Notlandungen

Wir brauchen Ihre Hilfe - Entscheidungen beim Flughafen
Gesperrt

Sollen wir auch Notlandungen darstellen?

Umfrage endete am Montag 26. Januar 2009, 13:08

Ja
167
65%
Ja, aber nur Space Shuttle
35
14%
Nein
56
22%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 258

BR 146

Re: Notlandungen

Beitrag von BR 146 » Montag 12. April 2010, 17:46

Von "Jörg Spitz":
"Welchen Aufwand und vor allem Platz es benötigt die Trichter für die Stangen, Den Antrieb und sonstige Elektronik in den Jets unterzubringen. Bei der kleinen Cessna wird dieses wohl kaum möglich sein."

Habe auch daran mal gedacht, aber genau deshalb auch meine Idee ganz schnell verworfen...

Wobei, meine andere Idee ist auch nicht mehr realisierbar - Die Platten sind fertig und ein solches Szenario ist nur mit "Vorbereitung" der Unfallsstelle realisierbar (Fahrdrähte für Flughafenfeuerwehr, evtl. Flugzeug usw...).

Jetzt noch machbar schein mir nur die Idee zu sein, ein Flugzeug durchstarten zu lassen (auch mit touch & go wie Addimaker es gesagt hat). Die Feuerwehr fährt z.B. an die Zufahrten zur Landebahn auf (wenn möglich) den Fahrdrähten der Flugzeuge, und rückt bei erfolgreicher Landung ab* (ein Löschfahrzeug fährt dann evtl. der Maschine hinterher, nur zur Vorsicht versteht sich.
*Das Flugzeug verschwindet hinter den Kullisen, wendet evtl. auf dem Aufzug und kommt dann wieder nach einem Moment (>Wenden) wieder zum Vorschein und landet sicher (Darf ein Flugzeug eigentlich bei einer Sicherheitslandung auch mit dem Wind landen ?????).

Änderungen an den Taxi- und Runway(s) sind wahrscheinlich nicht mehr möglich, da die Platten bereits verbaut sind! (Oder ist das falsch, Gerrit?)

Grüßle BR 146

modellbahnfan95

Re: Notlandungen

Beitrag von modellbahnfan95 » Montag 12. April 2010, 18:19

Am realisierbarsten fänd ich ein Übungsflugzeug für die Flughafenfeuerwehr. Das wurde auf den Seiten dafor auch schon erwähnt.

sowas z.B.
http://www.flughafen-stuttgart.de/unter ... der/84.jpg

das ist die Tu154 der Flughafenfeuerwehr in Stuttgart, welche als übungsflugzeug verwendet wird

LegoFan

Re: Notlandungen

Beitrag von LegoFan » Dienstag 11. Mai 2010, 20:54

Notlandung Ja, Space Shuttle Nein:
Lieber die Air Deutschland
http://images.airliners.de/nachrichten/ ... 70_317.jpg
oder die Air Force One
http://bureau.comandantina.com/archivos ... -Light.jpg

Ich denke, dass Notlandungen zu jedem Flughafen dazu gehören. Und mit dem Feuerwehrgroßeinsatz in Knuffingen werden beim ein oder anderen evt. auch schlechte errinnerungen wach.

Eine Space Shuttle Landung solltet ihr lieber lassen.

1. Wenn ein Space Shuttle landet, dann fliegt es mit gesenkter Nase. Erst ca. 4000m vor der Landebahn und bei einer Höhe von 2000m wird die Nase angehoben. ( "space shuttle landing" bei Youtube)

2. Wenn ihr eine Space Shuttle Landung machen wollt, dann braucht ihr auch das Shuttle Carrier Aircraft. Das war die 747, welche die Shuttle wieder nach Hause flog. Nach der Orbiterlandung müsste der Orbiter von einem Fahrzeug von der Piste geschoben werden, wo er dann iwo in einer Ecke von einer Person auf das Shuttle Carrier Aircraft gesetzt wird. Dann müsste das Shuttle Carrier Aircraft mit Orbiter oben drauf starten.

3. Mit dem Space Shuttle Endeavour (STS 134) mitte November dieses Jahres endet das Shuttle Programm, weil die ISS fertig aufgebaut ist.

Tobias (15 jähriger Luft und Raumfahrtexperte)

torstenfelix

Re: Notlandungen

Beitrag von torstenfelix » Samstag 15. Mai 2010, 11:14

Hallo aus dem Rodgau,

solange die Notlandung ohne Tote auskommt stimme ich für ja.

Felix (8 Jahre!)

