Gullis & Abdeckungen in 1:87

Für alle Diskussionen rund um den Landschaftsbau von Modellbauanlagen & Dioramen
Simon aus Tarp
Forumane
Beiträge: 1964
Registriert: Montag 6. Januar 2003, 09:27

Gullis & Abdeckungen in 1:87

Beitrag von Simon aus Tarp » Dienstag 8. Mai 2012, 19:25

Moin,

da ich in den letzten Monaten intensiv an einem Modulprojekt Bodenbeläge verlegt habe, war es einfach zu einladend hier und da auch strassentypische Gullis, Deckel und Abdeckungen mit zu verbauen... Ich stand vor der Einsicht, mich zu einem regelrechten Fetischisten entwickelt zu haben :mrgreen:

Anbei einmal einige Kreationen:
tele1.jpg
Eine klassische... ja, ich weiss eigentlich gar nicht was das ist? (Steht in Real irgendwie "Post" im Eisenguss, also tippe ich was Telefonmässiges...). Eine Kreation der Fummeligen Art: bestehend aus zwei rechteckigen Platten, wo in der einen das Loch für den Rost geschnitten wurde. Beide Platten wurden mit dem Untergrund verklebt, und mit geprägten Plastikstreifen gerahmt. Der Rost selber wurde mit minimal dünnen Stäbchen zurechtgepfriemelt (Dreckige Arbeit...). Der anschliessende Anstrich gab ihm dann den Rest.
generel1.jpg
Eine undefinierbare Abdeckung, welche sich vor einer Gebäudewand wiederfinden wird. Was drunter ist? Keine Ahnung, aber sieht doch nett aus :-)
generel2.jpg
Der kleine Bruder der vorherigen Abdeckung. Beide Abdeckungen sind aus zwei parallel liegenden L-Profilen gebaut, auf der eine Viereckige Platte ruht. Im Gegensatz zum Schacht wurden allerdings noch zwei Stäbchen an den freien Seiten montiert, ehe das Ganze im Boden eingelassen wurde.
schacht1.jpg
Der Schacht tarnt ganz einfallsreich einen Modulübergang. Ebenfalls gebaut aus zwei parallel liegenden L-Profilen, mit einem mittig verlaufenden Plattenblock aus Polystyrol.
Die normalen Gullis sind fertiggekaufte Messingteile von "Bavaria".

Hoffe, es hat gefallen :D

Gruss:
Simon

MxNumber126

Re: Gullis & Abdeckungen in 1:87

Beitrag von MxNumber126 » Mittwoch 9. Mai 2012, 20:43

Guten Abend,

wow... echt super deine Bodenplatten + Gullis, gefällt mir sehr!

Die "Betonplatten" hast du aus Polystyrol gebaut oder?
Wie teuer war 1m² ? Würde mich interessieren. =)

danke!

LG

--Alex--
Forumane
Beiträge: 530
Registriert: Dienstag 2. August 2011, 02:59
Wohnort: Kreis Protzbischofstadt

Re: Gullis & Abdeckungen in 1:87

Beitrag von --Alex-- » Donnerstag 10. Mai 2012, 13:07

Hi,

sehr schöne Platten und Abdeckungen. Die Gefallen mir gut. Nur auf dem letzten Bild, die ist etwas übertrieben finde ich jetzt.... :mrgreen:


MfG
Alex
Erzählt mir nichts von Klimaerwärmung! Ich merke nix!

MxNumber126

Re: Gullis & Abdeckungen in 1:87

Beitrag von MxNumber126 » Donnerstag 10. Mai 2012, 13:12

--Alex-- hat geschrieben:Nur auf dem letzten Bild, die ist etwas übertrieben finde ich jetzt.... :mrgreen:
Das kann ja gut sein aber für einen Modulübergang ist das mal was neues =)

LG

Benutzeravatar
HahNullMuehr
Forumane
Beiträge: 6623
Registriert: Dienstag 20. Januar 2009, 14:28
Wohnort: Rösrath, Δ 435 km
Kontaktdaten:

Re: Gullis & Abdeckungen in 1:87

Beitrag von HahNullMuehr » Donnerstag 10. Mai 2012, 14:31

Moin,

ich bin auch ganz begeistert von den Schachtdeckeln, besonders der "Bundespost-Telefon"-Deckel ist grandios.

