MFM - was ist euch besonders wichtig?

Forum zum Organisieren von Treffen im Wunderland

Was ist für mich am MFM besonders wichtig

Umfrage endete am Dienstag 26. November 2019, 07:39

Die Besichtigung der Modellbahn Anlage
14
12%
Die Besichtigung der aktuellen / neuen Modell-Baustellen
17
14%
Forumanen zu treffen / Die Zeit miteinander
17
14%
Die Sonderöffnungszeit
21
18%
Das gemeinsame Außen-Event
2
2%
Die Modellschiffe / Nordostseewoche
11
9%
Die gemeinsamen Mahlzeiten
3
3%
Infos der Geschäftsführung über Pläne und Entwicklung
20
17%
Der Kontakt zu den Wunderland Mitarbeitern
12
10%
Hamburg zu sehen
2
2%
Etwas anderes (s. Kommentarbereich)
0
Keine Stimmen
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 119

Benutzeravatar
writeln
Forumane
Beiträge: 6154
Registriert: Samstag 14. Mai 2011, 20:31
Wohnort: Hamburg bei Knuffingen
Kontaktdaten:

Re: MFM - was ist euch besonders wichtig?

Beitrag von writeln » Freitag 4. Oktober 2019, 17:34

Hallo Thomas,

klasse dass Du so ausführlich geantwortet hast. Ich denke auch, Deine Analysen treffen ziemlich genau zu.
cyrtho hat geschrieben:
Freitag 4. Oktober 2019, 12:15
Die Abstimmung stellt zunächst fest, was den Forumanen heute am MFM wichtig ist. Es lässt sich aber hinterfragen, ob dies auch beantwortet, was den Forumanen in Zukunft am MFM wichtig sein wird. Bei vielen mag die Überschneidung sehr groß sein. Allerdings sieht man in den Antworten, dass auch neue Ideen geäußert werden, die ja von writeln auch gewünscht sind.
Richtig - letzteres war auch ein Beweggrund, diesen Thread zu starten. Ich würde mich auch über Ideen und Anregungen freuen, egal, wie realistisch sie sind.
cyrtho hat geschrieben:
Freitag 4. Oktober 2019, 12:15
Wie ich es am Rande mitbekomme hat sich die Struktur, der Ablauf, und der Zeitpunkt des MFMs die letzten Jahre nicht stark geändert. Ich habe nur den Vergleich zum letzten Jahr und dahingehend hat sich, außer am Ziel des Außenevents und der Aufteilung des Vor-MFM in zwei Gruppen, wenig getan. Das ist eine zunächst unproblematische Feststellung - viele mögen Tradition und Routine. Es ist leichter das Vorjahresprogramm zu kopieren, anstatt große Änderungen herbeizuführen, die sogar auf "Gegenwind" stoßen könnten.
Stimmt ebenfalls - Der Rahmen hat sich über Jahre unter verschiedenen Orgas entwickelt und heute können wir auf ein bewährtes Konzept zurückgreifen, bei dem nicht wirklich viel schief gehen kann, selbst, wenn einzelne Programmpunkte einmal nicht funktionieren (z.B. weil ein Außenevent platzt, oder ein Geschäftsführer auf die Jagd nach Polarlichtern geht...).
Allerdings hat sich auch eine gewisse Routine manifestiert und da frage ich mich schon, ob das auf Dauer gut ist.
Es geht mir auch nicht (nur) um das MFM 2020, sondern, wie cytho oben geschrieben hat um einen Blick in die "Zukunft". (Bis zum nächsten runden Jubiläum ist es ja auch nicht mehr so ganz weit).
cyrtho hat geschrieben:
Freitag 4. Oktober 2019, 12:15
Datterich hat nun den Punkt eingeworfen, dass man evtl. zwischen Neulingen und Forumanen unterscheiden müsste. Zwischen den Zeilen lese ich auch den Wunsch, dass man das MFM dazu nutzen könnte, um neue Forenmitglieder oder MFM Teilnehmer zu begeistern. Frei nach dem Motto: "Wie können wir das Forum vor dem Aussterben bewahren?"