Benutzeravatar
Mehdornsbaggerfahrer No.1
103er-Killer
Beiträge: 4324
Registriert: Sonntag 1. Januar 2006, 01:46
Wohnort: Hotel unter den Sternen

Re: Notlandungen

Beitrag von Mehdornsbaggerfahrer No.1 » Freitag 4. Juni 2010, 16:23

Hallo zusammen,
was es nicht alles für Notladungen gibt.
"Bupo"
Rheine, Osnabrück, Ibbenbüren (ots) - Am Donnerstagmittag (03.06.2010) gegen 12:55 Uhr fiel beim Start eines Segelflugzeuges und Ausklinken des Schleppseils dieses Stahlseil auf die Oberleitung der angrenzenden DB Strecke Osnabrück-Rheine und löste einen Kurzschluss aus. Die DB Strecke wurde daraufhin gesperrt und der Unfallort weiträumig abgesichert. Ein Segelflugzeug wurde an der Winde ca. 300 Meter hochgezogen und im Anschluss ausgeklinkt. Direkt danach sollte das Zugseil wieder eingezogen werden. Während dieses Vorganges kam es zu einer Störung bei der Aufwicklung des Seiles, so dass der Vorgang abgebrochen werden musste. Das Drahtseil, an dessen Ende ein Fallschirm befestigt war, stürzte unkontrolliert zu Boden, landete zum Teil auf der Oberleitung und löste einen Kurzschluss aus. Hierbei wurden mehrere Halterungen der Oberleitung beschädigt. Die Oberleitung selbst hatte keinen Bodenkontakt. Personen kamen nicht zu Schaden. Die weiteren Ermittlungen dauern an. Durch diesen Vorfall wurde der Bahnbetrieb erheblich gestört. Durch die ca. 4-stündigen Reparaturarbeiten erhielten 38 Züge eine Gesamtverspätung von 2351 Minuten. 7 Züge erhielten Teilausfall.

MFG
Thomas der meint das bei Stangen das von unten nicht passiert.

Benutzeravatar
genius
Forumane
Beiträge: 712
Registriert: Dienstag 27. September 2005, 17:11
Wohnort: Wien

Re: Notlandungen

Beitrag von genius » Montag 21. Juni 2010, 03:26

Also ich finde eine Notlandung wie die hier verlinkte http://forum.miniatur-wunderland.de/flu ... ml#p207955 sollte selbst für Menschen mit entsprechenden Erlebnissen positiv aufgenommen werden können. Speziell wenn man auch noch den entsprechenden Funkverkehr dazu hören kann ist das durchaus interessant wie so eine angespannte, aber in diesem Fall in ruhiger Art bewältigbare Situation behandelt wird. Ich fände in dem Fall eine übliche Passagiermaschine auch deutlich interessanter als eine Militärmaschine. Daß die Maschine aus eigener Kraft sogar noch bis zum Terminal rollen kann empfinde ich als Happy End für die Passagiere.

Ich bin für eine Notlandung ohne Katastrophe, aber mit Feuerwehrbegleitung. Daß eine soeben gestartete Maschine kurz darauf wiederkommt sollte auch ohne Funk (der ja nicht für das gesamte Publikum hörbar sein wird so wie ich das verstanden habe) deutlich erklären warum da auf einmal die Feuerwehr unterwegs ist. Wer weiß, vielleicht wird die Maschine beim Rollen zum Terminal dann auf einmal mit ganz anderen Augen betrachtet und es ist klar, warum diese Maschine dann nicht startet, sondern zu einem der Hangars zu Reparatur muß. Auch deshalb wäre ich für ein übliches Passagierflugzeug.

viele Grüße,

Maximilian

LINT41

Re: Notlandungennmahl

Beitrag von LINT41 » Dienstag 29. Juni 2010, 13:35

Also ich finde, Notlandungen die an einem gewöhnlichen Flugtag nunmahl passieren, sehr wichtig für einen realistischen Betrieb. Es muss kein speziel dafür gebautes Flugzeug sein, man kann doch einfach eine Landung ohne Triebwerke simulieren, indem man den Sound ausschaltet.

Gerd K

Re: Notlandungen

Beitrag von Gerd K » Sonntag 4. Juli 2010, 15:48

Wenn wir Normalbürger alles wüssten was auf einem Großflughafen zum Thema Notlandungen abgeht,würden wir weniger fliegen. Technische Propleme an Bord zwingen die Piloten ja zur umkehr und sicherheitshalber schickt man natürlich die Feuerwehr.

