Demo: Mit DxO ein MiWuLa-Foto schrittweise verbessert

Hier können Bilder von Modellbahnen und Modellautos eingestellt und besprochen werden.
Benutzeravatar
Stefan mit F
Forumane
Beiträge: 6676
Registriert: Mittwoch 1. Juni 2011, 18:09
Wohnort: 2⅙ Grad südlich und 2½ Grad westlich des MiWuLa

Demo: Mit DxO ein MiWuLa-Foto schrittweise verbessert

Beitrag von Stefan mit F » Donnerstag 16. April 2015, 22:16

Moin,

vorhin habe ich 4 Bilder erstellt, um einige Funktionen des Programms DxO Optics Pro 10 zu demonstrieren.
Diese will ich auch dem Forum nicht vorenthalten, zumal die Suchfunktion zu DxO noch keine derartige Illustration liefert.

Grundlage war ein Bild, das meine Nikon D5100 am 17.03.2015 von St. Christian im Österreich-Abschnitt geschossen hat:
Bild 1 - Miniatur Wunderland - Stahlträger krumm - mit EXIF-Daten.JPG
Wenn man dieses Foto mit DxO öffnet, nimmt die Software anhand der im Programm hinterlegten Daten über die verwendete Kamera und das verwendete Objektiv bereits automatisch erste Verbesserungen von Fehlern vor, die mit der Krümmung der Linse zusammenhängen. Besonders macht sich dies bei dem Stahlträger am oberen Bildrand bemerkbar, der anschließend nicht mehr nach oben gebogen ist:
Bild 2 - Miniatur Wunderland - Stahlträger ohne objektivbedingte Krümmung.jpg
Mittels künstlichem Horizont und weiteren Hilfslinien ließen sich als nächstes stürzende Linien richtig ausrichten. Besonders gut erkennbar sind die Verbesserungen m.E. rechts am Geländer, oben am Stahlträger und vorne an den Viadukpfeilern:
Bild 3 - Miniatur Wunderland - parallele Linien parallel.jpg
Der letzte Schritt besteht in der (sicherlich mangels meiner Erfahrung noch verbesserungswürdigen) Justierung an Reglern für Belichtung, Kontrast, Farbgebung... Das DxO Smart Lighting gefällt mir hier besonders gut:
Bild 4 - Miniatur Wunderland - Belichtung Kontrast und Farbgebung verbessert.jpg
Man könte sich nun die Frage stellen, ob DxO allmächtig und unverzichtbar ist. Dies ist es beides nicht. Beispielsweise eignet es sich kaum, um Porträtfotos zu manipulieren, z.B. Personen freizuschneiden oder Flächen zu retouchieren.
Auch lassen sich die Veränderungen von Bild 2 über Bild 3 zu Bild 4 mit anderen Programmen bewekstelligen. Stürzende Linien kann man mit etwas Aufwand auch mit Gimp oder mit ShiftN richten, beides im Gegensatz zu DxO gratis. Kontrast und Farbgebung können mit Gimp oder Irfan View (ebenfalls gratis) angepasst werden, allerdings benötigt man dort m.E. einige Übung und vor allem deutlich mehr Zeit, um zu vergleichbaren Ergebnissen zu kommen.

Ich bin weit davon entfernt, professionelle Bilder zu schießen oder nachzubearbeiten, dazu fehlt mir sowohl die richtige Kamera, als auch die nötige Erfahrung. Allerdings bin ich begeistert, wie viel ich mit wenig Erfahrung und Aufwand aus meinen mittelmäßigen Bildern einer Einsteiger-DSLR herausholen kann.

Mein Fazit: Es war richtig, von dem Budget für die Kamera knapp 100 Euro für das passende Bearbeitungsprogramm übrig zu behalten. Es werden sich hier vermutlich 2 Forumanen angesprochen wissen, die mich durch teilen ihrer Erfahrungen vor einigen Monaten mit zu dieser Entscheidung veranlasst haben. :wink:
Zuletzt geändert von Stefan mit F am Samstag 18. April 2015, 04:55, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß aus 2⅙ Grad südlich und 2½ Grad westlich des MiWuLa
Stefan mit F
Wenn ich mal groß bin, kaufe ich mir eine D7. *träum*

Benutzeravatar
writeln
Forumane
Beiträge: 5558
Registriert: Samstag 14. Mai 2011, 20:31
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Demo: Mit DxO ein MiWuLa-Foto schrittweise verbessert

Beitrag von writeln » Donnerstag 16. April 2015, 22:46

Wenn man sich eingearbeitet hat, fängt´s an, Spaß zu machen. Schön, alle wesentlichen Funktionen in einem Programm zu haben. Ein Werkzeug nicht nur zur Bildkorrektur, sondern auch mit Potenzial zum kreativen Spielen.

