Modellbaukleber-<welchen benutzt ihr?

Für alle Diskussionen rund um den Landschaftsbau von Modellbauanlagen & Dioramen

Von welcher Firma benutz ihr den Modellbaukleber

Faller
16
52%
Uhu plast(der bei den Sonnenblumen dabei ist)
1
3%
Vollmer
1
3%
Pattex
1
3%
Revell
9
29%
keinen, der hier aufgeführt ist
3
10%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 31

Kristian
Forumane
Beiträge: 339
Registriert: Sonntag 19. Januar 2003, 13:36
Wohnort: Norderstedt

Modellbaukleber-<welchen benutzt ihr?

Beitrag von Kristian » Donnerstag 26. Juni 2003, 17:52

Hallo!

Welchen Modellbaukleber benutzt ihr(Firma?

Ich selber nutze Faller, bin nur nicht mit den zufrieden weill der wenn man nicht gan sauber klebt weiße Flecken hinterlässt...




Edit wegen Umfrage
Zuletzt geändert von Kristian am Freitag 27. Juni 2003, 15:25, insgesamt 4-mal geändert.
Kristian
Ein H0 Fahrer, Forumane und ich war auch beim SMFM,1.und 2. MFM dabei!

Andi
Forumane
Beiträge: 469
Registriert: Donnerstag 2. Januar 2003, 13:39
Wohnort: Würzburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Andi » Donnerstag 26. Juni 2003, 19:16

Hatte die ganze Zeit auch immer Faller Kleber. War damit auch nicht mehr 100pro zufrieden.
Habe mir dann mal noch zusätzlich von Vollmer diesen Kleber mit dem Pinsel besorgt. Finde der ist echt klasse doch es ist besser wenn man noch zusätzlich einen Kleber mit einer Nadel im Hause hat.
Fande aber trotzdem für Häuserbausätze den Kleber von Vollmer mit dem Pinsel besser als einen mit ner Nadel.
Werde mir aber wohl auch den von Pattex (von den Sonnenblumen) kaufen, da der auch super geklebt hat.

Matze136

Beitrag von Matze136 » Donnerstag 26. Juni 2003, 20:02

Hallo,
mein örtlicher Modellbahnhändler stellt seinen eigenen Kleber her.
www.modellbahn-schoregge.de

Aber anders als Faller kleber ist der auch nicht.

matze136

Jörg
Forumane
Beiträge: 408
Registriert: Donnerstag 2. Januar 2003, 13:35
Wohnort: Oberfranken

Beitrag von Jörg » Donnerstag 26. Juni 2003, 21:20

Ich benutze Faller Super Expert und den von Revel.

MIt den Klebestoffen von Vollmer und KIBRI (Kibri, da klebt ja sogar Spucke besser) nicht so begeister. Vorallem von Kibri, bei mir hat wirklich kein Teil gehalten = meine Meinung, absoluter SCHROTT !!!!!!!!!!!!!!!

Ich hoffe ich habe hier mit keinen Beleidigt. Sonst sind die Sachen von Kibri ganz guter, aber der KLeber.........

Arne H.
Forumane
Beiträge: 1082
Registriert: Samstag 4. Januar 2003, 16:15
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Arne H. » Donnerstag 26. Juni 2003, 21:21

He bei schoregge habe ich meine allererste Internetbestellung gemacht, da hat er mir sone Flasche mitgeschickt, ich wusste nicht das der die selber macht!

Ich habe bis jetzt auch immer Faller genommen!
Aber bei dne Sonnenblumen war bei mir Pattex Plastik als Kleber dabei!

Gast

Beitrag von Gast » Donnerstag 26. Juni 2003, 21:32

Es gibt auch noch KIBRI ! (hehe)

Im Ernst - in den meisten Geschäften findet man Faller. Und wenn die Kanüle eingetrocknet ist (oft), sind die Raucher im Vorteil. Dann kommt das Feuerzeug zum Einsatz.

*schnüffel*
MS

Benutzeravatar
N-Jörn
Dienstagsforumane
Beiträge: 704
Registriert: Montag 23. Dezember 2002, 19:51
Wohnort: Freie und Hansestadt Hamburg

Beitrag von N-Jörn » Donnerstag 26. Juni 2003, 21:41

Nopch besser bei verstopfter Kanüle ist meines erachtens nach ein im
Durchmesser passendes Drahtstück, mit der man die Verstopung durchstösst.
Kostet nicht so viel Klebstoff (man muss ja überall sparen :-) ), und
die Passung der Kanäle (wenn sie zu heiß wird) wird nicht in Mitleiden-
schaft gezogen ...

