mini-club Spur-Z Kleinanlage

Hier können Bilder von Modellbahnen und Modellautos eingestellt und besprochen werden.
Antworten
Benutzeravatar
kiruna
Forumane
Beiträge: 1072
Registriert: Dienstag 26. Juni 2007, 19:18
Wohnort: NRW / Ostwestfalen

mini-club Spur-Z Kleinanlage

Beitrag von kiruna » Donnerstag 9. August 2007, 23:19

Die Größe der Anlage beträgt ca. 125 x 65 cm. Sie ist ein spiegelverkehrter Nachbau einer Anlage im Märklin-Magazin. Aus Jux habe ich einfach mit dem Bau vor vier Jahren angefangen, und bin damit im letzten Sommer fertig geworden.

Es hat etwas länger gedauert, da ich die meiste Zeit mit HO verbringe. Ursprünglich hatte ich eine Arbeitsteilung vor. In der dunklen Jahreszeit HO im Keller, und im Sommer Spur-Z auf der Terrasse. Seit ihrer Fertigstellung steht sie jedoch unbenutzt als 'funktionstüchtiger Deko-Gegenstand' herum.

Das Aufbauen in der kleinen Spurweite macht mir eigentlich mehr Spaß, als das Fahren.

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Der Gleisplan: Achtung! Die Anlage wurde spiegelverkehrt gebaut!!

Bild

Das nächste Projekt habe ich schon im Kopf. Ein 3/4qm in einem Glastisch.

Thomas
Zuletzt geändert von kiruna am Freitag 10. August 2007, 21:36, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
günni
Forumane
Beiträge: 19227
Registriert: Sonntag 19. Januar 2003, 11:00
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von günni » Freitag 10. August 2007, 07:19

Moin Thomas,
sehr schöne Aufnahmen und die Anlage,...klein aber sehr fein. :wink:

Benutzeravatar
kiruna
Forumane
Beiträge: 1072
Registriert: Dienstag 26. Juni 2007, 19:18
Wohnort: NRW / Ostwestfalen

Beitrag von kiruna » Freitag 10. August 2007, 20:17

Info zum Gleisplan:


Hinter die Anlagenfotos habe ich den Gleisplan eingefügt. Die gestrichelten Gleise sind nicht sichtbar (Tunnel). Im 2-gleisigen Schattenbahnhof steuern sich die Zuggarnituren abwechselnd mit Hilfe von Schaltgleisen. Zur manuellen Steuerung der Anlage kann der Automatikbetrieb ausgeschaltet werden.

Die Anlage hat 2 Stromkreise. Hauptbahn und Nebenstrecke sind getrennt steuerbar.

Eine komplette Beschreibung der Anlage befindet sich in einer mehrteiligen Serie im Märklin-Magazin, ca. 1999 - 2000. Die Heftnummern suche ich noch heraus.
Zuletzt geändert von kiruna am Freitag 10. August 2007, 22:09, insgesamt 4-mal geändert.

Benutzeravatar
Uli
Forenurgestein
Beiträge: 1765
Registriert: Dienstag 7. Januar 2003, 10:30
Wohnort: Bad Ems
Kontaktdaten:

Beitrag von Uli » Freitag 10. August 2007, 20:54

Feine Sache das! Gibt es eigentlich Oberleitungen für die Spur Z?
*** Ei Gude, Uli ***

Bild

Benutzeravatar
kiruna
Forumane
Beiträge: 1072
Registriert: Dienstag 26. Juni 2007, 19:18
Wohnort: NRW / Ostwestfalen

Beitrag von kiruna » Freitag 10. August 2007, 21:12

Oberleitung gibts im Märklin-Sortiment.

Andere Hersteller sind mir nicht bekannt.


Gruß, Thomas

Benutzeravatar
martin
Forumane
Beiträge: 2299
Registriert: Freitag 3. Januar 2003, 09:25
Wohnort: Velbert

Beitrag von martin » Samstag 11. August 2007, 13:00

Leider gibt es nur die Märklin-"Bleche" als Oberleitung.
Sieht genauso aus wie die alte Spur H0 Oberleitung, also viel zu dicke Fahrleitungen (dafür aber auch in Spur-Z voll funktionsfähig).