Die "Modulkante" ist wirklich etwas wuchtig, aber durchaus vorstellbar: Auf einem Firmengelände werden zum Neubau/Anbau diverse Versorgungsleitungen verlegt: Datenkabel, Telefon, flüssige Rohstofe, Heizöl. Wartungs- und erweiterungsfreundlich wird das ganze in die Rinne gepackt und gedeckelt. Dann sollte der Deckel allerdings (zumindest scheinbar) aus kurzen Teilen bestehen, vielleicht noch mit einem Pack-an zum öffnen (Öse oder Loch für das Hebeleisen).

Solche Deckel werden ja auch gerne aus Rauten- oder Tränenblech gemacht. Eine gute Imitation (für H0) ist Kunststoff-Umreifband, das zum Verzurren von Paketen oder Stückgut auf Paletten benutzt wird.

Gruß
Micha W. Muehr, Rösrath
Meine Bastelstunde gibt es auch auf YouTube.
Ich mach es lieber am Anfang exakt - und schluder später ein bisschen. Wenn ich schlampig anfange, krieg ich es am Ende nicht wieder genau.

Simon aus Tarp
Forumane
Beiträge: 1964
Registriert: Montag 6. Januar 2003, 09:27

Re: Gullis & Abdeckungen in 1:87

Beitrag von Simon aus Tarp » Freitag 11. Mai 2012, 08:28

Hallo,

schön, dass es gefällt!

Zu den Platten: es handelt sich nicht um eine "klassische" Polystyrolplatte in dem Sinne, sondern um eine (oder mehrere) gekaufte Hartschaumplatte(n) aus dem Baumarkt. Was ich pro Platte (ca. 30 x 50 cm) bezahlt habe, kann ich nur noch raten (das ist mittlerweile ca. 2-3 Jahre her), aber ich tippe wir liegen bei 1,50 Euro. War eigentlich recht günstig... Zu bemerken ist nur, dass es sich halt um 100% Selbstbau handelt. Die einzelnen Betonplatten (5 x 5 cm) wurden alle einzelnd gesägt, Schäden und Risse per Hand reingeritzt, und natürlich anschliessend bemalt. Der 1m² liegt also bei geschätzen 6 Euro - plus Arbeitsaufwand.

Zum Schacht: Doch, er ist wuchtig. War auch mein Gedanke als ich ihn fertigte... leider ist es gezwungene Absicht: die Modulkanten erleben beim Aufbau recht heftige Belastungen. Sie werden mit Passstiften aneinander gedrückt, und mit Kofferverschlüssen zusammengehalten. Eine Prozedur die ein dünnerer Schacht auf Dauer vermutlich nich mitgemacht hätte, daher brauchte ich etwas Kräftigeres, was auch eine gewisse Fläche zum verkleben hat, was somit schön widerstandsfähig war. Als ich den Schacht dann verbaut habe, wurde die ganze Unterseite grosszügig mit Pattex bedeckt, ehe sie passgenau auf die Modulkante geklebt wurde. Das hoffe ich, hält! 8)

Gruss:
Simon

MxNumber126

Re: Gullis & Abdeckungen in 1:87

Beitrag von MxNumber126 » Freitag 11. Mai 2012, 13:10

Danke Simon.

Dass die Platten Eigenbau sind und nicht fertig so zu kaufen sind, war mir schon klar :)
Habe auch kein Problem damit die Platten selbst anzufertigen.
Ich habe bis jetzt immer Betonplatten versucht mit Pappe vom Collageblock herzustellen,
Sieht eigentlich auch ganz fein aus, allerdings meine ich dass deine besser aussehen. :D

Gruß
Jürgen

Domink

Re: Gullis & Abdeckungen in 1:87

Beitrag von Domink » Freitag 11. Mai 2012, 18:50

Ich finde das du es sehr schön gemacht hast. Köntest du mir die Artikelnummer sagen denn ich suche für meine Straßenzüge auch noch welche?

