppelt werden sollte.

Die Frage ist jetzt: Verkleiden wir den Kamerawagen (wenn ja, mit was?) oder nicht?
Es ist noch nicht sicher, ob eine Verkleidung wegen der Abwärme des Pi möglich ist, davon gehe ich aber mal aus.
Das nächste wäre: Wenn bei Ausstellungen vor einem Zug noch ein (als Güterwagen getarnter) Waggon geschoben wird, fragen die Leute ja evtl. eher was das soll, als wenn sie sofort sehen, dass es ein Kamerawagen ist, oder?
Als Material wurde bereits dieses Flugzeugmodellbau-Bespannmaterial vorgeschlagen.

Was würdet ihr tun?

Ich freue mich sehr auf die Antworten!

Viele Grüße
Colin

Bildlink: https://share.icloud.com/photos/0UmCbwZ ... Tg#Zuhause

Benutzeravatar
writeln
Forumane
Beiträge: 5660
Registriert: Samstag 14. Mai 2011, 20:31
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Kamerawagen - Verkleidung?

Beitrag von writeln » Freitag 4. Januar 2019, 14:15

Hallo und willkommen im Forum.

Geschobene Güterwagen gibt es zwar, aber eher im Rangierbetrieb, oder in langsamer Fahrt auf Industrie- und Nebenbahnen. Ihr wollt ja, wenn ich´s recht verstanden habe, auf Ausstellungsanlagen im Regelbetrieb mit fahren und da sicher auch die Hauptstrecke unsicher machen. :wink:

Eine wirklich glaubwürdige Tarnung ließe sich da wohl am ehesten in einem Personenzug mit Steuerwagen realisieren.

Die Alternative wäre "die Hosen runter zu lassen" und zu zeigen, dass hier ein besonderes Fahrzeug unterwegs ist. Mit einer Plexiglas-Verkleidung ließe sich da maximale Transparenz erzielen.

Ich finde, beide Lösungen haben ihren Charme. Letztere ist vermutlich etwas praktikabler und dürfte auch in punkto Abwärme mehr Flexibilität bieten.
.
ع......Sascha
█D.. [ MiWuLa Fotogalerie ]
.......[ Miniatur-Giganten ]

Colin
Forumsgast
Beiträge: 9
Registriert: Freitag 4. Januar 2019, 12:56
Wohnort: Schwäbische Alb

Re: Kamerawagen - Verkleidung?

Beitrag von Colin » Freitag 4. Januar 2019, 14:27

Hallo Sascha,

vielen Dank!

Das mit dem Steuerwagen dürfte auch deswegen schwierig werden, da das Gestell den Lichtraum in der Breite schon ganz gut ausfüllt :D

Ich tendiere auch eher zur „offenen“ Lösung, bin aber trotzdem offen und dankbar für alle weiteren Ansichten und Vorschläge :wink:

Viele Grüße
Colin

Benutzeravatar
Datterich
Forumane
Beiträge: 8012
Registriert: Montag 9. Februar 2004, 14:21
Wohnort: 520 km südl.

Kamerawagen - Verkleidung?

Beitrag von Datterich » Freitag 4. Januar 2019, 14:46

Ich stimme der Variante "Hosen runter" ohne Einschränkung zu. Ein Besucher, der einen unrealistisch geschlossenen komischen Wagen vor einer Lokomotive sieht, denkt bestimmt zuallererst an eine Panne. Ein transparenter Wagen mit sichtbarem Innenleben klärt auf und wird nach meiner Überzeugung als tolle und moderne Lösung akzeptiert. Vielleicht gibt es ja dann auch eine Möglichkeit, über entsprechende Beschilderung / Aufklärung über WLAN die Besucher sogar an derartigen Kamerafahrten teilnehmen zu lassen ...?! :idea:

Freundliche Grüße aus Darmstadt
Datterich
Hier trifft man manchmal Leute, die gar keinen Zug vertragen ...

Colin
Forumsgast
Beiträge: 9
Registriert: Freitag 4. Januar 2019, 12:56
Wohnort: Schwäbische Alb

Re: Kamerawagen - Verkleidung?

Beitrag von Colin » Freitag 4. Januar 2019, 15:29

Hallo Datterich,

Vielen Dank!

Das dachte ich mir auch, besser so als irgendein Pfusch.
Ich will mir gar nicht vorstellen, wie viele Besucher dann ankommen „Du, euch ist da ein Wagen liegen geblieben, der fährt jetzt vor einer Lok!“ :?

Geplant ist ein Fernseher, der hinter der Anlage steht, sodass die Besucher das Livebild sehen können.
Das geht schneller, als wenn sich jeder Besucher in ein WLAN anmelden muss und dann erst den Livestream sehen kann.

Außerdem platzieren wir eventuell noch 2 feste Kameras an interessanten Stellen, deren Bild dann bei Bedarf manuell auf den Fernseher geschalten werden kann (oder wenn der Kamerawagen gerade außer Betrieb ist).
Da wir mit der Z21 steuern, und somit jeder Lokführer mit seiner (1) Lok mitläuft, brauchen wir prinzipiell gar keine Überwachungskameras.

Viele Grüße
Colin

Antworten