PS: die "Borsten" einer handelsüblichen Drahtbürste passten bei mir
bisher immer recht gut ...
N-Jörn

Arne H.
Forumane
Beiträge: 1082
Registriert: Samstag 4. Januar 2003, 16:15
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Arne H. » Donnerstag 26. Juni 2003, 21:45

Ach is aber viel zu tüdelig, Feuerzeug drunter und fertig. Guter Tipp ist auch noch garnicht erst den Deckel zu verlieren, aber wem passiert das nicht *g* :roll: Aber dieser Pattex Plastik, der ist mir sympatischer als der Faler kleber, meineserachtens stinkt der Pattex auch nicht so, beim Faller muss man ja immer Fenster auf machen nachm kleben.

Kevin

Beitrag von Kevin » Donnerstag 26. Juni 2003, 22:58

ich klebte bislang meine modelle mit faller expert kleber. das problem mit der kannülenverstopfung habe ich auch. einfach feuerzeug drunter, fertig. die kanüle selbst wird dabei nicht beschädigt oder durch hitze von ihrer ursprünglichen form verändert.

an einem abend habe ich mal en ganzen bahnsteig geklebt und fenster gekippt gehabt. am nächsten morgen (und auch noch schule gehabt) wars mir beim aufstehen voll schwindelig und hatte kopfschmerzen. So arg riecht das.

Michael K.
Forumane
Beiträge: 293
Registriert: Dienstag 4. Februar 2003, 15:40
Wohnort: Essen

Beitrag von Michael K. » Freitag 27. Juni 2003, 05:33

Morgen,

am liebsten reines Methylenchlorid :lol: - aber meist tuts das Zeug von Faller und Vollmer auch, kommt drauf an:
1. wie schnell es kleben soll
2. ob sich für die Klebestelle eher was dünn- oder dickflüssiges eignet

Das hat damit zu tun, das ich beim verkleben der Plastikteile fast ausschließlich auf die Kapilarwirkung setze, d.h. ich schmiere den Klebstoff nie direkt auf das zu verklebende Bauteil, sondern setze die Teile an und lasse den Klebstoff in die Ritze laufen.
Damit kann man auch feinste Teile ohne Flecken kleben, wenn man mit der Zeit ein Gefühl dafür entwickelt, ob an Stelle x eher dünn- oder eher dickflüssiges angesagt ist :wink:

Bis denn
Michael

Benutzeravatar
martin
Forumane
Beiträge: 2299
Registriert: Freitag 3. Januar 2003, 09:25
Wohnort: Velbert

Beitrag von martin » Freitag 27. Juni 2003, 07:54

@Kristian: Damit deine Umfrage Sinn macht, solltest du sie nochmal ändern:
Bei mir war jedenfalls wie schon bei Arne bei den Sonnenblumen Pattex dabei.
Martin (der Z-Bahner) Moderator am Stammtisch und in den Foto-Foren

Benutzeravatar
Hannes
Forumane
Beiträge: 1466
Registriert: Freitag 13. Juni 2003, 14:58
Wohnort: Schnaitheim
Kontaktdaten:

Beitrag von Hannes » Freitag 27. Juni 2003, 12:01

Hallo zusammen,
ich verwende den UHU plast spezial. Bin bisher recht zufrieden, außer wenn man ein bisschen kleckert sind dann weiße Flecken da :evil: :evil: .
@ N-Jörn: Ich hab auch immer ein Drahtstück reingesteckt, damit die Kanüle freibleibt, aber bei mir ist das Ding mal reingetrocknet und war nicht mehr rauszukriegen :twisted: . Das zeigt doch wie gut der klebt :wink: :!:

Carsten H.

Beitrag von Carsten H. » Freitag 27. Juni 2003, 12:08

Also für die grösseren Klebeflächen nehme ich den von Revell, den mit'm Pinsel, für die feinen Sachen den Faller Expert.

Kristian
Forumane
Beiträge: 339
Registriert: Sonntag 19. Januar 2003, 13:36
Wohnort: Norderstedt

Beitrag von Kristian » Freitag 27. Juni 2003, 15:23

erledigt@martin...