Beispiel:
1. mit Smart Lighting dunkle Bereiche heraus geholt
2. zugeschnitten und gerade gerichtet
3. mittels Mikrokontrast das Gras im Vordergrund heraus gearbeitet
4. den Blauanteil reduziert
5. Rot und Magenta verstärkt

Eine größere Version hatte ich vor ein paar Tagen verbloggt.

Bin dem Günni immer wieder dankbar für den Tipp.
Dateianhänge
vorher.jpg
nachher.jpg
.
ع......Sascha
█D.. [ MiWuLa Fotogalerie ]
.......[ Miniatur-Giganten ]

Benutzeravatar
günni
Forumane
Beiträge: 19227
Registriert: Sonntag 19. Januar 2003, 11:00
Wohnort: Düsseldorf

Re: Demo: Mit DxO ein MiWuLa-Foto schrittweise verbessert

Beitrag von günni » Freitag 17. April 2015, 17:57

Moin Stefan,
den Thread hättest Du besser unter Allgemeines & Technik eröffnet. Dort passt er m. E. besser hin, zumal es um Bildbearbeitung geht. Zudem hätte ich mich in diesem Fall über die Exif-Daten gefreut.
Jedenfalls hast Du Möglichkeiten zur Bildkorrektur und -Bearbeitung mit DxO gut dargestellt.

Moin Sascha,
ich erröte. 8)
Klasse Beschreibung und Gegenüberstellung der Bildbearbeitung.

Benutzeravatar
Stefan mit F
Forumane
Beiträge: 6676
Registriert: Mittwoch 1. Juni 2011, 18:09
Wohnort: 2⅙ Grad südlich und 2½ Grad westlich des MiWuLa

Re: Demo: Mit DxO ein MiWuLa-Foto schrittweise verbessert

Beitrag von Stefan mit F » Samstag 18. April 2015, 04:55

Moin Sascha,

ich bin immer wieder erstaunt, was Du aus deiner Nikon rausholst, zumal Du ja die gleiche Kamera und das gleiche Objektiv verwendest wie ich. Die Vögel verleihen dem Bild eine gewisse Dynamik, es hat etwas von einem "Schnappschuss". 8)
Du hast mit Sicherheit mehr zu diesem Thread passendes Material auf deiner Festplatte als ich, zum Beispiel diese schönen Gegenüberstellungen vorher/nachher... aber wie sagt man so schön: Auch mit schmutzigem Wasser kann man abwaschen, und vielleicht bieten gerade meine Amateurfotos dem ein- oder andere Gelegenheit, anhand von viel Kritik lehrreiche Erfahrungen zu sammeln.
Also scheut euch nicht, mit dem Vorschlaghammer da draufzuhauen, wo die groben Fehler liegen. :clown:

Moin GüNNi,

Du sowas von recht... das andere Unterforum wäre richtig gewesen und die fehlenden EXIF-Daten sind ein Manko, das an dieser Stelle sehr ärgerlich ist. Ich habe die EXIF-Daten nun bei dem Originalfoto wieder hinzugefügt, die sonst Gimp standardmäßig herauslöscht. Gimp musste ich ja verwenden, um das Bild auf 800 Pixel Breite zu verkleinern, ohne es zu verbessern.
Gruß aus 2⅙ Grad südlich und 2½ Grad westlich des MiWuLa
Stefan mit F
Wenn ich mal groß bin, kaufe ich mir eine D7. *träum*

Benutzeravatar
günni
Forumane
Beiträge: 19227
Registriert: Sonntag 19. Januar 2003, 11:00
Wohnort: Düsseldorf

Re: Demo: Mit DxO ein MiWuLa-Foto schrittweise verbessert

Beitrag von günni » Samstag 18. April 2015, 18:10

Moin Stefan,
mit dem Vorschlaghammer ist kontraproduktiv.
Zum Verkleinern der Bilder kannst Du DxO auch nutzen. (Ausgabeeinstellung 800 Pixel, bei Entwickeln auf der linken Seite)

Benutzeravatar
Stefan mit F
Forumane
Beiträge: 6676
Registriert: Mittwoch 1. Juni 2011, 18:09
Wohnort: 2⅙ Grad südlich und 2½ Grad westlich des MiWuLa

