Mal was anderes: Extrem Teppichbahning

Fan-Ecke für Aktionen, Meinungsaustausch und Plausch.
Benutzeravatar
Felix (der erste)
Forumane
Beiträge: 1408
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2002, 19:27
Wohnort: Lüdenscheid
Kontaktdaten:

Mal was anderes: Extrem Teppichbahning

Beitrag von Felix (der erste) » Montag 10. Oktober 2005, 19:08

Hallo Forumanen,
Ich hab mal wieder ne blöde Idee gehabt, als mich Dirk auf einen Link aufmerksam gemacht hat:
Extrem Teppichbahning
Der Gedanke: Es wird für eine begrenzte Zeit eine Bahn auf dem Boden aufgebaut, die ohne Module spontan aufgebaut wird. :lol: :lol:
Wenn ihr auf die Seite geht, merkt ihr, dass man da ganz anders vorgehen muss, als bei einer stationären Anlage.
Das dann Möbel umkurvt werden müssen ist klar. Das könnte dann z.b. so ausssehen:
Bild

Es müssen die Kabel anders verlegt werden, die Kabelwege sind unter Umständen viell größer und auch Telefonschaltungen sind möglich/sinnvoll, da man evtl. über mehrere Räume verteilt ist und wirklich Züge an/abmelden kann/muss.
Klingt soweit sehr gut.
Weiter führender Gedanke: ca 50% der Forumanen haben die alten M-Gleise zu hause. :lol: :lol:
Diese sind also ideal für riesige Strecken, und sind auch beim nachkaufen spottbillig. Mit entsprechenden Übergangsgleisen, kann man auch die anderen Gleissysteme mit einbinden, wenn man will, oder aber keine M-Gleise besitzt. :shock: :shock:
So sind gewaltige Streckenausmaße und Ganzzüge in realistischem Umfeld möglich (siehe auch die Extrem Teppichbahning Seite)

Als Location dafür würde sich ein mittleres Büro oder eine Halle anbieten.
Vielleicht hat da ja jemand Vitamin-B und weiß, wo soetwas günstig/umsonst für ein Wochenende möglich ist.

Zuerst sollte soetwas lokal stattfinden. Z.B. dachte ich hier an den Großraum NRW, da dort viele Leute auf einem kleinen Raum wohnen und es dort dann auch die Möglichkeit gibt, leerstehenden Büroflächen zu mieten/zu bekommen.

Ein Gedanke noch: Evtl. könnten auch GS und WS Bahner gemeinsam "spielen" (was anderes wäre das ja nicht), indem es einen Übergabebahnhof gibt, wo Wagen hin und her geschoben werden können.
Also können auch die GSler mitmachen.

Was haltet ihr davon :?:
Findet ihr die Idee genauso lustig wie ich :lol: ?

MFG
Felix

p.s. Verhackt euch in der Diskusion nicht in Kleiningkeiten wie Steuerung, und Detailfragen zu Örtlichkeiten. Wenn jemand einen konkreten Vorschlag hat, kann er das gerne vorschlagen, aber bitte nicht totdiskutieren.

Benutzeravatar
Flo K (der erste)
Forumane
Beiträge: 1917
Registriert: Dienstag 14. Januar 2003, 23:12
Wohnort: Kassel Wilhelmshöhe
Kontaktdaten:

Beitrag von Flo K (der erste) » Montag 10. Oktober 2005, 19:35

COOOOOL!

Wenn es einen Systemübergabebahnhof zu einer GS-Strecke gibt, bin ich auch mit dabei!

"TEE 3785 von Kaffeeküche über Buchhaltung nach Geschäftsleitung..."