Wer auf die Funktion verzichten kann, ersetzt den Fahrdraht besser durch etwas dezenteres.
Martin (der Z-Bahner) Moderator am Stammtisch und in den Foto-Foren

Benutzeravatar
Datterich
Forumane
Beiträge: 7867
Registriert: Montag 9. Februar 2004, 14:21
Wohnort: 520 km südl.

mini-club Spur-Z Oberleitung

Beitrag von Datterich » Samstag 11. August 2007, 14:13

... ich kenne dafür den Begriff "Doppel-T-Träger" - Oberleitung ...
So etwa sieht das leider aus, wenn man die Originalteile verwendet.

Freundliche Grüße aus Darmstadt
Datterich
_________________
... der das mal mit Zwirn gesehen hat - und gut fand

Benutzeravatar
Uli
Forenurgestein
Beiträge: 1765
Registriert: Dienstag 7. Januar 2003, 10:30
Wohnort: Bad Ems
Kontaktdaten:

Beitrag von Uli » Sonntag 12. August 2007, 09:59

Sorry, ich meinte natürlich Oberleitung eines anderen Herstellers ausser M*.
Deren Stahlbaukonstruktionen waren mir schon in H0 suspekt...
*** Ei Gude, Uli ***

Bild

Benutzeravatar
kiruna
Forumane
Beiträge: 1072
Registriert: Dienstag 26. Juni 2007, 19:18
Wohnort: NRW / Ostwestfalen

Re: mini-club Spur-Z Kleinanlage

Beitrag von kiruna » Samstag 13. Februar 2016, 11:49

Hallo,

aus aktuellem Anlass (Anfrage per PN) habe ich den Beitrag noch einmal aus der Versenkung hervorgeholt. Die Anlage existiert noch, ist seit dem Aufbau jedoch kaum in Betrieb. Für weitere Fotos muss sie lediglich etwas entstaubt werden :D . Mehr dazu in Kürze...

Gruß,
Thomas
märklin H0 - iTrain 4.x - MM+DCC

Benutzeravatar
günni
Forumane
Beiträge: 19227
Registriert: Sonntag 19. Januar 2003, 11:00
Wohnort: Düsseldorf

Re: mini-club Spur-Z Kleinanlage

Beitrag von günni » Samstag 13. Februar 2016, 11:52

Moin,
dann warten wir mit Spannung auf weitere Bilder.

Benutzeravatar
Bernd 123
Bahnhofsjäger
Beiträge: 7150
Registriert: Donnerstag 16. Juni 2011, 11:49
Wohnort: Klein Sibirien

Re: mini-club Spur-Z Kleinanlage

Beitrag von Bernd 123 » Samstag 13. Februar 2016, 18:06

Moin Thomas,

schön das Du den Beitrag nochmal aus dem Keller geholt hast. :wink:
Der Gleisplan ist auf jeden Fall interessant und auch für eine Erweiterung geeignet.
Die Bilder sind auch sehr schön.
Und obwohl
günni 2007 schon hat geschrieben:...klein aber sehr fein...
gilt dies natürlich immer noch.
Und auf die weiteren Bilder bin ich auch gespannt.

Freundliche Grüße an alle Z-ler

Bernd
Wir werden nicht älter, sondern besser !!!!
mfm 2014, 2015, 2016, 2017, 2018
Gewinner der 1JJCLBW, 13MCMzRTBZlsW, 15MC2SPW, 20MCKgnWiB+SPW, XIV.-MFM-WANDA-Pokal, 23MCZ€idTbW, 24MCKdPdHH+SPW, XV.-MFM-WANDA-Pokal

Benutzeravatar
kiruna
Forumane
Beiträge: 1072
Registriert: Dienstag 26. Juni 2007, 19:18
Wohnort: NRW / Ostwestfalen