Dazu bedarf es einer grundsätzlichen Diskussion, ob und warum das Forum überhaupt vom Aussterben bewahrt werden sollte. Dies gehört vielleicht nicht in diesen Thread, sondern einen gesonderten. Aber die Antwort auf diese Frage kann weiter Diskussionen sparen. Wenn sich die Forumanen beim Aussterben nämlich ganz wohl fühlen, dann braucht man sich vermutlich gar nicht so viele Gedanken um die Gestaltung des MFM machen.
Ich denke, hier muss man Forum und MFM tatsächlich ein Stück weit trennen, obwohl beides eng miteinander verwoben ist. Und die Meinungen gehen hier auch stark auseinander. Ein Teil der Forengemeinde möchte recht aktiv um neue Teilnehmer "werben".
Ein anderer Teil, gerade die Forumanen, die schon in den Anfangsjahren dabei waren, als es noch einen "natürlichen" Zulauf zum Forum gab, sind für eine weniger offensive Strategie: Wer selbst Initiative zeigt, wird gerne im Forum und auch als MFM-Teilnehmer akzeptiert. Sie reagieren dann auch eher skeptisch auf zu viel "Werbung".
Ob Forum und MFM tatsächlich vom Aussterben bedroht sind, werden m.E. die nächsten zwei Jahre zeigen. Eine leicht abnehmende Tendenz ist aber schon zu beobachten.
cyrtho hat geschrieben:
Freitag 4. Oktober 2019, 12:15
Wenn der "Erfrischungswunsch" aber deutlich und mehr oder minder einheitlich gewünscht ist, kann man die Umfrage und Diskussion etwas kritisieren. Problematisch ist, dass sich bisher größtenteils nur die Stammforumanen äußern und an der Umfrage teilnehmen. Man bräuchte mehr Informationen von Personen, die nicht im Forum tätig sind, und welchen Nutzen diese daraus ziehen könnten. Vielleicht braucht man neue Themenbereiche? Wie lockt man neue Mitglieder an die virtuelle Wunderlandkante? Könnte man das bewerkstelligen, ohne den "Traditionsforumanen" gehörig auf den Schlips zu treten? Das sind Fragen, die gesonderte Ermittlungen benötigen.
Stimmt, mit dieser Umfrage erreichen wir im Wesentlichen wohl nur diejenigen, die auch an MFMs teilgenommen haben. Das ist mir bei der Bewertung der Ergebnisse auch bewusst. Aufschlussreich finde ich sie trotz dieser Einschränkung und für die Planung des nächsten Treffens hat der Thread auf jeden Fall Denkanstöße geliefert.

Was das "Locken" betrifft, bewegen wir uns im klassischen Spannungsfeld von "Tradition" und "Erneuerung", mit allen Risiken und Nebenwirkungen. Das Forum selbst ist ja heute nur noch ein kleiner Teil der "virtuellen Anlagenkante" und bietet dabei eine kuschelige Geborgenheit und Umgangsformen, die in weiten Teilen des Web 2.0 längst verloren gegangen sind. Dies erklärt für mich auch, warum vielen Forumanen Brückenschlägen zu "Facebook & Co." auch weiterhin suspekt sind. Das Forum hat sich m.E. tatsächlich bis heute viel vom Charme und der Exklusivität des Web 1.0 bewahrt. Dies macht das Forum tatsächlich zu einem besonderen Ort, der sich zudem noch sehr gut in Eigenregie verwaltet und organisiert. Dies wollen die (wir) Stamm-Teilnehmer verständlicherweise nicht gefährdet sehen.
cyrtho hat geschrieben:
Freitag 4. Oktober 2019, 12:15
Obwohl Schnittstellen bestehen, könnte man die Themen "Zukunft des MFMs" vs. "Generelle Auffrischung des Forums" trennen. Schnittstellen müssten dann gesondert ausgearbeitet werden. Ich sehe zunächt zwei solcher Schnittstellen:

Spannend ist, dass der Weg zwischen MFM und Forum theoretisch (!) in beide Richtungen befahrbar ist. [..]
Meiner Meinung nach sind Forum und MFM schon eng miteinander verwoben. Genauer: Es existiert ein ziemlich feste Schnittmenge von Teilnehmern, für die Forum und MFM zusammen gehören.
Die beiden Differenzmengen (A. Stammforumanen, die eine MFM-Teilname für sich ausschließen, B. MFM-Gäste, die nicht im Forum aktiv sind) sind ebenfalls recht fest und es gibt zumindest in den letzten Jahren vergleichsweise wenige Verschiebungen.
Die Gründe dafür sind sicherlich vielfältig - Zeit / Interessen / Erfahrungen / Lebenssituationen.
(Damit sollte sich mal ein Wissenschaftler beschäftigen...)
:mrgreen:

Datterich hat geschrieben:
Freitag 4. Oktober 2019, 14:14
Einen ganz besonderen Punkt muss ich hier aber noch erwähnen: In den ersten ca. 8 Jahren waren die Verantwortlichen des Wunderlandes hier im Forum wirklich sehr aktiv und haben sich täglich (!) beteiligt. Dies ist leider eingeschlafen, und damit ist ein virtueller "Bruch im Familienverhältnis" und somit ein geringeres Interesse hier spürbar gewachsen. Schön, dass sich Familienväter und leitende Mitarbeiter beim MFM noch die Zeit nehmen, um trotz Wochenende mit uns in persönlichem Kontakt zu bleiben. Das tut gut!
Ja und hier zeigt der Umfragewert ja auch deutlich, wie wichtig den MFM-Teilnehmern diese persönlichen und herzlichen Kontakte sind.