Grüße aus Pforzheim.
Dominik Döbke

Simon aus Tarp
Forumane
Beiträge: 1964
Registriert: Montag 6. Januar 2003, 09:27

Re: Gullis & Abdeckungen in 1:87

Beitrag von Simon aus Tarp » Samstag 12. Mai 2012, 09:01

Hallo (Jürgen)

von "besser aussehen" kann wohl kaum die Rede sein - ich bin davon überzeugt dass Platten aus Pappe sehr gelungen sein können. Was vielleicht wäre ist die Beständigkeit. Kunststoff ist ein Material was sich vielleicht schwieriger bearbeiten lässt, jedoch erreicht man auch diverse Vorteile, so wie z.B. eine hohe Belastbarkeit, Beständigkeit oder auch einfach nur die Möglichkeit auch mit Wasserfarben arbeiten zu können. Pappe hat im Vergleich einfach zu viele Schwächen. (Wird es z.B. mal nass, hat man ein recht nettes Problem.)

Ich würde daher eigentlich immer zu Kunststoff greifen.

@ Dominik: Leider nein, ich habe Gullis oder die Verpackung leider nicht zur Hand. Ich kaufe sowas selber immer auf Messen (im November ist wieder Messe in Köln, da werde ich mich z.B. auch wieder eindecken!)

Gruss:
Simon

Simon aus Tarp
Forumane
Beiträge: 1964
Registriert: Montag 6. Januar 2003, 09:27

Re: Gullis & Abdeckungen in 1:87

Beitrag von Simon aus Tarp » Dienstag 12. Juni 2012, 18:27

Hallo,

eine kleine Ladung neuer Kreationen, die ich gerne mit Euch teilen möchte!
deckelinasphalt.jpg
Vielerorts sieht man sie: die Abdeckungen die in Asphalt oder Beton "gerahmt" wurden, da sie höher als der übrige Bodenbelag liegen. Ebenso ist es im Modell, um Fahrzeugen ein möglichst sanftes drüberfahren zu ermöglichen, und um Fussgängern die Stolperfalle zu nehmen.
deckel.jpg
Ein... ja, wieder keine Ahnung was das ist? Man sieht sie zumindest hier und da, vor Allem auf älteren Asphaltflächen: kleine, quadratische Miniabdeckungen (Hydranten?). Dieses Exemplar hat eine gesamtgrösse von nur 4 mm.
gulli.jpg
Dieser Gulli ist zwar fertig gekauf, aber der Clou liegt im Detail: betrachtes man diesen Gulli, stellt man 4 mm tiefer fest, das es unten schwarz glänzt!
Gruss:
Simon

Benutzeravatar
Mr. E-Light
Forumane
Beiträge: 4679
Registriert: Dienstag 24. Februar 2004, 16:17
Wohnort: daheim

Re: Gullis & Abdeckungen in 1:87

Beitrag von Mr. E-Light » Mittwoch 13. Juni 2012, 14:55

(Ersten Bild:) >> Vielerorts sieht man sie: die Abdeckungen die in Asphalt oder Beton "gerahmt" wurden, da sie höher als der übrige Bodenbelag liegen. <<
Nicht nur deshalb, manchmal wird einfach auch nur die Abdeckung bzw. die Auflage (Schachtrand) darunter neu gemacht und deshalb auch der Bereich drum herum neu asphaltiert. Vor ein paar Jahren wurde in unserer Straße ein Gullideckel auch neu "gerahmt", das sieht auch so ungefähr aus (wenn auch rund), von der Aktion habe ich sogar Fotos gemacht. 8)

(Zweites Bild:) Solche kleinen Deckel dürften in der Regel weniger Hydranten-Abdeckungen sein, darunter verbergen sich meistens eher Schieber für Wasser- oder Abflussleitungen. Wichtig z.B. bei Bränden, um das Löschwasser nicht ins öffentliche Abwassernetz fließen zu lassen.

