(Umfrage) Sportgelände

Wir brauchen Ihre Hilfe - Entscheidungen beim Flughafen
Benutzeravatar
Achim
in me­mo­ri­am
Beiträge: 2603
Registriert: Freitag 9. Januar 2004, 17:38

Beitrag von Achim » Mittwoch 21. Januar 2009, 16:23

Skateboardplatz mit Halfpipe und entsprechenden Geräten, auf Knopfdruck hin und her fahrenden Skatern.
Wie hier in Münster mit "Pool" und Snake run
http://www.bergfidel.com/
Beachvolleyballfeld mit baggernden, schmetternden Spielern.
now butter by the fishes

Benutzeravatar
macko57
Forumane
Beiträge: 1213
Registriert: Dienstag 24. Dezember 2002, 14:11
Wohnort: Ruhrpott

Beitrag von macko57 » Mittwoch 21. Januar 2009, 16:54

sabahn hat geschrieben:Vorschlag Kanuregatta. Ein paar Achter mit Steuermann ...
Booooh, jetzt gibt es schon beim Kanurennsport den "Achter mit Steuermann"? :shock: Kannst du mal bitte ein Bild davon zeigen? Ich habe bisher nur bei Ruderregatten, im Training und in Bootswerften die Renngattung "Achter mit Steuermann" gesehen.

GaP
Macko

Hennning

Beitrag von Hennning » Mittwoch 21. Januar 2009, 17:44

Hallo

Auch mir würde Freibad auch gut gefallen!!!

Mfg Henning :D

Benutzeravatar
günni
Forumane
Beiträge: 20077
Registriert: Sonntag 19. Januar 2003, 11:00
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von günni » Mittwoch 21. Januar 2009, 17:50

sabahn hat geschrieben:Vorschlag Kanuregatta. Ein paar Achter mit Steuermann ...
Moin,
ich hab noch nie einen Kanuachter gesehen. Zudem wäre die Fläche in 1:1 52,2m x 52,2m klein.

Predator

Beitrag von Predator » Mittwoch 21. Januar 2009, 21:03

Weißt nicht ob es schon geschrieben ist aber wie wäre es mit einem Eishockeystadion oder einem Eishockeyfeld.
Würde auch gut passen wenn man denn Flughafen dann im Winterstill baut wie schon geschrieben wurde wo es darum ging ob man ein Schnee szenario mit einbaut.

loepy
Forumsgast
Beiträge: 43
Registriert: Mittwoch 21. Januar 2009, 22:01
Wohnort: an der Straße des westfälischen Friedens

Beitrag von loepy » Mittwoch 21. Januar 2009, 22:37

Klaus Korn hat geschrieben:Als Motorsport-Fan könnte ich mir eine Kartbahn vorstellen. Natürlich mit fahrenden Karts und massig Preiser-Publikum. :wink:
Dem kann ich nur zustimmen :!:
Am besten mit der Carsystemtechnik. Dann hat Gerrit eine weitere Bastelaufgabe :wink:

Gerhard Dauscher
Planungschef MiWuLa
Beiträge: 170
Registriert: Mittwoch 11. Februar 2004, 10:41
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Gerhard Dauscher » Donnerstag 22. Januar 2009, 11:01

Ein Skaterpark schwebt mir schon lange im Kopf, aber Skaten ist ein schwunghafter Sport. Es gibt keine kontinuierliche Bewegung, mal gehts schneller mal langsamer. Mit welchen Motoren und welcher Steuerung soll man das umsetzen. Und dann noch die Sprünge :shock: ?
Das ist eine Kartbahn leichter zu bauen. Von Faller gibt es ein sehr schöne Kartbahn. Da kann man sogar Wettrennen fahren.

Benutzeravatar
ssilk
Forumane
Beiträge: 1816
Registriert: Montag 23. Februar 2004, 21:59
Wohnort: Würzburg

Beitrag von ssilk » Freitag 23. Januar 2009, 00:01

Hallo? 60x60 Zentimeter sind in Natura gerade mal 52 x 52 Meter.
Also kein
- Freibad (sehr wohl ein Schwimmbad)
- Cartbahn
- Golfplatz
- ... Ich will nicht alles einzeln aufzählen.