Das für die Wunderländer Firma und Familie heute mehr Zeit und Bedeutung einnehmen, als in den "Gründungsjahren" mag ich nicht kritisieren und infrage stellen. Der Spagat zwischen beidem ist sicher ein Kunststück für sich. Trotzdem haben wir noch immer 4 Wunderländer, die hier regelmäßig lesen und schreiben, davon ein freilaufender Geschäftsführer. Die 4 sind stetig und verlässlich dabei, beantworten Fragen und diskutieren bei Wunderland-Themen mit (hoffentlich) viel Spaß mit.

Eine ganz anderes Sache finde ich aber aufschlussreich. Du schreibst von den ersten ca. 8 Jahren.
Tatsächlich ist nach diesen 8 Jahren etwas ganz spannendes passiert:
2009 ging Gerrits Tagebuch als Blog und bei YouTube online, zeitgleich wagte man auch den Sprung nach Facebook.
s. allgemeine-diskussionen-rund-ums-wunder ... ml#p199920
Rückblickend war das wohl schon ein echter Paradigmenwechsel in der Online-Präsenz des Wunderlandes.

Das Wunderland hatte damit plötzlich 4 statt einer Online-Community: das Forum, die YouTube-Kommentare, Gerrits Tagebuch als WordPress-Blog und die Facebook-Timeline. In der Zeit des Flughafenbaus haben sich diese verschiedenen sozialen Kanäle recht gut ergänzt und auch im Forum für einen Schub gesorgt, sowohl was Informationen, als auch neue Teilnehmer betrifft. Ich selbst wurde durch Gerrits Tagebuch ins Forum gespült...

Anfangs haben sich diese verschiedenen Känale, auf denen das Wunderland gesendet hat, gut ergänzt. Nach Ende des Flughafenbaus sind die einzelnen Communities jedoch immer mehr auseinander gedriftet. Bei Bella-Italia hat´s anfangs noch ganz gut funktioniert, nicht zuletzt durch die "Live-Videos" (ich glaube wir sind jetzt online...)

Zehn Jahre später scheint diese Zusammenspiel der einzelnen Communities nun jedoch nicht mehr so richtig zu funktionieren (aktuelles Beispiel Viva la Miniatura).
Die Gründe hierfür sind sicher vielfältig.
- Die großen Plattformen haben sich viel stärker abgegrenzt und tun alles, damit Besucher die jeweilige Seite nicht verlassen. Weil z.B. YouTube auf Facebook nicht mehr sinnvoll funktioniert, werden alle wichtigen Videos doppelt hochgeladen und die verschiedenen Gruppen haben keine Schnittmenge mehr. Informationen, die Auf einer Plattform geteilt werden, finden den Weg oft nicht mehr auf die anderen Plattformen.
- Die Anzahl der "Trolle" und Bots ist auf den Social-Media Plattformen in die Höhe geschossen, so dass Verbindungen mit dem Forum vielen Forumanen weniger denn je erstrebenswert erscheinen. Die Facebook-Fan-Gruppe, die es mal gab, ist dann ja auch recht schnell wieder eingeschlafen.
- Viele Fragen, die früher hier im Forum gelandet wären, werden heute auf Facebook gestellt (und beantwortet). Fragesteller hier im Forum werden zudem oft recht "undezent" auf bereits in der Vergangenheit erstellte Threads verwiesen.
- Für das Wunderland ist die Pflege der verschiedenen Communities mittlerweile zu einer schwer zu bewältigenden Aufgabe geworden, die viel Zeit bindet (besonders, wenn mal irgendwo ein Shit-Storm tobt).
- Hier im Forum kommen viele Infos gar nicht mehr ohne weiteres an. Vieles wird zwar von den Forumanen in Eigenregie verlinkt, hat dann aber den Charakter einer Einbahnstraße. Wir gucken vom Forum aus zwar nach draußen, es guckt aber kaum noch jemand von Außen hinein.

Wie man dieses Problem löst (und ob das überhaupt ein Problem ist), hat erst einmal nichts mit dem MFM zu tun, mit der Lebendigkeit des Forum m.E. aber durchaus. Wenn keiner mehr gucken kommt, sind irgendwann alle weg...
.
ع......Sascha
█D.. [ MiWuLa Fotogalerie ]
.......[ Airbus Beluga XS ]

Benutzeravatar
Datterich
Forumane
Beiträge: 8469
Registriert: Montag 9. Februar 2004, 14:21
Wohnort: 101 km südlich Speicherstadt

MFM - was ist euch besonders wichtig?