Es kann ja auch eine Frachtmaschine sein die in Knuffingen notlandet.

Gerd K

Keresztes

Re: Notlandungen

Beitrag von Keresztes » Freitag 16. Juli 2010, 11:52

Ich bin für den Space Shuttle. Das ware was abwechlungsreiches.

Benutzeravatar
Mirax Terrik
Forumane
Beiträge: 311
Registriert: Montag 22. März 2004, 01:14
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Re: Notlandungen

Beitrag von Mirax Terrik » Freitag 20. August 2010, 21:56

Ich wär dafür einen fliegenden Teppich einen Vorbeiflug machen zu lassen.

Gruß
Dirk

Ego

Re: Notlandungen

Beitrag von Ego » Samstag 21. August 2010, 08:50

Haha, jaaa! :D

Car System Einbau in einen Teppich dürfte zwar unmöglich sein, aber der muss ja nicht Landen. Ein schneller Vorbeiflug reicht ja aus :)

rene

Re: Notlandungen

Beitrag von rene » Mittwoch 8. September 2010, 08:33

Hallo
Mann braucht einfach ein Flugzeug asgestattet mit einem Rauchgenerator.
das Flugzeug muss landen und anfangen zu rauchen. darauf müssen Feuerwehrautos
und vielleicht ein oder zwei Krankenwagen mit Blinklicht zum Flugzeug fahren.
die Fahrzeuge müssen nach 2-3 Minuten wieder Wegfahren(ohne Blaulicht)
das Flugzeug muss aufhören zu rauchen und danach muss es anders als die
anderen Flugzeuge nicht zu den Stellplätzen sondern in einen Hangar fahren.
Das Flugzeug muss nur noch ab und zu mit Rauchöl befüllt werden.

René

Fred

Re: Notlandungen

Beitrag von Fred » Montag 13. September 2010, 16:48

Ja man sollte Notlandungen machen alein schon wegen der Feuerwehr.

sammeltiger

Re: Notlandungen

Beitrag von sammeltiger » Montag 13. September 2010, 16:53

Hallo,

eine Notlandung sollte meiner Meinung nach auch mit einer Passagiermaschine
passieren. Die Argumente wurden hier schon oft diskutiert.
(siehe andere Schicksale bei Bränden usw.)

Eine Notlandung eines Spaceshuttles wäre dennoch interessant, denn wir wissen doch:
im Wunderland ist nichts normal.

viele Grüße

Kiwi

Re: Notlandungen

Beitrag von Kiwi » Mittwoch 15. September 2010, 18:48

Ich finde man sollte auch Notlandungen darstellen

tg97

Re: Notlandungen

Beitrag von tg97 » Freitag 5. November 2010, 22:51

ich bin auch dafür einen übungsplatz zu bauen

in einem anderem thema hab ich gelesen dass gerrit braun gefragt hatte welche sportart man auf einen 60 mal 60 cm großen platz machen könnte
falls dieser am flughafen anliegt könnte man dort eine straße mit f****r car system langmachen sodass dann dort der übungsplatz für die fw wäre

nickkick5000

Re: Notlandungen

Beitrag von nickkick5000 » Dienstag 11. Januar 2011, 18:30

Ich finde man sollte eine Notlandung darstellen. Sie endet ja immer gut weil die Piloten halt gut vorbereitet sind.

bifi

Re: Notlandungen

Beitrag von bifi » Montag 17. Januar 2011, 19:12

Wobei dann ja eigentlich die Gummirutschen aus den Türen ploppen müssen, anstatt direkt zum Terminal zu fahren.

Dodobuilder

Re: Notlandungen

Beitrag von Dodobuilder » Sonntag 6. Februar 2011, 17:49

Genau das kann ich mir gut vorstellen, wenn die Feuerwehr mit ihren großen Löschfahrzeugen ausrückt um ein notgelandenes Flugzeug zu "retten" und so wie ich das Team des Wunderlands kenne wird das auch wieder ein absolutes Highlight. als sage ich absolut JA dazu.

R.Schneider
Forumane
Beiträge: 265
Registriert: Donnerstag 5. Juli 2007, 18:22
Wohnort: Hessen

Re: Notlandungen

Beitrag von R.Schneider » Sonntag 6. Februar 2011, 19:38

[quote="nickkick5000"]Ich finde man sollte eine Notlandung darstellen. Sie endet ja immer gut weil die Piloten halt gut vorbereitet sind.[/quote]
Ich kann mir recht gut vorstellen, das in dieser Richtung etwas spektakuläres geplant ist.

Gesperrt