Ich jedenfalls wäre für einen Hochseilgarten! Der liese sich in den Dimensionen genau richtig bauen und vor allem benötigt man dazu umfangreiches Wissen, um ihn korrekt zu bauen.

Gerhard Dauscher
Planungschef MiWuLa
Beiträge: 170
Registriert: Mittwoch 11. Februar 2004, 10:41
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Gerhard Dauscher » Freitag 23. Januar 2009, 08:28

Da hast Du schon recht, da war doch was, die Sache mit dem Maßstab, :? und den viel zu kleinen Räumen. Warum nur haben die Speicherstadterbauer 1883 so klein gebaut? :lol:
Aber wir Modellbahner behelfen uns damit, das wir die "Großprojekte an den Anlagenrand verfrachten. Dann kann man sich erlauben die Themen anzuschneiden.
Bei einem großen Erlebnisbad sieht man nur einen Teil, und der Teil ist als aufgeschnittenes Gebäude zu sehen. Damit wird das Innenleben deutlich sichtbar.
Bei eine Erlebnisbad kann man viel mehr zeigen und darstellen. Ein Footballplatz ist eigentlich nur ein Rasen und ein paar Puppis.

Bei einer Kartbahn würde man auch nur eine kleine Runde sichtbar zeigen.

Simon aus Tarp
Forumane
Beiträge: 1964
Registriert: Montag 6. Januar 2003, 09:27

Beitrag von Simon aus Tarp » Freitag 23. Januar 2009, 09:47

Also mich überzeugt das alles nicht wirklich. Die Moba-Ausstellung hätte doch insbesondere im MiWuLa einen guten Effekt, da sicherlich doch ein nicht ganz unerheblicher Teil eurer Besucher was mit der Modellbahn privat am Hut hat.

Passen würde es auch auf diese Fläche - auch mit vielen Details (Werkzeug- und Rollmaterialkisten, Kabel, auch mal Stühle und Tische, Wendeschleifen, Abstellgruppen...) Mit Lichtleiter könnte man auch Lichtpunkte auf die Module bekommen 8)

Gruss:
Simon aus Tarp

Benutzeravatar
Achim
in me­mo­ri­am
Beiträge: 2603
Registriert: Freitag 9. Januar 2004, 17:38

Beitrag von Achim » Freitag 23. Januar 2009, 10:20

Gerhard Dauscher hat geschrieben
Ein Footballplatz ist eigentlich nur ein Rasen und ein paar Puppis.
Auf der Fläche kriegt man niemals einen halbwegs glaubwürdigen American Football Platz unter, das ist richtig und daher scheidet das sicher aus.
Das sollte auch deshalb ausscheiden, weil die Idee ein Footballspiel darzustellen, eigentliche zu gut ist.
Das ist nämlich weit mehr als nur "ein Rasen und ein paar Puppis"
American Football ist "Rasenschach" in Vollendung.
Wenn man ein Schachfeld mit weißen und schwarzen Puppis bauen würde, dann würde manch Besucher genau analysieren, um welche Stellung es sich handelt und ob das realistisch ist :lol:
Das muß ein Mitglied der verteidigenden Mannschaft beim American Football auch machen. Die Spieler müssen während des Spieles möglichst genau erfassen, welchen Angriffsspielzug die angreifende Mannschaft durchführt und sich entsprechend verhalten.
Also ist es sehr anspruchsvoll eine Spielsituation aufzubauen, die einer kenntnisreichen Betrachtung standhält.
Aber es wird ja in fernerer Zukunft noch Nordamerika ein Thema sein und es wäre sicher toll, wenn dort eine authentisch und spektakulär wirkende Footballszene eingebaut wird.

Gruß Achim
now butter by the fishes

Wiki-Chris

Curling

Beitrag von Wiki-Chris » Freitag 23. Januar 2009, 13:43

Wenn es ein Winterszenario gibt, kann doch auf einem großen Teich Curling gespielt werden. Fügt sich gut in die Landschaft ein und um die Mannschaften fahren vielleicht noch zwei oder drei Schlittschuhläufer.

Fabian M*****

Beitrag von Fabian M***** » Freitag 23. Januar 2009, 16:04

@Wiki-Chris
Es gibt aber kein Winterszenario. Auf dem Flughafen wird kein Schnee liegen.