Beitrag von Datterich » Freitag 4. Oktober 2019, 19:26

writeln hat geschrieben:
Freitag 4. Oktober 2019, 17:34
Wer selbst Initiative zeigt, wird gerne im Forum und auch als MFM-Teilnehmer akzeptiert. Sie reagieren dann auch eher skeptisch auf zu viel "Werbung".
Nach meiner Einschätzung trifft Letzteres nicht auf mehrere Forumanen zu, sondern nur auf einen oder maximal zwei, und dies wäre dann nicht unbedingt wirklich wegweisend für unsere Zukunft und die künftige Organisation von Treffen und Programmen.

writeln hat es klar benannt: Es ist überhaupt nicht einfach, "Forum" und "Forumanentreffen" sinnvoll zu trennen, da beides im Kern von den selben Menschen mit Leben erfüllt wird. Stirbt irgendwann das Forum, so kann das Treffen (dann eben "Ehemaligentreffen" [EMFM] oder "Freunde und Förderer" [FFMFM] usw.) zwar weiter gehen, wird aber still und leise ebenfalls abgebaut werden - diese Phase dauert nur etwas länger.
writeln hat geschrieben:
Freitag 4. Oktober 2019, 17:34
Wenn keiner mehr gucken kommt, sind irgendwann alle weg ...
Mein Wunsch und Ziel ist es, diesen möglichen aber nicht zwingend kommenden Zeitpunkt - wenn schon - so weit wie möglich "nach hinten" zu legen. Helfen kann dabei unter Anderem Werbung in Form von Beiträgen, Hinweisen, Einladungen und Treffen, denn wie heißt es bereits bei Henry Ford so schön passend: "Wer nicht wirbt, stirbt.", und woanders heißt es zutreffend: "Wer früher stirbt ist länger tot" -

Freundliche Grüße an alle Lebendigen
Datterich
Hier trifft man manchmal Leute, die gar keinen Zug vertragen ...

Benutzeravatar
Harry
Forumane
Beiträge: 2676
Registriert: Dienstag 4. Februar 2003, 12:27
Wohnort: Mache gern Urlaub an der NordOstsee
Kontaktdaten:

Re: MFM - was ist euch besonders wichtig?

Beitrag von Harry » Freitag 4. Oktober 2019, 20:01

Ich möchte eines anmerken:
Freddy hatte uns sehr frühzeitig über die geänderten Venedig Pläne und die über Südamerika erzählt.
Und wir haben eine Sonderöffnungszeit, bei der wir uns frei in der Anlage bewegen dürfen.

Das sind zwei Dinge, die enormes Vertrauen voraussetzen, dass man sich zuvor als Forumane erarbeitet hat. Daher finde ich, es ist Vorsicht geboten, wenn man komplett Fremde mit ins MFM holt. Eine gewisse "Liebe" zum Wunderland sollte schon vorhanden sein. Wenn man von solchen Leuten nicht mehr genug hat, um ein MFM stattfinden zu lassen, dann finde ich das sehr sehr schade. Aber es ist der Lauf der Welt, dass sich Dinge ändern.

Viele Grüße
Harry

Benutzeravatar
Stephan Hertz
Webmaster
Beiträge: 2322
Registriert: Montag 23. Dezember 2002, 18:14
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: MFM - was ist euch besonders wichtig?

Beitrag von Stephan Hertz » Dienstag 8. Oktober 2019, 08:51

die hier regelmäßig lesen und schreiben
Echt? :devil:
Harry hat geschrieben:
Freitag 4. Oktober 2019, 20:01
... die enormes Vertrauen voraussetzen, dass man sich zuvor als Forumane erarbeitet hat. Daher finde ich, es ist Vorsicht geboten, wenn man komplett Fremde mit ins MFM holt.
Ich denke, dass einzelne "Fremde" innerhalb einer solchen Gruppe niemals ein Problem darstellen können.... Zumindest erscheint es mir als recht unwahrscheinlich, dass Industriespione monatelang im voraus das MFM unterwandern, indem sie teilnehmen - und das nur, um einige noch nicht (oder niemals) öffentliche Infos zu Themen zu bekommen, die im September in den Köpfen der "Macher" herumgeistern...
:LOLLOL:
Stephan
Miniatur Wunderland

Benutzeravatar
Harry
Forumane
Beiträge: 2676
Registriert: Dienstag 4. Februar 2003, 12:27
Wohnort: Mache gern Urlaub an der NordOstsee
Kontaktdaten:

Re: MFM - was ist euch besonders wichtig?