Ich habe auch noch einen anderen Kleber hinzu gemacht.
Kristian
Ein H0 Fahrer, Forumane und ich war auch beim SMFM,1.und 2. MFM dabei!

Jörg G
Forumane
Beiträge: 759
Registriert: Freitag 28. Februar 2003, 09:22
Wohnort: Bergfelde

Beitrag von Jörg G » Freitag 27. Juni 2003, 16:41

Ich benutze Faller. Ist sehr ergiebig, hohe Klebkraft bei relativ geringer Abbindezeit. Bin sehr zufrieden.

Michael K.
Forumane
Beiträge: 293
Registriert: Dienstag 4. Februar 2003, 15:40
Wohnort: Essen

Beitrag von Michael K. » Montag 30. Juni 2003, 15:37

Brenzbahn160 hat geschrieben:Hallo zusammen,
ich verwende den UHU plast spezial. Bin bisher recht zufrieden, außer wenn man ein bisschen kleckert sind dann weiße Flecken da :evil: :evil: .
@ N-Jörn: Ich hab auch immer ein Drahtstück reingesteckt, damit die Kanüle freibleibt, aber bei mir ist das Ding mal reingetrocknet und war nicht mehr rauszukriegen :twisted: . Das zeigt doch wie gut der klebt :wink: :!:
Hallo Brenzbahn,

das zeigt in erster Linie, wie viele andere klebende Wirkstoffe drin sind, die du für Plastik eigentlich nicht brauchst.
Damit kaufst du dir automatisch etliche Klebeflecken ein...
Plastik klebt nicht im eigentlichen Sinne, sondern das Methylenchlorid löst PS auf und verschweißt die Bauteile.

Bis denn
Michael

Kristian
Forumane
Beiträge: 339
Registriert: Sonntag 19. Januar 2003, 13:36
Wohnort: Norderstedt

Beitrag von Kristian » Montag 30. Juni 2003, 18:54

Und woher bekomme ich das Methylenchlorid ?
Kristian
Ein H0 Fahrer, Forumane und ich war auch beim SMFM,1.und 2. MFM dabei!

Michael K.
Forumane
Beiträge: 293
Registriert: Dienstag 4. Februar 2003, 15:40
Wohnort: Essen

Beitrag von Michael K. » Dienstag 1. Juli 2003, 08:42

Morgen Christian,

in der Regel in Apotheken oder bei Chemiefachhändlern; dafür braucht du allerdings eine nicht ganz billige Glasflasche mit einem Glasverschluss.
Das eine Plastikflasche nicht geht, dürfte auf der Hand liegen :lol: ,
aber das Zeug ist auch extrem flüchtig, so das du mit einem normalen Korken nach kurzer Zeit nix mehr hast....
Und es braucht etwas Übung, weil die Kapillarkräfte* recht heftig sind.
* das meint, das Zeug kriecht von alleine in jede Ritze; gut beobachten kannst du das folgendermassen:
nimm dir mal einen Modell-Fensterrahmen + Scheibe und einen handelsüblichen Kleber: wenn du die Scheibe einfach auf den Rahmen legst und dann mit der Kleberkanüle am Rand entlang fährst, kannst du zusehen, wie der Klebstoff sich von alleine verteilt - und das ist bei reinem MEC meist noch stärker...

Bis denn
Michael

Michael K.
Forumane
Beiträge: 293
Registriert: Dienstag 4. Februar 2003, 15:40
Wohnort: Essen

Beitrag von Michael K. » Dienstag 1. Juli 2003, 08:45

Noch ein Nachtrag:
die Methode ist in "Grüße aus Ferbach" von Jacques le Plat, erschienen bei der Miba, näher beschrieben.
Das Buch finde ich übrigens aus vielen Gründen empfehlenswert - da wird der Bau eines kleinen Dioramas beschrieben

Bis denn
Michael

Peter Heß

Beitrag von Peter Heß » Dienstag 1. Juli 2003, 22:10

Ich benutze seit neuestem den Revell-Kleber (seitdem mir mein Faller quasi nach jedem Bausatz erstmal zutrocknet)....
Bin sehr zufrieden damit - feine Kanüle, leicht zu dosieren, klebt zuverlässig, trocknet transparent auf und: schon drei Bausätze damit fertiggestellt und kein einziges mal eingetrocknet !! Und: billiger als Faller ist er auch noch.

Antworten