Re: mini-club Spur-Z Kleinanlage

Beitrag von kiruna » Samstag 13. Februar 2016, 18:21

Hallo,

hier sind die nächsten Bilder:
Fahrpult.jpg
Im Pult befindet sich ein Vissmann-Modul mit bistabilen Relais, um im Automatikbetrieb die Schattenbahnhofsgleise abwechselnd stromlos zu schalten.
Verbindung.jpg
Einbaubuchse und -stecker jeweils auf Anlagen- und Pultseite, damit die abnehmbaren Verbindungskabel nicht verkehrt gesteckt werden können.
Unterseite.jpg
Anlagenunterseite
SBF Einfahrt.jpg
Einfahrt Schattenbahnhof
SBF Ausfahrt.jpg
Ausfahrt Schattenbahnhof: Damals habe ich mich strikt an die Vorlage gehalten. Heute würde ich im Schattenbahnhof Bogenweichen verwenden, um etwas längere Abstellgleise zu erhalten.
Draufsicht 1.jpg
Bahnhofsbereich aus der Vogelperspektive
Draufsicht 2.jpg
Nebenbahnhof aus der Vogelperspektive
Abdeckung.jpg
MM-Anlage.jpg
Plan mit erweitertem Schattenbahnhof
Dieses ist meine erste und einzige Anlage, die nach einer Baubeschreibung nachgebaut wurde. An der Anlage würde ich heute ein paar Kleinigkeiten anders aufbauen, z.B. im Schattenbahnhof. An Stelle des Parallelbetriebs würde ich bei einer neuen Planung mit gegenläufigen Richtungsgleisen arbeiten. Auch die elektrische Verdrahtung im Bereich der Kreuzungsweiche gefällt mir nicht. Entgegen des Bauvorschlags würde ich diese an allen vier Gleisabgängen isolieren und fahrstraßenabhängig der Haupt- oder Nebenbahn zuordnen.

Eine Baubeschreibung der Anlage befindet sich im Märklin-Magazin von Ausgabe 3/1999 - Ausgabe 5/2000.

Gruß,
Thomas
märklin H0 - iTrain 4.x - MM+DCC

Benutzeravatar
günni
Forumane
Beiträge: 19227
Registriert: Sonntag 19. Januar 2003, 11:00
Wohnort: Düsseldorf

Re: mini-club Spur-Z Kleinanlage

Beitrag von günni » Samstag 13. Februar 2016, 19:08

Moin Thomas,
so manch einer kann sich von Deiner Verkabelung etc. 'ne "dicke Scheibe abschneiden".

Benutzeravatar
kiruna
Forumane
Beiträge: 1072
Registriert: Dienstag 26. Juni 2007, 19:18
Wohnort: NRW / Ostwestfalen

Re: mini-club Spur-Z Kleinanlage

Beitrag von kiruna » Sonntag 14. Februar 2016, 00:28

Hallo GüNNI,

unter meiner H0-Anlage sieht es an einigen Stellen nicht so akurat aus. Die Z-Anlage ist transportabel, deshalb sollten die Litzen nicht einfach herumbaumeln. Verglichen mit den Kabelbäumen, die ich während der Ausbildung gebunden habe, würde die heutige Anlagenverdrahtung keine Prüfung mehr bestehen :D .

Das Wichtigste bei der Verdrahtung ist ein einheitliches Farbkonzept und eine ausführliche Dokumentation.

Gruß,
Thomas
märklin H0 - iTrain 4.x - MM+DCC

Benutzeravatar
günni
Forumane
Beiträge: 19227
Registriert: Sonntag 19. Januar 2003, 11:00
Wohnort: Düsseldorf

Re: mini-club Spur-Z Kleinanlage

Beitrag von günni » Sonntag 14. Februar 2016, 17:15

Moin Thomas,
kiruna hat geschrieben: Das Wichtigste bei der Verdrahtung ist ein einheitliches Farbkonzept und eine ausführliche Dokumentation.
da bin ich der gleichen Meinung!

Antworten