Bommel

Re: (Umfrage) Sportgelände

Beitrag von Bommel » Freitag 23. Januar 2009, 18:42

Stephan Hertz hat geschrieben:Wir haben in Flughafen-Nähe noch eine Fläche von 60 x 60 cm.

Welche Sportart haben wir noch nicht im Wunderland, die unbedingt dargestellt werden sollte?
Inlineskater auf Tour vermisse ich noch. Eine schöne Straße irgendwo im Hintergrund, ein dünner versteckter Schlitz im Asphalt, durch den ein paar Preiser-Inlineskater per Seilzug von einer Seite zur anderen fahren. Entweder wie bei einer Seilbahn um versteckte Rolle herum hin und her oder unterirdisch zurück zum Ausgangspunkt. :-)

Schöne Grüße
Bommel (selbst Skater)

malte95

Beitrag von malte95 » Samstag 24. Januar 2009, 13:59

Wie wärs mit Handball?

Ecky93

Beitrag von Ecky93 » Sonntag 25. Januar 2009, 18:00

HI,

Zitet von

[quote="Modellbahn95"]Hallo,

na ja ich sage nur "Schokoladenfabrik" in der Schweiz. Vielleicht könnte man das Bowlingcenter in einem Gebäude mit einer Glasfront einbauen. Dann könnte man eventuell mini Bowlingbahnen darein bauen. Vielleicht würde es mit Servos funktionieren. Also eine von den typischen Knopfdruckaktionen.


Finde ich sehr klasse weil freigelände nicht gerade neben denn flughafen passt die abgase / lärm bowlig olé

das wäre cool aber bitte mit bewegten bowling kugeln und glas

Gerhard Dauscher
Planungschef MiWuLa
Beiträge: 170
Registriert: Mittwoch 11. Februar 2004, 10:41
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Gerhard Dauscher » Montag 26. Januar 2009, 15:19

Ja gut, dann, äh, habe ich mich als Footballlaie geoutet.
Aber es stimmt schon das man was Flächenkonformes einsetzen sollte.

Bei der MOBA Austellung würde das Ganze seht klein werden. Eine Modultiefe von 1-1,5cm ist nicht besonders viel um erkenntlich zu machen um was es sich handelt. Es sei denn wir machen ein Spur 1 Bahnertreffen. Ein Personenwagen wäre dann etwa 9mm lang.

Und die beweglichen Bowlingkugeln sind kein Problem, wir möchten nur vorher die Preiserleins zum sprechen bringen, und wenn wirs hinbekommen das die noch rauchen, dann sehen wir mal weiter..... 8)

poempelchen

Beitrag von poempelchen » Montag 26. Januar 2009, 16:01

Bewegliche Bowlingkugeln ließe sich evtl. sogar wirklich machen. Dann müsste man nur die Bahn selbst als Förderband nehmen, Die Kugel würde sich dann zusammen mit der Bahn vorwärts bewegen. Per Knopfdruckaktion würde sich das Band dann bewegen, die Kugel "fährt" auf die Pins zu. Allerdings wie die dann abgeräumt und wieder aufgestelt werde sollen... schwierig.... Aber die Kugel würde sich dann quasi hinter den Pins auf der Unterseites des Förderbandes wieder an die Startposition bewegen.

Gruß

Sven

G1b8

Beitrag von G1b8 » Montag 26. Januar 2009, 16:03

Gerhard Dauscher hat geschrieben:... und wenn wirs hinbekommen das die noch rauchen, dann sehen wir mal weiter...
Wie jetzt?! Rauchen?! Ich dachte im Miniatur Wunderland herrscht ein Rauchverbot!!! :lol: :lol: :lol:

Ansonsten viel Spass bei der Umsetzung. Biertrinkende und winkende Figuren gibts ja schon... :wink:

KKH

Beitrag von KKH » Mittwoch 28. Januar 2009, 11:10

wie weit ist denn diese Fläche vom Anlagenrand entfernt - und von wievielen seiten ist diese Fläche einsehbar. Eine Spur-N Modellbahnausstellung eine BOwlingbahn,.... finde ich alles Klasse Ideen - Allerdings würde ich soetwas nahe am Zuschauer bauen. 1. sieht dieser dann viel besser und 2. wir er durch die Gebäudefassade am Abstauben (selbstverständlich ist hier nicht klauen gemeint!) der Figuren gehindert.

Gesperrt