(Drittes Bild:) Richtig netter Gag, dem Gulli Tiefe zu verleihen. 8) :D
Aber wenn da trotzdem was schwarz glänzendes zu sehen ist, sollte der Gulli dringendst mal vom vielen Altöl gereinigt werden, bevor das noch die Umweltbehörde (bzw. das Ordnungsamt) das sieht! :mrgreen:

Zusammenfassende Meinung meinerseits: Wieder richtig schöne kleine Schmankerl, die Du da reingefummelt hast, Simon! :D

Benutzeravatar
HahNullMuehr
Forumane
Beiträge: 6623
Registriert: Dienstag 20. Januar 2009, 14:28
Wohnort: Rösrath, Δ 435 km
Kontaktdaten:

Re: Gullis & Abdeckungen in 1:87

Beitrag von HahNullMuehr » Mittwoch 13. Juni 2012, 15:36

Moin, Du "Obrigkeitsversessener" :wink: ,

das mit dem Öl im Gulli ist sicher in Ordnung. Wie ich Simon kenne hat er einen Ölabscheider in der Kanalisation seines Recyclinghofes installiert.

Aber die Tiefe machts. Das sollte man immer einbauen, wenn man richtig in den Gulli hineinsehen kann. Da wo kein Öl anfällt, erkennt man auch oft einen Haufen welken Laubes, der sich dort sammelt. (Dazu empfehle ich die klein gehackten, braunen Häutchen von Erdnüssen. Auch als Waldboden verwendbar.)

Gruß
Micha W. Muehr, Rösrath
Meine Bastelstunde gibt es auch auf YouTube.
Ich mach es lieber am Anfang exakt - und schluder später ein bisschen. Wenn ich schlampig anfange, krieg ich es am Ende nicht wieder genau.

Simon aus Tarp
Forumane
Beiträge: 1964
Registriert: Montag 6. Januar 2003, 09:27

Re: Gullis & Abdeckungen in 1:87

Beitrag von Simon aus Tarp » Mittwoch 13. Juni 2012, 16:01

Ah, also keine Hydranten... (meinte ich doch auch, die sind hier in Deutschland ja auch eher entweder zirkel- oder eier-rund...) . Interessant. Man lernt halt immer was dazu!

Altöl? In einem Gulli mit Kontakt zum freien Himmel? Klingt etwas giftig... ne, das soll schon einen Wasserspiegel darstellen 8) . Schwarz ist es ja nur, weil wegen dunkel da unten und so :clown: . Das sich da unten auch irgendwelche Partikel ansammeln, denke ich erledigt die Zeit. (Staub & Co.)

Schön das es Euch gefällt! :D . Gerade bei solchen Sachen stelle ich z.B. immer wieder fest, dass ich zu viel Zeit haben muss...

Gruss:
Simon

Benutzeravatar
Mr. E-Light
Forumane
Beiträge: 4679
Registriert: Dienstag 24. Februar 2004, 16:17
Wohnort: daheim

Re: Gullis & Abdeckungen in 1:87

Beitrag von Mr. E-Light » Mittwoch 13. Juni 2012, 16:27

Simon aus Tarp hat geschrieben:Gerade bei solchen Sachen stelle ich z.B. immer wieder fest, dass ich zu viel Zeit haben muss...
Du solltest Dir halt mal ein Hobby zulegen, wenn du zu viel Zeit hast! :professor2:


:lol: :lol: :devil: :lol: :lol:

Simon aus Tarp
Forumane
Beiträge: 1964
Registriert: Montag 6. Januar 2003, 09:27

Re: Gullis & Abdeckungen in 1:87

Beitrag von Simon aus Tarp » Sonntag 8. Juli 2012, 13:27

Was man aus einer Kibri Gitterboxseite nicht alles machen kann...
gullirost.jpg
Gruss:
Simon

Benutzeravatar
Mr. E-Light
Forumane
Beiträge: 4679
Registriert: Dienstag 24. Februar 2004, 16:17
Wohnort: daheim

Re: Gullis & Abdeckungen in 1:87

Beitrag von Mr. E-Light » Sonntag 8. Juli 2012, 17:31

Schäm' Dich, immer diese Zweckentfremdungen! :?


