Räuliche tiefe und Frankreich highlits

Hier könnt Ihr Eure Gedanken zum neuen Bauabschnitt 7 (Mittelmeer) schreiben.
Here you can write down your thoughts for our new building phase 7 (Mediterranean).
Antworten
alexak

Räuliche tiefe und Frankreich highlits

Beitrag von alexak » Donnerstag 3. Januar 2013, 21:50

Hallo euch alle,

Jeder von euch kennt das Phänomen: je weiter ein Gegenstand entfernt ist, desto kleiner erscheint er. Ich denke, dass das Gegenteil auch richtig ist? Je kleiner ein Gegenstand, desto weiter erscheint er?! Das wäre doch toll, diesen Effekt sich tu nutze zu machen: im vordergrund H0, in der Mitte N und im Hintergrund Z. Ich denke, so kann man einen schönen Tiefeneffekt erzielen, oder?

Zu den Highligts Frankreich würde ich zählen:
- le viaduct de Milau
- le vieux port de Marseille
- Nice
- L'Ardèche
- doppelstöckige TGVs
- gelbe TGVs der Post, die vor allem in den 90ern unterwegs waren
- Lourdes (?)
- Monacco mit diesen übertriebenen Luxusyachten und seinem Casino.
- Cannes mit seinem Filmfestspielen (wird in Frankreich fast schon mit den Oscarverleihungen gleichgesehen)

Die Züge in den Süden gehen übrigens vom Gare de Lyon nach süd-osten (Lyon, Marseille, Nice). Montparnasse schliesst mehr den Westen an die hauptstadt an (sprich: Bordeaux, Tarpes und Rennes in der Bretagne).

Viele Grüsse aus.. Frankreich (Normandie, unweit vom Pariser becken..)

Benutzeravatar
HahNullMuehr
Forumane
Beiträge: 6568
Registriert: Dienstag 20. Januar 2009, 14:28
Wohnort: Rösrath, Δ 435 km
Kontaktdaten:

Re: Räuliche tiefe und Frankreich highlits

Beitrag von HahNullMuehr » Donnerstag 3. Januar 2013, 22:07

Moin alexak,

der Tiefeneffekt, den Du beschreibst, ist bekannt und wird gerne genutzt.
Man muss nur acht geben, dass im Hintergrund, wo die N- und Z-Häuser stehen, keine "Vergleichsgrößen" zu finden sind. Zu große Figuren, Autos oder ein durchfahrender H0-Zug würden die Illusion sofort zerstören.

Gruß
Micha W. Muehr, Rösrath
Meine Bastelstunde gibt es auch auf YouTube.
Ich mach es lieber am Anfang exakt - und schluder später ein bisschen. Wenn ich schlampig anfange, krieg ich es am Ende nicht wieder genau.

Benutzeravatar
günni
Forumane
Beiträge: 19177
Registriert: Sonntag 19. Januar 2003, 11:00
Wohnort: Düsseldorf

Re: Räuliche tiefe und Frankreich highlits

Beitrag von günni » Freitag 4. Januar 2013, 18:05

Moin,
im Skandinavienabschnitt wird der Effekt mit dem kleineren Maßstab bereits genutzt.

Benutzeravatar
Mr. E-Light
Forumane
Beiträge: 4522
Registriert: Dienstag 24. Februar 2004, 16:17
Wohnort: daheim

Re: Räuliche tiefe und Frankreich highlits

Beitrag von Mr. E-Light » Freitag 4. Januar 2013, 18:12

An der Stelle darf ich auch mal auf das erste Bild in diesem Thread hinweisen! ;-)

http://forum.miniatur-wunderland.de/miw ... 30321.html

Und den Kommentar dazu von "Bernd 123" gleich als nächster Eintrag dort...

Tommy++

Re: Räuliche tiefe und Frankreich highlits

Beitrag von Tommy++ » Sonntag 27. Januar 2013, 10:25

Aber was ist, wenn man schräg bzw von der Seite drauf schaut? Da ist die Entfernung zum hinteren Teil der Anlage mMn anders und man könnte evtl die Täuschung erahnen.

Benutzeravatar
günni
Forumane
Beiträge: 19177
Registriert: Sonntag 19. Januar 2003, 11:00
Wohnort: Düsseldorf

Re: Räuliche tiefe und Frankreich highlits

Beitrag von günni » Sonntag 27. Januar 2013, 15:16

Moin,
es kommt halt immer auf den Betrachtungswinkel an.