HERRLICH! :lol:

Flo
Bild

Simon aus Tarp
Forumane
Beiträge: 1964
Registriert: Montag 6. Januar 2003, 09:27

Beitrag von Simon aus Tarp » Montag 10. Oktober 2005, 19:38

Also ich könnte mit ein paar alten Profigleisen von Fleischmann dabei sein. Ist sicherlich lustig - wenn also alles ein festes System hat, und alles soweit klar und abgesprochen ist, bin ich mit von der Partie :D

Bis dann:
Simon aus Tarp

Qrt
Forumane
Beiträge: 2363
Registriert: Mittwoch 25. Februar 2004, 14:24
Wohnort: Schweden

Beitrag von Qrt » Montag 10. Oktober 2005, 19:46

Hallo Felix (der erste)
1. :off topic:) Es gibt ein Däne die ein wirklich grosse HO Anlage ohne Landschaft in eine grosse Halle betrieben.
2.: Ich fahre nur am Teppich. Wo sonst im 1:22 in eine Wohnung ? :wink:
3.: Ich möchte dabei sein.:jump: Es ist leider zu weit weck. :( :extracry:
Zuletzt geändert von Qrt am Montag 10. Oktober 2005, 19:50, insgesamt 2-mal geändert.
Mit freundlichen Grüßen - Qrt
"Wenigstens einmal muss es vorgekommen sein"
PS:Das Q ist der 17. Buchstabe des lateinischen Alphabets.
http://www.decodeunicode.org/de/u+0051

Gast

Beitrag von Gast » Montag 10. Oktober 2005, 19:46

Hallo,

wenn wir uns evt. so "in der Mitte von Deutschland" treffen könnten, bzw dort eine HAlle/Büro finden würden, hätten auch welche eine Changse dabei zusein, da dann alle eine etwa gleichlange anfahrt. (MAl so zum drübernachdenken ;)) Ich könnte mit GS, Fleischmann Modellgleis dabei sein :D

Gruß, Sven

Benutzeravatar
JRaeck
Forumane
Beiträge: 337
Registriert: Samstag 24. Mai 2003, 15:23
Wohnort: Wickede (Ruhr)
Kontaktdaten:

Beitrag von JRaeck » Montag 10. Oktober 2005, 19:54

Vielleicht kann ich bis zu dem Zeitpunkt noch ein paar Ha Null GFN GS Klamotten nicht bei eBay verschachern, dann wär ich auch dabei.

Auf jeden Fall bring ich dann die LGB/Playmobil Bierbringerbahn mit ;)

Das könnte eine lustige Party werden :D
JRaeck - N-Bahner
Bild

Benutzeravatar
Hannes
Forumane
Beiträge: 1466
Registriert: Freitag 13. Juni 2003, 14:58
Wohnort: Schnaitheim
Kontaktdaten:

Beitrag von Hannes » Montag 10. Oktober 2005, 20:17

Hallo,
also wie schon im ** Online-Laberei ** besprochen, ich wäre schon dabei, wenn dann mal ein großes Treffen stattfindet. Allerdings müsste das dann in den Ferien sein, die nächsten Ferien, die alle gemeinsam hätten und an denen noch nichts anderes forumsmäßiges ist, wären die Osterferien. Bis dahin könnten schon einige Vortreffen stattfinden, da kann man dann rausfinden, wie schnell das mit dem Aufbau klappt und den Rest. Allerdings sollte dann bei einem großen Treffen schon ein bisschen vorgeplant werden, sonst wird das nie rechtzeitig fertig und/oder das Spielen kommt zu kurz. Ein Treffpunkt in der Mitte Deutschlands wäre nicht schlecht, wenn allerdings ein großer Teil der Teilnehmer bspw. aus NRW dann kommt, könnte man das auch da machen, dann klappt das mit einer Lokalität eher besser, weil dann mehr Leute vor Ort wohnen.