Re: Demo: Mit DxO ein MiWuLa-Foto schrittweise verbessert

Beitrag von Stefan mit F » Samstag 18. April 2015, 18:14

Moin GüNNi,
günni hat geschrieben:Zum Verkleinern der Bilder kannst Du DxO auch nutzen. (Ausgabeeinstellung 800 Pixel, bei Entwickeln auf der linken Seite)
geht das auch, OHNE dass DxO das Bild verbessert, sprich die Linsenfehler korrigiert? :elch:
Gruß aus 2⅙ Grad südlich und 2½ Grad westlich des MiWuLa
Stefan mit F
Wenn ich mal groß bin, kaufe ich mir eine D7. *träum*

Benutzeravatar
günni
Forumane
Beiträge: 19227
Registriert: Sonntag 19. Januar 2003, 11:00
Wohnort: Düsseldorf

Re: Demo: Mit DxO ein MiWuLa-Foto schrittweise verbessert

Beitrag von günni » Samstag 18. April 2015, 18:17

Moin,
ja, bei Bearbeiten die entspr. Häkchen raus.

Benutzeravatar
Stefan mit F
Forumane
Beiträge: 6676
Registriert: Mittwoch 1. Juni 2011, 18:09
Wohnort: 2⅙ Grad südlich und 2½ Grad westlich des MiWuLa

Re: Demo: Mit DxO ein MiWuLa-Foto schrittweise verbessert

Beitrag von Stefan mit F » Samstag 18. April 2015, 18:31

Moin,

jetzt habe ich es gefunden... im Bearbeitungsmenü fast ganz unten, im Geometrie-Bereich unter "Verzeichnung".
Wieder ein paar Regler entdeckt, die mir bisher nicht aufgefallen sind:
zuviel des Guten.jpg
Gruß aus 2⅙ Grad südlich und 2½ Grad westlich des MiWuLa
Stefan mit F
Wenn ich mal groß bin, kaufe ich mir eine D7. *träum*

Benutzeravatar
Robert I
Forumane
Beiträge: 270
Registriert: Freitag 2. Mai 2014, 14:44
Wohnort: jwd

Re: Demo: Mit DxO ein MiWuLa-Foto schrittweise verbessert

Beitrag von Robert I » Samstag 18. April 2015, 20:17

Moin,

das letzte Foto ist das beste.
Es unterstreicht und verbildlicht die Dynamik des Wunderlands... :mrgreen:

Freundliche Grüße

Robert

Benutzeravatar
writeln
Forumane
Beiträge: 5558
Registriert: Samstag 14. Mai 2011, 20:31
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Demo: Mit DxO ein MiWuLa-Foto schrittweise verbessert

Beitrag von writeln » Sonntag 3. Mai 2015, 23:34

Stefan mit F hat geschrieben:Wieder ein paar Regler entdeckt...
:mrgreen: Bei meiner letzten Fotoserie haben die Regler mir auch wieder das eine, oder andere Bild gerettet...
Da ich ja immer ohne Blitz fotografiere, werden die Bilder manchmal zwangsläufig etwas dunkler. Im folgenden Fall habe ich allerdings selbst gestaunt, was sich mit Bildbearbeitungssoftware aus einem völlig unbrauchbaren Bild noch heraus holen lässt. Ich wollte doch so gerne den Schneemann zeigen.

Da staunt der Laie und der Experte schüttelt das Haupt. :wink:
Dateianhänge
38a.jpg
Ausgangsbild, zu nix zu gebrauchen...
38b.jpg
Nach der geglückten Rettungsaktion
.
ع......Sascha
█D.. [ MiWuLa Fotogalerie ]
.......[ Miniatur-Giganten ]

Benutzeravatar
günni
Forumane
Beiträge: 19227
Registriert: Sonntag 19. Januar 2003, 11:00
Wohnort: Düsseldorf

Re: Demo: Mit DxO ein MiWuLa-Foto schrittweise verbessert

Beitrag von günni » Montag 4. Mai 2015, 10:38

Moin,
bei 38a, den Schneemann gesucht....
bei 38b, aha!! da ist er!
Klasse Bea.

Benutzeravatar
writeln
Forumane
Beiträge: 5558
Registriert: Samstag 14. Mai 2011, 20:31
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Demo: Mit DxO ein MiWuLa-Foto schrittweise verbessert

Beitrag von writeln » Montag 4. Mai 2015, 10:59

Moin Günni,

Danke!
Schon erstaunlich, was sich alles korrigieren lässt, solange das Objekt des Interesses nur scharf fokussiert ist.
Ohne Blitz und Stativ ist Schärfentiefe bei diesen Motiven kaum zu machen. In diesem Fall finde ich das aber ganz hübsch, da die unscharfe Laterne im Vordergrund wieder Tiefe vorgaukelt.