Beitrag von Harry » Dienstag 8. Oktober 2019, 08:59

Okehh, wenn Freddy das nächste Mal über Venedig und Südamerika oder oder doer redet und uns bittet, alles vertraulich zu behandeln....
Wir können uns schließlich auf Deine Wort berufen :devil:


Aber im Ernst: Wenn Ihr das so entspannt seht, gut zu wissen. Ich war immer im Zweifel, wenn es darum geht, "Fremde" mit zum MFM einzuladen.
Viele Grüße
Harry

Benutzeravatar
Datterich
Forumane
Beiträge: 8469
Registriert: Montag 9. Februar 2004, 14:21
Wohnort: 101 km südlich Speicherstadt

MFM - was ist euch besonders wichtig?

Beitrag von Datterich » Dienstag 8. Oktober 2019, 09:40

Stephan Hertz hat geschrieben:
Dienstag 8. Oktober 2019, 08:51
die hier regelmäßig lesen und schreiben
Echt? :devil:
:P Gemeint sind bestimmt alle, also natürlich auch die hier arbeitenden Administratoren, Moderatoren, Forumanen sowieso ....

Mein persönlicher Eindruck stimmt mit der Aussage von Stephan vollkommen überein: Bei jedem MFM gab es "Ersttäter" (Fremde und Gäste und Neuforumanen) und die damit verbundene Möglichkeit zu Diebstahl, Zerstörung(en), Spionage, und was man sich sonst noch so vorstellen kann. Freddy hatte mal vor Jahren - darauf angesprochen - geäußert, dass man stets gute Erfahrungen gemacht habe und dies überhaupt kein Problem sei. Die Abläufe aller bisherigen MFMs geben ihm Recht.

@Harry: Ein Teil der Seebärenbande ist auch aktiv "Nichtforumane" und war mal als solcher zum ersten Mal mit von der Partie.
Stephan Hertz hat geschrieben:
Dienstag 8. Oktober 2019, 08:51
Ich denke, dass einzelne "Fremde" innerhalb einer solchen Gruppe niemals ein Problem darstellen können.... Zumindest erscheint es mir als recht unwahrscheinlich, dass Industriespione monatelang im voraus das MFM unterwandern, indem sie teilnehmen - und das nur, um einige noch nicht (oder niemals) öffentliche Infos zu Themen zu bekommen, die im September in den Köpfen der "Macher" herumgeistern...
Vielleicht eine neue potentielle Gruppe für Belebung und Bereicherung der nächsten MFM?!? :idea: :hm?: :D

Freundliche Grüße in den Norden
Datterich
Hier trifft man manchmal Leute, die gar keinen Zug vertragen ...

Benutzeravatar
günni
Forumane
Beiträge: 20280
Registriert: Sonntag 19. Januar 2003, 11:00
Wohnort: Düsseldorf

Re: MFM - was ist euch besonders wichtig?

Beitrag von günni » Dienstag 8. Oktober 2019, 14:22

Moin,
jetzt sage ich es nochmals aus meiner Sicht zum Thema Werbung. Das MFM ist kein Wirtschaftsunternehmen für das man Werbung machen muss. Wir hatten / haben ohne Werbung, Teilnehmer aus Österreich, Schweiz, Skandinavien, Bayern... Diese Teilnehmer fragten das Forum was ein MFM ist und bekamen die von Simon geschriebene Antwort. Dann kam die Nachfrage ob man mitmachen könne (manchmal kam die Anfrage direkt), es kam aus dem Forum ein deutlich vernehmbares JA.
Also, mit der Werbung verhält es sich wie im TV, im TV geht man in der Werbepause sonstwo hin also nervt die Werbung, hier nervt sie auch und stößt ab.

Benutzeravatar
Datterich
Forumane
Beiträge: 8469
Registriert: Montag 9. Februar 2004, 14:21
Wohnort: 101 km südlich Speicherstadt

MFM - was ist euch besonders wichtig?

Beitrag von Datterich » Dienstag 8. Oktober 2019, 14:59

günni hat geschrieben:
Dienstag 8. Oktober 2019, 14:22
... also nervt die Werbung, hier nervt sie auch und stößt ab.
So, und jetzt bitte mal hier ehrliche und vernünftige offene Antworten auf die Frage: "Wen (außer günni) stört denn das eigentlich wirklich?"
Ich glaube das nicht und bin sicher, dass das in dieser Form sonst fast niemanden stört, nervt und abstößt.

günni weiter oben hat geschrieben:
Montag 30. September 2019, 14:52
Dazu braucht es keine Reisewerbung. Sonst steigt die Anzahl der Ex-Teilnehmer weiter.
Interessant - ich glaube auch diese Behauptung nicht, und in vielen Gesprächen in der Vergangenheit wurde das niemals bestätigt oder hier im Forum von jemandem (außer günni) vorgetragen.