:mrgreen:

Aber stimmt natürlich, passt absolut! 8)

So langsam entwickelst Du Dich zum "Gitterrostexperten" :professor2:

:mrgreen:

Jetzt warten da aber noch neue Aufgaben für Dich, ob Du die auch lösen kannst?
http://www.gitterroste.li/gitterroste/g ... ste001.jpg
http://www.et-s.at/content/images/stori ... t-rund.jpg
:P :clown:

Simon aus Tarp
Forumane
Beiträge: 1964
Registriert: Montag 6. Januar 2003, 09:27

Re: Gullis & Abdeckungen in 1:87

Beitrag von Simon aus Tarp » Sonntag 8. Juli 2012, 18:22

Nun, ich bin ein Fetischist :mrgreen:

Gruss:
Simon

Benutzeravatar
Mr. E-Light
Forumane
Beiträge: 4679
Registriert: Dienstag 24. Februar 2004, 16:17
Wohnort: daheim

Re: Gullis & Abdeckungen in 1:87

Beitrag von Mr. E-Light » Sonntag 8. Juli 2012, 18:28

Pssssst - na na - das ist ein jugendfreies Forum! :professor2:

:mrgreen:

Simon aus Tarp
Forumane
Beiträge: 1964
Registriert: Montag 6. Januar 2003, 09:27

Re: Gullis & Abdeckungen in 1:87

Beitrag von Simon aus Tarp » Mittwoch 22. August 2012, 10:46

Moin,

der Wahn geht weiter: nach Metallplatten, Hydranten, Rostgullis, Bundespostinstallationen und abgedeckten Schächten fehlte noch eines: betonierte Deckel im Strassenlook :clown:

In diesem Fall wurden die Löcher aus Betonplatten geschnitten, und jeweils kleinere Vierecke aus Polystyrol angefertigt; allerdings etliche mm kleiner, um dem Ganzen noch eine dünne Eisenrahmung (Polystyrol Profilteilchen) zu verpassen. Es gibt jeweils einen Aussenrahmen am Boden, und einen Innenrahmen um den Deckel, um die typische Rille zwischen den Beiden zu visualisieren. (Fummelt man schon, macht man es schliesslich richtig...)
Deckelklein.jpg
Einmal in klein...
Deckelgross.jpg
...und einmal in gross. Was drunter ist? Ideen sind willkommen, denn ich habe keine Ahnung ;))
Gruss:
Simon

Benutzeravatar
HahNullMuehr
Forumane
Beiträge: 6623
Registriert: Dienstag 20. Januar 2009, 14:28
Wohnort: Rösrath, Δ 435 km
Kontaktdaten:

Re: Gullis & Abdeckungen in 1:87

Beitrag von HahNullMuehr » Mittwoch 22. August 2012, 20:18

Mooin, Simon,

ds sieht wieder mal extrrem überzeugend aus, was das Material angeht.

Bei den Beton-Deckeln vernmisse ich jedoch eine Kleinigkeit:
Den Pack-An. Wie kriegt man den Deckel im Bedarfsfall auf?

Entweder hat er am Rand einen Bohrung oder Kerbe, in die ein Hebeleisen eingesteckt werden kann, oder in der Mitte eine Art Vertiefung, Mulde, mit einer Öse oder einem Quereisen drin.
Denn mit dem Stemmeisen kommt man beim Original nicht in die Ritze, dafür passen die Dinger zu genau.

Gruß
Micha W. Muehr, Rösrath
Meine Bastelstunde gibt es auch auf YouTube.
Ich mach es lieber am Anfang exakt - und schluder später ein bisschen. Wenn ich schlampig anfange, krieg ich es am Ende nicht wieder genau.

Antworten