Zum System: Also ich denke, wir würden dann schon beide Systeme aufbauen, die LGB wie schon geschrieben zusätzlich als Getränkeexpress. Einen Übergabebahnhof könnte man auf zwei Arten bauen:
Bild
In diesem Falle bräuchte man kein umschaltbares Gleis, es muss nur je eine Lok ans andere Ende des Zugs und die Wagen müssen isolierte Achsen haben.
Bild
In diesem Fall können bspw. umschaltbare K-Gleise verwendet werden, die Loks können vollständig in den Bahnhof einfahren und das Umsetzgleis hinten verwenden, während sich eine neue Lok vor den Zug hängt. Bedingung sind wieder isolierte Radsätze.

Und hier noch was kleines, das ich mal eben gebastelt habe, wir können es ja als unser vorläufiges Logo verwenden :wink: :
Bild

Benutzeravatar
Felix (der erste)
Forumane
Beiträge: 1408
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2002, 19:27
Wohnort: Lüdenscheid
Kontaktdaten:

Beitrag von Felix (der erste) » Montag 10. Oktober 2005, 20:26

Hannes hat geschrieben: Bis dahin könnten schon einige Vortreffen stattfinden, da kann man dann rausfinden, wie schnell das mit dem Aufbau klappt und den Rest. Allerdings sollte dann bei einem großen Treffen schon ein bisschen vorgeplant werden, sonst wird das nie rechtzeitig fertig und/oder das Spielen kommt zu kurz.
Sehr waise gesprochen.
Durch lokale Treffen kann durch learning by doing Erfahrung gesammelt werden und Grenzen ausgleotet werden.

Ich finde aber die bisher durchweg psoitive Resonanz sehr gut. Das macht Mut und lässt die Gedanken weiter Rasen.

Qrt
Forumane
Beiträge: 2363
Registriert: Mittwoch 25. Februar 2004, 14:24
Wohnort: Schweden

Beitrag von Qrt » Montag 10. Oktober 2005, 20:49

Egal welche Systeme sie wählen. Wenn sie gruppenweise Teppich fahren wollen, hier einige gedanken dazu:

Obwohl spontane Bahnstrecken ein teil der Spass sein kann muss alle Loks und decodergesteuerte Zusatzgeräte im Voraus programmiert werden.
- Jede Teilnehmer erhielt 2 Nummernbereiche:
Ein für die Loks und Funktionswagen, die andere für Weichen und so weiter.
Wenn jeder alles was er mitbringen im voraus programmiert, funktionstesten und gut kennzeichnen ist es möglich auch nicht total vorplanierte Bahnen zu bauen.

- Was ihr mitbringen soll bodenfähig sein. Ihr selber muss Teppichbahnfähig sein.
Es wird vorkommen das jemand unabsichtlich nach dein Lok treten oder auf deine Weiche stehen bleiben.
Dann muss du bereit sein das zu überstehen.

- Sollen sie ein Bahn mit Blockstellen haben nimmt den Aufbau viel mehr Zeit als wenn sie wie im Epoche I oder heute bei sehr kleine Nebenbahnen nach Sicht fahren.
Es gibt ja auch Blocksicherung mit Stäbe !

- Ein radikaler Vorschlag: Falls sie auf Blocksteuerung verzichten kann ein Aufbau ganz schnell vorgehen wenn sie statt Schienen zuerst einige Pahre von grosse Leitungen am Boden herauslegen worin der Digitalstrohm fliessen kann. An wahlfreie Stellen scheren sie in der eine Paar ein und holen Strom für ihr Digitalbahn, an der andere holen sie Strom für Weichen und Signale.

- Der Auf und Abbau wird auch schneller gehen wenn sie nicht notwendigerweise alles vor Ort zusammenstellen müssen sondern lange Gerade,komplizierte Weichenstrassen und vielleicht einige Stationen vorgefertigt mitbringen.
Ich habe die 1200 mm Schiene (4/1) von LGB sehr gern. Um Entgleisungen zu minimieren finde ich die Gleisklammern (11500) sehr nützlich.