Freundliche Grüße aus Südhessen
Datterich
Hier trifft man manchmal Leute, die gar keinen Zug vertragen ...

Benutzeravatar
günni
Forumane
Beiträge: 20280
Registriert: Sonntag 19. Januar 2003, 11:00
Wohnort: Düsseldorf

Re: MFM - was ist euch besonders wichtig?

Beitrag von günni » Dienstag 8. Oktober 2019, 15:29

Moin,
mach Du mal weiter mit Deiner Anpreiserei wie sauer Milch. (Der Ausdruck stammt nicht von mir, sondern von einem EX)

Benutzeravatar
Datterich
Forumane
Beiträge: 8469
Registriert: Montag 9. Februar 2004, 14:21
Wohnort: 101 km südlich Speicherstadt

MFM - was ist euch besonders wichtig?

Beitrag von Datterich » Dienstag 8. Oktober 2019, 15:42

Das ist hauptsächlich Sache der Orga, aber ich werde auch - wo es sich ergibt - "weiter machen" und fange sofort damit an.

Warum gehst Du in diesem wichtigen Punkt nicht mal auf von Dir angeregte Behauptungen und Fragen ein und beantwortest diese ernsthaft?
Ich bin gespannt, ob und wie sich hier alte und junge Forumanen zu diesem Punkt äußern werden, und Du solltest dabei eigentlich mitmachen, denn "Forum" ist Diskussion - und dabei müssen nicht immer alle einer Meinung sein (das wäre "Kaffeekränzchen" 8) ).

Allerdings wünsche ich mir, dass nun nicht "hinten rum" über PN und E-Mail stürmische Aktionen anlaufen. Hier ist Forum, hier ist Platz für Meinungen und Antworten aller Art.

Liebe Grüße nach D'dorf
Datterich
Hier trifft man manchmal Leute, die gar keinen Zug vertragen ...

Benutzeravatar
writeln
Forumane
Beiträge: 6154
Registriert: Samstag 14. Mai 2011, 20:31
Wohnort: Hamburg bei Knuffingen
Kontaktdaten:

Re: MFM - was ist euch besonders wichtig?

Beitrag von writeln » Dienstag 8. Oktober 2019, 17:33

Persönlich muss ich sagen, dass die Anpreiserei mich deutlich weniger stört, als z.B. die Abpreiserei (s. Info-Grafik). :hm?:
_
Preiser.jpg
_
Ich denke, eine andere Herangehensweise an das Thema wäre, mal nach den Ergebnissen der "Werbung" zu schauen. Wie viele Forumanen wurden denn tatsächlich durch aktive Ansprache zum MFM Besuch gebracht (und wie viele von denen sind auf Dauer auch dem Forum erhalten geblieben)? Oder anders herum: hat die Veranstaltung dadurch, dass einige Neue hinzu gekommen sind, für euch an Qualität verloren?
Selber wurde übrigens auch ich durch Hinweise und "aktive Werbung" zu meinem ersten MFM schanghait (das habt ihr nun davon...).
.
ع......Sascha
█D.. [ MiWuLa Fotogalerie ]
.......[ Airbus Beluga XS ]

Benutzeravatar
günni
Forumane
Beiträge: 20280
Registriert: Sonntag 19. Januar 2003, 11:00
Wohnort: Düsseldorf

Re: MFM - was ist euch besonders wichtig?

Beitrag von günni » Dienstag 8. Oktober 2019, 18:13

Moin,
beim schanghaien war oft "Rum", List oder Gewalt im Spiel.
Berüchtigte Häfen in den USA waren insbesondere Portland, in England London. Auch in Hamburg wurde schanghait.!!
Ist also für Hamburg nicht Neues. :clown:

Benutzeravatar
writeln
Forumane
Beiträge: 6154
Registriert: Samstag 14. Mai 2011, 20:31
Wohnort: Hamburg bei Knuffingen
Kontaktdaten:

Re: MFM - was ist euch besonders wichtig?