Insgesamt habe ich im Laufe der Zeit festgestellt, dass sich mangelnde Belichtung oft ganz gut korrigieren lässt, im Gegensatz zu einem verwackelten Foto. Hubble lässt grüßen. :wink:

Den Schneemann habe ich nun schon auf einigen Fotos, allerdings hätte ich ihn ohne meine Begleiter an jenem Tag bis heute nicht entdeckt... :mrgreen:
.
ع......Sascha
█D.. [ MiWuLa Fotogalerie ]
.......[ Miniatur-Giganten ]

Benutzeravatar
günni
Forumane
Beiträge: 19227
Registriert: Sonntag 19. Januar 2003, 11:00
Wohnort: Düsseldorf

Re: Demo: Mit DxO ein MiWuLa-Foto schrittweise verbessert

Beitrag von günni » Montag 4. Mai 2015, 12:13

Moin Sascha,
ohne Blitz, aber dafür mit Stativ ist immer besser. Lieber etwas unterbelichten als das Foto überbelichten. Leicht unterbelichtete Fotos ließen sich schon zu analogen Zeiten recht gut bei der Vergrößerung korrigieren.
Wenn ich an die analogen Zeiten zurück denke, bin ich froh, dass es nun die digitale Fotografie gibt. Da ist bei der Bearbeitung vieles leichter zu korrigieren.

Benutzeravatar
writeln
Forumane
Beiträge: 5558
Registriert: Samstag 14. Mai 2011, 20:31
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Demo: Mit DxO ein MiWuLa-Foto schrittweise verbessert

Beitrag von writeln » Montag 4. Mai 2015, 13:09

günni hat geschrieben:[...]ohne Blitz, aber dafür mit Stativ ist immer besser.[...]
Keine Frage, es sei denn, es ist Wochenendbetrieb im MiWuLa, da nervt ein Stativ im Gepäck recht schnell. Allerdings habe ich für´s MFM schon wieder eine lange Liste der zu fotografierende Objekte im Hinterkopf. Dann ganz sicher wieder mit Dreibein.
Mir ist schon aufgefallen, dass ich mit den MFM-Fotos viel weniger Nacharbeit hatte.
.
ع......Sascha
█D.. [ MiWuLa Fotogalerie ]
.......[ Miniatur-Giganten ]

Benutzeravatar
Stefan mit F
Forumane
Beiträge: 6676
Registriert: Mittwoch 1. Juni 2011, 18:09
Wohnort: 2⅙ Grad südlich und 2½ Grad westlich des MiWuLa

Re: Demo: Mit DxO ein MiWuLa-Foto schrittweise verbessert

Beitrag von Stefan mit F » Montag 4. Mai 2015, 22:21

Moin Sascha,

wieder ein schönes Vergleichsfoto. Den Schneemann habe ich in der Rohversion meines Fotos nun auch wiederetdeckt. Allerdings hätte ich ihn ohne deinen Hinweis wohl erst beim dritten oder vierten Hinsehen gefunden.

Das ist m.E. auch ein triftiger Grund dafür, den künstlichen Google-Rundgang durch das MiWuLa gutzuheißen. Sicherlich kann man dort viel sehen, aber die versteckten Details findet man dort kaum, und die Knopfdruckaktionen sind ja erst recht nicht erkennbar. Ich warte schon auf den ersten Gästebucheintrag in dem steht, man habe sich aufgrund der Google-Ansicht für den Besuch entschieden und sei beeindruckt, wie viel mehr wirklich dahinter steckt.

Für Familien mit knappem Budget kann die in Google wahrnehmbare Weitläufigkeit ein Pro-Argument sein, um den Besuch als einen einige Stunden langen Programmpunkt zu kalkulieren (gute Werbung für künftige Ersttäter bzw. "zu Überredende"), aber es ist nicht so detailliert, dass das Wunderlandraten oder das Selbst-Fotos-Schießen nun ihre Daseinsberechtigung verlören.
Apropos: Gibts demnächst ein neues Bild? :D

Edit: Die Diskussion über Google MiWuLaview findet natürlich hier statt, siehe Crossposting. :oops:
Zuletzt geändert von Stefan mit F am Dienstag 5. Mai 2015, 15:25, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß aus 2⅙ Grad südlich und 2½ Grad westlich des MiWuLa
Stefan mit F
Wenn ich mal groß bin, kaufe ich mir eine D7. *träum*

Benutzeravatar
writeln
Forumane
Beiträge: 5558
Registriert: Samstag 14. Mai 2011, 20:31
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Demo: Mit DxO ein MiWuLa-Foto schrittweise verbessert