-Die Signale soll auch Bodenfähig sein. Entweder echte Mobasignale die verschrottet (getrampelt) werden können oder provisorische billige für diesem Zweck gebaute Signale.
Es muss Leuchtstarke Signale sein, wenn sie nicht bei ihrem Zug den ganzen Zeit platt auf den Boden kriechen will.

- Lange Leitungen oder Funksteuerung von die Loks ? Es soll ja gross sein, vielleicht in mehrere Zimmer.

- Videoüberwachung von schwerere Strecken ?
- Videozug mit Funkübertragung ? (Batterieversorgung von die Kamera)


Der Zugwarner.
Um Zugunglücke zu minimieren können sie vielleicht eine Idee verwirklichen die ich selber durchführen muss.
Ich habe einige alte LGB Gleise mit integrierte Bahnübergänge gekauft. In dieser soll starke Leuchtdioden eingebaut werden. Sofort ein Zug in der nähe kommt und übliche Kontakte oder Infrarot "grids" passieren treten sie in aktion. Genau wie bei Bahnübergänge. Diesmal aber nicht um die Menschen zu schützen sondern das Zug von Gulliver zu schützen.
Alles soll, infolge meine hauseigene Normen, trittfest eingebaut werden.
Wenn ich das gemacht haben werde ich das ähnliche in H0 in ein Rocoline Bettungsschiene durchführen.
Wenn für eine Treff wie dieser , vielleicht auch mit Sound ? :wink:

Ich habe eine Schaltplan gefunden!
http://home.cogeco.ca/~rpaisley4/GC04.html :)
Zuletzt geändert von Qrt am Dienstag 11. Oktober 2005, 17:34, insgesamt 1-mal geändert.
Mit freundlichen Grüßen - Qrt
"Wenigstens einmal muss es vorgekommen sein"
PS:Das Q ist der 17. Buchstabe des lateinischen Alphabets.
http://www.decodeunicode.org/de/u+0051

Benutzeravatar
Kai Eichstädt
Forumane
Beiträge: 2655
Registriert: Samstag 19. Juni 2004, 23:32
Wohnort: Flensburg
Kontaktdaten:

Re: Mal was anderes: Extrem Teppichbahning

Beitrag von Kai Eichstädt » Dienstag 11. Oktober 2005, 06:57

Moin.
Felix (der erste) hat geschrieben:Weiter führender Gedanke: ca 50% der Forumanen haben die alten M-Gleise zu hause.
OK, ich gehöre zu den anderen 50%... 8)
Felix (der erste) hat geschrieben:Mit entsprechenden Übergangsgleisen, kann man auch die anderen Gleissysteme mit einbinden, wenn man will, oder aber keine M-Gleise besitzt.
Übergangsgleise zu Arnold, Minitrix, Peco Finescale? :shock:

grüßt nicht ganz ernst meinend
Kai

Qrt
Forumane
Beiträge: 2363
Registriert: Mittwoch 25. Februar 2004, 14:24
Wohnort: Schweden

Beitrag von Qrt » Dienstag 11. Oktober 2005, 11:53

[quote="Kai Eichstädt"]Übergangsgleise zu Arnold, Minitrix, Peco Finescale? :shock: /quote]Selbstverständlich :!: :idea: Hier gibts eine chance einer grossartige Schmalspurbahn oder Feldtbahn in HOe zu bauen :wink: . Fahre grossartig in H0e! :D Es gibt ja Übergabewagen.
:idea: Als es von das Spielvergnügen handelt ist es allerdings nicht ganz notwendig H0e Fahrzeuge zu verwenden ! :wink:
Mit freundlichen Grüßen - Qrt
"Wenigstens einmal muss es vorgekommen sein"
PS:Das Q ist der 17. Buchstabe des lateinischen Alphabets.
http://www.decodeunicode.org/de/u+0051

Benutzeravatar
Felix (der erste)
Forumane
Beiträge: 1408
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2002, 19:27
Wohnort: Lüdenscheid
Kontaktdaten:

Re: Mal was anderes: Extrem Teppichbahning

Beitrag von Felix (der erste) » Dienstag 11. Oktober 2005, 12:00

Kai Eichstädt hat geschrieben:
Felix (der erste) hat geschrieben:Mit entsprechenden Übergangsgleisen, kann man auch die anderen Gleissysteme mit einbinden, wenn man will, oder aber keine M-Gleise besitzt.
Übergangsgleise zu Arnold, Minitrix, Peco Finescale? :shock:
Ich meinte damit in erster Linie die M* Gleissysteme.
Aber beim Übergang zu den GS Bahnen muss man natürlich auch basteln :P .