Beitrag von writeln » Dienstag 8. Oktober 2019, 18:35

günni hat geschrieben:
Dienstag 8. Oktober 2019, 18:13
[..] war oft "Rum", List oder Gewalt im Spiel.[..] Auch in Hamburg wurde schanghait.!!
Man sagt ja auch: "Rum kriegen".
In diesem Lichte betrachtet, folgen wir mit ein bisschen dezenter Werbung fürs MFM letztlich auch nur einer guten hanseatischen Tradition. (Das mit dem Rum müsste die Orga aber noch mal in Ruhe besprechen, nicht dass wir am Ende lauter Blaubären beim MFM haben).
.
ع......Sascha
█D.. [ MiWuLa Fotogalerie ]
.......[ Airbus Beluga XS ]

Benutzeravatar
Henry M Blaubaer
Stammgast
Beiträge: 57
Registriert: Freitag 29. September 2017, 15:22

Re: MFM - was ist euch besonders wichtig?

Beitrag von Henry M Blaubaer » Dienstag 8. Oktober 2019, 18:47

writeln hat geschrieben:
Dienstag 8. Oktober 2019, 18:35
...dass wir am Ende lauter Blaubären beim MFM haben)...
Was, ich soll Freunde mitbringen????
Henry Morgan Blaubär: Teilnehmer MFM2017 + 2019

Benutzeravatar
günni
Forumane
Beiträge: 20280
Registriert: Sonntag 19. Januar 2003, 11:00
Wohnort: Düsseldorf

Re: MFM - was ist euch besonders wichtig?

Beitrag von günni » Dienstag 8. Oktober 2019, 18:53

Moin,
ich glaube eher, dass man Dich abfüllen will. :LOLLOL: :LOLLOL:

Benutzeravatar
Datterich
Forumane
Beiträge: 8469
Registriert: Montag 9. Februar 2004, 14:21
Wohnort: 101 km südlich Speicherstadt

MFM - was ist euch besonders wichtig?

Beitrag von Datterich » Dienstag 8. Oktober 2019, 20:10

Datterich hat geschrieben:
Freitag 4. Oktober 2019, 19:26
writeln hat geschrieben:
Freitag 4. Oktober 2019, 17:34
Wer selbst Initiative zeigt, wird gerne im Forum und auch als MFM-Teilnehmer akzeptiert. Sie reagieren dann auch eher skeptisch auf zu viel "Werbung".
Nach meiner Einschätzung trifft Letzteres nicht auf mehrere Forumanen zu, sondern nur auf einen oder maximal zwei, und dies wäre dann nicht unbedingt wirklich wegweisend für unsere Zukunft und die künftige Organisation von Treffen und Programmen.
Vielleicht ist es jetzt doch noch zu früh, hier wieder auf die seriöse Umfrage zurück zu kommen. Aber mir ist dieser Thread eigentlich sehr wichtig und überfällig, so dass ich OT-Geschreibsel gerade hier in diesem Falle nicht besonders zielführend finde.

Um es wegen der weiter oben erwähnten "Werbung" mal auf den Punkt zu bringen (und zwar knallhart): Mir sind für ein längeres Fortbestehen unseres großartigen Treffens im Zweifelsfall eine ganze Hand voll erfolgreich geworbener "Ersttäter" lieber als ein (oder vielleicht höchstens zwei) grummelnde "Alttäter", denn bei der Entwicklung, die sicher nicht nur ich kommen sehe, habe ich große Sorge, dass zum MFM 2028 kein Geschäftsführer mehr am Samstag zur Zubereitung von acht Currywürsten und zum Erzählen hoch interessanter Informationen kommen würde, und ein Abendbrot-Buffet sowie eine Sonderöffnung für acht Teilnehmer mangels Masse ersatzlos entfallen könnte.

Aber es ist ja nachstehend noch viel Platz hier für alte und junge ernste Meinungen zum Thema "MFM - was ist euch besonders wichtig?"

Freundliche Grüße in die freie und Hansestadt
Datterich
Hier trifft man manchmal Leute, die gar keinen Zug vertragen ...

Benutzeravatar
writeln
Forumane
Beiträge: 6154
Registriert: Samstag 14. Mai 2011, 20:31
Wohnort: Hamburg bei Knuffingen
Kontaktdaten:

Re: MFM - was ist euch besonders wichtig?