Benutzeravatar
Maik Costard
MiWuLa Mitarbeiter
Beiträge: 2467
Registriert: Dienstag 19. Oktober 2004, 08:51
Wohnort: Elmshorn

Re: Räuliche tiefe und Frankreich highlits

Beitrag von Maik Costard » Montag 28. Januar 2013, 09:34

Da bei uns an vielen Stellen die Besucher auch hinter der Anlage sind würde das bei einer Verkleinerung von vorne nach hinten irgendwie komisch aussehen.
Schönen Gruß
Maik
Die blaue Schrift sind Links zum draufklicken

Benutzeravatar
writeln
Forumane
Beiträge: 5524
Registriert: Samstag 14. Mai 2011, 20:31
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Räuliche tiefe und Frankreich highlits

Beitrag von writeln » Montag 28. Januar 2013, 10:24

Stimmt, die Besucher hinter der Anlage würden deutlich zu groß wirken.
:mrgreen:
.
ع......Sascha
█D.. [ MiWuLa Fotogalerie [ o°] ]
.......[ Hafengeburtstag 2019 ]

Benutzeravatar
Maik Costard
MiWuLa Mitarbeiter
Beiträge: 2467
Registriert: Dienstag 19. Oktober 2004, 08:51
Wohnort: Elmshorn

Re: Räuliche tiefe und Frankreich highlits

Beitrag von Maik Costard » Montag 28. Januar 2013, 11:33

Ganau das ist der Grund :elch: .

Schönen Gruß
Maik
Die blaue Schrift sind Links zum draufklicken

Benutzeravatar
Datterich
Forumane
Beiträge: 7837
Registriert: Montag 9. Februar 2004, 14:21
Wohnort: 520 km südl.

Räumliche Tiefe und Maßstäbe

Beitrag von Datterich » Montag 28. Januar 2013, 11:41

Anders herum wird ein Schuh draus: Wenn man sich in einer bezahlten Führung hinter der Anlage befindet, fallen die Mengen an Besuchern von dort aus gesehen "im Hintergrund" unangenehm und maßstabsungerecht auf - :-)


Freundliche Grüße aus Darmstadt
Datterich
Hier trifft man manchmal Leute, die gar keinen Zug vertragen ...

Benutzeravatar
HahNullMuehr
Forumane
Beiträge: 6568
Registriert: Dienstag 20. Januar 2009, 14:28
Wohnort: Rösrath, Δ 435 km
Kontaktdaten:

Re: Räuliche tiefe und Frankreich highlits

Beitrag von HahNullMuehr » Montag 28. Januar 2013, 22:38

...wobei, die technischen Fähigkeiten der MiWuLaner sind ja weithin berüchtigt.

"Liebling, ich habe das Publikum geschrumpft!" scnf

Gruß
Micha W. Muehr, Rösrath
Meine Bastelstunde gibt es auch auf YouTube.
Ich mach es lieber am Anfang exakt - und schluder später ein bisschen. Wenn ich schlampig anfange, krieg ich es am Ende nicht wieder genau.

Benutzeravatar
franpierre
Forumane
Beiträge: 387
Registriert: Donnerstag 11. März 2010, 00:10

Re: Räuliche tiefe und Frankreich highlits

Beitrag von franpierre » Freitag 1. Februar 2013, 20:55

Hallo Z'ämme

Dieses Thema ist echt reizend :D

In der (Kunst-)Malerei werde ich täglich mit der Wiedergabe der Raumtiefe im zweidimensionalen Format gefordert. Es scheint hier, dass es mit dem Einbezug der dritten Grösse, der Tiefe, alles noch viel schwieriger wäre:

Weil der <gewünschte>, hohe Detaillierungsgrad an den Modellen aller Baugrössen heute gleich äzend durchschlägt, versinkt im Sumpf der Genauigkeit jede Hoffnung an eine sich selbsteinstellende Illusion der Raumtiefe (Dr. No). :dr.smile:

Ein Effekt der Ferne mittels nach <hinten> abnehmenden Konstruktionsmasstäben wäre schon dank einer mehr oder minder bewussten Anstrengung im Vorstellungsvermögen erkennbar. Doch, von einer objektiven Betrachtung der Umgebung ist in diesem Falle tunlichst abzuraten. :shock:

Ist es andernorts jedoch erlaubt, (im Modell) eine Badenixe im Chris-Craft auf dem Gletschersee herumgleiten zu lassen -sofern die Pyramide von Giseh nicht im gleichen Augenwinkel auftaucht- :wink: so darf ich am Hauenstein folgerichtig auf dem talseitigen Gleis mit einem Big-Boy auffahren, auf dem bergseitigen -im gleichen Masstab, klaro- das Krokodil einsetzen und knapp darüber, wenige Zentimeter dahinter und dem Masstab treu bleibend:
den Glacier-Express zeigen! :elch:

Ends hätte ich in dieser Manier eine ebenfalls echte, unverfälschte Raumperspektive zu präsentieren. Vive la peinture! :clown:

Warum nicht? Mit einem freundlichen Lächeln...

François

Tommy++

Re: Räuliche tiefe und Frankreich highlits

Beitrag von Tommy++ » Mittwoch 6. Februar 2013, 20:20

günni hat geschrieben:Moin,
es kommt halt immer auf den Betrachtungswinkel an.
Und dann wenn die Anlage 10m in der Tiefe lang ist, sind dann die Figuren am hinteren Ende lebensgroß?? :D

Benutzeravatar
franpierre
Forumane
Beiträge: 387
Registriert: Donnerstag 11. März 2010, 00:10

Re: Räuliche tiefe und Frankreich highlits

Beitrag von franpierre » Mittwoch 6. Februar 2013, 21:32

Ja, Tommy++

... Immer, alles Lebensgross 8) , WENN Masstäblichkeit partout eingehalten wird: Mensch 2 Meter mit Tanne 25 Meter -zum Beispiel.

Das hiesse, streng angewendet: muss der selbe Baum kleiner erscheinen, dann setze man einen Dino ins Blick-Feld. :dr.smile:
Jetzt entstehen andere Visionen unter gleicher Massgenauigkeit, oder? Öööh, wie gross ist -je nach Art und Alter- ein Dino überhaupt?

Der Blickwinkel ändert an den jeweiligen Grössenverhältnissen nichts und die Raumtiefe ist durch nichts zu ersetzen.

Und Miwuland eben auch nicht! :pray:

Es grüsst nördlich der Südostbahn ein Westschweizer.

François

Tommy++

Re: Räumliche Tiefe und Frankreich Highlights

Beitrag von Tommy++ » Dienstag 12. Februar 2013, 21:57

Ich vermute, dass der Blickwinkel mMn sich schon etwas ändert :) . Nehmen wir mal eine Anlage, mit 5x5m, an der Besucherseite ist der Maßstab 1:87 und an der ggü.-liegenden Seite meinetwegen 1:75. Schaue ich nun von der um 90° versetzten Anlagenkante, so ist mMn ein anderes Größenverhätnis von der Besucherseite zu der ihr ggü.-liegenden Seite wahrzunehmen

Tommy++

Re: Räuliche tiefe und Frankreich highlits

Beitrag von Tommy++ » Dienstag 12. Februar 2013, 21:58

Aber Dein Beispiel mit dem Dino habe ich nicht ganz verstanden. :wink:

Benutzeravatar
franpierre
Forumane
Beiträge: 387
Registriert: Donnerstag 11. März 2010, 00:10

Re: Räuliche tiefe und Frankreich highlits

Beitrag von franpierre » Dienstag 12. Februar 2013, 23:05

Moin-moin

Nicht verstehen, sondern sehen.

B x H : Dino 15,40 x 6,25 Meter / daneben: Mensch 0,62 x 1,81 Meter;
Hier alles rein relativ gross / klein, da Masstäbe gleichbleibend (z.B. H0).
Trotzdem, Mensch kommt neben dem grossen Tier einem viel Kleiner vor, als eben nur zu H0-reduziert :dr.smile: .

Nun zum Trick: Wegen der Ausmasse eines Dinos erscheinen die Zuschauer/Besucher im Hintergrund nun weniger gross -das könnte Maik auch bestätigen- :wink: und ein H0-Mensch im Anlagen hintergrund insofern nicht mehr "zu klein", wie er in der Grösse N in H0-Umgebung aussehen würde.

Ergo: die Tiefenwirkung kann gesteigert werden OHNE am Masstab der "Dinge" zu manipulieren. (NB.: das Ding Mensch ist ein geschützter Produktname der Modellindustrie) :?

Faites vos jeux, Quimper passe, rien ne va plus!

François

Antworten