Aber N zu integrierern wird schwierig. Das kann dan höchstens als Feldbahn degradiert werden.

ZEPP

Beitrag von ZEPP » Dienstag 11. Oktober 2005, 12:44

Hannes hat geschrieben:Bis dahin könnten schon einige Vortreffen stattfinden, da kann man dann rausfinden, wie schnell das mit dem Aufbau klappt und den Rest. Allerdings sollte dann bei einem großen Treffen schon ein bisschen vorgeplant werden, sonst wird das nie rechtzeitig fertig und/oder das Spielen kommt zu kurz. Ein Treffpunkt in der Mitte Deutschlands wäre nicht schlecht, wenn allerdings ein großer Teil der Teilnehmer bspw. aus NRW dann kommt, könnte man das auch da machen, dann klappt das mit einer Lokalität eher besser, weil dann mehr Leute vor Ort wohnen.
Ja, das wär ein guter Gedanke! Dann könnt ich auch endlich mal kommen! :D
Ich hab da auch schon 'ne Idee... :wink:

Falls ich teilnehme könnte ich ein bisschen Roco Line mit Bettung beisteuern, wäre aber nicht viel da ich erst seit ca. 1 Jahr H0 habe :oops:

Arne H.
Forumane
Beiträge: 1082
Registriert: Samstag 4. Januar 2003, 16:15
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Arne H. » Dienstag 11. Oktober 2005, 17:08

Ich hab auch ne Lok, nur keine Gleise! 8)

Gruß Arne...

P.S. Ich hab aber bei "irgendeinem" Gewinnspiel mal 500 m Gleis gewonnen... :roll:

Wolfgang K.
Forumane
Beiträge: 713
Registriert: Freitag 5. November 2004, 11:22
Wohnort: Buchbrunn in Unterfranken

Beitrag von Wolfgang K. » Dienstag 11. Oktober 2005, 18:34

@ Arne.
Du kannst ja mal ganz vorsichtig im MiWula nachfragen ob du nicht etwas von den 7km abhaben kannst. :lol: :lol: :lol:
Grüße
Wolfgang
Ab und zu hilft auch Bild Die Suchfunktion oder Google

Benutzeravatar
Felix (der erste)
Forumane
Beiträge: 1408
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2002, 19:27
Wohnort: Lüdenscheid
Kontaktdaten:

Beitrag von Felix (der erste) » Dienstag 11. Oktober 2005, 19:24

Ich würde jetzt mal ganz dreißt eine Frage an euch richten:
Kennt jemand einen im Bekanntenkreis, oder hat vielleicht sogar jemand von euch persöhnlich eine Räumlichkeit wo soetwas gehen würde?
Eine unvermietete Wohnung, ein Börofläche oder ein größerer Lagerraum?
Muss keine besonderen Eigenschaften haben, außer, dass man das ganze abschließen kann und Strom bekommt (je nach Jahreszeit wäre eine Möglichkeit zum heizen gut. Aber im Notfall nehmen wir dann Elektronische Hiezer oder so).
Wäre super praktisch.
Sonst muss man sich über die "offizielle"/gewerbliche Schiene um soetwas bemühen.
Haltet also mal die Ohren auf bitte.

Benutzeravatar
Stephan D.
Forumane
Beiträge: 4273
Registriert: Sonntag 11. Januar 2004, 10:58
Wohnort: Zuhause

Beitrag von Stephan D. » Dienstag 11. Oktober 2005, 19:38

Hallo Felix!