Beitrag von writeln » Dienstag 8. Oktober 2019, 20:36

Datterich hat geschrieben:
Dienstag 8. Oktober 2019, 20:10
[..] habe ich große Sorge, dass zum MFM 2028 kein Geschäftsführer mehr am Samstag zur Zubereitung von acht Currywürsten [..]
Hm, eine zukünftige Orga müsste dann ggf. noch klären, wer für die Currywürste des mitreisenden Pflegepersonals aufkommt...
*musste jetzt sein*

Aber ganz ernst komme ich noch mal auf meine Fragen an die "Altforumanen" zurück:
writeln hat geschrieben:
Dienstag 8. Oktober 2019, 17:33
Ich denke, eine andere Herangehensweise an das Thema wäre, mal nach den Ergebnissen der "Werbung" zu schauen. Wie viele Forumanen wurden denn tatsächlich durch aktive Ansprache zum MFM Besuch gebracht (und wie viele von denen sind auf Dauer auch dem Forum erhalten geblieben)? Oder anders herum: hat die Veranstaltung dadurch, dass einige Neue hinzu gekommen sind, für euch an Qualität verloren?
Welche negativen Auswirkungen hat das "Werben" um neue Teilnehmer für das MFM?
Hat das MFM durch neue Teilnehmer für die "Ur-Forumanen" an Qualität verloren?
Was können wir tun, um die Veranstaltung auch für "Ex-Teilnehmer" attraktiv zu machen?
Ist euch etwas besonders wichtig, dass im Laufe der Zeit verloren gegangen ist?
.
ع......Sascha
█D.. [ MiWuLa Fotogalerie ]
.......[ Airbus Beluga XS ]

Benutzeravatar
günni
Forumane
Beiträge: 20280
Registriert: Sonntag 19. Januar 2003, 11:00
Wohnort: Düsseldorf

Re: MFM - was ist euch besonders wichtig?

Beitrag von günni » Dienstag 8. Oktober 2019, 20:46

Moin,
ich habe schon erwähnt, dass neue MFM-Teilnehmer stets willkommen waren und sind.

H0-Holger
Dienstagsforumane
Beiträge: 1207
Registriert: Dienstag 24. Dezember 2002, 09:40
Wohnort: Norderstedt
Kontaktdaten:

Re: MFM - was ist euch besonders wichtig?

Beitrag von H0-Holger » Dienstag 8. Oktober 2019, 22:05

Moin,
günni hat geschrieben:
Dienstag 8. Oktober 2019, 20:46
neue MFM-Teilnehmer stets willkommen
Das ist eine Tatsache, die wohl jedem MFM-Teilnehmer, egal ob erstmals oder "schon immer" dabei, bewusst ist. Vielleicht reicht es ja, dieses Wissen etwas mehr zu verbreiten, um jenen, die eigentlich Lust zur MFM-Teilnahme haben, den Bammel vor einem "elitären" Kreis zu nehmen? Ob man das "Werbung" nennt oder "Aufklärung", ist zweitrangig.
Gruß
Holger
Geburtstagskind, MdDC und MFM-Abonnent

Benutzeravatar
Datterich
Forumane
Beiträge: 8469
Registriert: Montag 9. Februar 2004, 14:21
Wohnort: 101 km südlich Speicherstadt

MFM - was ist euch besonders wichtig?

Beitrag von Datterich » Dienstag 8. Oktober 2019, 22:44

Es ist schon traurig, wie sehr wir hier von einem wirklich untergeordneten Thema eines einzelnen Herren von den wirklich wichtigen Punkten und Programmpunkten zum Jahrestreffen weggetrollt werden. :shock:

Zurück zu Fragen der Orga:
writeln hat geschrieben:
Dienstag 8. Oktober 2019, 20:36
Welche negativen Auswirkungen hat das "Werben" um neue Teilnehmer für das MFM?
Gar keine. Die Stimmung unter allen aktiven Teilnehmern beim MFM wird in keiner Weise negativ beeinflusst.
writeln hat geschrieben:
Dienstag 8. Oktober 2019, 20:36
Hat das MFM durch neue Teilnehmer für die "Ur-Forumanen" an Qualität verloren?
Wohl kaum! Im Gegenteil - neue Teilnehmer sind bisher immer ausnahmslos ein Gewinn für die Veranstaltung gewesen.
writeln hat geschrieben:
Dienstag 8. Oktober 2019, 20:36
Was können wir tun, um die Veranstaltung auch für "Ex-Teilnehmer" attraktiv zu machen?
Hier nicht öffentlich derartige unwichtige sinnlosen Nebenkriegsschauplätze diskutieren.
Sollte hier ein potentieller "Ersttäter" zufällig mitlesen, wäre sein Eindruck bestimmt nicht "Gastfreundschaft" sowie eine Einladung zum Mitmachen.
writeln hat geschrieben:
Dienstag 8. Oktober 2019, 20:36
Ist euch etwas besonders wichtig, dass im Laufe der Zeit verloren gegangen ist?
Bei einigen wenigen die forumanisch-jugendliche Leichtigkeit des Seins. Vielleicht aber auch Xavax Premium sowie Protefix ...?

Freundliche Grüße aus Darmstadt
Datterich
Hier trifft man manchmal Leute, die gar keinen Zug vertragen ...

Antworten