Beitrag von writeln » Montag 4. Mai 2015, 23:13

Stefan mit F hat geschrieben:Den Schneemann habe ich in der Rohversion meines Fotos nun auch wiederetdeckt. Allerdings hätte ich ihn ohne deinen Hinweis wohl erst beim dritten oder vierten Hinsehen gefunden.
Moin Stefan,

das sind so die kleinen Geheimnisse, die nur von Forumane an Forumane weiter gegeben werden...
:elch:

Was den Gag mit Streetview betrifft » (böses, böses Crossposting...) :professor2:
.
ع......Sascha
█D.. [ MiWuLa Fotogalerie ]
.......[ Miniatur-Giganten ]

Benutzeravatar
Stefan mit F
Forumane
Beiträge: 6676
Registriert: Mittwoch 1. Juni 2011, 18:09
Wohnort: 2⅙ Grad südlich und 2½ Grad westlich des MiWuLa

Re: Demo: Mit DxO ein MiWuLa-Foto schrittweise verbessert

Beitrag von Stefan mit F » Dienstag 5. Mai 2015, 15:25

Moin Sascha,

ich habe meinen obigen Post bearbeitet. Hier können ja ohnehin nur die gut 300 Mitglieder der Foto-Community posten - man darf also hoffen, dass hier keine Paralleldiskussion entsteht. :wink:

PS.: Bei den aktuellen Temperaturen wird von dem Schneemann bald sowieso nichts mehr übrig sein... :clown:
Gruß aus 2⅙ Grad südlich und 2½ Grad westlich des MiWuLa
Stefan mit F
Wenn ich mal groß bin, kaufe ich mir eine D7. *träum*

Benutzeravatar
Feuer-wer
Forumane
Beiträge: 3243
Registriert: Mittwoch 20. April 2011, 15:17
Wohnort: NRW

Re: Demo: Mit DxO ein MiWuLa-Foto schrittweise verbessert

Beitrag von Feuer-wer » Donnerstag 21. Mai 2015, 15:01

DxO gibt es zur Zeit in einer Sonderaktion beim Hersteller, welche Version nutzt Ihr so?

Benutzeravatar
writeln
Forumane
Beiträge: 5558
Registriert: Samstag 14. Mai 2011, 20:31
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Demo: Mit DxO ein MiWuLa-Foto schrittweise verbessert

Beitrag von writeln » Donnerstag 21. Mai 2015, 17:10

Moin,

Version 9.
.
ع......Sascha
█D.. [ MiWuLa Fotogalerie ]
.......[ Miniatur-Giganten ]

Benutzeravatar
Stefan mit F
Forumane
Beiträge: 6676
Registriert: Mittwoch 1. Juni 2011, 18:09
Wohnort: 2⅙ Grad südlich und 2½ Grad westlich des MiWuLa

Re: Demo: Mit DxO ein MiWuLa-Foto schrittweise verbessert

Beitrag von Stefan mit F » Donnerstag 21. Mai 2015, 17:34

Moin,

im Oktober 2014 habe ich DxO Optics Pro 9 Standard erworben. Kurz darauf hat mich DxO kostenlos auf die Folgeversion DxO Optics Pro 10 Elite geupgradet, "weil ich die Vorversion so kurz vor Erscheinen der neueren Version gekauft habe". Installiert sind nun beide Versionen, 9 und 10. Der einzige Unterschied zwischen Standard und Elite ist meines Wissens, dass die Elite-Version noch einige Kamera- und Objektivdaten von Kameras aus dem Profisegment enthält, also für mich vermutlich nie relevant. Zusätzlich besitze ich DxO ViewPoint 2.

Ich habe nur ViewPoint 2 direkt bei DxO gekauft weil es mir dort für 29 Euro (statt regulär 79 Euro) angeboten wurde, also immer noch 20 Euro günstiger als in der aktuellen Sonderaktion. Auch die 99 statt 129 Euro, die man laut DxO-Homepage aktuell für die Essential Edition bezahlt, werden von Händlern teilweise noch um ca. 10 Euro unterboten.

Man sollte übrigens nicht den Fehler machen, DxO (z.B. nach Ablauf des kostenfreien Testmonats) zu deinstallieren, wenn man es danach noch erwerben / nutzen will. Bei der Neuinstallation erkennt DxO, dass es bereits einmal installiert war und verhindert eine erneute Installation. Mehr dazu hier.
Gruß aus 2⅙ Grad südlich und 2½ Grad westlich des MiWuLa
Stefan mit F
Wenn ich mal groß bin, kaufe ich mir eine D7. *träum*

Antworten