Deine Idee ist gar nicht schlecht. Und ich wüsste hier sogar so eine Räumlichkeit.
Eine ehemalige Versicherungsagentur. Das Haus gehört meinem Händler. Bei Bedarf
etwas Entsprechendes auszuhandeln dürfte da nicht allzu schwer sein, zumal ich ihn gut kenne.
Ist aber leider nicht, wie gewünscht, so in der Mitte Deutschlands. :(
Wo, das kann man auf der Forumanen-Karte sehen. Ist im Südwesten in Pirmasens.

Falls doch interesse besteht, bitte melden. Ich würde da auch mitspielen (im wahrsten
Sinne des Wortes). :D

Gruß
Stephan
H0: Wechselstrom + Gleichstrom
G: nur US (D&RGW)

Björn
Forumane
Beiträge: 2122
Registriert: Montag 23. Juni 2003, 16:19
Wohnort: Löhne/Westf.

Beitrag von Björn » Dienstag 11. Oktober 2005, 19:41

Hallo!

Ich kenne zwar niemanden der eine Halle o.ä. zu vermieten oder zur Verfügung stellen könnte und weiß bei mir auch keine Räumlichkeiten wo dies möglich wäre :( . Aber ich möchte mich positiv über Felix` äußern, als ich die HP gesehen habe dachte ich erst: verrückt! Aber dann fingen wir an zu spinnen und zu überlegen und ich freundete mich mit der Idee an. Richtig vor allen Dingen ist es erst auf regionaler Ebene zu probieren bevor man gleich ein Riesen-Event draus macht.

Ich gehöre zu denen die 1. noch einige M-Gleise zuhause rumliegen haben und 2. darüberhinaus auch noch eine komplette Fleischmann-Garnitur (von meinem Vater) die ich nicht benutze da ich WS-Fahrer bin. Somit könnte ich mit beidem dienen und mitbringen :) .

Es gab auch schon Überlegungen ob analog oder digital, dazu kann ich als technischer Laie so gut wie gar nichts sagen. Digital ist bei WS bei mir kein Problem, die GS-Garnitur ist über 40 Jahre alt und somit nur analog möglich (sonst würde ich nur GS-Schienenmaterial beisteuern).
Ich behalte die Diskussion im Auge und würde, wenn es irgendwie geht, dabei mitmachen.

Die Hauptschwierigkeit ist jetzt erstmal: wo bekommen wir passende Räumlichkeiten... :roll: :roll:

Liebe Grüße

Björn
10 Jahre Forumane hier im Forum (2003 - 2013) und begeisterter MiWuLa-Fan

mclorch
Forumane
Beiträge: 265
Registriert: Mittwoch 8. Oktober 2003, 13:18

Beitrag von mclorch » Dienstag 11. Oktober 2005, 19:42

PIRMASENS!!!!
ach du schande...dad is ja einer der südwestlichsten flecken den du bekommen kannst...
naja mir wäre dad sehr recht...
könnte ich daheim übernachten*höhö*
hab nur weder gleis noch lok....aber vllt kann ich mir n'bissl was ausleihen bei nem freund...
ciao
mark
PS: finde das projekt übrigens auch klasse!

Benutzeravatar
Stephan D.
Forumane
Beiträge: 4273
Registriert: Sonntag 11. Januar 2004, 10:58
Wohnort: Zuhause

Beitrag von Stephan D. » Dienstag 11. Oktober 2005, 19:52

Also ich habe mal schnell einen nicht maßstäblichen Plan gezeichnet.
Nur damit ihr euch so ungefähr vorstellen könnt, wie das Ganze dort aufgebaut ist.
Strom und Wasser ist da.

Bild

Gruß
Stephan
H0: Wechselstrom + Gleichstrom
G: nur US (D&RGW)

Antworten